Login

   

F1 zu Gast beim Holte Cup 19

Details

 

Was gibt es schöneres als an einem freien Tag auf dem Fußballplatz zu stehen. Dieses haben wir von der F1 uns heute Gedacht und haben uns um 07:15 Uhr auf dem Weg Richtung Schloß Holte- Stuckenbrock  gemacht. Der VfB Schloß Holte führte heute im Rahmen seines 100 Jährigen Bestehen ein Feldturnier mit 24 Mannschaften durch. Die Anreise verlief problemlos und wir waren pünktlich am Zielort. Gespielt wurde im Gruppenmodus mit 4 Gruppen a 6 Mannschaften. Mit uns waren in der Gruppe C mit SC Verl, FC Isselhorst, TuS Friedrichsdorf, TuS 08 Senne (2) und  TuS Kachtenhausen vertreten.

Im ersten Spiel konnten wir gleich von der ersten Minute an überzeugen. Die Spieler waren, trotz der frühen Uhrzeit, hell wach. Es entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor und zahlreiche Chancen wurden erspielt. 4 Chancen konnten wir erfolgreich nutzen. So waren Malik, Berkay und der doppelschütze Ibrahim für einen 4:0 Auftaktsieg verantwortlich.

Im zweiten Spiel ging es gegen FC Isselhorst. Isselhorst konnte das erste Spiel ebenfalls gewinnen. Unsere Offensive um Berkay, Malik, Aiden, Jeremy und Ibrahim hatten wieder ordentliche Tormöglichkeiten. Leider wurden diese u.a. vom gut aufgelegten Torhüter entschärft. Vereinzelte Angriffe des Gegners wurden durch die Defensive um Paul, Antonius und Efesalim sowie Wojtek im Kasten entschärft. So endete das Spiel torlos.

Der dritte Gegner Friedrichsdorf war mit zwei Niederlagen gestartet und stand bereits mit dem Rücken zur Wand.  Sie spielten sehr gut mit und hatten vereinzelte Chancen, wurden diese jedoch sehr oft abgefangen und wir konnten Kontern. Unsere Konter waren stets gefährlich. Malik, Berkay, und Aiden vergaben Großchancen, Ibrahim traf nur den Pfosten. So war es eine Standartsituation die das Spiel entscheiden sollte. Eine Ecke wurde flach auf Paul zurück gelegt. Dieser nahm den Ball direkt und traf mit einer Bogenlampe zum erlösenden 1:0. Weitere Chancen konnten nicht genutzt werden. Somit hatten wir aus drei Spielen 7 Punkte erspielt.

Nun stand das Topspiel an. TuS Senne konnte bisher in allen Spielen als Sieger vom Platz gehen. Wir waren jedoch unbeeindruckt, vertrauten wir doch auf unsere Stärken. Und so war es auch diesmal. Zur Beruhigung aller konnten wir sehr schnell durch Treffer von Ibrahim und Berkay mit 2:0 in Führung gehen. Weitere starke Chancen unserer Mannschaften wurden nicht genutzt. Das Spiel wurde jedoch vom frustrierten Gegner häufig mit Fouls und Unsportlichkeiten unterbrochen. Auch einige Eltern der Spieler aus der Senne zeigten sich nicht Fair.  Wir haben uns jedoch von der hitzigen Atmosphäre nicht anstecken lassen und behielten einen kühlen Kopf und gingen am Ende verdient mit 2:0 vom Platz.

Im letzten Gruppenspiel standen wir als Teilnehmer der Goldrunde um den Turniersieg fest. So wechselten wir die Startformation. Unsere Jungs taten sich am Anfang ein wenig schwer. So war es auch der TuS Kachtenhausen der mit 1:0 in Führung ging. Unsere Jungs blieben ruhig und erspielten sich nun auch ihre Chancen. Verfehlten die ersten Vorstöße noch das Tor, so war es Ibrahim mit einem Solo der zum Ausgleich traf. Nun waren wir am Drücker, scheiterten jedoch am Keeper, bis auf Ibrahim, er zog einfach mal ab und traf zum 2:1. Nun ließen wir nichts mehr zu, bis auf eine Situation. Eine Flanke aus dem Halbfeld wollte Efesalim per Kopf klären, verlängerte jedoch unhaltbar ins eigene Tor. So blieb es beim unglücklichen 2:2.  Mit 3 Siegen und 2 Unentschieden sowie 9:2 Toren zogen wir als Gruppensieger in die Goldrunde ein.

In der Goldrunde trafen die Gruppensieger und –zweiter aufeinander. Im ersten Spiel hieß der Gegner TuS Quelle. Es entwickelte sich ein interessantes Spiel und Quelle spielte gut mit. Chancen von Quelle konnte Wojtek jedoch parieren. Vorne wollte nun Malik seine Torqualitäten unter Beweis stellen und traf im Spiel doppelt für uns. Somit starteten wir mit einem Sieg in die Runde.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner SW Overhage. Overhage war genau wie wir im Turnierverlauf ungeschlagen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und unsere Defensivreihe war das erste Mal im Turnier über ein ganzes Spiel gefordert. Chancen auf beide Seiten waren zu sehen. Einzig ein Tor sollte nicht fallen. Somit endete das Spiel 0:0

Im letzten Spiel musste ein hoher Sieg her um SW Overhage vom ersten Platz zu verdrängen. So hieß es auch Attacke. Wir erspielten uns viele Torchancen, scheiterten aber am Torhüter oder verfehlten das Tor. Eine Befreiung für uns war der schön herausgespielte Treffer durch Aiden. Im Parallelspiel führte zu diesem Zeitpunkt Overhage mit 2:1. Also mussten noch zwei weitere Treffer für uns her. So warfen wir alles nach vorne um weitere Treffer zu erzielen. Leider sollte uns dieses nicht mehr gelingen.  So gelang TuS Viktoria Rietberg mit einem Konter Sekunden vor Schluss der Ausgleich. Somit war der Turniersieg für uns nicht mehr möglich. Ungeschlagen beendeten wir das Turnier als dritter zusammen mit Herringhausen Eickum. Den Turniersieg sicherte sich SW Overhage mit einem 2:1 im Finale.

Insgesamt war es ein sehr gut organisiertes Turnier des VfB Schloß Holte mit sehr viel Fair Play, Spaß und zufriedene Kinder. So sollte es auch sein.

