Login

   

A-Jgd. Zeitungsbericht Ahlener Tageblatt (Glocke)

Details

Erneut einen Rückstand aufgeholt

Details

Und (Sams)täglich grüßt das Murmeltier. Zum dritten Mal in Folge musste die F-2 Jugend einem frühen Rücksatnd hinterher rennen.

Am vergangenen Samstag (20.09.2014) waren unsere Kicker zu Gast bei FSG Ahlen. In einem Vorbereitungsspiel verlor man gegen die Gastgeber aus dem Ahlener Süden noch mit 4:5. Diesmal wollte man auf jeden Fall mit einem Sieg nach Hause fahren. Doch wie gewohnt, waren die DJK-Jungs nicht von Anfang an hochkonzentriert und mussten sich relativ früh das 1:0 einfangen. FSG ist nach einer sehenswerten Einzelaktion in Führung gegangen. Doch langsam nahmen die Jungs Fahrt auf und spielten sich förmlich in einen Rausch. Sehenswerte Kombinationen und vorbildliches Zweikampfverhalten wurde gezeigt. Dementsprechend viel auch hochverdient das 1:1 durch Jeremy Vandenbrück, der mit einem Sonntagsschuss einnetzte. Ab jetzt gab es nur noch eine Richtung und diese war "vorwärts" auf´s FSG Tor. Der Druck wurde deutlich erhöht und die defnesive stand sehr sicher. Der Führungstreffer lag in der Luft, da die Chancen sich nun häuften. Mehrfach frei vor dem Kasten der Gastgeber scheiterten Jeremy & Co. unglücklich. "Etwas ruhiger vor dem Tor und es würde 3:1 oder 4:1 stehen," kommentierte ein Zuschauer. Nach nervenaufreibenden Minuten erlöste der spanische Wirbelwind Joaquin Perez die Mannschaft mit den 1:2 Führungstreffer für die Vorwärtsler. Von nun an war der Sieg nie gefährdet und es wurde Fußball zelebriert. Man spielten den Gegner förmlich an die Wand, nutze aber leider die Torchancen nicht. Somit endete das Spiel mit einem 2:1 Sieg für die F-2 Jugend von Vorwärts Ahlen. "Einfach ein tolles Spiel, unsere Jungs sind erschreckend gut geworden," äußerte sich ein stolzer Vater. Es macht Spaß den Jungs beim spielen zu zusehen.

Die Tabellenspitze zurückerobert

Details

A-Jgd. schägt SG Enniger/Vorhelm mit 3:1 (0:0)

Für alle Spätaufsteher: Regen Regen Regen. Ein 0:0 zur Halbzeit und der Fußballkompass zeigte keine Richtung für einen Sieg einer der beiden Mannschaften. In der 61. Minute fiel das erlösende erste Tor (Ahmet Bastürk). Vorwärts nahm das Heft in die Hand und Moritz Lüdemann schien in der 87. Minute das Spiel entschieden zu haben. Es wurde aber noch einmal spannend. In der 89. Minute verkürzte Enniger/Vorhelm auf 2:1. Sichtlich verärgert traf fast mit dem Wiederanpfiff laut Spielbericht Alper Barut, laut meinem Gedächnis Ahmet Bastürk in der 90. Minute zum endgültigen Endstand.
Es war ein ausgeglichenes Laufspiel mit relativ wenigen Torszenen, das zumindest zwei Erkenntnisse bringt: 1. Die Kraft reicht für 90 Minten. 2. Der Herbst kommt.

Euer Michael

Ahmet Bastürk (2. v.l.) wird nach dem Tor begrüßt

Das Sommermärchen geht weiter.

