Login

   

Kicktipp geht in die nächste Runde

Details

Bei Vorwärts können wir nicht nur Kreisliga-Fußball. Auch die ganz großen Ligen sind unsere Kragenweite. Zumindest im Tippspiel. Das Tippspiel ist bereits neu gestartet und so wird es allerhöchste Zeit, die Gewinner der letzten Runde auszuloben.

Gewonnen hat der Tipper mit dem Namen "BVB", er darf sich als erster in der Rangliste über einen 50€ Gutschein für den Lehmofen freuen. Ebenfalls einen Gutschein, erhält Tipper "Kopfballmonster" auf Rang 2. Er darf sich über 35€ für einen Besuch beim Physio Team Holtz freuen. Für den drittplatzierten Namens "Mozart" gibt es unterdessen einen Gutschein in Höhe von 15€ für unsere Ausrüster von TDF. Da wird es sicherlich etwas neues aus unserer Jubiläumskollektion geben.

Zur neuen Tipprunde sind bereits alle Tipper, die bisher dabei waren eingeladen worden, doch auch neue Wettstreiter auf der großen 1. Ligabühne sind stets willkommen. Mitmachen könnt ihr über diesen Link:

https://www.kicktipp.de/vorwaerts-ahlen/

Saisonabschluss der F2

Details

 

Am Freitag ließen wir die Saison 2018/2019 mit einem gemütlichen Grillen im Mannschaftsheim ausklingen.  Für die Spieler, Eltern und uns Trainern war es eine sehr lange Saison. Seit August 2018 hatten wir  38 Saison- und Freundschaftsspiele gespielt  sowie an 22 Turniere teilgenommen. Lediglich im Januar gab es eine Woche Trainingsfrei. Die Saison ist für uns insgesamt sehr gut gelaufen.   Die Herbstrunde 18 hatten wir ungeschlagen mit 5 Siege und einem Unentschieden abgeschlossen und uns somit für die höchstmögliche F2 – Gruppe in der Frühjahrsrunde (Gruppe2) qualifiziert. In dieser Gruppe hatten wir es überwiegend mit F1 – Mannschaften zu tun. Auch hier  konnten wir gut mithalten, auch wenn es mal die eine oder andere Niederlage gab. Insgesamt konnten wir uns in der Saison von Spiel zu Spiel steigern und Erfahrung sammeln.  Die Erfahrungen werden uns ab August als zukünftige F1 von Vorwärts sicherlich von Nutzen sein.

Leider ist so ein Abschluss auch fast immer mit Verabschiedungen verbunden. So ist es auch bei uns der Fall.  Leider mussten wir unseren Trainer Taner Kaya sowie unsere Nummer 10 und Kapitän Tan Kaya verabschieden. Tan wechselt, wie bereits berichtet zur neuen Saison zum BvB. Da Taner dann den Chauffeur stellt, bleibt leider kaum Zeit für eine weitere Funktion als Trainer bei uns. Die Mannschaft hatte sich zum Abschied ein tolles Geschenk überlegt und dieses übergeben. Wir sind uns jedoch sehr sicher das Taner häufig beim Training oder Spiele vorbeischauen wird. Auch die Spieler hatten vom Trainerteam  noch eine schöne Fotocollage mit Saisonhighlights erhalten.

Erfreulich für uns Trainer in der Saison war das alle Spieler Tore erzielen konnten. Denn Tore sind der Sinn des Spiels. So konnte Tan Kaya 96, Ibrahim Madmar 56, Malik Maruhn 56, Berkay Aydinlik 50, Luca Tunc 34, Lennox Splett 20, Paul Franke 12, Antonius Cicek 12,  Jeremy Kumar 6, Amadeus Berger 5, Efesalim Cosgun 4 und Jan Zymelka einmal bei Saison- und Freundschaftsspiele  ins Tor treffen.   Die Kinder waren über die Höhe der Tore doch ein wenig überrascht.

Bereits jetzt gehen die Planungen für die neue F1 Saison los, Freundschaftsspiele und Turniere werden bereits geplant. Offizieller Trainingsauftakt der F1 ist am 14.08.19 auf den Lindensportplatz. So wie wir die Mannschaft und Trainer kennen, werden aber sicherlich bereits früher einige Einheiten am Lindensportplatz  stattfinden.

Bis dahin wünschen wir euch schöne Sommerferien …

 

Fotoflut mit Sprachbarriere

Details

Es war das wohl spannendste und zugleich anstrengenste Turnier, das André Fisse seit langer Zeit erlebt hat. Der Trainer erfuhr vor fünf Wochen von dem Besuch der Soccer Skill Academy bei uns auf dem Lindensportplatz. Da musste natürlich ein Programm her und wer André kennt weiss: Ohne Emotionen und jede Menge Herzblut geht es nicht. So wurde gemacht getan, organisiert und arrangiert, bis dann schließlich am vergangenen Freitag der Flieger auf dem Dortmunder Flughafen landete.

Die Vorwärtsler standen mit Bullis parat und ab ging die Fahrt Richtung Wersehof. Dort richteten sich die Kicker, die allesamt unter 10 Jahre alt waren, ihr Lager ein. Gemeinsam mit Trainern und einigen Eltern. Insgesamt 27 Leute besuchten uns an besagtem Wochenende.

Nach der Einrichtung im Hotel folgte noch ein kleiner Wettbewerb. Im Elfmeterturnier musste man sich beweisen.


Die großeFußballerische Herausforderung stand allerdings erst am Samstag an. Zum Turnier auf dem Lindensportplatz tratenn insgesamt sechs Teams an. Vier unsrer Jugendteams, eine Vertretung der Aramäer und besagte Soccer Skills Academy. Ein Austausch für die englischen und die deutschen Kicker, denn die Gäste aus der britischen Hauptstadt zeigten den Ahlenern, das englischer Fußball durchaus hart sein kann.

Zurück schlug das Wetter auf dem Lindensportplatz. Temperaturen von an die 30 °C und dazu permanent die pralle Sonne waren für den ein oder anderen ferngereisten dann doch zu viel. So musste auch mal der Wasserschlauch herhalten. Trotzdem war Academy-Verantwortlicher Nabil Bkiri hochzufrieden: „Das ist Wahnsinn, wie das hier läuft. Wir wurden super herzlich empfangen. Besser kann es gar nicht laufen“, erklärte der Engländer und verglich den Umgang mit dem englischen Nachwuchssport: „Gerade in London gibt es viele Akademien. Da wird dann versucht Spieler zusammen zu holen. Mit versprechen wie: „Ich kenne wen bei United, ich bringe dich zu Arsenal“, aber wir wollen das nicht. Stattdessen machen wir das Tor auf und gucken wer kommt“, erklärt Bkiri und zeigt stolz ein Foto vom Camden New Journal, wo gleich auf der Titelseite ein Academy-Team einen Pokal in die Höhe reckt. „Wir sind in dieser Saison mit der U14 London Meister geworden und das Team hier ist ins Finale gekommen“, freut er sich, auch wenn ein Kräftemessen mit den ganz großen dazu nicht notwendig war: „Mit Mannschaften wie Arsenal machen wir nur Freundschaftsspiele“, lehnt sich Bkiri zurück und genießt den Nachmittag in der Sonne. Während die jungen wilden draußen auf dem Rasen schon wieder dem runden Leder nacheifern. Fisse ist derweil auf dem Weg zurück in die Turnierleitung. Wieder voll unter Strom: „Hätte ich vorher gewusst was das bedeutet, hätte ich es vielleicht gelassen“, so Fisse, der die Aktivitäten der Engländer in Deutschland erst seit vier Wochen plante. „Wir mussten das internationale Turnier ja leider absagen, aber da hatten unsere Gäste schon alles gebucht“, erklärt er den Besuch der Londoner, denen man so doch noch ordentlich Turnieraction bot.