Am Samstag geht’s um 12:00 Uhr am Lindensportplatz gegen SG Vorhelm/Enniger weiter. Wir hoffen auf eure Unterstützung…

 

Viertes Spiel, vierter Sieg

Details

 

Bereits am Freitag durften wir bei der SuS Ennigerloh II zum 4. Saisonspiel antreten. Nach bisher drei überzeugende und erfolgreiche Spiele, sollte ein viertes folgen.

 

Gleich vom Anstoß weg sollte das Spiel heute nur in eine Richtung gehen. Malik hatte bereits nach nicht mal einer Minute die erste Chance, verfehlte jedoch knapp das Tor. In der 2. Minute erkämpfte sich Ibrahim den Ball vorm gegnerischen Tor, doch die Verteidigung konnte in höchster Not retten. Spielerisch konnten unsere Jungs am Anfang noch nicht überzeugen, kämpferisch stimmte es aber wiedermal. Unser Trainerduo stellte nach ein paar Minuten die Offensive um. Aiden ging wieder auf die linke und Malik dafür auf die rechte Außenbahn. Der Tausch sollte Wirkung zeigen und das Spiel lief nun endlich wieder über die Außen. Unsere Offensive erspielte sich nun weitere Chancen, jedoch dauerte es bis zur 6. Minute, da war es Malik mit dem ersten Treffer am heutigen Tag. Von Ennigerlohs Offensive  kam bisher kaum Entlastung, ein Grund war u.a. das unsere Offensivreihe bereits sehr früh den Gegner anlief. So war es auch in der 8. Minute. Da konnte Malik erneut treffen und auf 2:0 erhöhen. Weitere Angriffe unserer Offensive um Ibrahim, Aaron, Jeremy, Lennox, Aiden und Malik waren nicht mit Erfolg gekrönt. Einige Chancen wurden fahrlässig vergeben, andere durch den Schlussmann oder der Defensive im letzten Moment verteidigt. Vereinzelte Angriffe der Ennigerloher wurden durch unsere Defensive um Antonius, Paul, Luca und Efesalim vereitelt. Amadeus im Tor musste nur zwei Mal parieren und hatte insgesamt eine ruhige erste Halbzeit. Der doch sehr einseitige Spielverlauf in der ersten Halbzeit sollte doch nochmal von Erfolg gekrönt sein. Eine Minute vor der Halbzeit war es Ibrahim, der mit einem Solo zum 3:0 Halbzeitstand traf.

 

Das Trainerduo war zur Halbzeit nicht ganz mit der Mannschaft zufrieden. Zu viele Einzelaktionen und zu wenig Passspiel, sowie erneut die Chancenverwertung war kleine Kritikpunkte in der Halbzeitbesprechung. Dieses lag unter anderem  auch an den vielen Spielerwechsel die wir durchgeführt haben um allen Spielzeit zu geben.

 

Der Beginn der zweiten Halbzeit war vielversprechend. Der Ball lief nun in den eigenen Reihen deutlich besser konnten jedoch vorerst keinen weiteren Treffer erzielen. Lennox und Aiden verfehlt knapp das Tor. In der 23. gab es eine Ecke, diese wurde zurück auf Antonius gespielt, er konnte mit einem sehenswerten Distanzschuss zum 4:0 Treffen. Unsere Jungs blieben dran, Malik konnte sich auf links durchsetzen und ließ mit seinem dritten Treffer, den Torwart keine Chance.  Wir eroberten uns nach dem Anstoß gleich den Ball zurück, Spielten den Angriff klasse über außen und Ibrahim konnte diesen mit seinem Treffer zum 6:0 erfolgreich abschließen.  Ennigerloh gelang es in der zweiten Halbzeit auch Angriffe bis vorm Tor zu Ende zu spielen, scheiterten dann aber an Amadeus. Insgesamt hatte er heute aber einen sehr ruhigen Nachmittag und war nicht wirklich gefordert.  Ein paar Mal tauchten auch wir noch gefährlich vorm Ennigerloher Tor auf und Lennox konnte mit seinem ersten Treffer am heutigen Tag zum 7:0 Endstand treffen.

 

Insgesamt ein verdienter Sieg der auch höher hätte ausfallen können, wenn nicht sogar müssen.

 

Weiter geht´s in der Liga  am 05.10. zuhause  gegen Vorhelm / Enniger.

 

F1 weiter mit weißer Weste

Details

 

Das Topspiel der Gruppe 2 fand am Samstag am Lindensportplatz statt. Dort trafen mit unserer F1 und der Gast aus Wadersloh zwei, bis dato ungeschlagene Mannschaften aufeinander.

Gleich vor Beginn der Partie musste unser Trainerduo Emanuel Kumar / Sebastian Franke die Aufstellung ändern. Paul konnte aufgrund einer Verletzung beim aufwärmen nicht starten, so musste unsere Defensive umgestellt werden.  Für Paul wurde Lennox  neben Antonius in die Abwehr beordert.

Gleich zu Beginn wollten wir zeigen,  dass unsere Absicht war auch dieses Spiel zu gewinnen. Von Beginn an war Pressing  angesagt und wir hatten gleich einige Chancen.  Leider fehlte unserer Offensive um Malik, Berkay, Aiden und Ibrahim noch ein wenig die Zielgenauigkeit, da man vor dem Tor zu überhastet agierte und häufig den Ball nicht richtig traf, so war es unser heutiger Kapitän Luca,  der uns  in der 2. Minute mit 1:0 verdient in Führung brachte. Die Führung sollte uns Sicherheit geben und unsere Offensive erspielten sich weitere 100 %ige Chancen, scheiterten jedoch häufig  am guten Schlussmann der Wadersloher. Wadersloh selber agierte überwiegend nur mit weiten Abschlägen des Torhüters und der Hoffnung, dass die Stürmer den Ball erkämpften. Die Bälle die unsere Defensivreihe überquert hatten wurden von Amadeus jedoch klasse pariert. Aber wie es im Fußball oft ist, machst du vorne die Dinger nicht rein, rächt es sich später. So war es auch diesmal. Eine schon geklärte und sicher geglaubte Aktion brachte die TuS Wadersloh wieder ins Spiel. Ein falsch geklärter Ball an der Eckfahne landete direkt bei einem Wadersloher vor die Füße, dieser traf ins leere Tor. Somit war Wadersloh wieder im Spiel und es ging mit einem 1:1 in die Kabine.