Details

A-Jgd. gewinnt im Pokalspiel gegen Liesborn/Diestedde mit 4:0 (0:0)

Am Mittwochabend traf das Spitzenduo der Meisterschaftsrunde im Pokal auf dem Lindensportplatz aufeinander. Beide Mannschaften hatten am letzten Wochenende Ihre Leistungsfähigkeit gezeigt. Den 13 Toren von Vorwärts gegen FSG standen 10 Tore von Liesborn/Diestedde gegen Vellern gegenüber. Ein 0:0 zur Halbzeit zeigte die Ausgeglichenheit der Teams. L/D spielte beeindruckend mit einer weit vorgezogenen Viererkette. Doch aus dem daraus resultierenden schmalen vertikalen Spielfeld mit entsprechend „viel Verkehr“ wurde zunehmend ein Quadrat und Vorwärts bekam mehr Raum, den Moritz Lüdemann (63.) und Ahmet Bastürk (71., 80. und 89.) erfolgreich nutzten. Ein Handelfmeter für L/D prallte beim Stand von 3:0 noch an die Querlatte.

Letztendlich war es am heutigen Abend eine klare Entscheidung.

Darf man nach 22:00 Uhr noch Pommes essen und Cola trinken? Jaaaaaa. Das Clubheim war geöffnet und traditionsgemäß (siehe Spielbericht zu dem Sieg gegen Roland Beckum) haben wir entsprechend diniert und gefeiert. Wir haben den Spielern empfohlen, nach diesem langen Tag zu Hause mit einem Lächeln im Gesicht einzuschlafen. Ich glaube, jeder hat es auch so gemacht. Auch Werner, Thomas und ich.

 Euer Michael

Klein aber oho....

Details

war das Fazit nach dem Trainingsspiel unserer F-2 Jugend gegen die weibliche C-Jugend von Fortuna Walstedde.

Da am gestrigen Mittwoch (17.09.2014) das Training unserer F-2 Jugend ausfallen musste, hat man kurzfristig entschieden, ein Testspiel zu absolvieren. Doch woher bekommt man nun einen Gegner. Ganz einfach. Der Papa schickt Sohn und Tochter auf einen Platz und das Spiel kann beginnen. Der Papa, Stefan Mielczarek, trainiert die Jungs der F-2 Jugend, wo auch der Sohnemann spielt und Tochter Pia ist in Walstedde aktiv am kicken. Auch der Trainer aus Walstedde, Marvin de Graaf, ist bei den Vorwärtslern kein Unbekannter, er spielt zusammen mit Mielczarek in der 2. Mannschaft bei Vorwärts Ahlen.

Um 18 Uhr war Anstoss und unsere kleinen, wuseligen Kicker machten von Beginn an Druck und hatten deutlich mehr Spielanteile. Schöne Kombinationen und sehr geschickt den Zweikämpfen aus dem Weg gegangen, erarbeiteten sich die Jungs die ersten Chancen. Nach 10 Min. taucht nach einem herrlichen Pass Justin Spiekenheuer frei vor dem Kasten von Walstedde auf und umspielt elegant die Torhüterin und versenkt den Ball zum 0:1 für unsere F-2. Es war eine super Stimmung auf und neben den Platz. Die Eltern feierten unsere Kinder wie die Weltmeister und das zu Recht. Nun kam Walstedde besser ins Spiel und die Kombinatioen der Damen waren sehr schön anzusehen. Lange Zeit konnte das 0:1 gehalten werden, doch mit der Zeit ließen die Kräfte nach und Walstedde glich erst aus und erzielte kurz vor der Pause auch noch die 2:1 Führung. Doch kurz vor der Pause erzielte ein Unbekannter Spieler aus der Abwehr nach einer sensationellen Einzelaktion zum 2:2 (Insider :-D). Mit einem 2:2 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit war sehr abwechslungsreich, es spielte sich viel im Mittelfeld ab. Auf beiden Seiten einige Torchancen, doch diese blieben ungenutzt. Nach ca. 50 Min Gesamtspielzeit, hat man unseren Jungs angemerkt das der Akku langsam leer wird. In der Saison muss man auch nur 40 Min spielen und spielt über ein kleines Feld. In den letzten 10 Min. erzielte Walstedde noch drei Tore und somit endete das Spiel 5:2 für die C-Juniorinnen aus Walstedde.

