Login

   

Absage SV Beckum II - Vorwärts Ahlen

Details

Leider musste die Beckumer Spielvereinigung II das morgige Spiel unserer ersten Mannschaft auf der Römerkampfbahn gegen unsere erste Garde absagen. Wie bereit in den Medien zu lesen war, hatte die Mannschaft bereits einige verletzungsbedingte Personalausfälle, doch nun mussten die Beckumer die Partie komplett absagen.

Senioren Fussball am Sonntag

Details

Am morgigen Sonntag sind unsere drei Senioren Teams wieder am Start in den Kreisligen A und B.

Die dritte Mannschaft tritt um 15.00 Uhr in Stromberg an.

Zeitgleich spielt auch unsere erste Mannschaft Zuhause gegen Neubeckum. Nach dem Pokal aus am Donnerstag muss die Mannschaft seine Durchschlagskraft vorne verbessern und das Passspiel sicherer machen. Dieses Spiel wird es auch auf Fussball.de im Liveticker geben.

Anschließend spielt die zweite Mannschaft ab 17.00 Uhr gegen die Reserve von Neubeckum.

 

Erste Mannschaft verliert 0:1 in Liesborn

Details

Unsere erste Mannschaft war in Liesborn den Gastgebern knapp mit 0:1 unterlegen. Nach einer guten ersten Halbzeit mit einem Lattentreffer haben unsere Jungs im zweiten Umlauf vorne noch mehr getan. Der Lohn waren eine Großchance für Christian Schramm nach Flanke von Akin, die Schramm allerdings über den Liesborner Kasten hebt und eine ebenso aussichtsreiche Möglichkeit von Oliver Glöden, der vor dem Tor die Beine des Gäste Schlussmanns trifft.  Zwei Chancen der Konkurrenz konnten in der Zwischenzeit von der Verteidigung um Volker Laabs geklärt werden, doch in der 88. Minute kann Liesborn den Ball im Gestocher Richtung Tor lenken, sodass Christian Splett ihn nicht erreichen kann. Für eine Aufholjagd war es zu diesem Zeitpunkt schon zu spät, sodass unsere Jungs die erste Pleite im zweite Ligaspiel hinnehmen mussten. Trainer Wolfgang Holtz zog ein durchmischtes Fazit: "Die erste Halbzeit war Klasse" meinte er, doch das Team war durch "schwindende Kräfte und die Umstellungen" nach den Wechseln gegen kompakt stehende Hausherren ohne Tor geblieben. "Unglücklich", so Holtz, der sich nun mit der Mannschaft auf das nächste Spiel am Donnerstag um 19:30 Uhr auf dem Lindensportplatz, im Pokal gegen die Nachbarn aus Walstedde konzentriert. In der Meisterschaft geht es am kommenden Sonntag ebenfalls auf heimischem Geläuf ab 15:00 Uhr gegen den SV Neubeckum. Zu allen Spielen unsereres Vereins sind Mitglieder und Freunde natürlich immer herzlich eingeladen, um das Team kräftig zu unterstützen

Wir suchen C-Jugendspieler

Details

Wir suchen noch Fußballspieler für unsere zwei C-Jugendteams, d.h. Spieler der Jahrgänge 2002 und 2003.

Interessierte Spieler können sich vorab bei unseren Trainern Justin Jeske (C1: 0152 / 54593721) oder Erik Przyluczky (C2: 01520 / 1016374) melden. Oder ihr kommt einfach zum Training vorbei: Montags und mittwochs von 18 bis 19:30 Uhr.

Saisonstart für die Fußball Senioren

Details

Die Senioren Mannschaften unseres Vereins sind am heutigen Sonntag (14.08.2016) in die Saison 2016/2017 gestartet.

Ihr Auftaktspiel gegen die Mannschaft aus Lippborg konnte unsere erste Mannschaft mit 6:0 klar für sich entscheiden. Die Gäste hatten nicht eine klare Torchance, was auf der einen Seite an der klaren Ordnung unserer Mannen aber andererseits auch an der desolaten Leistung der Gäste lag. Alles in allem war Trainer Wolfgang Holtz sehr zufrieden mit der Leistung seiner Truppe. Ledeglich die Chancenverwertung muss noch verbessert werden.

