Login

   

Leisner wieder zurück!

Details

Das war eine kurze Auszeit! Manuel Leisner ist ab sofort wieder Trainer der 3. Mannschaft. Nach seinem Jobwechsel konnte er sich mit seinem Arbeitgeber auf neue Arbeitszeiten einigen, die es ihm ermöglichen, das Training unter der Woche zu leiten:

"Ich freue mich, dass ich das Berufliche so schnell regeln konnte. Einen großen Dank muss ich meiner Frau aussprechen, die mich unterstützt, damit ich Familie und Fußball unter einen Hut bekomme."

Stefan Sangiacomo, der in den letzten Wochen das Training und die Spiele interimsweise übernahm, begibt sich wie abgesprochen wieder zurück in die Spielerrolle:

"Danke an den Verein für die wertvollen Erfahrungen, aber besonderer Dank geht ans Team. Dass die Jungs diese Entscheidung so akzeptiert haben, ist nicht selbstverständlich!"

Sangiacomo beerbt Leisner

Details

Nach noch nicht einmal drei Monaten muss Manuel Leisner das Traineramt bei Vorwärts Ahlen 3 beenden.

"Für meine berufliche Zukunft musste ich eine schwere Entscheidung treffen, die mir nicht leicht gefallen ist. Die Dritte ist eine super Mannschaft, die in dieser Saison sicherlich noch etwas erreichen wird. Es ist schade, dass ich das, was ich angefangen habe, nicht vernünftig zu Ende bringen kann. Das Team werde ich aber fast jeden Sonntag weiterhin unterstützen. Auch habe ich Vorwärts Ahlen als super geführten Verein erlebt, bei dem der Spaß im Vordergrund steht. Danke für die kurze Zeit."

Auch wir danken dir Manuel und wünschen dir nicht nur beruflich alles erdenklich Gute!

Übernehmen wird Stefan Sangiacomo, langjähriger Spieler der Dritten und einer der "Gründungsväter" der Mannschaft.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe. Wir werden weiterhin Spaß haben und möglichst Sonntag auch weiterhin erfolgreich sein."

Unterstützt wird "Langer" weiterhin von Uwe Beyer und Oliver Roßmeier. Viel Spaß bei deinem neuen Job, Stefan!

E2 – Gegen Altjahrgang gut mitgehalten durch einwandfreie Mannschaftsleistung

Details

Nachdem letzten Samstag VfJ Lippborg gegen Fortuna Walstedde 19:2 gewonnen hatte, waren sie gestern zu Gast bei uns. Wir haben uns durch das Ergebnis nicht aus der Ruhe bringen lassen. Auch konnte man nicht merken, dass wir gegen einen Altjahrgang gespielt haben. 
Nach dem Anpfiff hatten die Vorwärts-Jungs reichliche Torchancen, um das Spiel schon in der ersten Hälfte zu entscheiden. Bis hier hin waren wir klar die bessere Mannschaft. Wie es im Fußball manchmal ist, konnten wir die Chancen aber nicht alle verwerten, so dass wir nach 15 Min. lediglich mit 1:0 in Führung gingen. Eine kleine Unaufmerksamkeit unserer Jungs nutzte der Gegner und konnte noch kurz vor Schluss der ersten Hälfte ausgleichen.

In der zweiten Hälfte wurden die Gegner dann stärker und gingen in der 30. Min mit 1:2 in Führung. Dies setzte die Vorwärts-E2 kurz unter Schock und es dauerte einige Minuten bis wir uns davon erholt hatten. Vorwärts hat sich richtig ins Zeug gelegt und die eine oder andere Chance des Gegners vereitelt. In der 40. und 45. Min. hatten wir noch zwei dicke Torchancen, aber der Ball fand heute nicht so recht den Weg in den gegnerischen Kasten. Kurz vor Abpfiff konnten die Gäste durch ein sehr unglückliches Eigentor unsererseits auf 1:3 erhöhen. Ich bin jedenfalls mit der Leistung unserer Mannschaft zufrieden. Dies wurde auch von dem Trainer der Kreisauswahl, der kurzeitig bei uns zu Gast war, bestätigt.