Unsere Jungs können sehr stolz über diese Leistung sein, denn sie haben über lange Zeit sehr gut mitgehalten und teilweise das Spiel im Griff gehabt. Vielen Dank an die weibliche C-Jugend von Fortuna Walstedde und dem Trainer Marvin de Graaf. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und eine gute Trainingseinheit.

 

A-Jgd schlägt FSG Ahlen mit 0:13 (0:5) und bleibt auf dem 1. Platz.

Details

Für uns war FSG ein ernstgenommener Gegner. Zum Schluß war es jedoch nur ein Trainingsspiel und die Freude über weitere drei Punkte wird durch die verkündete Auflösung der gegnerischen Mannschaft getrübt. Schade, das Ortsderby war immer etwas besonderes.


Schule und Fussball passen nicht zusammen. Diese Woche war die Hälfte unserer Mannschaft auf Klassenreise, kam teilweise krank zurück und der Rost in den Gelenken dieser Spieler musste anfangst auch sichtlich erst entfernt werden.  Ab der 12. Minute ging es los. Insgesammt: Abdullah Gümüstas und Ahmet Bastürk jeweils 5 Trefferl, Moritz Lüdemann, Alper Barut und Kevin Bering je ein Trefferl.


Kommenden Mittwoch kommt die Nachtschicht. Pokalspiel auf dem Lindensportplatz gegen Liesborn/Diestedde, die heute auch gegen Vellern immerhin 10 mal trafen.
Anpfiff: 20:00 Uhr. Zuschauer: willkommen


Euer Michael

F1 weiterhin erfolgreich

Details

Am heutigen Samstag, 13.09.14 hatte die F1-Jugend ein Heimspiel gegen Westfalia Vorhelm zu be­streiten. Alle Vorwärtsler waren motiviert bis in die Haarspitzen, nicht nur weil heute zum ersten Mal die neuen Trikots der Mannschaft eingeweiht wurden, auch wollte die F1 die Siegesserie der letzten beiden Spieltage fortsetzen.

Wie in der letzten Woche dauerte es ein paar Minuten bis die Jungs ins Spiel gekommen sind. Die Gäste erzielten in der 5. Minute den Führungstreffer. 0:1. Das war der Weckruf für Vorwärts! Das wollte die F1 nicht auf sich sitzen lassen. Prompt fällt in der 7. Minute der Ausgleich. Nachdem in der 10. Minute der Führungstreffer für Vorwärts fällt, schien erstmal ein Durchatmen angesagt zu sein. Auf beiden Seiten gab es zwar durchaus brisante Chancen, die aber am Ergebnis nichts veränderten.

In der Halbzeit waren sich Vorwärts´ Trainer und Spieler einig, dass noch das eine oder andere Tor machbar ist.

Gesagt – getan! Relativ schnell nach Anpfiff der 2. Halbzeit baute Vorwärts die Führung in der 22. Minute zum 3:1 aus. Die Gäste aus Vorhelm konnten, trotz guter Gegenwehr, die Vorwärts-Mann­schaft nicht aufhalten. Das haben auch unsere Jungs gemerkt und nutzten in der 25. Minute nochmal die Gelegenheit den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen (4:1). Das kratzte bereits an der Motivation der Gegner. Dem noch nicht genug, musste der Schiedsrichter Vorwärts einen 9m wegen Handspiels zusprechen (27.Min.). Versenkt! (5:1)
So sehr die Gäste auch versuchten Ergebniskosmetik zu betreiben, es lief für Vorwärts und die Torserie sollte (noch) nicht abreißen. Das Zusammenspiel der Vorwärts-Jungs war bezeichnend und so fiel in der 29. Minute und der 35. Minute das 6:1 und 7:1 für Vorwärts. Zwischendurch gab es auf beiden Seiten immer wieder ungenutzte oder vergebene Torchancen. So blieb es also beim 7:1 Sieg für Vorwärts.

Mit breiter Brust und Grinsen ließ sich die Mannschaft mittels „La Ola“ vom Platz loben.
Klasse Jungs!

Wenn der F-2 Motor startet....