Zum Abschluss gab es dann noch eine Chronik vom 100-Jährigen Vorwärts-Jubiläum und eine Vereinszeitung der DJK. Diesmal in der englischen Sonderedition und nur für Trainer und Eltern, denn die Kids waren vom Kunstrasen nicht mehr weg zu bekommen.

Am Abend folgte ein gemeinsames Essen und natürlich: Jede Menge Fußball rund um unser Clubheim. Die vorerst letzte Gelegenheit für den englischen Nachwuchs auf deutschem Boden die Kugel rollen zu lassen, denn am Sonntag stand nur noch der Heimweg in die englische Hauptstadt an.

England zu Gast bei Freunden

Details

Am vergangenen Wochenende waren die Jungs von der Soccer Skills Academy London bei uns zu Gast. Es gab jede Menge fußballerische Action rund um den Lindensportplatz. Schon das einlaufen war ein echtes Highlight, wie ihr hier sehen könnt. Freut euch auf weitere spannende Berichte.

F2 beim Hagemo Cup Kamener SC

Details

Heute, am 23.06.19 haben wir von der F2 bei tropischen Temperaturen am HAGEMO Cup des Kamener SC teilgenommen. Wir haben zum ersten Mal am Turnier gespielt und waren von der Größe  und der Organisation begeistert. Mit uns haben 15 weitere Mannschaften am Turnier teilgenommen. Gespielt wurde in 4 Gruppen mit 4 Mannschaften, im Anschluss gab es dann eine Finalrunde. Wir hatten in der Gruppe C die Hammer SV, Westfalia Wickede und TuS 1859 Hamm zugelost bekommen. Eine erwartet schwere Gruppe, im Profifußball würde man wohl Todesgruppe sagen. Wir konnten heute Amadeus Berger im Tor, Paul Franke, Efesalim Cosgun und Antonius Cicek in der Abwehr sowie Ibrahim Madmar, Luca Tunc, Malek Maruhn  aufstellen. Des Weiteren wurde heute unser neuer Spieler Aiden Bochem eingesetzt. Es war sein erstes Turnier für unser Mannschaft, hier nochmal ein herzliches Willkommen bei uns.

Im ersten Spiel hieß der Gegner Hammer SV. Wir hatten uns einiges vorgenommen, konnten jedoch nicht ansatzweise das zeigen, was wir eigentlich können. Nicht eine Chance haben wir uns in 10 Minuten erspielen können und Zweikämpfe  waren ebenfalls Fehlanzeige. Somit ging das Spiel auch verdient mit 2:0 verloren. Alleine Amadeus Berger im Tor konnte ein Debakel verhindern indem er zahlreiche Paraden zeigen musste und konnte.  Unser Trainer Sebastian Franke brauchte nicht viele Worte, die Mannschaft wusste selber dass es eine katastrophale Vorstellung war und wollte es besser machen.

Dann spielten wir gegen Westfalia Wickede. Wickede hatte das erste Spiel klar mit 4:0 gewonnen.  Unsere Jungs gingen nun zwar energische in die Zweikämpfe, erspielten sich aber noch immer keine Torchancen, so kannst du keine Spiele gewinnen. Die Einstellung stimmte jedoch. Leider hatte Luca seinen Gegner ein wenig festgehalten und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der fällige 9-Meter wurde sicher verwandelt. Ein weiterer Abwehrfehler hatte zum 2:0 für Wickede geführt. In diesem Spiel haben wir uns selber geschlagen.

 

Im dritten Gruppenspiel spielten wir wieder gegen alte Bekannte. Bereits bei den letzten zwei Turnieren hieß es Vorwärts- TuS Hamm. Franke stellte die Mannschaft auf zwei Positionen um. Die Umstellung zeigte schnell Wirkung den die Jungs fanden besser ins Spiel und erarbeiteten sich von Beginn an Tormöglichkeiten. So war es nur eine Frage der Zeit bis es klingeln sollte. Dann war es Ibrahim Madmar der zum 1:0 traf. Weitere Chancen konnten nicht genutzt werden. So gingen wir als Sieger vom Platz und zeigten endlich auch Fußball.

Die erste Gruppenphase wurde mit 3 Punkte und 1:4 Toren als 3 beendet.  In der Finalrunde  hießen unsere Mitkonkurrenten FC Overberge, SuS Kaiserau und der Gastgeber Kamener SC. Der Gastgeber war auch der erste Gegner. Von Beginn an zeigten wir schönen Kombinationsfußball und ließen Ball und Gegner laufen. So war es auch folgerichtig das wir erfolgreich waren. Nach ein Distanztor und ein Abstauber durch Luca Tunc und ein schönes Solo und klasse Abschluss durch Malik Maruhn hieß der verdiente Sieger Vorwärts Ahlen. So war es ein gelungener Start in die Finalrunde.

Weiter ging es gegen SuS Kaiserau. Franke tauschte den Keeper aus, so konnte Amadeus Berger auch auf dem Feld ran. Die Mannschaft wollte am letzten Spiel anknüpfen und legte los wie die Feuerwehr. Chance um Chance wurde sich erspielt, leider noch nicht genutzt. Hoffentlich recht sich das nicht im Laufe des Spiels.  Doch dann erlöste uns Amadeus Berger, er stand vorne Blank und konnte ein schönes Zuspiel zum erlösenden 1:0 treffen. Im Anschluss konnte Malik M. das Ergebnis auf 2:0  erhöhen. Der Anschlusstreffer für Kaiserau war nur eine Ergebniskorrektur, der Sieg gehörte verdienter maßen uns. Somit ging es gegen FC Overberge um den Sieg, da diese ebenfalls beide Spiele für sich entschieden hatten und wir nur dank des Torverhältnisses auf Platz 1 standen.

Beim Spiel zeigten beide Mannschaften sich auf Augenhöhe, mit einem leichten Übergewicht an Chancen für uns. Der Overberger Torhüter zeigte ein paar klasse Paraden.  Auf unserer Seite konnte Amadeus wieder seine Stärke auf der Linie zeigen. Erneut ließ unsere Offensive den Ball im Spiel gut laufen und Efesalim Cosgun konnte eine schöne Kombination über vier Stationen zum umjubelten 1:0 abschließen.  Nun wurde das Spiel ein wenig härter, man merkte doch dass es um etwas geht und auch die Temperatur ihr übriges dazu beitrug.  Dann war der Hauptakteur der Schiedsrichter der Overberge ein 9 Meter zusprach. Aus Sicht von Franke war es erstens kein Foul und zweitens  nicht im Strafraum. Aber die Entscheidung blieb, 9 Meter für Overberge. Amadeus ahnte jedoch die Ecke und hielt, die Verteidigung konnte den Nachschuss verhindern und klärte den Ball. Malik, Luca erneut Malik und Ibrahim hatten die Chance die Führung zu erhöhen, scheiterte jedoch. So war es ein Freistoß  von Overberge der unhaltbar für unseren Torhüter war und so zum Ausgleich führte.  Eine Ecke für uns kurz vor Abpfiff landete leider noch am Pfosten. So blieb es beim 1:1 und  den Gruppensieg in der Finalrunde für uns.

Insgesamt eine Leistung mit Höhen und Tiefen, jedoch im  Laufe des Turniers mit mehr Höhen als Tiefen. Die Organisation und das ganze drum herum waren klasse. Das F1 Turnier 2020 steht auf unserer TO DO Liste. Auch für unseren neuen Mitspiele Aiden Bochem war es ein gelungener Einstand und bestimmt nicht sein letztes Turnier.