Vor unserer ersten Mannschaft trat heute schon die zweite gegen Aramäer Ahlen im ersten Stadtderby der Kreisliga B an. Allerdings konnten die Jungs Aufgrund der fehlenden Offensive keine wirklichen Torchancen herausarbeiten. Zwei Treffer nach individuellen Fehlern sorgten dann für den 0:2-Endstand.

Mit einem Auswärtsspiel startete die Dritte in Oelde in die neue Spielzeit. Unsere Mannschaft dominierte weite Strecken der Partie und konnte eine 2:0 Führung herausspielen. Zwei Handelfmeter in der 80. und 83. Minute sorgten dann aber für den Ausgleich. Ein letzter Freistoß kurz vor Ende der Partie streifte die Latte und so blieb es beim unglücklichen Unentschieden nach einer ordentlichen Leistung.

E-Jugend bei den Sommerspielen 2016 in Rheine (24.6.-26.6.16)

Details

Nach wochenlanger Vorbereitung sollte am letzten Wochenende die Fahrt der E-Jugend nach Rheine zu den Sommerspielen 2016 starten. Bereits in der laufenden Woche wurden die Wetterprognosen nicht aus den Augen gelassen, da wir von Freitag bis Sonntag einen „Camping“-Aufenthalt in Rheine geplant hatten. Je näher das Wochenende kam, desto mehr mussten wir uns mit dem leisen Gedanken anfreunden, am Samstag (Turniertag) im Regen zu stehen. Das sollte uns aber nicht von unserem Vorhaben abbringen.

Am Freitagvormittag erhielten wir eine Nachricht aus Rheine, dass es dort in der letzten Nacht Unmengen Regen gegeben habe und ein Zelten auf der angedachten Wiese unmöglich sei. Ein am Freitag geplantes Turnier wurde bereits abgesagt, da auch der Rasen-Fußballplatz seine Wassermenge ächzend schlucken musste. Die JSG Rheine war trotzdem zuversichtlich und wusste aber auch um unsere wochenlange Vorbereitung und bot uns an, mit 38 Kindern und 15 Erwachsenen in deren Vereinsheim unterzuziehen. Des Weiteren stand auf der Wiese noch ein Festzelt mit Unterboden, in dem ebenfalls Schlafplatz und Aufenthalt in ausreichender Größe vorhanden war. Mit diesem großartigen Angebot im Gepäck fuhren wir bei trockenem Wetter gut gelaunt Richtung Rheine, wo es ebenfalls trocken war. Die JSG Rheine hat unterdessen versucht, den Rasenplatz ansatzweise trocken zu legen, um irgendwie am Folgetag nachmittags ein Turnier stattfinden zu lassen. Zwischenzeitlich hatten wohl wetterbedingt viele Mannschaften die Turnierteilnahme abgesagt, so dass zunächst auch das am Samstagmorgen geplante F-Turnier schweren Herzens abgesagt werden musste. Da auch E-Mannschaften die Teilnahme abgesagt hatten, improvisierte die JSG Rheine zunächst theoretisch und bei anhaltender Trockenheit ein „Spaßturnier“ für die vier E-Mannschaften der JSG und unseren 38 Kindern, mit denen wir auch vier Mannschaften hätten stellen können.


