Login

   

Weihnachtsturnier beim Lohauserholz

Details

Heute waren wir in Hamm beim TuS Germania Lohauserholz zu Gast. Wir waren eine von insgesamt 20 Mannschaften. In der Gruppe C waren der VfL Mark, SV Bausenhagen, BW Alstedde und der Hombrucher SV 2 unsere Gegner. 

Im ersten Spiel gege SV Bausenhagen gelang uns ein dreckiger Sieg, Dank zweier Tore von Ibrahim.

Im zweiten Spiel waren wir sehr Spielbestimmend, jedoch ohne uns große Chancen zu erspielen. So kam es wie es kommen musste, mit der ersten Chance traf Alstedde. Die Trainer warfen alles nach vorne, so konnte Paul einen Konter nur noch ins eigene Tor ablenken. So stand es 0:2. Unsere weiteren Chancen wurden durch den Keeper pariert.

Im dritten Spiel hieß der Gegner VfL Mark. Gleich von Beginn an war Feuer in der Bude. Ibrahim setzte sich über rechts durch und legte für Luca auf, dieser konnte locker zum 1:0 treffen. Den zweiten Treffer machte Ibrahim mit einem schönen Solo selber. Somit stand es 2:0. Mark erhöhte nun den Druck und erspielten sich Chancen. Einige konnte Antonius parieren, jedoch sah unsere Abwehr zweimal nicht gut aus. Antonius war bei den Treffern chancenlos. Somit stand es 2:2. Jetzt zeigte sich das richtige Händchen vom Trainerteam. In der letzten Minute kam nochmal Ibrahim von der Bank. Gleich mit seinem ersten Kontakt nach der Einwechslung traf er zum umjubelten 3:2 Sieg. Somit war uns die Revanche für das letzte Duell gelungen.

Nach gut 4 1/2 Stunden stand unser letztes Spiel an. Gegner war der Hombrucher SV. Bei unseren Jungs war die Konzentrationsschwäche aufgrund der Dauer anzusehen. Anders jedoch die Hombrucher. Sie zeigten gute Ansätze und haben sich mit zwei Treffern belohnt. Unsere wenigen Chancen wurden vom Keeper vereitelt. Somit ging das letzte Spiel mit 2:0 verloren.

Insgesamt beendeten wir das Turnier mit einer ausgeglichenen Bilanz, zwei Siege und zwei Niederlagen sowieb5:6 Toren, standen am Ende auf unserem Konto . Dank des gewonnenen direkten Duells mit Mark wurden wir hinter BW Alstedde (10 Pkt) mit 6 Punkten zweiter.Dritter wurde VfL Mark (6 Punkte) vor SV Bausenhagen (1 Punkt).

Weiter geht es am 23.12. beim Hallenturnier der SpVgg Oelde. Beginn des Turniers ist um 1400 Uhr.

Für uns waren dabei: Ibrahim (4), Lennox, Aaron, Aiden, Malik, Paul, Berkay, Antonius, Luka (1)

 

 

Jugendspielpläne stehen

Details

Die Pläne sind da. Ganz offiziell und jetzt auch für alle. Nachdem wir bereits im November die Senioren-Partien des Stadtwerke-Cups ausgelost hatten sind jetzt auch die Spielpläne für die Jugend fertig und genehmigt. Ihr findet sie auf unserer Website in der Randspalte verlinkt.

Senioren: http://vorwaertsahlen.de/index.php/hsm-2019-senioren

Alte Herren: http://vorwaertsahlen.de/index.php/hsm-2019-alte-herren

G-Junioren: http://vorwaertsahlen.de/index.php/hsm-2020-g-junioren

F-Junioren: http://vorwaertsahlen.de/index.php/hsm-2020-f-junioren

E-Junioren: http://vorwaertsahlen.de/index.php/hsm-2020-e-junioren

D-Junioren: http://vorwaertsahlen.de/index.php/d-junioren

Jahresabschlussfest mit Weltmeisterehrung

Details

Bald ist es soweit. Das Jubiläumsjahr ist vorbei und wir haben ein Jahr voller Aktionen hinter uns. Grund genug jetzt schon mal zurückzuschauen. Passend zum Jahresabschluss war dann auch noch ein kleiner Filmausschnitt von der großen Gala fertig. Den Präsentierte unser Vorsitzender Martin Metzner natürlich gern. Zusammen mit einer Rückschau rund um die weiteren Aktionen. Jahresauftakt, Karneval, Sportwoche, Gala, Tischtennis, um hier nur eine Auswahl zu nennen.