Insgesamt war das Trainerduo mit der ersten Hälfte zufrieden, einzig über die sonst so starken Außenbahnen kam kaum Gefahr. So wurde zu Beginn der zweiten Halbzeit umgestellt. Lennox wurde auf die rechte Seite beordert, Luca verteidigte hinten rechts über links sollte Aiden für Druck sorgen. Die Umstellung zeigte auch Wirkung und über die Außen war in der zweiten Hälfte wesentlich mehr Gefahr vorm Tor. Leider wurden erneut  Chancen liegen gelassen und brachten Trainer und Zuschauer zur Verzweiflung. Bis zur 34. Minute, da nahm Ibrahim sich den Ball und traf mit einem Distanzschuss zum 2:1. Weitere Chancen durch Luca, Aiden, Lennox, Berkay, und Malik waren nicht erfolgreich. Plötzlich stand in der 36. Minute ein Wadersloher frei vor Amadeus, dieser konnte jedoch klasse parieren und hielt die Führung fest. Unsere Mannschaft sollte in der 39. Minute den Deckel auf die Partie machen. So waren es Malik und Aiden die innerhalb von wenigen Sekunden zum 4:1 Endstand trafen. Somit gingen wir im dritten Spiel der Saison, das dritte Mal als Sieger vom Platz und behalten die weiße Weste. Insgesamt war es ein verdienter Sieg, auch wenn wir es uns selber bis  zur Mitte der zweiten Halbzeit schwer gemacht hatten. Die Partie heute hat uns jedoch gezeigt, dass wir ruhig unser Spiel weiter spielen müssen und weitere Chancen erarbeiten. Die Tore fallen dann früher oder später.

Für uns waren dabei: Amadeus Berger (Tw) Berkay Aydinlik; Luca Tunc (C(1)); Jeremy Kumar; Antonius Cicek; Paul Franke; Ibrahim Madmar (1); Lennox Splett; Malik Maruhn (1) und Aiden Bochem (1)

F1: Tolles Spiel in Ennigerloh

Details

 

Unsere F1 war am Montag 16.09.19 in Ennigerloh bei der SuS zu Gast. Alle anwesenden hatten ein spannendes Spiel erwartet, da die Spiele der Frühjahrsrunde 2019 immer auf Augenhöhe waren und  knapp zu Gunsten der Ennigerloher ausging. Dementsprechend motiviert und selbstbewusst u.a. aufgrund der bisherigen Spiele dieser Saison gingen wir ins Spiel.

 

Franke musste in der Offensive heute leider auf Malik und Aiden verzichten, sonst waren alle am Bord. Mit gewohnter Taktik und Aufstellung schickte er die Jungs aufs Feld. Gleich von der ersten Minute an waren unsere Spieler hell wach und nutzten die Breite des Feldes voll aus. Immer wieder über die starken außen Lennox rechts und Berkay links kam in der Anfangsphase  Gefahr auf.  Konnte in den ersten Minuten noch der Torhüter, das Aluminium oder das Glück retten, war es in der 4. Minute Geschehen, Berkay konnte einen Schuss ins Tor unterbringen.  Das Spiel ging weiter in eine Richtung und mit einem Doppelschlag konnte Lennox in der 6. auf 3:0 erhöhen.  In der Defensive standen Antonius, Paul und Luca sicher, Amadeus musste aber auch einige Male stark retten. Aber mit dauernder Spielzeit sollte sich das  sehr laufintensive Spiel unserer Mannschaft sollte sich rächen. Hier und da konnte man sich nur mit einem Foulspiel retten. So konnte Ennigerloh durch Standartsituationen den Anschluss erzielen.  Kurz vor der Halbzeit wurde ein schöner Angriff der Gastgeber erfolgreich zu Ende gespielt und Amadeus erneut überwunden. Somit ging es mit einer 3:2 Führung in die Halbzeit.

 

Zu Beginn legten wir gleich wieder los wie die Feuerwehr. Erneut lief viel über die Außenbahnen und wir hatten wieder Abschlüsse, leider nicht erfolgreich. Aber auch Ennigerloh zeigte dass sie Fußball spielen können und erhöhten ebenfalls den Druck auf unsere Defensive.  Ein schöner Spielzug wurde erfolgreich zum 3:3 zu Ende gespielt. Erneut ein Freistoß brachte Ennigerloh nun mit 4:3 in Führung.  Aber auch wir spielten weiter mit. Diesmal sollte Ibrahim einen Angriff erfolgreich zu Ende spielen und zum 4:4 treffen. Jetzt ging es nur noch rauf und runter. Chancen auf beide Seiten, tolle Spielzüge und Tore. Diese sollten Ennigerloh gelingen. In der 33. Und 35. Zur 6:4 Führung eher Luca mit einem satten Schuss in der 36. zum  5:6 Anschluss traf eher Ennigerloh in der 38. erneut erhöhte. So ging es mit einem  5:7 Rückstand in die dritte Hälfte der Partie.

 

Ennigerloh wechselte ordentlich durch, dieses tat dem Spiel aber keinen Abbruch. Torraumszenen waren weiter zu sehen.  So war es Ibrahim mit seinem Solo gelungen den Anschluss zu erzielen eher erneut Berkay zum viel umjubelten Ausgleich traf (47.). Nun war es ein offener Schlagabtausch und auch die Nickeligkeiten nahmen zu.  Unsere Offensive hatte nun wieder das Spiel übernommen und Torabschlüsse erarbeitet. Irgendwie war aber immer ein gegnerischer Fuß oder der Torwart dazwischen.  So war es aber Ibrahim, nach einer schönen Einzelaktion gelungen, den Torwart zur Führung für uns, zu überwinden. Leider waren wir noch am Jubeln als Ennigerloh postwenden zum erneuten Ausgleich traf.  Nun waren noch wenige Minuten zu spielen. Unsere Jungs kämpften um jeden Ball und schmissen sich rein. In der 58. Traf Ibrahim zur 9:8 Führung und der Treffer wurde von den Jungs gefeiert als hätte man die Deutsche Meisterschaft gewonnen. Das Spiel sollte aber noch nicht zu Ende sein. Ennigerloh warf die letzten Minuten alles nach vorne. Efesalim, der in der dritten Hälfte das Tor hütete, sollte aber den Sieg festhalten. Somit ging das Spiel mit 9:8 an uns.

 

Insgesamt war es eine Partie die schön anzusehen war und alles bot. Einziger Kritikpunkt unserer Trainer war das zugelassene Standards zu 4 Gegentore führten.  