Details

ein kleines Deja vu erlebten die Kicker der F-2 Jugend am heutigen Samstag (13.09.2014) gegen Westfalia Vorhelm 2, denn wie in der Vorwoche gegen Stromberg, hatte die Truppe riesige Probleme zu Beginn mit den zu dem Zeitpunkt stärkeren grün-weißen aus Vorhelm.

Es dauerte nicht sehr lange und schon erzielte Vorhelm das 0:1, nach einem schön herausgespielten Angriff. So richtig wollte der Motor unserer F-2 nicht zünden und so blieben wir dem Gegner relativ klar unterlegen und folgerichtig schoss die Westfalia den Treffer zum 2:0.

Nun drehten die Trainer noch mal den Zündschlüssel um und man konnte eine deutliche Leistungssteigerung zum Ende der ersten Halbzeit bemerken. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setze Joaquin Perez mit einem starken Alleingang das Leder in die lange Ecke und sorgte für den 1:2 Halbzeitstand. Bemerkenswert in Halbzeit eins war der Auftritt unseres Keepers Mio Mielczarek, der in der ersten Halbzeit durch einige Paraden und gutes Auge beim herauslaufen, die Stürmer von Vorhelm zum Verzweifeln brachte.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man, dass unsere Jungs noch viel, viel mehr in diesem Spiel wollten. Anstoss zur zweiten Halbzeit Joaquin Perez und Jeremy Vandenbrück mit einer schönen Doppelpass-Serie die zum Torabschluss führte doch leider noch ohne Erfolg blieb. Nun erhöhten die Jungs den Druck und wollten unbedingt den Ausgleich, der Motor lief mittlerweile auf Hochtouren.

Nun ging alles ganz schnell. Nach tollen Vorstößen aus dem Mittelfed heraus und einer sicher stehenden Abwehr, haben sich unsere Jungs großartige Chancen erspielt und den Gegner kontrolliert. Joaquin Perez durfte heute seinen zweiten und dritten Treffer im Spiel feiern. Die Mannschaft drehte in kürzester Zeit das Spiel. Plötzlich lief der Motor kurze Zeit nicht mehr ganz rund, bis Justin Spiekenheuer nach einem tollen Pass frei vor dem Tor auftaucht und das 4:2 erzielt. Vorhelm konnte dem nichts mehr entgegensetzen und musste sich geschlagen geben. Unsere F-2 Jugend hat mal wieder gezeigt, wenn der F-2 Motor erstaml läuft, sind wir kaum zu stoppen. Unsere Jungs spielten wie folgt:

Mio-Leandro Mielczarek - Tobias Ottemeier - Janis Biermann - Robin Kuper - Joaquin Perez - Justus Merkens - Justin Spiekenheuer - Jeremy Vandenbrück - Tony Hegenbart - Leopold Berger - Joschua Kaufmann

F1- Nach Rückstand Sieg erobert

Details

 

Am letzten Samstag (06.09.) war unsere Vorwärts-F1 in Vellern zu Gast und hat einmal mehr bewiesen, dass sich kämpfen lohnen kann.

Nach einem verhaltenen Start in das Spiel musste unser Torwart zur Mitte der ersten Halbzeit einmal hinter sich ins Tor greifen. Vorwärts vergab ein paar Torchancen, die nicht zuletzt durch den guten Torwart der Gegner abgewehrt wurden. RW Vellern entschied die erste Halbzeit mit einer 1:0 Führung für sich.

In der Halbzeit tankte die Vorwärts-F1 Motivation beim Trainer. Durch zusätzliche Umstellung klappte das Zusammenspiel in der 2. Halbzeit viel besser und der gut aufgestellte Gegner konnte geknackt werden. Der baldige Ausgleich zum 1:1 hatte Vorwärts nochmal einen Motivationsschub gegeben und Willenskraft freigelegt. Kurz darauf ergatterte Vorwärts mit dem 1:2 Treffer die Führung. Beide Mannschaften hatten reichlich Torchancen. Auch der Gastgeber hatte Gelegenheiten für weitere Tore, die durch unseren lässigen Torwart und unsere willensstarke Abwehr vereitelt werden konnten.

