Login

   

kleine Vorbilder

Details

Tag eins der Jugend-Hallenstadtmeisterschaften liegt hinter uns. Ein Tag mit vielen Spielen, Emotionen und dem ein oder anderen schmerzhaften Erlebnis. Los ging es mit den G-Junioren. Um möglichst viele Spiele zu absolvieren spielten die Teams im Modus Jeder-gegen-Jeden. Eine Tabelle wurde auch nicht geführt. Schließlich steht der Spaß im Vordergrund. Das zeigte sich auch bei den kurzen Unterbrechungen. Als die Kinder, vom Futsalball getroffen, sich erst einmal vom Nasenbluten erholen mussten, stand die Behandlung an erster Stelle. Das brachte zwar einen kleinen Verzug im Spielplan, doch der Gemeinschaft tat es richtig gut.

Ernster ging es am Nachmittag bei den E-Junioren zu. Die größeren Kids hatte der Ehrgeiz gepackt. In den Entscheidungsspielen wurde es deshalb richtig spannend - und teilweise auch etwas ruppiger. Böse Fouls waren aber nicht an der Tagesordnung. Und wenn doch mal jemand am Boden liegt? Dann wird sich vernünftig entschuldigt und es geht weiter. Eine Einstellung, die dem ein oder anderen Kicker am letzten Wochenende auch ganz gut getan hätte.

Das E-Junioren-Podest schließlich knapp verpasst hat unsere zweite Mannschaft. Im Spiel um Platz drei Unterlagen sie der Ahlener SG. Das Finale war ein rein Vereinsinternes Duell. Die SG Enniger/Vorhelm duellierte sich mit erster und zweiter Mannschaft. Ein packendes Spiel bis zum Schluss, auch weil lange kein klarer Sieger zu erkennen war. An das zwischenzeitliche 2:0 der ersten kam SG II noch auf 2:1 heran, doch in der letzten Minute setzten die Führenden zwei Treffer drauf. 4:1. Macht nix. Die Eltern feierten beide Mannschaften gleichermaßen. Richtig so, schließlich wird man sich sicher in der nächsten Woche zum Training wieder sehen.

Morgen geht es weiter mit den F-Junioren. Dann startet das Turnier um 10 Uhr. Am Nachmittag folgen die D-Junioren. Die älteste Altersklasse bei den Jugend-Hallenstadtmeisterschaften. Hier geht es ab 14:30 Uhr los. Die Turnierpläne finden sich wie gewohnt auf vorwaertsahlen.de in der Randspalte rechts.

   
© ALLROUNDER