Login

   

Fußball: Übergangstrainer bleibt offen

Details

Traditionell trafen sich die Fußballer am Totensonntag zur alljährlichen Jahreshauptversammlung. Abteilungsvorsitzender Winfried Maack berichtete von der Trainersuche rund um die erste Mannschaft: „Letztlich haben wir mit Oliver Glöden unseren Wunschkandidaten bekommen.“ Die Mannschaft lobte er unterdessen für ihre Moral: „Die jungs sind ausgeglichen und willig.“ Besonderes Lob bekam Christian Rogge, Trainer der zweiten Mannschaft, gemeinsam mit seinem Team für die Leistungen im letzten Jahr und die wieder positiv angelaufene Saison. Ein Sorgenkind waren zuletzt die Kicker in der dritten Mannschaft, nachdem Manfred Bremann den Trainerposten aufgab. „Die Mannschaft ist im kommen, wir müssen ihr Zeit lassen“, konnte der Vorsitzende letztlich eine positive Entwicklung ausmachen.

Mit Blick auf das Lob von Maika Ross in der Samstagsausgabe der Ahlener Zeitung über die Arbeit bei der DJK zeigte sich Maack hochzufrieden: „Das ist Klasse, ich glaube da sind wir weit vorne.“

Im Bericht der alten Herren musste Sascha Bork zwar eine teils dünne Personaldecke beklagen, vor Spielanfragen kann man sich aber unterdessen nicht retten.

Bei der Truppe der Ü50 konnte Theo Leifeld festellen: „Die Mundpropaganda wirkt. Wir haben 14 – 16 Mann auf dem Platz.“ Zur Verabschiedung von Theo Leifeld als Organisator der Ü50 kamen schon am vergangenen Donnerstag rund 50 Sportler zusammen. In der Zukunft kümmert sich Manfred Bremann um die Belange der engagierten Truppe, die sich auch bei der Pflege und Instandhaltung des Platzes einbringt. Im Rahmen der Ü60 werden darüber hinaus weiterhin die beliebten Radtouren gemacht.

Die Jugendsession fasste der amtierende Stadtprinz und zugleich Jugendgeschäftsführer Uwe Beyer zusammen: „Wir konnten im letzten Winter eine Mini Mannschaft nachmelden. Da verzeichnen wir also Zulauf. Außerdem haben wir mit Alois Masek einen sehr kommunikativen Trainer für die A-Jugend, der helfen kann die Verzahnung mit den Senioren zu fördern.“

Der Gesamtvorsitzende Martin Metzner konnte selbstredend nicht direkt zur Wahl übergehen ohne auf das Jubiläumsjahr hinzuweisen: „Wir haben jede Menge Aktionen für das Jubiläumsjahr geplant.“ Los geht’s am 13 Januar um 11 Uhr mit der Vorstellung des Jahresprogramms. Dann werden auch die weiteren Aktionen aus den Abteilungen ausführlich vorgestellt. Vormerken sollten sich alle Vorwärtsler schon jetzt den 7. September 2019, an dem die große Jubiläumsfeier für alle Vorwärtsler steigt. Darüber hinaus lobte Metzner die Arbeit aller ehrenamtlichen und mahnte zum Zusammenhalt: „Wir müssen die Arbeit auf mehrere Köpfe verteilen und daran arbeiten immer wieder junge Leute zu aktivieren“, so Metzner auch mit dem Blick auf die Entwicklungen in den anderen Vereinen in Ahlen und im ganzen Kreis.

Anschließend wurde beinahe der gesamte Vorstand wiedergewählt. So bleiben Winfried Maack (Abteilungsleiter), sein Stellvertreter Raimund Bühler, Daniel Chughtai (Geschäftsführer) mit Stellvertreter Thomas Vienhues sowie Simon Maack (Fußballobmann) mit Stellvertreter Peter Meier und Finanzgeschäftsführer Herbert Stemmer weiter im Amt. Die Organisation der Platzkassierung übernimmt Bernd Mehring von Herrmann Vienhues. Die weiteren Posten im erweiterten Vorstand der Jugend sowie der Alt-Herren wurden bestätigt. Offen bleibt der Posten des Platz- und Gerätewartes. Nachdem Oliver Roßmeier im letzten Jahr zu ASK wechselte ist der Posten unbesetzt. Derweil sich die Ü50/Ü60 immer wieder um Reinigung und Pflege rund um unseren Lindensportplatz kümmern.

In der Vorschau verkündete Winfried Maack, dass Kemal Gemec in der kommenden Saison Co-Trainer von Oliver Glöden werden wird. Wer allerdings von der Winterpause an, bis zum Saisonende die erste Mannschaft trainieren wird konnte er noch nicht mitteilen: „Wir sind im Gespräch, unter anderem mit Volker Laabs, näheres wird sich aber in den kommenden Wochen ergeben“, so Maack über die kurzfristige Trainersuche.

Der aktuelle Fußballvorstand: o.v.l.: Bernd Mehring, Werner Splett, Raimund Bühler, Thomas Vienhues, Herbert Stemmer, u.v.l.: Simon Maack, Uwe Beyer, Winfried Maack

   
   
© ALLROUNDER