Ein trockener sommerlauer Freitagabend klang bei Grill und leckeren Getränken aus. Erwähnenswert und vor allem lobenswert fanden wir, dass von den Kindern freiwillig und selbstständig abends die Dusche benutzt wurde…

Am nächsten Morgen der bange Blick in den bedeckten Himmel. Nieselregen – zunächst nicht schlimm!
Erstmal Morgenhygiene und das leckere Frühstück mit Brötchen, Kakao, Gurke, Möhren, Nutella, Wurst, Käse und Unmengen äußerst begehrtes Zwiebelmett!!! Da die Kinder zuerst nahmen, blieb nicht genug Mett für die Erwachsenen - man lernt nie aus!!!
Nach dem Frühstück war der Nieselregen in Regen übergegangen und es schien sich, wie vorausgesagt, einzuregnen. Somit wurde das E-Turnier bzw. das „improvisierte“ Turnier ebenfalls abgesagt. Schade, aber keine Zeit für schlechte Wetter-Laune, Plan B musste her.
Nach kurzer Überlegung stand fest, dass wir mit unserer nicht so ganz kleinen Truppe in einen nahe gelegenen Indoorspielplatz fahren. Ein vorwarnender Anruf, Getränke und Proviant eingepackt und AUFSITZEN!!! Soweit – so gut. Aber losfahren war zumindest für einen von fünf Bullis nicht mehr möglich, weil einer der Bullis am Vortag ungünstig auf dem Rasen geparkt wurde…. festgefahren im Schlamm. ABENTEUER!

Alle Insassen zunächst wieder raus, mit vereinten Kräften – schieben, schunkeln, drücken. Aber das alles half nichts. Als auch mit einem zweiten Bulli die Rettungsaktion scheiterte, war die Aufgabe der Männer klar.

Männliche Betreuer suchen Trecker, weibliche Betreuer fahren mit den Kids zum Indoorspielplatz.
Während die Männer gefühlte 10 Bauernhöfe angefahren haben, um einen Landwirt mit Trecker und vor allem Zeit zu engagieren, stürzten sich die Frauen und Kinder in das bei der Witterung gut besuchte Indoor-Paradies, um überschüssige Energie abzubauen. Nach gut 4-5 Stunden waren sowohl die Kinder als auch Frauen erledigt und die Männer waren erfolgreich bei der Aktion „Bulli aus dem Schlamm“. Der helfende Landwirt war nach Schilderung der Situation sofort hilfsbereit und verlangte in bescheidener Weise als Lohn für seinen Aufwand lediglich eine bereits fertige Bratwurst vom Grill und ein Fläschchen Bier. TOP! Soll doch nochmal jemand sagen, Münsterländer seien stur…


Am Abend kam der Vorstand der JSG mit Sat-Schüssel, zwei Fernsehern und Getränken, um mit uns allen die anstehenden Fußballspiele der EM zu verfolgen. Da es immer noch regnete und die trockenen Klamotten der Kids langsam auszugehen drohten, war dies die beste Lösung. Der Grill wurde natürlich ebenfalls wieder angefeuert, so dass Hunger, Durst und Fußball-Fieber gestillt werden konnten. Zum Grillen waren unsere erstklassigen Gastgeber selbstverständlich herzlich eingeladen.

In der Halbzeit des 18.00 Uhr-Spiels hatte die JSG Rheine auch noch eine Überraschung für uns Ahlener parat. Alle versammelten sich im Zelt und ALLE (auch die Trainer, Betreuer und Eltern) bekamen für die Nicht-Absage der Teilnahme, für das Durchhalten im Regen und für die gute Stimmung trotz Regenwetters und Turnierabsage einen Pokal überreicht.


Anschließend wurden auch noch die restlichen Spiele in gemütlicher Runde geschaut und so klang auch dieser Abend wohlwollend aus.

Am nächsten Morgen war es wieder trocken und so konnten wir entspannt unser „Jugend on tour-Frühstück“ genießen und danach die nassen Sachen zusammenpacken.

So ging also unser etwas anders geplante Wochenende voller Abenteuer bei der JSG Rheine zu Ende. Kinder und Erwachsene hatten wie immer Riesenspaß. Alle Kinder haben sich richtig gut benommen, so dass es keine Schwierigkeiten gab. Die Mannschaften und auch die Eltern haben sich einmal mehr besser kennengelernt und wurden noch weiter zusammengeschweißt. Bei den Kindern und besonders bei den Eltern wurde sich gegenseitig geholfen und mit angepackt. Eine echt vorbildliche Vorstellung. Das nenne ich Teamarbeit!!!