(Fotos: Frankrone)

E1 – Aufholjagd mit Kampfgeist und Ehrgeiz

Details

Im zweiten Spiel der E1 von DJK Vorwärts Ahlen stießen sie auf Ennigerloh. In der ersten Halbzeit fielen Tore, leider nicht für Vorwärts, sondern für Ennigerloh.

In der ersten Hälfte wohl noch etwas müde, kassierte Vorwärts vier Tore.
In der Pause motivierten die Trainer die Spieler am Spielfeldrand und gaben nochmal Verbesserungstipps für das Spiel. Die Motivation ist offensichtlich bei der Mannschaft angekommen, denn in der zweiten Halbzeit haben die Vorwärts-Jungs viel besseren Fußball gespielt als zuvor. DJK Vorwärts Ahlen verkürzte den 0:4 Rückstand bis auf 3:4. Kurz vor Schluss sah es so aus, als ob Vorwärts den Ausgleich noch erzielen könnte, doch fünf Minuten vor Schluss schoss Ennigerloh das 3:5. Mit dem Ergebnis wurde das Spiel abgepfiffen. 
Unsere Jungs waren ehrgeizig und haben einen guten Kampfgeist gezeigt, der diesmal für einen Sieg oder ein Remis am Ende leider nicht gereicht hat. Es war gegenüber dem letzten Spiel eine sehr deutliche Leistungssteigerung zu sehen. Wir hatten deutlich mehr Torchancen als der Gegner, sodass das Ergebnis nicht unbedingt die Leistung unserer Mannschaft widerspiegelt.

An der Chancenverwertung werden wir definitiv noch arbeiten… ;-)

(Fotos: M. Frankrone)

Budenzauber der F1 Jugend

Details

Heute hatten wir unser erstes Heimspiel. Unser Gegner, mit dem wir noch ne Rechnung offen hatten, hieß FSG Ahlen. Schon nach dem Anpfiff konnte man sehen, dass die Jungs das Spiel gewinnen werden, die Frage war nur, wie hoch. Es fielen bald im 2-Minutentakt Tore. Ein Tor erzielten Felix Möller, Justus Merkens und Justin Spiekenheuer. Zwei Tore erzielte Joaquin Perez Eslava. Drei Tore erzielte Nikolas Grabenmeier und vier Tore erzielten Robin Kuper und Jeremy Vandenbrück.

Endstand 16:0 !!! Fantastisch !!!

Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen, außer:

1,2,3,4     -    dieses Spiel gewinnen wir

5,6,7,8     -  der Gegner der wird platt gemacht.

Torreicher Saisonstart in der E-Jugend

Details

Am Samstag, 22.08.2015 war unsere E1-Jugend bei Fortuna Walstedde zu Gast. Nach einer Leistungssteigerung gegenüber dem Vorbereitungsturnier in Vorhelm, haben wir trotz Teamgeist und Kampf, das Spiel mit 7:0 verloren.

Zwar hätten die Jungs nach 3 Lattentreffern und einigen Torschüssen mindestens 2 Tore erzielen können, aber das Ergebnis war für den Spielverlauf zu hoch. Die Saison hat nach einer langen Pause erst jetzt begonnen und Spieler wie Trainer schauen weiter nach vorne. Da kein Spiel verloren geht ohne an Erfahrung zu gewinnen, sind alle zuversichtlich, dass auch die E1-Jugend in der Liga ein Wort mitzureden hat!!

 

 

 

 

 

 


 

Am gleichen Tag hatte auch unsere E2-Jugend ein Auswärtsspiel und war zu Gast beim SUS Enniger.


Hier fielen auch zahlreiche Tore insgesamt 9. In der ersten Hälfte konnten wir mit Teamgeist und guten Passfolgen mit 1:4 Toren in Führung gehen. Wir konnten merken, dass die Jungs heiß waren.


Doch kam es, wie es kommen sollte. Die Konzentration und die Kondition ließen in der zweiten Hälfte nach, so dass der Gegner bis kurz vor dem Abpfiff noch den Ausgleich schaffte. Die Jungs wollten das Spiel unbedingt gewinnen.


Das taten sie auch, wir konnten in den letzten Spielminuten noch das Siegestor zum 4:5 erzielen. Die ganze Mannschaft hatte zu Beginn der Saison noch konditionelle Schwierigkeiten. Aber das kommt schon noch, wir arbeiten daran ;-).