Das Wort hat anschließend jemand bekommen, der noch zwei ganz wichtige zu Ehren hatte. Mario Worzfeld, vom Kampfkunst ehrte Michelle Wrobel und Mario Dicke für ihre Vizemeistertitel bei der letzten Weltmeisterschaft. Fast schon Alltag bei Vorwärts aber doch nicht selbstverständlich. Anschließend gab es das gewohnt ausgiebige Abendessen.

Und danach? Natürlich. Salami, oh ho! Die Verlosung. Bernd Vogelsang hatte so einiges zusammengetragen. Von Karten für die Tischtennis-Bundesliga, über diverses aus unserer Jubiläumskollektion bis hin zu einem Bollerwagen war alles dabei.

Als der Abend dann schon einige Stunden alt war ging es vom Bühnenprogramm nahtlos in die Partie über. Bis zum frühen Morgen waren die Vorwärtsler noch dabei, tanzten und genossen das ein oder andere Kaltgetränk. Ein gelungener Jahresabschluss auch wenn noch ein kleines bisschen folgt. Die Hallenstadtmeisterschaften stehen schließlich noch an und auch die Jugendstadtmeisterschaften werden von Vorwärts organisiert.

F1 zu Gast beim BRELO Junior Cup 2019

Details

 

Am Samstag, 07.12. nahmen wir, von der F1 beim Nikolausturnier des TV Preußen Werl teil. Für unsere Mannschaft waren Amadeus Berger, Efesalim Cosgun, Paul Franke, Aiden Bochem, Jeremy Kumar, Lennox Splett, Ibrahim Madmar und Berkay Aydinlik beim Brelo Junior-Cup 2019 angetreten. Wir wurden in der Gruppe A mit dem Gastgeber Preußen Werl, VfL Mark, RW Westönnen und der Ahlener SG zugelost.   

Unser erster Gegner war heute der Gastgeber aus Werl. Die Werler hatten im ersten Spiel bereits ein 0:0 erkämpft. Wir wollten mit einem positiven Ergebnis ins Turnier starten. Der Start in die Partie ist uns gut gelungen, Lennox konnte frühzeitig zur 1:0 Führung treffen. Mit der Führung im Rücken spielte es sich entspannter und einige Kombinationen klappten von Beginn an. Nach einer schönen Kombination konnte Aiden auf 2:0 erhöhen. Weitere Chancen konnten nicht genutzt werden. Insgesamt war es ein guter Start ins Turnier, die Abwehr stand gut und die Strategie wurde umgesetzt.

Im zweiten Spiel ging es gegen VfL Mark. Das Spiel spielte sich überwiegend im Mittelfeld ab, hochkarätige Chancen konnte sich kein Team erspielen. Im weiteren Verlauf der Partie konnten wir uns ein Übergewicht erspielen, ohne jedoch Torabschlüsse zu haben. Leider musste Paul die Partie frühzeitig verletzt beenden. Somit musste die Abwehr umgestellt werden. Dieses führte dazu, dass die Offensive von Mark vereinzelt Abschlüsse verbuchen konnte. So auch in der 6. Minute, da wollte Ibrahim den Ball vorm Tor klären und schoss beim Klärungsversuch  Aiden unglücklich an, der Ball prallte unglücklich ins Tor. Amadeus konnte leider nicht mehr eingreifen. Somit lagen wir  hinten. Die letzten Minuten waren wir klar am Drücker, verfehlten Schüsse von Aiden und Lennox knapp das Tor, so konnte der Torhüter von Mark in den letzten Sekunden mit einer klasse Parade einen Schuss von Ibrahim klasse parieren und so den Sieg festhalten. Leider ging die zweite Partie damit unglücklich verloren.