 

es waren dabei v.l (Tore): Malik Maruhn (2), Aiden Bochem, Paul Franke, Luca Tunc (2), Amadeus Berger (1), Antonius Cicek, Ibrahim Madmar (1), hinter Antonius, Efesalim Cosgun (1)

 

 

Besuch aus England

Details

Wir bekommen Besuch. Zum 100-Jährigen hat sich eine Jugend-Fußballmannschaft aus England bei uns angekündigt. Die Jungs kommen aus der Nähe von London und sind bereits heute angereist.

Morgen geht es dann richtig los. Ab 11 Uhr starten wir zusammen mit unseren Gästen, den Nachwuchskickern der Arämaer, unseren E- und D-Jugendmannschaften ein kleines Turnier auf dem Lindensportplatz.

Jede Menge internationales Feeling also im Herzen der Stadt. Wer sich von den englischen Fußballkünsten überzeugen lassen will ist herzlich eingeladen vorbei zu schauen.

Erste Schritte nach Orlando

Details

Erst zu Pfingsten haben sich die Diamonds Elite für "The Summit" in Orlando qualifiziert. Nun steht fest: Die Diamonds fliegen. Und das ist ein Kraftakt, denn die Flüge müssen die Sportler selbst organisieren. Dafür bekommen sie im ersten Schritt Unterstützung und Rückendeckung vom Verein, doch die Kosten sind hoch. Deshalb kommt nun die erste Aktion in Gang, mit der ihr unsere Diamonds unterstützen könnt.

 

Mit dem Rabattcode CS-SPASS2 von About You könnt ihr 10% bei euren Bestellungen sparen. Und nicht nur ihr profitiert! Den Betrag den ihr spart bekommen die Diamonds als Unterstützung für ihre Reise nach Orlando.

Wollt ihr mehr über die Qualifikation der Diamonds-Elite und ihre anstehende Reise nach Orlando erfahren? Dann schaut doch bei diesem Artikel auf unserer Website, bei den Westfälischen Nachrichten oder in der Print-Ausgabe der Glocke vom Donnerstag vorbei.

3.Platz beim Heimturnier

Details

Im Rahmen der Sportwoche von Vorwärts Ahlen nahm unsere F2 am F Jugendturnier teil. Wir spielten in der Gruppe B gegen die Warendorfer SU, SG Sendenhorst, SC Wiedenbrück, Ahlener SG und TuS 1859 Hamm. 

In der Gruppe A trafen unsere F1, Warendorf SU 1, RW Ahlen, SV Drensteinfurt, SG Bockum Hövel und SC Husen-Kurl aufeinander.

Die Marschroute war unserer Mannschaft von Beginn an klar, sie wollte mindestens das Halbfinale erreichen. Und so ging es auch ins erste Gruppenspiel gegen den TuS 1859 Hamm. Wir waren von Beginn an die Spiel bestimmende Mannschaft und ließen keine Torchancen zu. In der Offensive hatten wir unsere Chancen, jedoch wurde nur eine zum 1:0 genutzt. Mit einem Sieg starteten wir planmäßig ins Turnier.

Im zweiten Spiel hieß der Gegner SG Sendenhorst, ein uns unbekannter Gegner. Gegen Sendenhorst hatten wir noch kein Spiel. Beide Mannschaften zeigten klasse Aktionen und hatten ihre Tormöglichkeitein, aber auf unserer Seite konnte Amadeus Berger diese entschärfen. Vorne traf Tan zum 1:0 Sieg. Ein hartes Stück Arbeit lag hinter uns.

Im dritten Spiel stand mal wieder ein Derby an. Das Spiel gegen ASG war sehr von Nickeligkeiten begleitet. Bei einer Aktion gab es zwei Meinungen, diese führte bei den Spielern auch zu Frust, Derby halt. Letzt endlich siegten wir erneut 1:0 und konnten uns für die Niederlage am Pfingstmontag revanchieren.

Gegen die Warendorfer SU ging es im vierten Spiel wahrscheinlich schon um den Gruppensieg. Die WSU war bis dahin ebenfalls ungeschlagen und ohne Gegentor. Beide Mannschaften zeigten von Beginn an warum sie ungeschlagen waren. Es entwickelte sich ein tolles Fußballspiel mit schönen Spielzügen. Beide Keeper konnten zahlreiche Chancen vereiteln, einmal jedoch war der Warendorfer ohne Chance. Toooor, Sieg und Halbfinale waren sicher. 

Nun hieß der letzte Gegner Wiedenbrück. Der SC hatte bis dato noch keine Partie gewonnen und noch auch nicht getroffen. Unsere Trainer Kumar und Kaya wollten im Spiel was für das Torverhältnis tun und spielten noch offesiver. Von der ersten Minute an ging es nur in eine Richtung. Klasse Kombinationen und gutes Zusammenspiel führte letztendlich zum Erfolg. Endlich mal mehr Tore erzielt, nämlich zweimal konnten wir einnetzen. Amadeus brauchte nicht einmal eingreifen. 

Somit zogen wir ohne Gegentor und mit voller Punktzahl ins Halbfinale ein. Begleitet wurden wir von der Warendorfer SU 2.

In der Gruppe A war der Ausgang etwas enger. Hier konnte sich die Warendorfer SU 1 aufgrund des um ein Tor besseren Torverhältnis als erster durchsetzen. So passierte das was man so nicht wirklich wollte. Das Halbfinale hieß Warendorfer SU 1 gegen die Warendorfer F2 und Vorwärts F1 gegen Vorwärts F2. 

Tat sich die F1 im Turnier phasenweise etwas schwer erwischten sie gegen uns ein paar gute Minuten, also genau 8 Minuten. Fast jeder Angriff und Schuß traf das Tor. Amadeus war bei den Treffern chancenlos, und wir scheiterten an Wojcek im F1 Tor. Somit zog die F1 mit einem verdienten 4:0 ins Finale ein. Unsere Jungs waren natürlich traurig, sogar ein paar Tränen waren bei den einen oder anderen Spieler zu sehen. Jetzt hieß es aber "Mund abwischen und Attacke" 

Im Spiel um Platz 3 trafen wir erneut auf die F2 der Warendorfer SU. Wir wollten unbedingt den 3. Platz und als beste F2 Mannschaft das Turnier beenden. Von der ersten Minute an zogen wir unser Spiel durch und schossen aus allen lagen. Klasse Spielzüge über außen führten zum Erfolg. Gleich zweimal musste der Warendorfer Torhüter den Ball aus dem Netz holen. Somit siegten wir verdient mit 2:0 und holten uns den 3.Platz beim Heimturnier. Im Finale siegte unsere F1 im 9-Meter-Schießen gegen Warendorf und holten sich den Turniersieg. 

Insgesamt war es ein sehr starker Auftritt unserer Mannschaft. In 6 spielen blieb man ohne Gegentor und spielte ein super Turnier. 

Seid stolz auf euch. Eins wurde sofort von der Mannschaft nach dem Turnier angekündigt. Nächstes Jahr holen wir den Pott.