 

Für uns waren dabei: Amadeus Berger (Tw); Berkay Aydinlik (2); Luca Tunc (1); Jeremy Kumar; Antonius Cicek; Paul Franke; Ibrahim Madmar (4); Lennox Splett (2); Efesalim Cosgun und Aaron Rumanes

 

F1 weiterhin erfolgreich

Details

 

Am Samstag (14.09.19) stand für uns das zweite Saisonspiel in der Gruppe 2 an. Nach erfolgreichen Start gegen Fortuna Walstedde wollten wir nun auswärts beim SV Neubeckum 2 ebenfalls erfolgreich den Platz verlassen.

Bei sonnigem Wetter hieß es für uns bereits um 10:00 Uhr  Anstoß im Harbergstadion. Wir setzten auf die gewohnte Anfangsaufstellung und die Marschrichtung war den Spielern klar. Die Trainer hofften nur, dass alle von Beginn an hell wach sind. Es sollte auch gleich gut losgehen, mit der ersten Chance konnte Berkay Aydinlik bereits in der 1`Minuten zur Führung treffen. Nach Wiederanstoß eroberten wir uns gleich erneut den Ball und Lennox Splett traf mit seinem ersten Schuss zum 2:0 (1`). Neubeckum tat sich sehr schwer aus der eigenen Hälfte zu kommen. Zwei weitere Chancen von Ibrahim Madmar und Lennox  wurden vergeben, eher erneut Berkay in der 4`zum 3:0 traf. Berkay hatte heute zu Beginn einen „Goldenen Fuß“ und konnte bereits in der 6`mit seinem 3 Treffer innerhalb von 6 Minuten zum 4:0  erhöhen. Unsere Mannschaft hatte weitere hochkarätige Chancen, diese wurden jedoch zum Teil fahrlässig vergeben. Ein weiterer Treffer sollte in der ersten Halbzeit nicht mehr fallen. Somit ging es mit einer 4:0 Führung in die Halbzeit.  Der leidtragende der einseitigen ersten Hälfte war Amadeus Berger im Kasten, er durfte keinen Ball halten. Daher durfte er zur zweiten Halbzeit auf dem Feld spielen. Ins Tor für Amadeus ging Ibrahim.

Die zweite Halbzeit begann so, wie die erste endete,  ein Spiel auf ein Tor. Malik Maruhn, Amadeus  und Berkay  vergabe zu Beginn weitere gute Chancen, ehe es Malik  gelang den Ball zum 5:0 ins Netz zu befördern.  Jetzt ließen unsere Jungs den Ball sehr gut laufen  und nutzten die breite des Feldes. So war es erneut Berkay der sich auf seiner Seite durchsetzen konnte und zum 6:0 (26`) traf. Keine Minute später konnte Amadeus nun eine seiner Chancen erfolgreich nutzen und traf zum 7:0. In der 30`wurde uns, nach einem Handspiel, ein Freistoß zugesprochen. Luca Tunc übernahm Verantwortung und traf traumhaft zum 8:0. In der 37`rollte erneut ein Angriff über die rechte Seite, die gute Hereingabe konnte Paul Franke zum 9:0 Endstand verwandeln. Somit ging ein sehr einseitiges Spiel, auch aufgrund des Altersunterschieds, mit 9:0 an uns.

Die Trainer Franke /Kumar waren mit der spielerischen Art und phasenweise guten Kombinationsspiel  zufrieden, einzig die Chancenauswertung muss verbessert werden. Unsere Defensive wurde heute leider nicht gefordert.

Für uns waren dabei: Berkay Aydinlik (4); Luca Tunc (1); Amadeus Berger (1); Malik Maruhn (1); Jeremy Kumar; Antonius Cicek; Paul Franke (1); Ibrahim Madmar und Lennox Splett (1)

Trainer: Emanuel Kumar und Sebastian Franke

 

Der Weg zum Topspiel führt über Düsseldorf

Details

Die Vorbereitungen für das nächste Großevent bei Vorwärts laufen auf Hochtouren. Passend zum Start des Kartenvorverkaufs über unsere Website und im Clubheim, ist das Orga-Team bei den Protagonisten selbst gewesen. Zum Tischtennis Champions-League Spiel zwischen Borussia Düsseldorf und Sporting Clube De Portugal reisten sieben Mitglieder der Truppe. Dabei im Gepäck: Jede Menge Fragen, bitten und reichlich Lust auf hochkarätiges Tischtennis.

Bereits vor der Party nahmen sich Borussia Manager Andreas Preuß und der Leiter der Bundesligaabteilung Alexander Schilling reichlich Zeit um offene Fragen rund um den 8. Dezember zu klären und die nächsten Schritte auf dem Weg zum Bundesliga-Topspiel in Ahlen zu besprechen.

Dann gab es endlich das ersehnte Topspiel: Gleich im ersten Spiel trat Timo Boll gegen Diogo Carvalho an und verlor mit 1:3.

 Diogo Carvalho (l.) und Timo Boll (r.) trafen im ersten Spiel aufeinander

Es folgte die wohl spannendste Partie des Abend: Omar Assar und Quadri Aruna zeigten, dass sie sich von diversen Meisterschaften in Afrika bestens kennen. Letztlich gewann Assar mit 3:1 und glich aus. Nach der Pause hatte Anton Källberg gegen Francisco Silva leichtes Spiel. Der erst 17-Jährige Gast hatte offensichtlich mit einer Rückenverletzung zu kämpfen und musste bereits nach zwei Sätzen aufgeben. So brachte Kälberg die Borussia in Führung. Schließlich fiel die Entscheidung im Duell der beiden Top-Spieler. Boll musste gegen Aruna ran. War der erste Satz noch klar mit 11:3 an Boll gegangen, wurde es schließlich immer enger. Zwar gewann der deutsche schließlich mit 3:0 sein Spiel, doch für die letzten beiden Sätze brauchte er ein 12:10.

Nach der Autogrammstunde für die knapp 800 Fans im ARAG Center Court gab es schließlich noch ein gemeinsames Foto mit den Profis, die schon bald in Ahlen an der Platte stehen.