An dieser Stelle geht ein großer Dank an die JSG Rheine als wieder mal „bester Gastgeber 2016“ und vor allem an alle mitreisenden Eltern und Betreuer, die so ein großes Stück beigetragen haben, diese Fahrt mit zwei E-Mannschaften und so vielen Geschwisterkindern so „entspannt“ rocken zu können. Ihr seid super! Wiederholung empfohlen, gerne wieder! Es ist echt geil für DJK Ehrenamtlich tätig zu sein!!

Schnuppertraining bei den Kleinsten

Details

Am 01.07. und 08.07. in der Zeit von 16:30 bis 18:00 Uhr veranstalten wir jeweils ein Schuppertraining für die kommende Fußball-Mini-Mannschaft des Jahrgangs 2010Thomas Stiemer, auch diesjähriger Trainer der ganz Kleinen, wird beide Einheiten leiten.

Wir bitten um eine vorab Anmeldung unter 0151 / 75074397 (Thomas Stiemer) ab 17:00 Uhr.

Wir freuen uns auch Dich!

Die Meistertrainer

Details

C1-Junioren

Details

Wir sind Meister der C-Junioren im Kreis Beckum

Details

Meister der C-Junioren im Kreis Beckum

Weiterlesen: Wir sind Meister der C-Junioren im Kreis Beckum

Jugendfußballturniere 2016

Details

 

Freitag 20.05. 17 Uhr D
Samstag 21.05. 10 Uhr E1
    14 Uhr F1
Sonntag 22.05. 10 Uhr F2
    15 Uhr Minis
Donnerstag  26.05. 10 Uhr

E2

 

E-Jugend mit einem 1. Platz und einem 4. Platz erfolgreich und gesund vom Einhorn-Cup 2016 aus Kamen zurück

Details

An dem diesjährigen Pfingstwochenende hat sich die gesamte E-Jugend von Vorwärts aufgemacht nach Kamen. Der BSV Heeren 09/24 veranstaltete dort zum 25. Mal ein über zwei Tage angelegtes Turnier, den Einhorn-Cup 2016.

20 E-Jugendmannschaften in 5 Gruppen kämpften am ersten Turniertag um den Einzug in den Gold- bzw. Silber-Cup, der dann am zweiten Turniertag nochmal ein eigenständiges Turnier darstellte.

Am Freitagnachmittag ging es nach wochenlanger Vorbereitung und Organisation endlich los. Für einige Spieler ging es das erste Mal zu einem Turnier mit Übernachtung; entsprechend groß war natürlich auch die Aufregung. Extrem gespannte 25 Spieler, 4 Geschwister, 4 Trainer und 7 Betreuer bzw. Eltern spannten 5 Bullis und 2 Anhänger an, um ein abenteuerliches Wochenende zu erleben.

Nach Ankunft und erster Besichtigung der Wirkungs- und Schlafstätten ging es erstmal für jeden Einzelnen darum, den besten Schlafplatz zu finden. Luftmatratzen wurden aufgeblasen, Schlafsäcke ausgerollt und manche Tasche ausgepackt. Nachdem das alles erledigt war, jeder einmal Probe gelegen hatte und jeder zufrieden war mit seinem „Schlafnachbarn“, sammelten sich alle, um geschlossen zum Essen in die Mensa zu gehen.

Nach dem Abendessen brannten die meisten Kids darauf, den Platz zu begutachten, auf dem in den kommenden Tagen gespielt werden sollte. Die Jungs kamen beim Abendessen bereits mit anderen Mannschaften in Kontakt und so traf man sich zum „Testspiel“, um die angestaute Energie loszuwerden. Später zeigten einige Vorwärts-Jungs noch ihr Können an einem zur Verfügung gestellten Kickertisch, andere machten es sich auf ihren Schlafplätzen gemütlich, knabberten Süßigkeiten und klönten und alberten mit ihren Teamkollegen und Trainern.