Beim Turnier waren dabei: Amadeus Berger, Efesalim Cosgun, Berkay Aydinlik, Antonius Cicek, Luca Tunc, Lennox Splett , Jeremy Kumar, Tan Kaya, Paul Franke, Ibrahim Madmar 

Paul und Berkay melden STICKERALBUM KOMPLETT

Details

Im Rahmen des 100 Jährigen Bestehen des Vereins  gab es Sticker der Jugendabteilung / -Mannschaften zum sammeln. Auch unsere F2 hatte das Sammelfieber erwischt und waren fleißig beim sammeln und tauschen. Gleich zwei Spieler aus unserer F2 waren so schnell mit dem Sammeln das sie unter den ersten drei Sammler waren, die ihr Album komplett hatten. Neben André Fisse (D1-Trainer) konnte von unserer Mannschaft Paul Franke und Berkay Aydinlik  ihr Album bereits nach kurzer Zeit als voll vermelden. Der Verein hatte für die ersten drei vollen Alben einen Fußball als Prämie versprochen. Dieser wurde nun im Rahmen der Sportwoche übergeben.  Im Rahmen einer Tauschbörse  konnten weitere Spieler unserer Mannschaft ihr Album ebenfalls vervollständigen. Eine gelungene Aktion des Vereins ....                     von links: Paul Franke, André Fisse und Berkay Aydinlik

 

D1 holt sich Turniersieg beim SFG-Turnier 2019 in Niederaula

Details

Auch in diesem Jahr ging es für die D1 wieder auf eine große Mannschaftsfahrt. Diesmal hieß das Ziel SFG-Turnier in Niederaula bei Bad Hersfeld.  

Insgesamt 27 Personen (15 Jungs, 12 Erwachsene) trafen sich - wie immer - gut vorbereitet, gut gelaunt und hoch motiviert am Freitagnachmittag zum nächsten Abenteuer über das Pfingstwochenende (07.06.-10.06.2019). Ein Spieler schaffte es leider zeitlich nicht pünktlich zum Treffpunkt, so dass dieser die feierliche Hinfahrt nicht miterleben konnte. 

Unsere Unterkunft Hotel Seeblick in Kirchheim war nach gut 2,5 Stunden Fahrtzeit erreicht. Nach Zuteilung der Zimmer per Losverfahren und Einsammeln der Handys ging es zum gemeinsamen Abendessen. Zum Ausklang des Tages wurde von den Kindern das Hotel ausgekundschaftet. Die Erwachsenen erholten sich von einer anstrengenden Fahrt unter tatsächlich ununterbrochener Dauerbeschallung von „Vorwärts-Gesängen“ der D1-Mannschaft bei einer wohlgekühlten Hopfenkaltschale. Die gegen 22.00 Uhr ausgesprochene Nachtruhe klappte so diszipliniert, wie sie auf einer Mannschaftsfahrt eben funktionieren kann…
Gegen 23.30 Uhr traf auch der zwangsweise zurückgelassene Spieler ein, der von seinem Vater kurzerhand noch „nachgebracht“ wurde. Als auch dieser zu seinem Team aufs Zimmer konnte, kehrte letztlich endgültige Nachtruhe ein.
 

Am nächsten Morgen ging es mit dem Trainer-Weckdienst über Hoteltelefon los. Nach dem Mannschaftsfrühstück gab es noch ein Teambriefing für Mannschaft und Betreuer über den weiteren Ablauf des ersten von zwei Turniertagen. Anschließend Abfahrt zum Turnierort Niederaula, auch hier wieder mit gut gelaunter Mannschaft und „Vorwärts-Gesängen“.  

Nach Aufbau des Vorwärtslagers am Turnierort und dem Aufwärmen startete gegen Mittag auch schon das Turnier. Gespielt wurde in zwei Gruppen á 6 Mannschaften, vier von fünf Gruppenspielen am ersten Turniertag, Spieldauer je 25 Minuten.

 

Im ersten Spiel gegen JSG Linsengericht 2 geriet Vorwärts durch ein gut platziertes Freistoßtor 0:1 in Rückstand. Keine Chance für unseren Torwart. Vorwärts blieb ruhig, gab sich gewohnt kämpferisch und konnte den Rückstand bis zum Abpfiff mit einem 3:1 Sieg vereiteln. Das zweite Spiel gegen TSV 1883 Benshausen konnte Vorwärts mit 2:0 Treffern für sich entscheiden, ebenso das dritte Spiel gegen SV Buschdorf 02 Bonn. Im Spiel gegen FV Biebrich 02 Wiesbaden ließ Vorwärts nochmal den Ball ordentlich rollen und siegte mit 6:0.
Das letzte Gruppenspiel gegen SC Neheim und die Platzierungsspiele waren für den zweiten Turniertag geplant. Zu diesem Zeitpunkt stand Vorwärts aufgrund eines schlechteren Torverhältnisses auf Platz 2 der Gruppe B. Auf Platz 1 der morgige Gegner SC Neheim…
 

Nach Rückkehr zur Unterkunft wurde zur Entspannung das hoteleigene Schwimmbad unsicher gemacht und noch vorhandene Restenergie verbraucht. Während und nach dem Abendessen tauschten sich einige Vorwärts-Jungs mit ebenfalls im Hotel unterbrachten Spielern anderer Mannschaften aus, andere hatten noch nicht genug vom Fußball und sahen sich das Spiel der deutschen Nationalmannschaft am Fernseher an.
Das gute Abschneiden am ersten Turniertag und das wahrscheinlich schwerste Spiel in der Gruppenphase am nächsten Tag war auch den Vorwärts-Jungs nicht entgangen und so breitete sich innerhalb der Mannschaft positiv überraschend eine unerwartete „Vernunft“ aus, die alle anstandslos früh zur Nachtruhe bewegte. Irgendwie schienen die Jungs leise zu spüren, dass da noch was gehen könnte.
 

Der zweite Turniertag begann früher als am Vortag und so war um 6.30 Uhr wecken, 7.00 Uhr Frühstück und 8.15 Uhr Abfahrt zum Turnier angesagt. 

Für den zweiten Turniertag war das letzte Gruppenspiel und die Platzierungsspiele geplant. Nach der Gruppenphase spielen die Erst- und Zweitplatzierten jeweils über Kreuz um die Plätze 1-4, die Dritt- und Viertplatzierten um die Plätze 5-8 usw.
SC Neheim (Meister in der Bezirksliga und Kreispokalsieger 2018/19) und Vorwärts waren bereits sicher auf den ersten beiden Plätzen. Das letzte Gruppenspiel sollte nun entscheiden, welche Mannschaft als Gruppenerster in die Halbfinalrunde einzieht.
 

Von Beginn an war es ein ruppiges Spiel. Schon früh im Spiel bekam Neheim einen 9m, welcher souverän durch unseren Torwart gehalten wurde. Im weiteren Verlauf ging der Ball ins Toraus, was eigentlich einen Abstoß für Vorwärts hätte geben müssen. Der Schiri entschied aber auf Ecke. Genau diese Ecke führte zum 0:1 Rückstand. Es war noch genügend Zeit einen Ausgleich zu erzielen, aber nach einigen Minuten und einer kleinen Unaufmerksamkeit auf der Vorwärtsseite konnte Neheim den Ball kurz vor Schluß zum 0:2 erneut einnetzen. So blieb es bis zum Schlusspfiff. Insgeheim hatten die Trainer schon damit gerechnet, dieses Gruppenspiel zu verlieren. Der zweite Gruppenplatz war ja sicher, von daher blieb Vorwärts weiterhin die Chance auf den Einzug in das große Finale.

(Sichtung Halbfinalgegner TUS Germania Kückhoven) 

Im Halbfinale trafen die Vorwärts-Jungs auf TuS Germania Kückhoven. Diese Mannschaft wurde im letzten Gruppenspiel von deren Gegner nahezu niedergetreten. In einem Spiel wurden gleich drei Spieler vom Platz getragen, wovon nur einer wieder eingesetzt werden konnte. Hilfsbereit wie wir Vorwärtsler sind, halfen wir mit Kühlelementen und unserem mitgereisten Physiotherapeuten gerne aus, bis die Sanitäter übernahmen. Die Kückhovener nahmen die Hilfeleistung dankend an.
Im anschließenden Spiel schenkten sich beide Mannschaften aber nichts. In einem ebenbürtigen Spiel konnte in der regulären Spielzeit kein Tor erzielt werden. Ein 9m-Schießen musste entscheiden.
 