In der dritten Partie  tauschten wir den Torhüter. Efesalim zog nun die Handschuhe von Amadeus an und hütete unsere Bude. Da Paul verletzungsbedingt in der Partie pausieren musste, traten wir ohne Auswechselspieler die Partie gegen Westönnen an. Gleich von Beginn an konnten wir, dank guter Kombinationen und sicheres Passspiel die Oberhand gewinnen. Die daraus resultierenden Chancen von Lennox, Jeremy, Ibrahim und Aiden konnte der gute Keeper parieren. Im Laufe der Partie wurde auch Westönnen stärker und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, ohne jedoch Efesalim im Tor wirklich zu fordern. Dann setzte Ibrahim in der Mitte des Feldes  zu einem Solo an. Er tanzte drei Spieler aus und war fast frei vorm Tor, dort konnte er nur durch ein Foul gestoppt werden. Der Schiedsrichter entschied auf 9 Meter. Den fälligen Strafstoß verwandelte Ibrahim sicher zur 1:0 Führung, dieses sollte auch der Endstand sein.

Im letzten Spiel hieß es für uns Derbytime. Spiele gegen AGS sind für uns immer etwas besonderes, so mussten wir Trainer auch keine Worte finden. Gleich von Beginn an waren wir am Drücker und erspielten uns Chancen um Chancen. Diese wurden leider leichtfertig vergeben. Aber auch die AGS hatte einige Chancen, diese verfehlten jedoch ebenfalls das Gehäuse. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, wo jede Sekunde eine Entscheidung fallen konnte. Die Spannung konnte man bis auf die Tribüne spüren. Weil die erspielten Chancen nicht zum Tor führten, hoffte man auf eine Ecke. Ibrahim schoss die Ecke in den Rückraum, dort hatte Efesalim sich angenähert. Er nahm sich ein Herz und traf den Ball genau passend und dieser landete im Tor. Der Treffer wurde ausgiebig bei den Spielern und auf der Tribüne bei den Eltern gefeiert. Wir mussten dann noch gut eine Minute überstehen, was uns auch gelang.  Somit ging auch das letzte Spiel an uns.

 

Insgesamt war es wieder einmal ein gut organisiertes Turnier, indem wir ordentlich in die Hallensaison gestartet sind. Mit 3 Siegen und einer unglücklichen Niederlage stimmten die Ergebnisse. Zum Ende gab es für alle Spieler eine Urkunde und einen schönen Pokal.

Weiter geht’s für uns am 21.12. beim Weihnachtsturnier des SV Lohauserholz.    

505 Jahre Vorwärts

Details

Der Vorstand der DJK Vorwärts Ahlen hatte die Jubilare des Jahres mit ihren Partnern wie üblich am Totensonntag ins Clubheim geladen, um ihnen die entsprechende Ehre zu erweisen. In diesem Jahr gab es 505 Mitgliedsjahre zu ehren. Darunter die Ehrungen für Gerd Schnafel und Ferdi Hessing für jeweils 65 (!) Jahre Mitgliedschaft.

Bei Kaffee und Kuchen erinnerte Martin Metzner zunächst jeweils kurz an Besonderheiten des Jahres, in dem die jeweiligen Jubilare in den Verein eingetreten waren. Anschließend gab es zu jedem Jubilar eine kleine Geschichte aus seiner sportlichen oder passiven Vergangenheit im Verein zu erzählen. Nach den Ehrungen nutzte man noch lange die Gelegenheit, sich noch gegenseitig die Dönekes von früher zu erzählen.

v.l.: Monika Mergl (25 Jahre Mitgliedschaft), Franz Fressmann (60), Agnes Austermann (50), Ferdi Hessing (65), Bernd Vogelsang (25), Gerd Schnafel (65), Jürgen Mething (40), Arno Franz (25),  2. Vorsitzender Björn Knipping, Karl-Heinz Alker (25) und Vorsitzender Martin Metzner

AUSVERKAUFT!

Details

Das war es. Wir sind alle Tickets los. Knapp sieben Tage vor dem großen Duell zwischen Borussia Düsseldorf und dem FC Saarbrücken Tischtennis bei uns in der Friedrich-Ebert-Halle haben wir alle verfügbaren Karten verkauft. Insgesamt 1050 Stück sind damit vergriffen. Damit sind alle Plätz belegt. Wer nun doch noch an dem großen Event teilhaben möchte, dem Empfehlen wir vorwaertsahlen.de, denn hier werden wir stetig von den neusten Entwicklungen und Highlights berichten. Außerdem natürlich unsere Facebook-Seite.