 Auf dem Weg nach Ahlen: v.l.: Stephan Baukmann, Alexander Schilling, Martin Metzner, Omar Assar, Jonas Vienhues, Anton Källberg, Timo Boll, Herbert Stemmer, Björn Knipping, Heike Beyer, Kristian Karlsson, Ricardo Walther, Petra Bühler, Danny Heister

Außerdem signierten die aktiven das Plakat, das in den nächsten Wochen immer mehr die Ahlener Sportstätten und Geschäfte schmücken wird. Dieses besondere Exemplar bleibt allerdings natürlich unserem Clubheim vorbehalten.

F1 mit Testspielerfolg

Details

Am Mittwoch traten wir zu einem Freundschaftsspiel bei Fortuna Walstedde an. Bei regnerischen Wetter wurde eine Spielzeit von zweimal 25 Minuten vereinbart. Wir Trainer nutzten das Spiel um zwei, drei Varianten und positionswechsel auszuprobieren. Das Spiel unserer Mannschaft begann ein wenig zerfahren. Die Umstellung funktionierte nicht so wie erhofft. Eine Überlegenheit war zwar vorhanden, jedoch fehlte vorm Tor die Konzentration und kaltschnäutzigkeit. Im Laufe des Spiels hat sich diese jedoch gelegt. Ibrahim Madmar und Aiden Bochem trafen für uns. Leider musste Amadeus Berger auch einen Ball aus dem Netz holen. Somit ging es mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit.

Zur zweiten Halbzeit sollten, die sonst mit Defensiv aufgaben vertrauten Spieler in der Offensive ihre können zeigen. Auch Fortuna Walstedde wechselte ordentlich durch und setzte nun überwiegend die jüngeren (2012er) Spieler ein. Somit war es in der zweiten Halbzeit fast ein Spiel auf ein Tor. Die vereinzelten Chancen konnte Efesalim Cosgun, der nun unser Tor in der zweiten Halbzeit hütete, vereiteln, bis auf ein Schuss. Da war er chancenlos. Vorne sollte es nun auch klappen. Chancen über Chancen wurden erspielt , einige gute Ecken brachten Gefahr und auch Tore. Am Ende hieß es durch weitere Tore von Berkay Aydinlik, Lennox Splett (2), Luca Tunc, Antonius Cicek und erneut zweimal Ibrahim Madmar 9:2 für uns.

Insgesamt ein interessanter Test, erfreulich ist die Anzahl der verschiedenen Torschützen. 

Am Samstag geht's in der Liga gegen Neubeckum weiter. Anstoß ist um 10:00 Uhr, Am Stadion 5, Neubeckum

7:1 Erfolg zum Saisonauftakt

Details

 

Am 07.09.19 trafen wir zum ersten Ligaspiel auf unseren Nachbarn aus Walstedde. Für unseren Gast war es das erste Spiel nach der Sommerpause mit der Mannschaft und hatten bisher auch nur eine Hand voll Trainingstage. So gab es am Anfang der Partie einige Abstimmungsprobleme beim Gast. Im Laufe der Partie hat man sich gefestigt. Unsere Mannschaft war von Beginn an auf Betriebstemperatur und nutzte die Unordnung der Gäste geschickt aus. Viel ging über die Außen Lennox und Aiden. Chancen durch Ibrahim, Luca, Lennox, Aiden und Berkay konnte der am heutigen Tag gut aufgelegte Gästetorhüter abwehren. Unser Team blieb aber ruhig und spielte ihr Spiel konsequent weiter. So wurde sie in der 12. Minute durch Antonius belohnt. Er traf mit einem Distanzschuss zum erlösenden 1:0 und machte sich damit nachträglich ein eigenes Geburtstagsgeschenk. Weitere Tore sollten in der 1. Hälfte aber nicht mehr fallen, da wir immer wieder am Torhüter der Gäste scheiterten. Die vereinzelten Konter der Gäste konnte unsere Abwehr um Antonius, Efesalim, Luca, Jeremy, Paul sowie im Tor Amadeus abwehren.

Eine Umstellung in der zweiten Hälfte musste nicht erfolgen, da bisher alles nach Plan lief, lediglich die Chancenverwertung war ausbaufähig.  Gleich zu Beginn ging es wieder Richtung  Gästetor. Ibrahim und Lennox vergaben ihre Chancen, Berkay traf freistehend den Ball nicht richtig. Wie es im Fußball manchmal so ist, wenn du vorne nicht triffst wirst du hinten bestraft. So erzielte Walstedde in der 26. mit einem schönen Treffer aus dem nichts das 1:1. Der Treffer wurde natürlich ausgiebig gefeiert. Unsere Jungs zeigten sich jedoch unbeeindruckt, konnten sie doch auf ihre Stärken vertrauen. So war es Lennox der mit einem strammen Schuss über seine rechte Seite flach ins lange Eck zur 2:1 Führung traf (27.).  Nun sollten die sich bietenden Chancen auch genutzt werden. Dieses tat Berkay in der 29. zum 3:1. Nach weiteren  Chancen durch Aiden, Luca, Jeremy und Berkay  waren wir in der 33. durch Berkay und Ibrahim  doppelt erfolgreich und gingen mit 5:1 in Führung.  So sollte es in der 37. nochmals gelingen doppelt zu treffen. Erneut  Berkay mit seinem dritten Treffer und Aiden trafen  zum 7:1 Endstand. 

Die Trainer beider Teams hatten  nach dem offiziellen Spiel noch  Extratime vereinbart, so konnten alle Spieler genügend Spielzeit erhalten. Bei unserer Mannschaft entschied sich der Trainer Franke dazu, die sonstigen Defensivkräfte offensiv aufzustellen dafür durfte die Offensive verteidigen. Gleich von Beginn an ging es gut los. Berkay traf frühzeitig, aber auch Walstedde traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Bei uns war in der „Extratime“  die Chancenauswertung  sehr gut. Amadeus in der 5., Luca 10. und erneut Amadeus 12. entschieden die Extratime mit 4:1 für sich und zeigten klasse Spielzüge.

Ich war mit der gezeigten Leistung der Mannschaft mehr als zufrieden.