Kurz vor Ende des Spiels war der Vorwärts-Sturm doch konzentrierter als der Gastgeber und so konnte die F1 in den letzten Minuten des Spiels noch 2 Bälle im gegnerischen Tor versenken. Nach einem anfänglichen Rückstand von 0:1 konnte Vorwärts dann noch einen 1:4 Sieg über RW Vellern nach Hause fahren.

Nicht aufgegeben – gut gemacht!
Willensstark gekämpft – super Jungs!
Das war Teamarbeit – weiter so!

D 2 - Jugend

Details

Lachend

Das erste Meisterschaftsspiel das wir auf großem Feld spielten,ging gleich mit 2:1 gegen Neubeckum  gewonnen. Die Tore erzielten Raul Thiemann und Lucas Haupt.Eine super Einstellung und Leistung der Mannschaft. 

F-2 Jugend überzeugt mit Teamgeist

Details

Heute mussten unsere Nachwuchs-Kicker gegen einen starken Gegner in Stromberg antreten. Entgegen allen Erwartungen, gingen unsere Jungs mit 0:1 in Führung und dominierten die ersten Minuten im Spiel. Doch nach dem 0:1 ließ die KOnzentration nach und man musste den Ausgleich kassieren. Der Schock saß tief, so dass nach kurzer Zeit auch noch das 2:1 für Stromberg fiel, dies war auch der Halbzeitstand.

Das Trainerteam stellte die Formation um und erhoffte sich einen Glücksgriff damit. Jedoch ging es nicht richtig auf und Stromberg erhöhte auf 3:1. Doch quasi mit dem Anstoss nach dem 3:1 war die Mannschaft wie ausgewechselt und spielte Stromberg förmlich an die Wand und zeigte auch kämpferisch eine sehr starke Vorstellung. Schnell fiel das 3:2 durch ein schön herausgespieltes Tor. Nun hatte man wieder Hoffnung, mit einem Unentschieden nach Hause zu fahren. Kaum war der Ball wieder im Spiel machte unsere Mannschaft weiter Druck und schaffte hochverdient den Ausgleich. Nun war allen klar, dass in diesem Spiel mehr drin war und man wollte unbedingt den Sieg. Nach einer unglaublichen Mannschaftsleistung konnte man das Spiel drehen und im Hand umdrehen das 3:4 und das 3:5 machen. Die letzten Minuten wurde eine sehr disziplinierte und kämpferisch starke Leistung gezeigt. Nur bei einem Eckball kurz vor Schluss war man unachtsam und kassierte das 4:5, was auch gleichzeitig der Endstand war. Als der Schlusspfiff ertönte, sprangen Spieler, Trainer und auch die Eltern auf und freuten sich. Als die Spieler zurück in die Kabine gingen wurden sie von der "Eltern-Fanbase" gesanglich in die Kabine begleiten..."So sehen Sieger aus schalalala" Eine grandiose Mannschaftsleistung hat gezeigt, dass man es über Kampf und Teamgeist schafft ein Spiel zu gewinnen. Wir freuen uns auf nächsten Samstag und den nächsten Sieg, hoffentlich.

 

A-Jgd. überzeugt im Flutlichtdrama gegen Roland Beckum 2:1 (0:0) und erreicht Tabellenplatz 1

Details

Schöner kann Fußball nicht sein. Ein für dieses Jahr relativ warmer Abend, ein gut gefülltes Stadion und ein Gegner mit Meisterschaftsansprüchen. Sorgte DJK für die erste Torchance waren die restlichen Szenen bis zur Halbzeit meist Roland vorbehalten. Armin Mujacovic musste in der 67. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden, übergab die Kapitänsbinde an Moritz Lüdemann, der Zitat“ Ich habe einfach mal draufgehalten“ mit einem Fernschuss den Lindensportplatz erstmals jubeln ließ. In der 85. Minute fiel in ähnlicher Art und Weise der Ausgleich (20-Meter-Schuss, Treffer oben links). Eine Zwangsauswechselung von Abdullah Gümüstas brachte Manuel Große-Hundrup ins Spiel, der in der 90. Minute mit einem Heber zum Held des Abends wurde. „Schon gehört? Vorwärts hat gegen Roland gewonnen“ wurde an diesem Abend unzählige Male auf den jugendlichen Handys in Ahlen geschrieben.

