Login

   

Personalkarusell rollt in der Jugend

Details

 

Traditionell am Totensonntag traf sich die Fußballabteilung von Vorwärts Ahlen zur Jahreshauptversammlung. Eine Routineveranstaltung mit einigen Personalwechseln.

Doch zuerst standen die Berichte an. So musste der Fußball-Vorsitzende Winnie Maack von drei Trainern in der ersten Mannschaft in der Saison 2018/19 berichten. Außerdem von der aufgelösten III. Mannschaft. „Da haben wir Fehler gemacht. Schon lange bevor es zu Ende ging“, musste er zugeben, doch jetzt sieht es schon wieder besser aus: „Nach einem kleinen Fehlstart ist die erste Mannschaft wieder voll in der Spur. Was mich besonders freut: Wir haben viele Junge Spieler dabei, die auch beim Training sehr engagiert sind.“ Auch die zweite Mannschaft ist mit Platz 6 aktuell gut dabei. „Die Truppe ist gut drauf“, stellte Maack fest. Besonders positiv: Die starke Trainingsbeteiligung und das Engagement der Jungs zeigte sich auch bei der Versammlung. Runde 10 Vertreter aus der Mannschaft waren gekommen.

Nachdem Michael Prosek für die Alten-Herren im Jubiläumsjahr den Angriff auf den Sieg bei der Hallenstadtmeisterschaft angekündigt hat, war Kevin Lohmann mit dem Bericht der Jugend an der Reihe.

Wie im Vorjahr stellt Vorwärts hier 12 (!) Teams und profitiert dabei von der fehlenden dritten Mannschaft. „Da konnten wir eine Trainingszeit für unsere neue B-II abgreifen. Die wird aktuell von Mike Löffler und Peter Stewing geleitet.“ Darüber hinaus dreht man in der Jugend am Personalkarusell. Nach 25 Jahren scheidet Uwe Beyer als Geschäftsführer aus. „Vielen, vielen Dank für deine Arbeit“, würdigte Kevin Lohmann sein Engagement und überreichte eine Fotocollage gemeinsam mit einem Gutschein an den scheidenden Uwe, der war sichtlich beeindruckt und kämpfte um Worte: „Ich war in vielen Vereinen, aber keiner ist und war bisher so gut geführt wie Vorwärts. Hier habe ich mich immer wohl gefühlt und so wird es auch bleiben.“

 

Für Beyer übernimmt André Fisse den Posten des Geschäftsführers. Seine Frau Jessica nimmt darüber hinaus die Turnierorganisation in Angriff. Damit beerbt sie die im Sommer verstorbene Elke Brune. Darüber hinaus stellte Lohmann sein eigenes Ausscheiden aus dem Jugendvorstand in Aussicht: „Aus Persönlichen Gründen werde ich Anfang nächsten Jahres zurücktreten. Doch wir haben bereits einen Nachfolger im Anmarsch. Sebastian Franke ist bereits fleißig dabei, sodass wir einen nahtlosen Übergang hinbekommen werden.“

Nach dem Bericht der Ü50/Ü60, die zusätzlich zum regelmäßigen Trainingsbetrieb und den Rad- und Wandertouren am vergangenen Samstag mit 60 Leuten ihren Jahresabschluss gefeiert haben, wurde Martin Metzner zum Versammlungsleiter gewählt.

Die Gelegenheit ließ er sich natürlich nicht entgehen und wies noch einmal auf die Tischtennis-Bundesliga-Partie am 8. Dezember in der Friedrich-Ebert-Halle hin. „Wir haben noch 100 Karten, wer also noch eine haben möchte sollte jetzt zuschlagen“, forderte er.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurden die bisherigen Mitglieder weitestgehend wiedergewählt. Nur Peter Meier gab seinen Posten als stellvertretender Fußballobmann aus gesundheitlichen Gründen aus. „Das kann ich total nachvollziehen. Die Gesundheit geht einfach vor“, betonte Maack, der den Posten allerdings erstmal mangels Personals ruhen lässt.

In der Terminvorschau ging es natürlich um die Tischtennis-Bundesliga am 8. Dezember, doch auch das Jahresabschlussfest am 14 Dezember und die Hallenstadtmeisterschaften der Senioren vom 27. bis 29. Dezember und der Jugend am 4. und 5. Januar warten auf die Vorwärtsler.

Auf eine verbindliche Aussage zur Renovierung des Zaunes an der Friedrich-Ebert Straße mussten die anwesenden erstmal verzichten. „Demnächst“, zitierte Metzner die Verantwortlichen der Stadtverwaltung.

Zum Abschluss gab Bendeikt Miketta, Co-Trainer der zweiten Herrenmannschaft, noch einen wichtigen Hinweis: „Am Sonntag müssen wir wieder gegen ASG ins Derby. Das war schon ein Mega Hinspiel. So viele Zuschauer gab es selten in der Kreisliga B. Das sollten wir auch am Sonntag hinbekommen.“ Also versammelt sich die Fußballabteilung der DJK erneut am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr zum Derby auf dem Lindensportplatz.

Unser Bild zeigt: h.v.l.: André Fisse (Jugendgeschäftsführer), Simon Maack (Fußballobmann), Raimund Bühler (Stellvertretender Vorsitzender), Werner Splett (Jugendkoordinator), Bernd Mehring (Platzkassierung) und Herbert Stemmer (Geschäftsführer Finanzen)

v.v.l.: Thomas Vienhues (Stellvertretender Geschäftsführer Verwaltung), Winfried Maack (Vorsitzender) und Kevin Lohmann (Vorsitzender Jugend)

Es fehlt: Daniel Chugthai (Geschäftsführer Verwaltung)

   
   
© ALLROUNDER