Für uns waren dabei: Amadeus Berger (Tw, 2), Efesalim Cosgun (Tw), Antonius Cicek (1), Paul Franke, Jeremy Kumar, Luca Tunc (1), Lennox Splett (1), Ibrahim Madmar (1), Aiden Bochem (1) und Berkay Aydinlik (4)

 

Knapper 5:4 Erfolg bei TuS 1859 Hamm

Details

 

Am  Mittwoch, 04.09.19 trafen wir  zu einem Freundschaftspiel auf die F1 der TuS 1859 Hamm.  Unsere Mannschaften mussten den Ausfall beider Torhüter verkraften, dieses wurde jedoch von der Mannschaft gut kompensiert. Beide Mannschaften taten sich zu Beginn der Partie schwer. Es gelang keiner Mannschaft sich gute Torchancen zu erarbeiten. So was es folgerichtig das eine Standartsituation  zum ersten Torerfolg führte. TuS Hamm konnte in der 6. einen Freistoß direkt zur 1:0 Führung verwandelt. Aber bereits mit dem Anstoß führte der Angriff zur einer Ecke für uns.  Lennox Splett schlug dies im Strafraum und plötzlich zappelte der Ball im Netz. Der Torwart hatte sich den Ball selber ins Tor gelegt. Somit stand es wie aus dem nichts 1:1. Direkt mit dem Anstoß schlug der Ball erneut bei uns im Tor ein. Der Hammer Spieler schoss direkt von der Mitte aufs Tor und traf zum 2:1.  Beide Mannschaften bemühten sich nun das Spiel zu kontrollieren, es gelang aber keine Mannschaft so wirklich. Chancen waren auf beide Seiten selten. Torchancen erfolgten überwiegen aufgrund Einzelaktionen. Tore sollten jedoch in der 1. Halbzeit  nicht mehr  fallen.  Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Viele und ungewöhnliche Fehlpässe unserer Mannschaft. Die Defensive hatte in der Hälfte einiges zu tun und Ibrahim im Tor musste das eine ums andere mal retten. Eigene Chancen waren Mangelware.  So dauerte es bis zur 39. Minute als Aiden eine Einzelaktion zum Ausgleich abschloss. Somit ging es mit einem 2:2 in den dritten Abschnitt. Die Mannschaft wurde von Kumar/Franke nochmal wach gerüttelt. Jeremy legte den Anstoß Ibrahim auf, dieser schoss von der Mitte aufs Tor und traf zum 3:2. Der Jubel war noch nicht vorbei, da traf Hamm im Gegenzug zum 3:3.  Mit einsetzendem Regen wurde das Spiel unserer Mannschaft ansehnlicher. Einige Kombinationen sind nun geglückt und Abschlüsse sollten nun des  Öfteren folgen.  Zwei Minuten nach dem Ausgleich war es erneut Ibrahim der in der 42. Minuten zum 4:3 erfolgreich war. Die erneute Führung brachte nun ein wenig Leichtigkeit ins Spiel unserer Jungs. So war es erneut Ibrahim der in der 51. Minute mit seinem 3 Treffer zum 5:3 traf. Weitere Treffer sollten uns heute nicht gelingen. So war es dem Gastgeber gelungen mit einer schönen Kombination über unserer linken Abwehrseite zum 4:5 zu treffen.

 

Insgesamt eine durchwachsene Partie mit Höhen und Tiefen und ein Gegner der nicht viel zugelassen hat.

 

Jetzt wird der Saisonstart entgegengefiebert….

 

Los geht´s am 07.09.19 um 11:00 Uhr am Lindensportplatz. Gast ist die Fortuna aus Walstedde.

 

 

Vorwärts Ahlen F1 - Hammer SC 08 14:2

Details

 

Bei bestem Fußballwetter traten wir am 02.09.19 zu einem Freundschaftsspiel bei der F1 des Hammer SC 08 an.  Unsere Trainer Sebastian Franke und Emanuel Kumar vereinbarten eine Spielzeit von 3 x 20 Minuten, so war es möglich allen Spielern ordentlich Spielzeit zu ermöglichen. Für das Spiel konnten sie auf fast alle Spieler zurückgreifen, so dass einige Spielzüge und Varianten ausprobiert wurden.  

 

Gleich von Beginn an waren alle Spieler hell wach, jedoch fehlte zu Beginn ein wenig die Feinabstimmung. Im Laufe der ersten Halbzeit wurde unser Team jedoch immer ballsicherer und erspielten sich sehr gute Chancen, jedoch fehlte zum Zeitpunkt noch die Genauigkeit. Auch die Hammenser Spieler brauchten ein paar Minuten um eigene Chancen zu erspielen. Die Defensive um Paul Franke und Efesalim Cosgun sowie Amadeus Berger im Tor standen jedoch gut und ließen nichts anbrennen. So war es Berkay Aydinlik mit einem Doppelschlag der in der 17. und 18. Minute zur verdienten Führung traf. Malik Maruhn erhöhte zum 3:0 Halbzeitstand.

 

Gleich zum Beginn der 2. Halbzeit drückten unsere Jungs weiter aufs Hammer Tor. Diese konnte der Goalie jedoch abwehren. In der 23. setzte Ibrahim Madmar sich über die linke Seite durch und flankte den Ball von der Eckfahne im Strafraum, der Ball senkte sich jedoch unhaltbar ins Hammer Tor. Gleich nach dem Wiederanstoß erkämpfte sich Malik M. den Ball und setzte sich gegen 3 Gegenspieler durch und schloss das Solo mit dem 5:0 erfolgreich ab (24.). Der Treffer  für die Hammenser (28.) war unhaltbar.  In der 30. war es erneut Malik M. der zuerst eine Ecke erfolgreich abschließen konnte und ein paar Sekunden später  klasse von der linken Seite durch  Aiden Bochem im Strafraum bedient wurde. So stand es bereits 7:1 für uns. Unsere F1 wurde immer Ballsicherer und zeigten Phasenweise tolle Spielzüge und Kombinationen. Den Spielverlauf trübte auch nicht der wunderschöne Distanztreffer der Hammer. Zur 2. Halbzeit stand es somit 7:2.

 

Einige Umstellung wurde nun durch das Trainerduo vorgenommen. So sollte nun wieder Efesalim C. das Tor für Amadeus B. hüten und konnte sich im Laufe der 3. Hälfte des Öfteren beweisen und hielt seinen Kasten mit glänzenden Paraden sauber.  Anders unsere Offensive, sie erspielten sich weiter Chancen und waren erfolgreich. So war es Aiden B.(43.), Luca Tunc mit einem Solo über den halben Platz (44.), erneut Malik M. (47. Und 50.) sowie Ibrahim M. In der 55. konnte Malik eine durch Ibrahim geschlagene Ecke erfolgreich zum 13:2 einnicken. Mit dem Schlusspfiff konnte Amadeus B. den Schlusspunkt setzen und traf zum 14:2 Endstand.