Beim 9m Schießen wurden je drei Schützen benannt. Vorwärts begann und traf. So auch alle anderen Schützen. Es stand 3:2 für Vorwärts, Kückhoven am Ball. Unser Torwart konzentrierte sich ein letztes Mal und hält sicher den Ball des letzten Schützen. Damit war das 9m-Schießen für Vorwärts entschieden und der Einzug ins Finale war gesichert. Die gesamte Mannschaft stürmte auf den Torwart zu und feierte diesen ausgiebig.
Auf der anderen Platzhälfte gelang es Neheim seinen Gegner mit 3:0 zu bezwingen und das Finale stand fest.
 

DJK Vorwärts Ahlen : SC Neheim die Zweite

Vorwärts war motiviert und fest entschlossen, SC Neheim im zweiten Aufeinandertreffen zu schlagen. Seitdem die Finalpaarung feststand, hockte Vorwärts vom Trainer bis zum Ersatzspieler eng zusammen, besprachen Taktiken, schwörten sich ein. Mit großer Entschlossenheit und hoher Motivation begaben sie sich zum feierlichen Einlauf der Finalisten um Platz 1-4.  

Zum Anpfiff hatten sich die Vorwärts-Jungs eine Spieltaktik überlegt. Diese schien zu funktionieren, denn kurz nach Anpfiff bekam Vorwärts einen Strafstoß zugesprochen. Diesen konnte Vorwärts souverän versenken und ging 1:0 in Führung. Im Verlauf des Spiels erhöhte sich der Druck auf beiden Seiten. Irgendwie hatte Neheim es geschafft einen Ausgleich zu erzielen, so dass es 1:1 stand. In der 20. Minute hatte Vorwärts durch einen gewieften Spielzug über die rechte Seite die Chance das 2:1 zu erzielen. Dies klappte, wie bestellt. 2:1 Vorwärts. Dieses Ergebnis musste Vorwärts nun nur noch verwalten. Auch dies funktionierte wie am Schnürchen. Die Trainer stellten das Spielsystem auf defensiv um. Vorwärts konnte den Ball überwiegend in der gegnerischen Hälfte halten. Kam der Ball dennoch mal in die eigene Hälfte, war immer ein Verteidiger zur Stelle, der den Ball zurückerobern oder ins rettende Aus schießen konnte. Das kostete Kraft, die Vorwärts aber unbedingt bereit war zu geben, um diese Mannschaft in dem Finale zu bezwingen. Abpfiff! Geschafft! Sowohl auf dem Feld als auch am Spielfeldrand (auf der Tribüne saß von Vorwärts niemand mehr!) war die Freude und der Jubel über das gewonnene Finale unglaublich groß. Auch hier lagen sich alle strahlend in den Armen, jubelten, feierten und sangen gemeinsam.

Nach dem Turnier ging es zur Belohnung in die örtliche Pizzeria, wo es Pizza oder Salat für alle gab. Unter „Siegesgesang“ stürmte man die Pizzeria, hungrig wie die Bären. Die anhaltende Euphorie und gute Laune über den Turniersieg schien dem Besitzer so gut zu gefallen, dass er jedem Spieler ein Getränk spendierte. Auch lobte er das gute Benehmen der Mannschaft.

Zurück im Hotel, wurden die zuvor reservierten Kegelbahnen genutzt, um vor dem Abendessen etwas runter zu kommen. Noch vor dem Abendessen wurde die D1 von den Trainern ermahnt, die anderen ebenfalls im Hotel untergebrachten Mannschaften nicht mit „dummen Kommentaren oder Sprüchen“ zu provozieren. Überheblich sind andere Mannschaften, aber nicht Vorwärts Ahlen! Das nahm die Mannschaft wie selbstverständlich auf und wurde auch befolgt.  

Nach dem Abendessen begab sich die gesamte Vorwärtstruppe auf einen Spaziergang um den anliegenden See. Hier entdeckten sie ein Beachvolleyballfeld und eine Tischtennisplatte. Perfekt, um Restenergie und -adrenalin abzubauen! Nach Rückkehr verteilten sich die Jungs auf einige Zimmer und feierten auf ihre Weise, die Erwachsenen genossen einen wunderschön sonnigen Abend auf der Seeterrasse des Hotels. Von der Terrasse hatte man einen guten Blick auf die Balkone der Mannschaftszimmer (und umgekehrt) und so dauerte es nicht lange, bis die ersten „Vorwärts Olé“-Gesänge der D1 vom Balkon zum Besten gegeben wurden. Bis zur Nachtruhe um 22.00 Uhr hatte es sich dann aber ausgesungen und so gab es keine Beschwerden anderer Hotelgäste wegen Lärmbelästigung. Am nächsten Morgen hieß es nach dem Frühstück dann packen und Abschied nehmen. Der Kontrollgang durch die einzelnen Zimmer zusammen mit der Hotelchefin konnte besser nicht laufen. Sie war sehr erstaunt und lobte nebenbei: „So eine vorbildliche Mannschaft habe ich seit Jahren nicht erlebt. Die Mannschaft hat sich die ganzen Tage sehr diszipliniert, ordentlich und rücksichtsvoll verhalten.“ Nach dem Sieg des Turniers und der mannschaftlichen Zimmerfeier habe sie mit Ruhestörung gerechnet und die Zimmer in nahezu verwüstetem Zustand befürchtet. 

Stolz über dieses Lob, machte sich die Truppe auf den Heimweg. Der Tag war noch jung und so legte die Truppe unterwegs noch einen Zwischenstopp ein, um die Burg Herzberg zu besichtigen. Die Führung durch die Ruinen der Burg übernahm der Baron Dörnberg selbst. Es wurde u. a. meterdicke Bruchsteinwände, ein Verließ, die Kapelle und der damalige Rittersaal besichtigt. Atemberaubend war die Aussicht bei bestem Wetter von den Wachtürmen der Burg. Nach der Führung gab es ein herzhaftes Mittagessen für alle in der Burgschänke, dessen Wirt und Koch tatsächlich ein ehemaliger Ahlener war. Als Dankeschön überreichten wir dem Baron und dem Wirt je einen Vorwärtsschal und unsere Vereinschronik, über die sich beide gefreut haben. 

Dann war es aber Zeit die endgültige Heimreise anzutreten. Das überaus gelungene Wochenende hatte bei allen Tribut gezollt und so war sehr bald in allen Bullis „Ruhe“ auf den Sitzplätzen, bis am Nachmittag alle erschöpft aber gesund, siegreich und stolz wieder in Ahlen ankamen.


Wir bedanken uns bei allen, die in irgendeiner Form zum Gelingen dieses Wochenendes beigetragen haben. Alle -ob mitgereist oder daheim geblieben- haben irgendwie dazu beigetragen, dass die D1 an diesem Wochenende ein tolles Abenteuer mit Bonus-Happy-End erleben durfte. DANKE, irgendwie seid ihr alle Vorwärts und „Vorwärts ist ein geiler Verein!“. ;-)


 

 

F2 sieglos beim Pfingstturnier der Ahlener SG

Details

Am Pfingstmontag trat unsere F2-Jugend bei sonnigen Wetter zum Pfingstturnier der Ahlener SG an. Gespielt wurde in zwei Gruppen mit je 4 Mannschaften. Wir wurden der Gruppe A mit dem Gastgeber Ahlener SG (1), VfL Wolbeck und TuS 1859 Hamm zugeordnet. In der Gruppe B waren der TuS Ampen, RW Ahlen U11 (Mädchen), SG Sendenhorst und Ahlen SG (2) angetreten.  Die Spielzeit betrug 10 Minuten. 