Für beide Mannschaften ist noch Luft nach oben und wir werden noch so manchen Gegner ins Grübeln bringen. Also Jungs, immer weiter positiv nach vorne schauen. Ach ja, bevor ich es vergesse: Beide Spiele hat Niklas Fisse gepfiffen. Einen Dank von uns allen für die tolle Leistung.

(Fotos: Olaf Kerber)

Saisonauftakt in Vorhelm

Details

Heute zum ersten Saisonspiel ging es auf nach Vorhelm. Da wir uns dort schon am vergangenen Wochenende eingespielt hatten, hieß es heute "SIEGEN". Nach einem sehr ausgeglichenenStart gingen wir durch Justin Spiekenheuer in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Nicht lange dauerte es und Jeremy Vandenbrück legte in der 6. Minute nach zum 2:0. Obwohl die Abwehr mit Luan Laabs , Janis Biermann, Luca Faust und Nicolas Grabenmeier hinten alles raushauten, gelang es dem Gastgeber in der 9. Spielminute auf 1:2 anzuschliessen. Trotz des Gegentors spielten wir weiter auf das Tor der Vorhelmer. In der 12. Spielminute erhöhte Jeremy Vandenbrück zum 3:1. Jetzt wollten die Jungs noch mehr und verschafften sich viele Freiräume. Dadurch konnte Robin Kuper durch eine Klasse Einzelaktion in der 15. Spielminute auf 4:1 erhöhen. In der letzten Spielminute vor der Halbzeitpause gelang es Justin Spiekenheuer auf 5:1 zu erhöhen. Nach der Pause ging es weiter auf das Tor der Vorhelmer, die konditionell nicht mehr mithalten konnten und uns viele Freiräume gaben. In der 23.Spielminute konnte Robin Kuper auf 6:1 erhöhen. Nun hieß es nur noch, wie hoch gewinnen wir, weil Vorhelm nicht mehr mitspielte. Die Spielzüge wurden immer schöner und es machte einfach nur noch Spaß, aussen zuzusehen. In der 25. Spielminute erhöhte Joaquin Perez Eslava auf 7:1. Es ging fast im Minutentakt weiter, dass Torschüsse auf das Tor der Vorhelmer gingen. In der 29. Spielminute machte Jeremy Vandenbrück seinen Hattrick perfekt. Nun stand es schon 8:1 und dass sollte noch nicht das Ende gewesen sein. In der 33. Spielminute erhöhte Joaquin Perez Eslava durch eine Klasse Ballkombination mit Justus Merkens auf 9:1. Zum Abschluss des Spiels gelang es Jeremy Vandenbrück in der 38. Spielminute auf 10:1 zu erhöhen. Dadurch, dass unser Torwart,Tobias Ottemeier, heute nicht viel zu tun hatte, war er immer parat, wenn er gefordert wurde.

Trainer, Betreuer und Eltern waren mehr als zufrieden mit der Leistung der Mannschaft.Lächelnd

F1-Vorbereitungsturnier in Vorhelm

Details

 

   

 Heute ging es nach Vorhelm zum Vorbereitungsturnier der F-Junioren. Nach der langen Sommerpause und dem schlechten Wetter, kamen wir nicht richtig in das erste Spiel gegen RW Vellern rein. Im Sturm und in der Abwehr passte es noch nicht so richig. Durch einen Fernschuss von Jeremy Vandenbrück endet das Spiel 1:5. In unserem zweiten Spiel gegen die Ahlener SG waren alle wie ausgewechselt. Die Abwehr stand kompakt und nach Vorne ergaben sich gute Torchancen. Es war ein sehr ausgeglichenes Spiel mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Dank unserem aufmerksamen Torwart, Tobias Ottemeier, ging das Spiel 0:0 aus. Im dritten Spiel gegen Neubeckum lief es genauso weiter wie gegen die Ahlener SG. Auch dieses Spiel endete 0:0. Nun kam das letzte Spiel gegen Walstedde und um noch den dritten Platz machen zu können, musste ein Sieg her. Von Anfang an spielten wir nur auf das Tor der Walstedder, die durch einen Konter in der 5. Minute mit 1:0 in Führung gingen. In der 8. Minute, durch eine tolle Passkombination, schoss Justus Merkens das 1:1. Voller Hoffnung das Spiel noch gewinnen zu können, machten wir hinten offen und stürmten nur noch auf das Tor der Walstedder. In der 13. Minute viel dann auch endlich der Siegtreffer zum 2:1 durch Rafael Üre.