 

Für uns waren dabei: Amadeus Berger (Tw)(1), Efesalim Cosgun, Paul Franke (C), Antonius Cicek, Luca Tunc (1), Malik Maruhn (7), Berkay Aydinlik (2), Aiden Bochem (1), Ibrahim Madmar (2) und Jeremy Kumar

 

Turniersieg bei Westfalia Vorhelm

Details

 

Am heutigen Sonntag nahmen wir von der F1 am F – Juniorenturnier  der SG Vorhelm / Enniger teil.  Neben dem Gastgeber SG Vorhelm / Enniger nahmen noch die Mannschaften von RW Ahlen, RW Vellern2 und die SpVgg Oelde III teil.

Wir durften bei regnerischem Wetter das Turnier gegen RW Ahlen eröffnen. Unsere Spieler sind von Beginn an gut ins Turnier gestartet. So war es folgerichtig das Malik Maruhn zur 1:0 Führung traf. Hier und da gab es noch Abstimmungsprobleme im Spiel nach vorne, so das eine Einzelaktion von Ibrahim Madmar zum 2:0 führte.  Somit sind wir mit einem verdienten Sieg ins Turnier gestartet.

In der zweiten Partie ging es gegen den Gastgeber. Von der 1. Minute an waren wir am Drücker und ließen keine Zweifel aufkommen das wir das Spiel gewinnen wollten. Leider ließen wir im Laufe der Partie einige sehr gute Chancen liegen, jedoch sollte sich dieses heute nicht rächen. Unsere Defensivarbeit war heute von Anfang an stark. So war es erneut Ibrahim M. sowie Berkay Aydinlik die zum ungefährdeten 2:0 Sieg trafen.

Der Gegner im dritten Spiel hieß RW Vellern2. Unsere Jungs wurden nun im Laufe des Turniers sicherer im Kombinationsspiel. Dieses zeigte sich auch an den zahlreichen Chancen in dieser Partie. Letzt endlich ging die Partie durch drei Treffer von Ibrahim und ein weiterer durch Lennox Splett mit: an uns. Der Vellerner Torhüter verhinderte eine höhere Niederlage.

Bereits vor dem letzten Spiel war der Turniersieg sicher. Dieses sollte unsere Jungs jedoch nicht davon abhalten weiter Fußball zu zeigen. Im besten Spiel unserer Mannschaft am heutigen Tag lief der Ball und Gegner, so dass zahlreiche Chancen für uns im Minutentakt folgten. Am Ende hieß es durch die Tore von Malik M. (2), Lennox S. (2), Ibrahim M., Antonius Cicek und Paul Franke 7:1 für uns. Beim Gegentor war Amadeus, der heute einen eher ruhigen Tag hatte,  chancenlos.

Am Ende des Tages waren wir mit 4 Siegen und 15:1 Toren Turniersieger in Vorhelm.

Die Trainer waren mit der gezeigten Leistung mehr als zufrieden. Eine Steigerung war von Spiel zu Spiel erkennbar und das besprochene wurde umgesetzt.

Bereits morgen  geht´s für unsere F1 weiter. Um 17:00 Uhr sind wir beim Hammer SC zu Gast.

Für uns waren dabei: Amadeus Berger (Tw,C), Antonius Cicek (1), Paul Franke (1), Aiden Bochem, Lennox Splett (3), Berkay Aydinlik (1), Malik Maruhn (3), Ibrahim Madmar (6) und Luca Tunc;

 

Tradition unterm Kirchendach

Details

Es war Jahre lang fester Bestandteil des Vorwärts-Jahres: Das Stiftungsfest. Erst ging es mit allen Vorwärtslern in die Kirche. Anschließend gingen die aktiven in die Kneipe. Eine Tradition die ihr Ende fand, doch in diesem ganz besonderen Jahr kam sie wieder auf.

Zum Jubiläumsgottesdienst begrüßte uns Willi Stroband in St. Bartholomäus. Festlich geschmückt war das Gotteshaus und die Trikots und Fahnen zeigten: Das ist kein normaler Gottesdienst. Das ist Vorwärts Ahlen. Willi hatte sich natürlich direkt angepasst. "Ich hab auf meinem Wäschestände gekramt, schließlich hab ich ja noch nen Schal von der DJK", den nutzte er sofort als Stola.

Führte den Gottesdienst ein und stellte Fest, dass er trotz der nähe zum Lindensportplatz gar kein Mitglied ist und deshalb noch garnicht die Vereinszeitung bekommen hat. Die anschließende Abfrage der Anwesenheit zeigte sich knifflig. "Wie lange bin ich eigentlich schon bei der DJK", wird sich der ein oder andere gefragt haben. Immerhin: Sogar aus der ältesten Riege, der bis zu 70-Jahre aktiven hatten einige den Weg in die Kirche gefunden. Und auch von der "Erfolgreichsten Mannschaft von Vorwärts im 19 Jahrhundert" waren gleich 5 Spieler anwesend. Die letzte Meistermannschaft war ebenfalls würdig vertreten: Durch Michael "Michel" Strickmann.

Zur Predigt holte Willi dann richtig aus, startete einen Streifzug durch unsere Chronik und stellte schnell fest: "Da ist ganz schön viel aus meiner Heimat drin", schließlich war das erste Spiel einer Mannschaft von Vorwärts gegen ein Team aus Gelsenkirchen. Doch die wirklich bekannten Spieler kamen aus anderen Abteilungen: Andreas Preuß zum Beispiel, der aktuelle Manager von Borussia Düsseldorf. Sein Team kommt am 8.12. zum Tischtennis-Bundesliga "Heimspiel" gegen Saarbrücken in die Friedrich-Ebert Halle. "Das werde ich mir nicht entgehen lassen", war Willi sich sicher, bei dem Event muss er dabei sein. Und auch von unserem Clubheim schwärmte er: "Keine Selbstverständlichkeit. Bei uns im Handball hätten wir das damals sehr gerne gehabt. So gingen wir nach jedem Training in die Kneipe."

 

Passend dazu kündigte er nach der Gabenbereitung und der Kommunion die "Happy-Hour" von Clubheim-Wirt Hermann an. Bier, Cola, Fanta und so weiter für 1€. "Nicht ganz die Preise wie vor 100 Jahren, aber die Richtung stimmt", stellte Willi fest und war etwas verdutzt, als er auf den Altar blickte. "Hier liegt auf einmal ein Mitgliedsantrag. Ich kenn meine Daten zwar gerade nicht, aber ich unterschreibe schonmal." Schon war er Mitglied. 