Wem das noch nicht genug ist, der kann das Spiel am Sonntag live im Internet verfolgen. Auf tv.borussia-duesseldorf.de gibt es den Livestream. Außerdem im TTBL-TV, dem offiziellen Sender der Tischtennis Bundesliga.

F1: Erfolgreiche Herbstrunde beendet

Details

 

Zum letzten Spiel der Herbstrunde 2019 durften wir bei sonnigem Wetter bei der SG Sünninghausen / Stromberg antreten. Das Spiel war auch zugleich unser letztes Spiel auf dem Feld, demnächst beginnt für uns der Budenzauber, ehe es im März mit der Frühjahrsrunde 2020 wieder nach draußen geht.

 

Nach bisher 7 erfolgreichen spielen wollten wir auch im 8 Spiel der Runde den Platz als Sieger verlassen. Ein weiteres Ziel der Mannschaft war es Jeremy Kumar ein Tor zu ermöglichen, da er heute sein letztes Spiel für uns bestritt. Er wird ab Januar seine Schuhe woanders schnüren. Unsere Mannschaft legte auch gleich zum Beginn ordentlich los. Bereits nach Anpfiff konnte Ibrahim mit dem ersten Angriff den ersten Treffer der Partie bejubeln. Somit war die Marschrichtung für uns klar. Wir erkämpften uns immer wieder frühzeitig den Ball, so konnte der Gastgeber sein Spiel nicht aufziehen. Die Folge waren weitere hochkarätige Chancen für unsere Mannschaft. Konnten einige Schüsse durch die gute Torhüterin pariert bzw. des Öfteren ein Verteidiger blocken, war sie in der 7. beim Schuss von Berkay chancenlos. Im weiteren Verlauf gelang es Sünninghausen / Stromberg nicht sich zu befreien, wir waren immer einen Tick schneller und Zweikampfstärker. Entlastungen der Gastgeber waren nicht vorhanden. Folgerichtig passiert sogar noch ein Eigentor, ehe Aiden in der 17. zum 4:0 Halbzeitstand traf.

 

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Druck unserer Jungs, Balleroberungen und gutes Kombinationsspiel. Vorne wurde immer wieder Jeremy gesucht. Einige Chancen von ihm verfehlten, wie auch schon im Durchgang eins, knapp den Kasten.  Dann sollte es doch noch klappen, in der 24. konnte er endlich seinen ersten Saisontreffer bejubeln. Der Treffer wurde ausgiebig von der Mannschaft gefeiert. Da störte auch der zwischenzeitliche und sehenswerte Anschlusstreffer der Gäste zum 5:1 nicht wirklich. Völlig unbeeindruckt erspielten wir uns durch sicheres Kombinationsspiel und das nutzen der Breite immer wieder Chancen. Diese wurden im Laufe der Partie auch erfolgreich vollendet. So trafen für uns in der zweiten Halbzeit noch 4 x Aiden, 3 x Luca, 1 x Efesalim und 2 x Berkay. Somit haben wir am Ende mit 15:1 den Platz als Sieger verlassen. Viel wichtiger war es für unsere Mannschaft jedoch das Jeremy einen Treffer beigesteuert hatte.  

 

Nach dem Spiel gab es  für die Mannschaft zum Abschluss der Hinrunde noch eine Runde Stutenkerle und Kakao.

 

Für uns waren heute dabei: Efesalim Cosgun (1), Aiden Bochem (5), Berkay Aydinlik (3), Ibrahim Madmar (1), Antonius Cicek, Luca Tunc (3) und Jeremy Kumar (Kapitän (1))

 

Somit ist unsere Herbstrunde offiziell beendet. In 8 Partien konnten wir den Platz 8 mal als Sieger verlassen. Wir konnten bei nur 6 Gegentoren unglaubliche 82 Treffer bejubeln.

 

Hinzukommen noch einige Freundschaftsspiele die wir seit August bestritten. Insgesamt traten wir seit August zu 17 Spielen an. Von denen konnten wir 15 gewinnen und zweimal unentschieden spielen. Dabei erzielten wir insgesamt 147 Tore!!! bei nur 35 Gegentoren. Somit können wir durchaus von einer erfolgreichen Herbstrunde sprechen, vor allem aber stand der Spaß im Vordergrund. Diesen hatten unsere Jungs, was sicherlich auch an den erfolgreichen Verlauf der Saison liegt.