Trainer und Betreuer freuten sich mit den Jungs über den dritten Platz und waren mit der Leistung mehr als zufrieden.     

Saisonabschluss der Minis

Details

Die erste Saison als Trainer der Minis von Vorwärts Ahlen haben Azmir Mujic und Metin Gencoglu erfolgreich abgeschlossen. Bei neun Ligaspielen konnten sechs Siege eingefahren werden. Gegen VfJ Lippborg und Fortuna Walstedde wurden keine Punkte geholt und gegen Germania Stromberg gab es ein Remis. Keine Punkte aber viele Medaillen und einige Pokale konnten bei einigen Kleinfeldturnieren abgeräumt werden.

Dies war Grund genug alle Kinder mit Eltern und Geschwistern noch einmal zusammen zu holen um gemeinsam bei Würstchen und Getränken einen gebührenden Saisonabschluss zu feiern. Das Spiel Kinder gegen Mütter endete unentschieden, nach dem das Elfmeterschießen nach 18 Schüssen und beim Stand von 3:3 abgebrochen wurde. Jetzt musste sich erst mal gestärkt werden, bevor die große Wasserbombenschlacht gestartet werden konnte.

Als Dankeschön für die gute Trainerarbeit und ihr Engagement wurden die beiden Trainer noch mit einem Gutschein und viel Applaus von Eltern und Kindern belohnt.

F1 – hervorragender zweiter Platz beim Warendorfer SU Sanitop-Wingenroth-Sommercup 2015

Details

Nach dem gestrigen erfolgreichen Turnier in Ennigerloh konnte die Vorwärts-F1 heute in Warendorf nahezu an den Erfolg anknüpfen und hat einen hervorragenden zweiten Platz beim Warendorfer SU belegt.

Bei sieben teilnehmenden Mannschaften wurde im Modus „jeder gegen jeden“ gespielt. Im ersten Spiel trafen wir auf zunächst auf eine der beiden Gastgebermannschaft Warendorf 2. Die Partie konnte so früh am Tag verhalten mit 2:1 gewonnen werden.
Als zweites trafen die Vorwärts-Kicker auf den späteren Turniersieger BSV Ostbevern. Dieses Spiel mussten wir leider 1:0 für Ostbevern hingeben, wobei mindestens ein unentschieden drin gewesen wäre.
Im direkten Anschluss an die Partie (mit wenigen Minuten Pause) war der nächste Gegner die andere Gastgebermannschaft Warendorfer SU 1. In diesem Spiel scheint unsere F1 dann endlich warmgespielt zu sein. Nach der Begegnung konnten wir drei weitere Tore und drei weitere Punkte unserem Konto gutschreiben und unser Richard schaffte einen Hattrick.
Unsere darauffolgende Paarung gegen den VfL Senden hatte einige Nerven gekostet, da viele Torchancen da waren, der Ball aber zunächst nicht über die Torlinie rollen oder fliegen wollte. Latte, Pfosten, Torwart. Irgendwie war das Tor wie zugenagelt. Kurz vor Schlusspfiff konnten unsere Jungs dann doch noch das runde Leder im gegnerischen Kasten unterbringen.
 
Als nächster Gegner stand SC Hoetmar auf dem Plan. Souverän netzten unsere Jungs drei Mal im gegnerischen Tor ein. Hierunter auch eine perfekte Bogenlampe von Sören. Mit dem Sieg dieses Spiels hatten wir bereits den zweiten Platz sicher und konnten die letzte Partie gegen SC DJK Everswinkel ohne Druck ebenfalls 1:0 für uns entscheiden.

Für uns wäre zu diesem Zeitpunkt– wenn auch nicht aus eigener Kraft – noch ein erster Platz möglich gewesen. Hierfür hätte die letzte Partie Ostbevern : Warendorf 2 aber unentschieden ausgehen müssen, aber das sollte nicht sein. Egal.