Ja, es ist wahr, wir haben gewonnen und haben es auf unsere Art und Weise auch noch gefeiert. Das Clubheim hatte noch geöffnet und wir hatten mit Cola, Sprite und Bier das ganze Spiel von jedem Spieler und Zuschauer unter der Freiterrasse (warmer Abend) und bei Flutlicht (Stimmung) noch einmal erzählen lassen. Abpfiff: 22.30 Uhr. Endstand: 98:49 für Vorwärts.

Euer Michael

 

A-Jgd.:Saisonauftaktsieg in Vellern 2:4 (0:1)

Details

Wir hatten schon lange nicht mehr einen solch guten Saisonstart" (Zitat Werner Splett). Letzte Woche der Pokalsieg gegen Vorhelm/Enniger und jetzt ein ein verdienter Arbeitssieg zum Saisonstart, der drei  Punkte nach Ahlen bringt und für zufriedene Gesichter sorgt.
Nur ein Tor bis zur Halbzeit durch Moritz Lüdemann (Freistoßtor vom Strafraum in der 16. Minute), der anschließend bis zur Pause verletzungsbedingt pausierte. Chancen waren für die DJK zahlreich vorhanden. In der 62. Minute platze der Knoten. Abdullah Gümustas traf freistehend vor dem Torwart und erlöste hiermit die Mannschaft. Niko Lischka nutzte die Verwirrung nach einer Ecke und erhöhte in der 77. Minute ehe Moritz Lüdemann sich durch die Abwehr kämpfte und in der 81. Minute erneut traf. Vellern hatte bis dahin vor unserem Tor keine Akzente setzten können. Bis dahin ein leichter Tag für Torwart Niko Kundt. Unerwartet brach der  verspätete Torhunger dennoch aus. In der 83. und 89. Minute folgten zwei Treffer des Gegners, der einen vom Pfosten rückprallenden Ball  verwandelte und mit einem sehenswerten Fernschuss, der im oberen Torwinkel landete, den Schlußstrich am heutigen Tag setzte.
Bemerkenswert: Nur eine gelbe Karte durch einen Wechselfehler seitens Vellern. Hart gekämpft, aber Fair Play auf beiden Seiten. So macht Fussball Spaß.

Euer Michael

Gute Stimmung auf der Bank. Das Daumendrücken hat sich in Vellern gelohnt

 

A-Jugend schlägt im Pokalspiel Vorheln/Enniger mit 3:2 (2:0)

Details

Mit neuen Stutzen ging es etwas verspätet am Sonntagvormittag auf dem Lindensportplatz zunächst relativ sicher und überzeugend für Vorwärts los. Abdullah Gümüstas versenkte in der 5. Und 20. Minute den Ball ins Tor und der angeschlagenen Gegner hatte bis zur Halbzeitpause auch keine Akzente setzten können. Den Auftrieb mit dem Anschlusstor (73.) nutzte der Gegner zum Ausgleich (78.) und war inzwischen körperlich und spielbestimmend. Es folgten auf beiden Seiten jeweils drei gelbe Karten und es sah nach einer Verlängerung aus als Nico Lischka den nach einer Ecke (oder Freistoß?) vom Torwart abgewehrten Ball mit dem Kopf in der 91. Minute ins Tor köpfte und für den Endstand sorgte, der selbstverständlich auch anschließend gefeiert wurde.

Pokaldramatik pur, man hätte Eintritt nehmen sollen.

Euer Michael

 

Erstmals mit weissen Stutzen. Unsere A-Jugend

 

 

 
   
   
© ALLROUNDER