 

Nun beginnt für uns der Budenzauber, los geht’s am 07.12.19 beim Adventsturnier des TV Preußen Werl.

 

Personalkarusell rollt in der Jugend

Details

 

Traditionell am Totensonntag traf sich die Fußballabteilung von Vorwärts Ahlen zur Jahreshauptversammlung. Eine Routineveranstaltung mit einigen Personalwechseln.

Doch zuerst standen die Berichte an. So musste der Fußball-Vorsitzende Winnie Maack von drei Trainern in der ersten Mannschaft in der Saison 2018/19 berichten. Außerdem von der aufgelösten III. Mannschaft. „Da haben wir Fehler gemacht. Schon lange bevor es zu Ende ging“, musste er zugeben, doch jetzt sieht es schon wieder besser aus: „Nach einem kleinen Fehlstart ist die erste Mannschaft wieder voll in der Spur. Was mich besonders freut: Wir haben viele Junge Spieler dabei, die auch beim Training sehr engagiert sind.“ Auch die zweite Mannschaft ist mit Platz 6 aktuell gut dabei. „Die Truppe ist gut drauf“, stellte Maack fest. Besonders positiv: Die starke Trainingsbeteiligung und das Engagement der Jungs zeigte sich auch bei der Versammlung. Runde 10 Vertreter aus der Mannschaft waren gekommen.

Nachdem Michael Prosek für die Alten-Herren im Jubiläumsjahr den Angriff auf den Sieg bei der Hallenstadtmeisterschaft angekündigt hat, war Kevin Lohmann mit dem Bericht der Jugend an der Reihe.

Wie im Vorjahr stellt Vorwärts hier 12 (!) Teams und profitiert dabei von der fehlenden dritten Mannschaft. „Da konnten wir eine Trainingszeit für unsere neue B-II abgreifen. Die wird aktuell von Mike Löffler und Peter Stewing geleitet.“ Darüber hinaus dreht man in der Jugend am Personalkarusell. Nach 25 Jahren scheidet Uwe Beyer als Geschäftsführer aus. „Vielen, vielen Dank für deine Arbeit“, würdigte Kevin Lohmann sein Engagement und überreichte eine Fotocollage gemeinsam mit einem Gutschein an den scheidenden Uwe, der war sichtlich beeindruckt und kämpfte um Worte: „Ich war in vielen Vereinen, aber keiner ist und war bisher so gut geführt wie Vorwärts. Hier habe ich mich immer wohl gefühlt und so wird es auch bleiben.“

 

Für Beyer übernimmt André Fisse den Posten des Geschäftsführers. Seine Frau Jessica nimmt darüber hinaus die Turnierorganisation in Angriff. Damit beerbt sie die im Sommer verstorbene Elke Brune. Darüber hinaus stellte Lohmann sein eigenes Ausscheiden aus dem Jugendvorstand in Aussicht: „Aus Persönlichen Gründen werde ich Anfang nächsten Jahres zurücktreten. Doch wir haben bereits einen Nachfolger im Anmarsch. Sebastian Franke ist bereits fleißig dabei, sodass wir einen nahtlosen Übergang hinbekommen werden.“

Nach dem Bericht der Ü50/Ü60, die zusätzlich zum regelmäßigen Trainingsbetrieb und den Rad- und Wandertouren am vergangenen Samstag mit 60 Leuten ihren Jahresabschluss gefeiert haben, wurde Martin Metzner zum Versammlungsleiter gewählt.

Die Gelegenheit ließ er sich natürlich nicht entgehen und wies noch einmal auf die Tischtennis-Bundesliga-Partie am 8. Dezember in der Friedrich-Ebert-Halle hin. „Wir haben noch 100 Karten, wer also noch eine haben möchte sollte jetzt zuschlagen“, forderte er.

Nach der Entlastung des Vorstandes wurden die bisherigen Mitglieder weitestgehend wiedergewählt. Nur Peter Meier gab seinen Posten als stellvertretender Fußballobmann aus gesundheitlichen Gründen aus. „Das kann ich total nachvollziehen. Die Gesundheit geht einfach vor“, betonte Maack, der den Posten allerdings erstmal mangels Personals ruhen lässt.