Nach dem Erfolg vom Vortag sind Spieler wie Trainer mit dem heutigen hervorragenden zweiten Platz durchaus zufrieden. Jungs, wir sind stolz auf Euch!!!

Turniersieg der F1 Jugend beim SuS Ennigerloh Sommerturnier 2015

Details

 

Was wir heute erlebt haben, war eine Mannschaft wie aus dem Bilderbuch. Alle Jungs haben teilweise alles abgerufen, was in den Trainingseinheiten vermittelt wurde. Es wurden tolle Pässe gespielt, die Breite des Feldes wurde ausgenutzt und die Abschlüssen waren E-Jugendreif.
Ach, wäre das schön, wenn es immer so laufen würde! Alle Jungs hatten richtig Spaß.

Unser erster Gegner in der Gruppenphase war SVW Soest. Das Spiel haben wir mit 1:0 für uns entschieden.
Das zweite Spiel gegen TuS Uentrop konnten wir mit 5:0 gewinnen. Schon da war deutlich zu spüren, dass heute noch was geht.
Das weitere Spiel gegen ASG ging 1:0 für uns aus. Dieses Spiel war echt spannend, letztendlich konnten wir es für uns entscheiden.
Den bis dahin Gruppenzweiten SuS Ennigerloh konnten wir mit 2:0 besiegen. Es lief…

Wir sind dann mit 12 Punkten und 9:0 Toren Gruppenerster geworden und haben somit das Halbfinale erreicht. Der Gegner im Halbfinale hieß als Gruppenzweiter der Gruppe B: SuS Enniger .
Die Jungs waren so motiviert, entwickelten einen Ehrgeiz, den ich so noch nicht kannte. Es wurden Pässe gespielt, diagonal und durch die Mitte. Wir Trainer waren zeitweise selbst überrascht. Zitat Robin: „Was ist mit den Jungs los?“ Dieses Spiel konnten wir mit 2:0 gewinnen.
Mit diesem Ergebnis haben wir uns also ohne Gegentor und einer super Leistung unseres Torwarts Veli ins Finale gespielt. Die Jungs haben kaum Schwäche gezeigt.

Der Finalgegner sollte Westfalia Vorhelm heißen, die sich im anderen Halbfinale mit 3:2 gegen Ennigerloh 1 durchsetzen konnten. So kam es wieder einmal zum Derby und zu meinem Traumfinale.

Dass es die zuschauenden Eltern nicht mehr auf den Sitzen hielt, war ja klar, aber das Finale war so spannend, dass die betroffenen Vorwärts-Eltern nicht ohne Bewegung auskamen. Spielfeldlänge hoch und runter...
Es war ein Spiel auf Augenhöhe. beide Mannschaften schenkten sich nichts. Fast wäre Vorhelm kurz vor Schluss noch in Führung gegangen, doch unser Torwart war mal wieder passend zur Stelle. Nach dem Schlusspfiff lautete der Endstand 0:0. Somit musste das Finale im Neunmeterschießen entschieden werden.
Die Torschützen in folgender Reihenfolge: Veli, Eray, Tom, Shane.
Alle Eltern und Trainer waren so angespannt und nervös, dass man nicht zuschauen konnte, wegsehen ging aber überhaupt nicht.
Die Jungs waren eiskalt und haben nach 4 sicher versenkten Neunmetern das Finale für sich entschieden, da Vorhelm – auch teilweise unglücklich - zwei verschossen hat. Unser Torwart musste nur einmal hinter sich greifen.

Nach der heutigen Leistung unserer Jungs war der Turniersieg sowas von verdient. Habt ihr echt super gemacht, Jungs!

Nach der Siegerehrung feierten die Jungs beim Umziehen unter sich in der Kabine den Sieg. Die waren so laut,  dass man sie auch draußen gut hören konnte. Ich glaube, wenn ein Trainer dabei gewesen wäre, hätte er eine Wasserdusche bekommen. Puuh! Nochmal Glück gehabt und der Wasserdusche entkommen.