Nach der Abendhygiene begaben sich die Jungs ihre Schlafplätze. Bis alle Jungs letztlich ihre Schlafposition gefunden hatten und jeder noch alles Wichtige und Unwichtige dem Teamkollegen zugeflüstert hatte, war es sicher Mitternacht.

Man stecke ein bis zwei Vorwärts E-Jugendmannschaften zum Schlafen zusammen in ein bis zwei Räumen und es braucht in der Frühe keinen Wecker, egal wie viel Schlaf man hatte. Gegen 5.30 Uhr begannen die ersten bereits wieder mit Späßchen und Geschwätz am Morgen bis gegen 6.00 Uhr auch der Letzte den Weg aus dem Land der Träume zurückgefunden hatte. Zwischen der Morgenhygiene und dem Frühstück wurde die Zeit zum Anziehen und Aufräumen der vorabendlichen „Knabber-Orgie“ genutzt. Evtl. verbliebene Reste in den Knabbertüten verschwanden ganz pflichtbewusst und kurzerhand – im Mund. J

Nach dem Frühstück gaben die Trainer den Spielern der einzelnen Mannschaften noch letzte Instruktionen im Hinblick auf das Turniergeschehen und die Regeln. Alle Mannschaften des Turniers trafen sich, um eine Runde durch das Dorf zu marschieren. Hierbei konnte die Vorwärts-Jugend ihren vorher einstudierten Schlachtruf zum Besten geben. Unsere berühmte „DJK Vorwärts Ahlen – Jugend on tour“-Flagge wurde ebenfalls stolz in die Höhe gereckt. Irgendwo unterwegs hat ein Vorwärtsler etwas verloren. Andrés Stimme hielt den Schlachtrufen nicht durchweg stand und versagte schließlich endgültig. Zurück am Fußballplatz begann nach dem Einlaufen der Teams und einer kurzen Begrüßung auch schon das die Vorrunde des Turniers.

Der Vorwärts Altjahrgang (2005) konnte sich nach so kurzer Nacht mit 4 Punkten den 3. Gruppenplatz ergattern, während unser Jungjahrgang (2006) Schwierigkeiten hatte, ins Turnier zu finden. Leider konnte keines der drei Spiele gewonnen werden. Ob es der Schlafmangel, die Aufregung oder das unbeständige Wetter war? Vielleicht war es auch die verlorene Trainerstimme? Wer weiß. Endstand 4. Gruppenplatz.

Mit diesem Ergebnis qualifizierten sich beide Vorwärts-Teams für den am nächsten Tag stattfindenden Silber-Cup. Von Enttäuschung, dass es „nur“ zum Silber-Cup gereicht hat, war nichts zu sehen, zu hören oder zu spüren. Viel zu cool war es, mit der Mannschaft in Kamen zu       übernachten. Man könnte meinen, dass alle genau wussten, dass im Silber-Cup noch alles offen war und dort noch viel gewonnen werden konnte. Alle Spieler, Trainer und Betreuer genossen das gemütliche Beisammensein am Abend, der allerdings früher endete als am Vortag. Alle waren K.O. und so war frühe Nachtruhe gegeben. Zeit zur Regeneration, die am nächsten Morgen höchste Motivation hervorbrachte.

Am zweiten Turniertag starteten nach kurzfristiger Planänderung 7 Teams im Modus „Jeder gegen Jeden“. Die erste Paarung, wie sollte es anders sein, spielte Vorwärts gg.  Vorwärts…
Die „Fanbase“ war etwas ratlos, wer für wen anfeuert und ob überhaupt…
Der Jungjahrgang konnte mit 1:0 in Führung gehen. Das löste bei einem Trainer so verrückte Emotionen aus, dass er einem anderen Trainer ganz ungehemmt auf den Arm gesprungen ist. Im weiteren Spielverlauf konnte der Altjahrgang durch glänzende Pässe und 1a-Chancenverwertung zum 1:1 ausgleichen. Die Minuten verstrichen, während sich keines der beiden Teams sich irgendetwas schenkte. Die Fanbase hatte sich schon mit einem Remis abgefunden, als dann der Altjahrgang doch noch die Pille zwischen die Pfosten platzieren konnte. 2:1 für den Altjahrgang. Alle kämpften sportlich und fair, aber für einen Ausgleich reichte die Zeit für den Jungjahrgang nicht mehr. Schade.