In der Terminvorschau ging es natürlich um die Tischtennis-Bundesliga am 8. Dezember, doch auch das Jahresabschlussfest am 14 Dezember und die Hallenstadtmeisterschaften der Senioren vom 27. bis 29. Dezember und der Jugend am 4. und 5. Januar warten auf die Vorwärtsler.

Auf eine verbindliche Aussage zur Renovierung des Zaunes an der Friedrich-Ebert Straße mussten die anwesenden erstmal verzichten. „Demnächst“, zitierte Metzner die Verantwortlichen der Stadtverwaltung.

Zum Abschluss gab Bendeikt Miketta, Co-Trainer der zweiten Herrenmannschaft, noch einen wichtigen Hinweis: „Am Sonntag müssen wir wieder gegen ASG ins Derby. Das war schon ein Mega Hinspiel. So viele Zuschauer gab es selten in der Kreisliga B. Das sollten wir auch am Sonntag hinbekommen.“ Also versammelt sich die Fußballabteilung der DJK erneut am kommenden Sonntag um 12:30 Uhr zum Derby auf dem Lindensportplatz.

Unser Bild zeigt: h.v.l.: André Fisse (Jugendgeschäftsführer), Simon Maack (Fußballobmann), Raimund Bühler (Stellvertretender Vorsitzender), Werner Splett (Jugendkoordinator), Bernd Mehring (Platzkassierung) und Herbert Stemmer (Geschäftsführer Finanzen)

v.v.l.: Thomas Vienhues (Stellvertretender Geschäftsführer Verwaltung), Winfried Maack (Vorsitzender) und Kevin Lohmann (Vorsitzender Jugend)

Es fehlt: Daniel Chugthai (Geschäftsführer Verwaltung)

F1 auch im letzen Heimspiel 2019 erfolgreich

Details

Zu unserem letzten Heimspiel 2019 waren die Spielerinnen und Spieler des VfB Germania Lette am Lindensportplatz zu Gast. Unser Gast aus Lette hatte einige Ausfälle und Absagen für das Saisonspiel zu beklagen. Bei unserer Mannschaft sah es ganz anders aus, unser Trainertrio musste leider einige Spieler zuhause lassen.

 

 

Unsere Mannschaft hatte sich einiges vor Beginn der Partie vorgenommen. Wollte man doch den Lindensportplatz erneut ungeschlagen verlassen. Gleich von Beginn an legten unsere Jungs los wie die Feuerwehr. Bereits nach 2 Minuten klingelte es im Tor von Lette. Luca traf zur 1:0 Führung. Damit aber nicht genug. Malik hatte nun seine starken Minuten und konnte innerhalb von 3 Minuten 4 mal Treffen. So stand es bereits nach 5 Minuten 5:0 für unserer F1. Wir erkämpften uns frühzeitig immer wieder den Ball. Die Folge waren gute Doppelpässe, Zweikämpfe und Chancen. Diese wurden heute sehr gut verwertet. Nach weitere Treffer durch Lennox und Efesalim stand es nach 10 Minuten 8:0. Von Lette kam wenig Entlastung, damit die Partie nicht zu einseitig wird nahmen wir einen Spieler vom Platz und spielten mit 5 Feldspielern weiter. Leider konnte Lette die Überzahl nicht nutzen. Unsere Jungs waren heute einfach zu stark und nutzten ihre Torchancen einfach eiskalt, so waren es Paul, Aiden und Luca die mit ihren Treffern für eine 14:0 Halbzeitführung sorgten. Zur Halbzeit wurde unser Torwart gewechselt. Amadeus sollte heute auch auf dem Feld zum Einsatz kommen. Für ihn hütete Paul den Kasten. 

 

Unsere Jungs hielten sich zum Beginn der 2. Hälfte zurück, man wollte Lette die Möglichkeit bieten das Spiel ruhig aufzubauen. Was auch Phasenweise gelang. Der  Gästetorhüter konnte sich nun auch ein wenig auszeichnen, war jedoch in der 27. bei Ibrahims solo Chancenlos. Gleich nach dem Anstoß erkämpfte Ibrahim sich erneut den Ball und traf doppelt. Aber auch Lette gelangen nun vereinzelt Abschlüsse, einer davon war in der 28. erfolgreich. Mit einem sehenswerten Treffer gelang Lette auch einen Ehrentreffer. Dieser wurde von allen Eltern gefeiert.  In der 29. durfte dann auch Amadeus jubeln. Der Einsatz auf dem Feld hat sich gelohnt und er feierte seinen Treffer wie ein großer.  Die letzten 5 Minuten der Partie gehörte Luca. Zwischen der 35. bis zum Abpfiff konnte er 4-mal treffen.  Zum Ende stand ein ungefährdeter 21:1 Sieg auf dem Konto.  Im anschließendem 9-Meter-Schießen konnte Lette sich mit 3:1 durchsetzen und Feierten diesen Erfolg entsprechend.