Die Trainer Sebastian Franke und Taner Kaya konnten heute nicht auf den ganzen Kader zurückgreifen.  Im Tor stand heute Amadeus Berger, in der Abwehr boten wir Paul Franke und Efesalim Cosgun auf, für die offensive standen Malik Maruhn, Jeremy Kumar, Ibrahim Madmar, Luca Tunc und Berkay Aydinlik zur Verfügung.

Gleich im ersten Spiel stand ein Derby an. Unser Gegner hieß Ahlener SG. Das Spiel spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab. Beide Mannschaften ließen kaum Chancen zu. Die wenigen Chancen wurden leichtfertig vergeben. So war es eine Standartsituation die das Spiel entscheiden sollte.  Ein Ecke für ASG könnte nicht geklärt werden,  so dass ein ASG Spieler im Halbfeld blank stand. Der klasse Linksschuss des ASG Spieler zappelte im Netz. Somit ging das erste Spiel mit 0:1 Verloren. 

Im zweiten Spiel hieß der Gegner VfL Wolbeck. Die Wolbecker hatten ihr erstes Spiel locker mit 3:0 gewonnen. Somit war klar, ein Sieg musste her. Unsere Jungs begannen das Spiel stark und ließen Ball und Gegner laufen. Eine schöne Kombination konnte Berkay zur Führung für uns nutzen. Wolbeck zeigte sich jedoch Unbeeindruckt und drückte auf den Ausgleich. Der Druck auf unserer Defensive erhöhte sich von Minute zu Minute. Konnte Amadeus noch zwei, drei gute Chancen parieren war er zweimal chancenlos.  Somit konnte Wolbeck das Spiel mit 2:1 für sich entscheiden. Da die ASG das Parallelspiel gewann, war das Halbfinale nicht mehr zu erreichen. 

Im letzten Spiel stand der TuS 1859 Hamm mit uns auf dem Platz. Gleich von Beginn an zeigten unsere Jungs das sie das Spiel gewinnen wollten. Berkay, Malik, Ibrahim und Luca erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Leider verfehlt der Ball das Tor oder der Hammer Goalie hielt die Kugel fest. Am Ende blieb es beim 0:0 und somit den dritten Platz in der Gruppe. 

Unsere Mannschaft konnte heute nicht ihr volles Potenzial abrufen, aber sie haben bis zum Schluß nicht aufgegeben.  Danke an die Ahlener SG für die Turniereinladung. 

Am 16.06. um 10:00 Uhr geht's für unsere F2 im Rahmen der Sportwoche von Vorwärts Ahlen weiter. Wir hoffen  dann auf tatkräftige Unterstützung der Eltern, Verwandte und Freunde der Spieler..... 

 

 

2.Platz beim Pfingstturnier des SV Herbern 1919

Details

Am heutigen Pfingstsonntag nahmen wir bei sonnigem Wetter am Pfingstturnier des SV Herbern 1919 teil.

Gespielt wurde in zwei Gruppen, wobei sich jeweils der  1. und 2. einer Gruppe für das Halbfinale qualifizieren konnte. In der Gruppe A waren RW Ahlen, TuS Ascheberg, Hörder SC und DjK SF Nette vertreten. Wir mussten uns in der Gruppe B mit den Lüner SV, Union Lüdinghausen und VfB Waltrop  auseinander setzen. 

Die Trainer Kaya, Kumar, Franke boten heute Louis Strothmann im Tor, Antonius Cicek und Paul Franke in der Abwehr, Luca Tunc, Berkay Aydinlik, Lennox Splett, Ibrahim Madmar, Tan Kaya und Jeremy Kumar in der offensive auf.

Im ersten Spiel hieß der Gegner Lüner SV. Unsere Jungs waren gleich von Beginn an voll konzentriert, zweikampfstark und wollten nur in eine Richtung spielen. Sie ließen den Ball klasse laufen und setzten die Marschroute der Trainer voll um. Immer wieder spielten die Jungs über die Außen und waren so erfolgreich. Durch die Treffer von Lennox S., Luca T. und Tan K. (2) konnte das erste Spiel mit 4:0 gewonnen werden. Ein guter Start ins Turnier war somit gelungen und der Sieg in der Höhe war auch nicht unverdient gewesen.

Im zweiten Spiel hieß nun der Gegner VfB Waltrop. Waltrop hatte im ersten Spiel nur ein 1:1 erzielt und musste das Spiel am besten Gewinnen. Unsere Trainer vertrauten auf die Starter des ersten Spiels. Gleich von Beginn an zeigte die Offensive ihre Klasse und erarbeiteten sich Torchancen.  Im Mittelfeld wurde der Gegner bereits stark unter Druck gesetzt, so dass wir schnell Bälle erobern konnten. Konnten die Waltroper doch durchs Mittelfeld, war auf Antonius und Paul, sowie Louis im Tor verlass. Vorne war wieder einmal auf Tan und Lennox verlass. Mit schön herausgespielten Treffern konnten das zweite Spiel somit mit 2:0 gewonnen werden. Da im Parallelspiel Lünen mit 2:0 gegen Lüdinghausen gewonnen hatte, standen wir als Halbfinalist bereits fest.

Im letzten Gruppenspiel hieß der Gegner Union Lüdinghausen. Unsere Trainer starteten nun mit einer geänderten Formation, da man als Halbfinalist fest stand. Im Spiel hatten wir nun so unsere Probleme, lag es an der Umstellung oder war es eine Kopfsache, da man ja bereits fürs Halbfinale qualifiziert war? Eine Antwort hatten wir nicht... Insgesamt taten wir uns im Spiel sehr schwer, dennoch war es erneut Lennox der uns in Führung brachte. Lüdinghausen versuchte jedoch ebenso das Spiel zu gewinnen und sie hatten auch gute Torchancen. Einen schönen Angriff konnten sie so zum 1:1 Endstand nutzen. Somit zogen wir ungeschlagen mit 7 Punkte und 7:1 Toren ins Halbfinale ein. Unser Gegner im Halbfinale sollte die DJK SF Nette sein. Sie hatten sich in der Gruppe A als zweiter durchgesetzt. In dieser Gruppe hatten gleich drei Mannschaften 6 Punkte. Als Gruppenerster setzte sich der Hörder SC durch. Leider waren für die Punktgleichen Kids von RW Ahlen in der Vorrunde, trotz 6 Punkte aufgrund der schlechteren Tordifferenz, Schluss. Somit war ein Stadtderby im Halbfinale nicht möglich.

Im Halbfinale gingen unsere Jungs gleich voll konzentriert ins Spiel und ließen den Ball gut laufen. Es wurden sich Chancen erarbeitet, jedoch ohne Glück beim Abschluss. Nette war bei Kontern stets gefährlich und hatten ebenso einige Chancen, diese verfehlten jedoch das Tor oder wurden von unserer Defensive abgewehrt. So war es letztlich ein klasse Distanzschuss von Tan der zum 1:0 führte. Am Schluss hieß es nochmal für uns zittern. Lüdinghausen warf alles nach vorne und konnten nochmal einen Klasse Schuss aufs Tor anbringen, Louis wehrte den Ball mit einer tollen Parade an die Latte und hielt so den Sieg und damit das Finale fest. Am Ende hieß es 1:0 für unsere Jungs und der Einzug ins Finale.