Nach 5 von 6 Spielen jeder Mannschaft, zwischen denen teilweise über eine Stunde Wartezeit und einige Regen- und Hagelschauer lagen, sah es für beide Teams gut aus und es drohte schon wieder spannend zu werden. Der Altjahrgang lag mit 12 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, musste jedoch im letzten Spiel gegen den bislang ungeschlagenen Tabellenersten Rumelner TV ran. Der Jungjahrgang hatte mit 9 Punkten den dritten Tabellenplatz inne und der nächste Gegner SV Herbede hatte bis auf ein Remis alles verloren.

Laut Spielplan musste zuerst der Altjahrgang gegen den Tabellenführer aufs Grün. Lange konnte keines der beiden Teams den Ball einnetzen. In der zweiten Spielhälfte jedoch schaffte es der Gegner doch die Ahlener Abwehr zu überlisten und machte kurzen Prozess, 1:0 Rumelner TV. So auch der Endstand. Jetzt liefen im Vorwärts-Lager die Rechenmaschinen heiß… Der Jungjahrgang konnte mit dem Altjahrgang noch gleichziehen, wenn er mit einer Tordifferenz von 5 Toren gewinnt, bei 6 Toren sogar vorbeiziehen. Na dann, let´s go!

Es ging gut los, denn in den ersten Spielminuten fielen Tore im 2 Minuten-Takt bis zum 4:0 für Vorwärts. Die Spieler wussten, noch 1 Tor, besser 2 Tore… Alles wurde gegeben und versucht, aber alle Chancen gingen am Tor vorbei oder in die Hände des Torwarts. Abpfiff.

OK. Der Jungjahrgang verblieb in der Gruppentabelle auf Platz 3 hinter dem Rumelner TV und dem Vorwärts Altjahrgang. Das sollte aber noch nicht das Ende des Turniers sein. Die einzelnen Platzierungen wurden nochmals ausgespielt.

Der Vorwärts Jungjahrgang traf auf den Tabellenvierten im Spiel um Platz 3. Dieses Spiel musste Vorwärts trotz tapferen Kämpfens leider mit 0:2 verloren geben. Der Altjahrgang hatte aber nun die Chance, sich im Finale den Turniersieg des Silber-Cups zu holen. Hierzu brauchten diese „lediglich“ den immer noch ungeschlagenen Rumelner TV zu besiegen.

Einmal noch Gas geben für Vorwärts, einmal noch alles geben für den 1. Platz beim Silber-Cup 2016. Die Trainer Frederik K. und Sören J. schwörten die Mannschaft ein, Taktik, Kreisbildung, Schlachtruf, Motivation…. Los geht´s!

Alles was aus Ahlen kam, stand nun am Spielfeldrand und feuerte Vorwärts lauthals an. Ok, André hat zwar angefeuert, aber den hat niemand gehört, weil die Stimme immer noch total versagte. Vorwärts hatte deutlich überwiegenden Ballbesitz und -kontrolle. Feinste Spielzüge und Chancennutzung führte den Altjahrgang der Vorwärts E-Jugend schließlich zum 3:0 Finalsieg im Silber-Cup 2016. Herzlichen Glückwunsch!!!

Verdient ließen sich Spieler wie Trainer von der Ahlener „Fanbase“ feiern und holten sich nur zu gern bei der Siegerehrung stolz ihre verdiente Trophäe ab.


Platz 1 und Platz 4 ist ein dankbarer Lohn für die wochenlange Vorbereitung, den zerreißenden Nervenkitzel, den entgangenen Schlaf, den ertragenen Regen und überhaupt die ganzen Mühen. Danke Jungs, wir sind stolz auf Euch.Besonderer Dank geht an alle beteiligten Betreuer, Eltern, Trainer und nicht zuletzt auch an den Verein, die alle zum Ermöglichen und Gelingen dieser Fahrt ihren Teil, egal wie groß, beigetragen haben. Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die angereisten Eltern durch ihr Dasein einen erheblichen Anteil zur Motivation der Spieler beigetragen haben. Klasse!