 

Für uns waren dabei: Amadeus Berger (1), Paul Franke (2), Efesalim Cosgun (2), Antonius Cicek, Luca Tunc (6), Malik Maruhn (Kapitän, 4), Ibrahim Madmar (2), Aiden Bochem (3) und Lennox Splett (1)

 

Der Stadtwerke-Cup ist ausgelost

Details

Der Stadtwerke-Cup 2019 ist ausgelost worden. Wer die Pläne sehen will, folgt diesen Links:

Senioren: https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1573673548&setlang=de

Alte Herren: https://www.meinturnierplan.de/showit.php?id=1573674705&setlang=de

Fußballer laden zur Versammlung

Details

Die Fußballabteilung lädt zur Jahreshauptversammlung. Traditionell trifft man sich am Totensonntag um 11 Uhr im Clubheim. Was auf der Tagesordnung steht, lest ihr unten:

 

F1:Ungefährdeter Erfolg in Oelde

Details

Endlich wieder , nach der zweiwöchigen Spielpause mussten die DJK Jungs der F1 am Samstag zum Auswärtsspiel bei unseren Nachbarn der SpVgg Oelde 2 antreten. Vor Beginn des Spiels sah es noch nach Regen aus aber es wurde bestes Fussballwetter. Einzig besser als das Wetter waren die Kiddies aus Ahlen. Obwohl die erste Hälfte sehr durchwachsen war , konnte man sich dort zumeist gegen die , meistens einen Schritt zu spät kommenden Gastgeber behaupten. Oft neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Nach gut 10 Minuten hatten wir uns an den Platz und Gegner gewöhnt und konnten in der 12. durch Luca verdient in Führung gehen. In der 14. konnte sich Berkay auf der rechten Seite durchsetzen und seine Hereingabe wurde durch Ibrahim zum 2:0 genutzt. Oelde konnte in der 16. eine Unkonzentration in der Abwehr zum überraschenden Anschluß nutzen. So richtig rund lief es in der ersten Halbzeit aber nicht. 

Die Halbzeitansprache war sodann mehr als deutlich. Schneller Spielen , Druck aufbauen, den Gegner laufen lassen und definitiv mehr sprechen auf dem Platz waren die Ansagen für Halbzeit zwei. 

Dann plötzlich ging es los , starke Dribbling , super Doppelpässe , Zweikämpfe, alles was die Jungs seit langer Zeit ausmacht , wurde wieder gezeigt und so dauerte es auch nicht lange bis ein beachtliches Ergebnis da stand. So konnten unsere Jungs durch Treffer von Ibrahim (22.), Luca (24.) und Lennox (26.) mit 5:1 davon ziehen. Wenn es dann man läuft da klappen sogar Dinge die sonst oft zu schwer erscheinen. Jetzt hatten wir ein klares Chancenplus und konnten durch Ibrahim (32. 33.) und Aiden (38.) weitere nutzen. Der letzte Treffer sollte den Gastgebern vorbehalten bleiben. So konnte Oelde mit dem Schlußpfiff zu 8:2 Endstand treffen. 

Am Ende des Spiels konnte man wiedermal zeigen dass DJK ne starke Jugend vorzuweisen hat. Trainer und Eltern waren sehr zufrieden ..... eine tolle Mannschaftsleistung.

Für uns waren dabei:

Amadeus Berger (Torwart), Aaron Rumanes, Antonius Cicek, Paul Franke (Kapitän), Luca Tunc (2), Ibrahim Madmar (4), Lennox Splett (1), Aiden Bochem (1) und Berkay Aydinlik.