Zum Abschluss gab es dann noch Willis obligatorisches Give-Away. "Für die Frauen eine Rose für die Männer einen Kugelschreiber, oder beides, das könnt ihr euch aussuchen", Kündigte das frisch gebackene Mitglied an und verteilte zusammen mit Martin Metzner und Herbert Stemmer jede Menge davon.

Eine gelungene Neuauflage, die noch nicht zu Ende sein sollte, doch Willis-Part war vorbei, denn beim Gala-Abend wird er leider nicht dabei sein. Oder vielleicht doch? Wir werden es sehen.

Die Vorwärtsler ließen es sich in jedem Fall noch gut gehen. Bei Hermanns Happy-Hour trafen sich noch so viele im Clubheim, dass der kleinere Saal schnell zu klein war. Wieder ein Indiz dafür: Vorwärts ist und bleibt ein Geiler Verein!

 

Unentschieden zum Saisonauftakt

Details

 

Am Freitag, 30.08.19 traten wir bei sonnigen Temperaturen  zu einem Freundschaftsspiel bei SV Westfalia Soest an. Die Freundschaftsspiele gegen Soest sind für uns bereits eine Tradition in der Vorbereitung, da man sich die letzten Spielzeiten immer zum Freundschaftsspiel verabredet hatte.

Alle waren gespannt wie der Saisonstart  laufen würde, da zum jetzigen Zeitpunkt erst eine Trainingseinheit mit fast allen Spielern absolviert wurde.

 Dementsprechend begann unser Team auch ein wenig ungeordnet das Spiel. Die Abstimmung zwischen Abwehr und Angriff passte noch nicht ganz. Nachdem Soest in der Anfangsphase stark gedrückt und sich einige gute Chancen erspielt hatte, die Amadeus im Tor parieren konnte, war der Gastgeber in der 2. Minute erfolgreich.  Wir haben einige Zeit gebraucht um ins Spiel zukommen, mit der Zeit gelangen uns aber vermehrt Abschlüsse und Kombinationsspiel. So wie auch in der 18. Minute. Der gute Soester Keeper konnte zwei riesen Chancen parieren, jedoch landete der Ball gut 15 Meter vom Tor entfernt bei Antonius. Er nahm sich ein Herz und traf wunderschön zum 1:1.  Im weiteren Verlauf der Partie hatten wir mehr Spielanteile und Chancen. Lennox verzog frei vorm Tor. Malik und Ibrahim sowie Luca scheiterten am Schlussmann.  In der 18. konnte Soest aus dem nichts das 2:1 erzielen. So ging es in die erste Halbzeit.  Zum Beginn der 2.Hälfte hatte unser Trainerduo die Mannschaft ein wenig umgestellt. Wir waren von Beginn an am Drücker. So war es Aiden der in der 23. Minute die Verwirrung vorm Tor nutzten konnte und   zum 2:2 traf. Das Tor war Aidens erster Treffer fürs Team, dieser wurde natürlich ordentlich bejubelt.  Ein paar Minuten später traf Aiden gleich nochmal, leider war vorher ein klares Handspiel ersichtlich, so dass der Treffer nicht zählte.  Im weiteren Spielverlauf hatten wir das Geschehen im Griff und erarbeiteten uns Chancen über Chancen. Der Ball lief phasenweise gut und so war es klar dass wir weitere Treffer erzielen sollten.  Dieses gelang Luca 27. mit einem Distanzschuss und Ibrahim 33. mit einem Solo. So stand es 4:2 für uns. Aber die Soester gaben nicht auf und erspielten sich vereinzelte Chancen. In der 39. wurde eine glücklich genutzt. So ging es mit einer 4:3 Führung in die zweite Halbzeit.  Zum Beginn der 3. Hälfte tauschte Efesalim mit Amadeus die Torwarthandschuhe.  Efesalim konnte sich in der Spielphase auch des Öfteren Beweisen.  Chancen gab es auf beide Seiten und so war es Malik der für uns in der 53. zum 5:3 traf. Die Soester gaben nun nochmal alles und unsere Defensive war nun gefragt. Leider konnte in der 55. der Ball nicht entscheidend geklärt werden und Soest traf zum 4:5. Die Soester waren nun oben auf  und erspielten sich weitere Chancen. Wir konnten leider keine Entlastungsangriffe erarbeiten. So war es folgerichtig das Soest zum 5:5 (58.) traf. So ging das Spiel dann auch verdienter maßen zu Ende. Im Anschließendem 9 Meter Schießen hatten alle wieder Spaß.

Insgesamt war es ein verdientes unentschieden mit einigen Höhen und Tiefen unserer Mannschaft. Für das erste Spiel war es aber eine gute Leistung.

Es waren dabei: Amadeus Berger (TW), Jeremy Kumar, Paul Franke, Aiden Bochem (1), Luca Tunc(1), Antonius Cicek (1), Efesalim Cosgun (Tw), Malik Maruhn (1), Berkay Aydinlik, Ibrahim Madmar (1) und Lennox Splett

Weiter geht´s am Sonntag im Rahmen der Sporttage beim Turnier von Westfalia Vorhelm. Start ist um 10:00 Uhr auf der Sportanlage in Vorhelm.

 

 

Gottesdienst zum Jubiläum

Details

Einige unserer älteren Vereinsmitglieder mögen sich noch daran erinnern. An die Zeit als einmal im Jahr das große Stiftungsfest gefeiert wurde. Die Vorwärtsler zogen in die Kirche und Anschließend ging es für einige weiter zur Einkehr ins Vereinslokal.

Zu unserem Jubiläum haben sich viele Gewünscht, diese Tradition wieder aufleben zu lassen. Wie der ein oder andere mitbekommen haben mag, haben wir nun einen Gottesdienst auf die Beine gestellt. Eine Woche vor unserem großen Gala-Abend in der Stadthalle feiern wir am Sonntag den 1. September einen Festgottesdienst. Gemeinsam mit Willi Stroband. Los geht es um 10:30 Uhr in der St. Bartholomäus-Kirche.

Wer anschließend wieder einkehren möchte, ist herzlich eingeladen, sich im Bartelhof mit Waffeln zu versorgen.

 
   
   
© ALLROUNDER