Das nächste Highlight steht schon vor der Tür. Beide Teams sind bereits hoch motiviert, bei der anstehenden Sportwoche wieder alles zu geben.

(Text: Jessica Fisse, Fotos: Olaf Kerber u.a.)

 

E1 Jugend hat das Gewinnen nicht verlernt

Details

Wir waren mit der E1-Jugend in Stromberg zu Gast, nach langer Hungerserie konnten wir das Spiel heute mit 7:3 gewinnen. Bis hierhin war es eine Geduldsfrage, (wann gewinnen wir unser erstes Spiel?). Heute war es soweit, ich war positiv überrascht. Die Mannschaft war, wie immer, hoch motiviert und konnte dieses heutige Spiel hoch verdient nach langer Durststrecke für sich entscheiden. Die Vorwärtsler konnten bereits mit einer 4:2 Führung in die Pause gehen. Die Jungs wollten alles dransetzen, diese Führung auch zu halten, um endlich wieder mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise anzutreten. Hat funktioniert, denn zum Ende stand es 7:3 für Vorwärts. Das tat den Trainern und vor allem den Spielern richtig gut. Mit breiter Brust und „Rundrum-Grinsen“ verließen die Vorwärtsler den Platz. Alle waren zufrieden mit dem Spielverlauf und haben bemerkt, dass sie das Gewinnen doch nicht verlernt haben. Das war echt super, Jungs! Nur weiter so!

 

E2-Jugend weiter erfolgreich

Details

Wir waren heute bei der SpVg Oelde III zu Gast. In der Vergangenheit haben wir gegen diese Mannschaft noch nicht gewinnen können. Dies sollte sich heute ändern. Die erste Hälfte von den Vorwärtslern war echt spitze. Wir hatten den Gegner 25 min im Griff. Die SpVg aus Oelde waren ziemlich überrascht. Nach herrlichen Spielzügen und einem klasse Zusammenspiel konnten wir mit 4 Toren in Führung gehen. Ich war sprachlos, dass wir als Team so gut zusammengespielt haben. Der Gegner konnte kaum seine spielerischen Fähigkeiten entfalten. Die Jungs von Vorwärts waren wirklich hochkonzentriert. Dies sollte sich in der zweiten Hälfte ändern.

In der Pause waren sich die Jungs schon sicher, dass dieses Spiel schon gewonnen ist. Ich habe das Team daran erinnert, dass das Spiel noch eine zweite Hälfte hat und erst gewonnen ist, wenn 50 min gespielt sind. Die Jungs forderten von mir noch, wenn wir gewinnen, gibt es beim nächsten Training ein Eis oder wir gehen nach dem Spiel zu einer großen Restaurantkette ;-). Meine Antwort darauf, ja ich werde zum nächsten Training ein Eis mitbringen, wenn wir kein Gegentor erhalten.

Nachdem die SpVg aus Oelde in der Pause neu eingestellt wurde, hatten wir es ganz schön schwer. Der Gastgeber kam wie ausgewechselt ins Spiel. Ich denke (mit dem Sieg fast in der Tasche), waren unsere Jungs nicht mehr konzentriert genug. Durch gute Defensivarbeit und einer Topleistung unseres Torwarts konnten wir das Spiel noch mit 4:3 gewinnen.

Wir sind mit dem heutigen Spiel mit dem Tabellenführer punktgleich gezogen, weil Neubeckum gegen RW Vellern verloren hat. Die Mannschaft aus Vellern ist für Samstag, 30.04.2016 unser nächster Gegner. Ich hoffe, Ihr könnt alle kommen, um uns anzufeuern. Anstoß ist um 15:00 Uhr auf unserem Vorwärts-Platz!

 
   
   
© ALLROUNDER