 

F1: Knapper 1:0 Sieg gegen die E2 von Aramäer Ahlen

Details

 

Am Freitag war die E2 von Aramäer Ahlen zu einem Freundschaftsspiel bei uns am Lindensportplatz zu Gast. Gespielt wurde auf der für uns ungewohnten Größe des E-Jugend-Feldes. Während des Spiels gewöhnten wir uns aber sehr schnell an die Größe. Wir übernahmen von Anfang an die Initiative scheiterte aber immer wieder am guten Gästetorwart oder an der eigenen Konzentration. In der 5.Minute traf Antonius nach einer Ecke die Latte, diese rettete für den geschlagenen Gästetorhüter. Weitere Chancen blieben liegen. Nach dem Wechsel drückten wir weiter auf einen Treffer, was die Gäste aber auch zu gefährlichen Kontern nutzte. Einige Male rettet unsere Abwehr um Antonius in höchster Not vor den Einschussbereiten Stürmer. In der 46. konnte Ibrahim dann mit einem schönen Solo drei Gegenspieler ausspielen und zum erlösenden 1:0 treffen. Weitere gute Chancen durch Malik, Aiden, Aaron und Jeremy wurden nicht genutzt. Einige Male riskierte der Aramäer Keeper aber auch Kopf und Kragen und verhinderte so weitere Treffer.

Im anschließenden Elfmeterschießen zeigten beide Keeper tolle Paraden mit dem besseren Ende für die Gäste.

Ich habe im heutigen Spiel viel Positives gesehen, auch wenn die Chancenauswertung wieder ausbaufähig war. Wir haben uns auf dem Platz gegenseitig unterstützt und gegen einen körperlich starken Gegner die Zweikämpfe angenommen und viele Duelle für uns entschieden. Am Ende war es ein verdienter Sieg für uns, der auch hätte höher ausfallen können bzw. muss.

Für uns waren dabei: Wojtek, Paul Franke, Efesalim Cosgun, Antonius Cicek, Luca Tunc (Kapitän), Malik Maruhn, Jeremy Kumar, Ibrahim Madmar, Aiden Bochem und Aaron Rumanes

 

Aufräumarbeiten schnell erledigt

Details

So sah es am Freitagnachmittag aus. Einer der Bäume an der Friedrich-Ebert-Straße hat dem Sturm nicht standhalten können. Außerdem knickte ein weiterer Baum auf der höhe von etwa fünf Metern ab. Der Zugang zur Tribühne damit versperrt. Der Fahrradständer kaum zugänglich und immer noch leidend unter der Last des Geästs.

Doch für die Vorwärtsler kein Problem. Schnell war die Situation in der Vorwärts-Familie kundgetan und die Aufräumaktion arrangiert. Samstag. 11 Uhr. Hieß das Kommando. Rund 15 Sportler kamen inklusive Schubkarren und Kettensäge.

Da hieß es viele Hände schnellles Ende. Während die eifrigen Helfer Laub und Äste zerkleinerten, von Zaun und Fahrradständer entfernten und zur Straße transportierten, kontrollierte Gerd Schnafel die Gebäude und technischen Einrichtungen. Die Bilanz: Die Turnierleitung hat nichts abbekommen. Strom ist da und alle Boxen sind noch angeschlossen, also: Der Stadionsprecher ist am Sonntag wieder am Start. Den Fahrradständer hat es nicht so gut getroffen. Leicht windschief steht er nun. Zwar noch massiv und stabil, doch etwas angeknackst. So müssen wohl einzelne Balken ausgetauscht werden. Der Zaun hingegen ist auf ca. 10 Metern kaum noch zu gebrauchen. Der Maschendraht muss erneuert werden und die oberen Querstangen sind mächtig geknickt. Also noch etwas zu tun für die Handwerker der Stadt Ahlen, die bereits am Montag das Laub und die Baumreste jenseits des Zauns zur Straße entfernen wollen.

Für die Vorwärtsler war unterdessen die Arbeit getan. Zeit für Annettes köstliche Erbsensuppe und ein herrliches Kaltgetränk. Stolz auf die getane Arbeit. Das wusste auch Kreisliga Staffelleiter Erhard Richter zu würdigen: "Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Verein einen Sturmschaden nur in Eigenverantwortung bereinigt und den Platz wieder bespielbar macht. Das zeigt was für ein geiler Verein Vorwärts Ahlen ist." - Dem bleibt nichts hinzuzufügen.

 
   
© ALLROUNDER