Im Finale trafen wir nun auf den Hörder SC. Diese hatten sich im Halbfinale mit 4:0 gegen den Lüner SV durchgesetzt. Nach einer kurzen Findungsphase beider Mannschaften erspielten wir uns nun einige kleinere Chancen. Die größte hatte Lennox. Sein klasse Schuss hatten fast alle schon im Tor gesehen, jedoch zeigte der Gästekeeper eine Klasse Parade, keine Ahnung wie er den gehalten hat, aber er tat es. Nach und nach übernahm Hörde nun das Kommando und erspielten sich Torchancen. Konnte diese am Anfang noch von der Defensive um unseren Keeper Louis abgewehrt werden, war es im Laufe des Spiels aber hinfällig. So trafen die Hörder nun ins Netz. Unsere Jungs ließen nach dem 1. Gegentreffer ein wenig die Köpfe hängen. So passierte es..... Hörde traf weitere zweimal. Insgesamt hatten wir im Finale nicht an unseren bisherigen Leistungen anknüpfen können und das Finale verdient gegen einen starken Gegner verloren.  Der Endstand von 3:0 ist jedoch ein wenig zu hoch ausgefallen.

 

Unsere F2 beendete das Jubiläumsturnier beim SV Herbern 1919 mit einem sehr guten 2.Platz. Insgesamt war es ein sehr gut organisiertes Turnier, auf diesem Weg vielen Dank an die Organisatoren. Die eingesetzten Schiedsrichter waren immer auf der Höhe und hatten alles stets im Griff, so gab es keine Diskussionen unter Trainern und Zuschauern. Wir freuen uns aufs nächste Jahr.

Bereits am Pfingstmontag, 10.06.19 sind wir bei der Ahlener SG am Ball....

Für uns waren dabei: Louis Strothmann (Tw,C), Paul Franke, Antonius Cicek, Luca Tunc, Lennox Splett (3), Ibrahim Madmar, Tan Kaya (4), Jeremy Kumar und Berkay Aydinlik

 

 

Einmal Holland und zurück

Details

 

Endlich ging es los. Unsere F2 nahm vom 30.05. bis 01.06.19 am OSS Talent Cup 2019 in den Niederlanden auf der Sportanlage des RKSV Magriet teil.

 

Bei der Abfahrt um 12:00 Uhr waren alle 22 Personen, 10 Spieler, 2 Brüder und die Väter pünktlich am Treffpunkt. Die Stimmung  war bereits vor der Abfahrt sehr gut. Die Aufregung bei den Jungs wich nun der Freude dass es endlich los ging. Unsere Anreise war beschwerdefrei, die Fahrt konnte ohne Übelkeit und Staus erledigt werden.  Nach gut zweieinhalb Stunden Fahrt hatten wir gegen 14:15 Uhr unser Ziel erreicht, Oss in den Niederlanden. Die Zelte konnten erst ab 17:00 Uhr übernommen werden, so hatten wir die Zeit genutzt um die Stadt anzuschauen und etwas essen zu gehen. Nach einer Runde durch die Innenstadt wurde dann auch ein gemütliches Restaurant mit einer vielseitigen Speisekarte gefunden. Natürlich war den Kids sofort klar was gegessen wird, Pizza!!!! Gut gestärkt ging es nun zur Sportanlage zurück wo die Trainer alles organisatorische klärten und die Zeltnummer erhielten.  Nun konnten die Fahrzeuge entladen und  unser Zelt bezogen werden. Nachdem nun alle ihren Schlafplatz gefunden hatten erkundeten wir die Sportanlage der Gastgeber. Die Anlage war mit vier Plätzen, unzähligen Toren, Soccerkäfig, Tribüne mit Mannschaftsheim etc. schon mal klasse. Nach dem Abendbrot hieß es Kicken und man spielte zum Fun gegen eine U9 aus Belgien. Trotz der unterschiedlichen Sprache haben die Kids alles untereinander geregelt. Hier zeigte sich, dass Fußball eine Sprache ist.  Später am Abend hieß es dann „Gute Nacht“, natürlich hat es jedoch Stunden gedauert bis geschlafen wurde. Man hatte sich nämlich einiges zu erzählen.

 

Am Freitag war es dann soweit, dass Turnier sollte beginnen. Gespielt wurde in einer Gruppe mit 6 Mannschaften. Mit dabei waren die Mannschaften Limburg United, SV Top OSS 1 und 2 sowie der Gastgeber RKSV Magriet 1 und 2. Nach den Spielen waren dann zusätzlich noch Platzierungsspiele geplant. Die Spiele wurden vormittags ausgetragen, so konnte der Nachmittag für andere Aktivitäten genutzt werden. Am Freitag standen 3 und Samstag nochmals 2 Vorrundenspiele sowie das Platzierungsspiel auf dem Plan. Gespielt wurde auf einer kompletten Platzhälfte mit 6 Feldspielern. Die Größe war für uns sehr gewöhnheitsbedürftig. Am 1. Tag spielten wir gegen Limburg United und TOP Oss 1 und 2. Nach Anlaufschwierigkeiten kamen wir gegen Limburg gut ins Spiel und erarbeiteten uns Chancen, leider ohne Torerfolg. So waren es die Limburger die mit zwei Chancen gleich  zweimal trafen. Der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang uns leider zu spät. Somit ging das erste Spiel verloren.  Im zweiten Spiel ging es gegen Top Oss (1). Hier gingen unsere Jungs gleich konzentriert ins Spiel und nutzten ihre Chancen souverän. Sehr schnell klingelte es im Netz von Top. Aufgrund der konzentrierten Leistung ermöglichte es uns einen ungefährdeten 7:0 Erfolg. Natürlich war man dank des Ergebnisses nun noch motivierter und man witterte seine Chance. Das letzte Spiel des Tages stand gegen Top Oss 2 an. Man merkte unseren Jungs sofort an das sie das Spiel gewinnen wollten. Mit viel Spielfreude, Zweikampfstärke und Willen ließen sie Top KEINE Chance und nutzten ihre für 6 Treffer. Somit beendeten wir den 1 Tag mit 2 Siegen und einer Niederlage, 6 Pkt und 15:2 Toren als Gruppenzweiter hinter Limburg.

 

Nun standen für uns wieder gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm. Wir hatten verschiedene Optionen  vorgestellt, die Kinder hatten sich jedoch für den Besuch eines Spaßbades in OSS entschieden. Hier konnten sich dann alle beim plantschen, rutschen und rumtollen erholen. Anschließen ging es zurück zur Sportanlage, hier waren für den Abend ein BBQ sowie eine Disco durch den Veranstalter geplant. Die Väter nutzten die Möglichkeit um im Soccerkäfig eine Runde zu kicken, zum Glück hat sich dabei niemand verletzt, hier stand natürlich der Spaß im Vordergrund. Die Kids hatten die Väter kräftig angefeuert und konnten sich den einen oder anderen Trick abkucken. Und so neigte sich der zweite Tag dem Ende. Die Jungs waren vom Tag platt und sie schliefen sehr zeitig ein.

 

 

 

Bei sonnigem Wetter und Temperatur bis 27 Grad stand der dritte Tag an. Nach der Morgenpflege und dem Frühstück wurde erst einmal gepackt. Die Fahrzeuge wurden für die Abfahrt beladen, so dass nach dem Turnier zeitnah die Heimreise angetreten werden konnte. Das Turnier startete um 9:30 Uhr. Heute standen zwei weitere Gruppenspiele an. Im ersten Spiel hieß der Gegner RKSV Magriet 2. Hier musste ein Sieg her um die Chance auf das Finale zu bewahren. Wir begannen das Spiel sehr gut und erarbeiteten uns Chance um Chance, jedoch konnte der Keeper diese entschärfen oder das eigene Unvermögen hinderte uns. Das freie Tor wurde nicht getroffen. Zum Glück für uns landete ein Schuss dann doch zum 1:0 im Tor.  Somit hatten wir bereits vor dem Platzierungsspiel schon eine Art Endspiel. Der RKSV Magriet 1 stand mit uns Punktgleich auf den zweiten Rang. Somit war klar, der Sieger trifft im Spiel um Platz eins auf die ungeschlagenen Limburger. Leider stand das Spiel unter keinen guten Stern. Bereits vor dem Spiel wunderte man sich, dass in diesem Spiel nicht wie bisher ein Schiedsrichter sondern ein Spielervater das Spiel pfiff.  Somit nahm das Unheil seinen Lauf, der Schiedsrichter pfiff einige klare Fouls, darunter zwei 9 Meter an uns überhaupt nicht. So kam es wie es kommen musste, die Spieler waren aufgrund der Schiedsrichterleistungen so von der Rolle, dass Magriet 3 Tore erzielen konnte. Wir waren jedoch nicht Chancenlos und scheiterten das eine oder andere mal am wirklich guten Torhüter des Gastgebers. Ein Treffer gelang uns trotzdem. Somit stand es am Ende 1:3. Die Spieler waren natürlich nach dem Spiel total enttäuscht, nicht durch das Spiel und unserer Leistung, diese war top, eher durch die Fehlentscheidungen des Unparteiischen. Dieses Wort ist leider das Falsche, offensichtlich war er parteiisch. Auch die eine und andere Träne floss aufgrund des Schiedsrichters. Der Frust wich jedoch schnell wieder und wir bereiteten uns auf das Spiel um Platz drei vor. Hier hieß der Gegner erneut Top Oss 1. Das Spiel war, wie bereits in der Gruppenphase, sehr einseitig und von uns sehr dominiert. So dauerte es auch nicht lange bis es klingelte. Wir erspielten uns viele Torchancen und konnten das Spiel so mit 3:0 gewinnen. Bei der Siegerehrung konnten wir  den 3.Platz ordentlich feiern, auch wenn definitiv mehr drin gewesen wäre war es klasse den Pokal im Empfang zu nehmen. Im Vordergrund standen für uns jedoch nicht der Turniersieg sondern das Erlebnis und der Spaß für die Spieler und Begleiter.

 

Gegen 13:30 Uhr traten wir dann die Heimreise an. Zwischendurch wurde natürlich noch ein Zwischenstopp bei einer bekannten Filiale mit dem „Goldenen M“ eingelegt um eine Kleinigkeit zu Essen und eine Runde Eis zu genießen. Gegen 17:30 Uhr trafen wir ohne Unfälle, Staus etc. in Ahlen ein.

 

Die ganzen drei Tage waren eine super Geschichte für die Spieler und die  Begleiter, alle waren sich einig „Es soll keine einmalige Aktion gewesen sein“.

Fortsetzung folgt...

 

Wir möchten uns natürlich bei den vielen Helfern, Spendern, den Verein Vorwärts sowie Hermann vom Mannschaftsheim der uns den Verkauf am Lindensportplatz angeboten hatte danken. Durch verschiedene Aktionen wie z.B. Waffel-, Kuchen- und Kaffeeverkauf bei eigens organisierten Turnieren und am Sportplatz waren die Kosten somit für die Spieler gedeckt.

 

Daher im Namen der Mannschaft ein dickes Danke an allen beteiligten.

 

 

 

 

 

Turnier Fortuna Walstedde

Details

Am heutigen Sonntag nahm unsere F2 im Rahmen der Sportwoche von Fortuna Walstedde an deren U8 Turnier teil.  8 Mannschaften hatten sich zum Turnier angemeldet. Neben dem Gastgeber Fortuna waren in der Gruppe B noch Concordia Albachten, Werner SC und SVE Heessen vertreten. Wir hatten es in der Gruppe A mit SV Drensteinfurt, TuS Hiltrup und SV Neubeckum zu tun.

Die Trainer Franke, Kaya, Kumar setzten beim Turnier auf die Mannschaft, die gestern Germania Lette geschlagen hatten. Die erste Überraschung gab es gleich vor Turnierbeginn. Gespielt wurde auf ein E-Jugend Feld mit 7 Feldspielern und ein Torwart.

Wir durften auch gegen SV Drensteinfurt das Turnier eröffnen. Unsere Mannschaft tat sich am anfangs schwer in das Turnier zu kommen. Die Größe des Feldes und Anzahl der Spieler war ungewohnt.  Nach ein paar Minuten waren wir aber drin und erarbeiteten uns Chancen. Jedoch waren es die Drensteinfurter, die mit der einzigen Chance gleich zum 1:0 trafen. Wir erarbeiteten uns weitere Chancen und Berkay Aydinlik und Malik Maruhn trafen für unsere Mannschaft. Somit ging das 1. Spiel mit 2:1 an uns. Es war kein gutes Spiel, aber man ist erfolgreich ins Turnier gestartet.

Im zweiten Spiel trafen wir auf Neubeckum. Neubeckum hatte das erste Spiel ebenfalls gewonnen, somit war fast klar, wer gewinnt steht so gut wie sicher im Finale.  Wir hatten uns einiges vorgenommen und begannen das Spiel forsch. Neubeckum hatte zu Beginn nicht wirklich sehenswerte Chancen. Unsere Chancen wurden leider ebenfalls nicht belohnt. Neubeckum war mit Kontern steht´s gefährlich, so konnte sich rechts der Neubeckumer Stürmer klasse durchsetzen und umspielte einige unsere Spieler wie Fahnenstangen und traf zum umjubelten 1:0 für Neubeckum. So endete das Spiel auch. Aufgrund der Gesamtkonstellation  waren wir nun auf die Schützenhilfe der Drensteinfurter im letzten Gruppenspiel angewiesen. Mit deren Sieg und einem eigenen hohen Sieg gegen Hiltrup wäre das Finale noch möglich gewesen.  Leider unterlag Drensteinfurt, Neubeckum stand als Finalist fest.

Wir trafen im letzten Spiel auf TuS Hiltrup. Das Trainertrio um Kumar stellte nach der Niederlage gegen Neubeckum die Mannschaft ein wenig um.  Es entwickelte sich von Beginn an ein rasantes und schön anzusehendes Fußballspiel. Unsere Jungs hatten ein klares Übergewicht und konnten vorne auch erfolgreich agieren. Für uns konnten Malik Maruhn  einmal und Ibrahim Madmar zweimal treffen. Hiltrup konnte ebenfalls einmal treffen. Amadeus Berger konnte sich in diesem Spiel ebenfalls mit klasse Paraden beweisen und hielt den 3:1 Sieg fest. Mit 2 Siegen, 1 Niederlage und 5:3 Toren konnte der zweite Platz in der Gruppe   und somit insgesamt  der 3. Platz im Turnier erreicht werden.

Im Finale standen sich der SV Neubeckum und die SVE Heessen gegenüber. In einem spannenden Finale konnte Heessen mit 1:0 den Pokal mit nach Hause nehmen.

Insgesamt war es wieder ein klasse Turnier der Fortuna aus Walstedde. Gerne kommen wir nächstes Jahr wieder.

Für unsere Jungs heißt es nun „Koffer packen“, am Donnerstag, 30.05.19 geht es für drei Tage nach Oss (Niederlande) zum Talent Cup.  Die Vorfreude bei uns ist riesig.

Für uns waren beim Turnier dabei: Amadeus Berger (Tw), Paul Franke, Lennox Splett, Berkay Aydinlik (1), Luca Tunc, Tan Kaya, Ibrahim Madmar (2) und Malik Maruhn (2)

 

 

 
   
   
© ALLROUNDER