Es geht weiter mit uns, Jungs und Eltern. Ihr seid echt eine coole Truppe. Fortsetzung folgt… gerne schon morgen in Warendorf??? Zwinkernd

 

F1 und F2 gemeinsam bei den Sommerspielen 2015 in Rheine

Details

 

An diesem Wochenende machten sich die F1 und dieF2-Jugend gemeinsam auf den Weg zu den Sommerspielen 2015 bei der JSG Amisia nach Rheine, um dort zum ersten Mal mit der Fußballmannschaft eine Nacht zu zelten.

Bereits im Januar diesen Jahres, als die F1 bei den Winterspielen bei der JSG Amisia Rheine zu Gast war, boten uns die Verantwortlichen wegen der weiten Anreise die Möglichkeit der Übernachtung bei den Sommerspielen auf dem Sportplatz an. Nach erster Skepsis, ob das Wetter auch mitspielt, bot uns der Gastgeber im Fall der Fälle zunächst die Ausweichmöglichkeit in die Umkleidekabinen. Nach Rücksprache mit den Eltern fand diese Idee großen Zuspruch bei den Eltern und so ging bereits im Winter die Planung und Organisation für die erste „große“ Mannschaftsfahrt mit Übernachtung los.

25 Kinder und 15 Erwachsene, darunter auch einige Elternteile und Geschwisterkinder, verteilt auf drei Bullis mit zwei Anhängern und drei PKWs waren bereit für ein Abenteuer in der Emsaue Rheine.

Am Freitag, 05.06.2015 ging es also los. Die F1 und die F2 traf sich gegen Mittag bei bestem Wetter (33°C), um gut gelaunt und aufgeregt zu starten.
Nach ca. einer Stunde Fahrt bei Spitzenstimmung begann sofort der Aufbau der mitgebrachten Zelte, Pavillons und die Stromversorgung für den Kühlschrank und Licht. Die Kinder bestaunten und inspizierten währenddessen die zwei gut gepflegten Fußballplätze und das zusätzlich große Platzangebot an Rasenfläche zum Laufen, Spielen und Toben. Während die Betreuerinnen den Einkauf von Getränken, Knabbereien, Grill- und Frühstückssachen erledigten, bespaßten die anderen Betreuer die Kinder mit Eimern voll Wasser, um sich bei dem heißen Wetter mit einer Wasserschlacht abzukühlen. Für die innere willkommene Erfrischung sorgte eine mitgebrachte Wassermelone für alle. Das war eine tolle Idee und tat richtig gut.

Nach der Wasserschlacht folgte für die meisten Kinder gleich ein nächstes Highlight. Auf dem hinteren Stück der großen Rasenfläche startete am frühen Abend ein Heißluftballon, dessen Abfahrtvorbereitung von den meisten Kids spannend beobachtet wurde. Als der Ballon dann von den Leinen gelassen wurde, freuten sich auch die Ballonfahrer von so vielen Kindern auf eine gute Reise geschickt zu werden.

Die Grillkohle glühte bereits für das gemeinsame Abendessen bei leckeren selbstgemachten Salaten, Rinderspießen mit Peperoni, Steaks und Würstchen. Sehr lecker. Nach dem Essen ging es für die Jungs und Mädels nochmal zum Austoben auf die große Wiese, ehe die in Gruppen eingeteilten Kids mit den Trainern, Betreuern und Eltern in die Dusche gingen.

Ein Feuerkorb sollte anschließend den Abend für die Jungs am Lagerfeuer abschließen. Es fing leider an zu regnen. Das Feuer brannte bereits, als sich die Erwachsenen aber dann doch dazu entschieden, die F-Jugend im Hinblick auf das am nächsten Tag stattfindende Turnier schlafen zu legen. Natürlich war nicht sofort Ruhe und so dauerte es zunächst, bis es etwas ruhiger wurde.
So schön das Wetter tagsüber war, deutete bereits Wetterleuchten auf ein mögliches Gewitter hin. Der heiße und aufregende Tag hatte bei den Jungs bereits seinen Tribut gefordert, denn einige wenige waren bereits auf die Matratze gefallen und auch eingeschlafen. Ein paar andere nutzten die Möglichkeit sich mit drei Betreuern im Vereinsheim einzuquartieren. Schließlich hört sich so ein aufziehendes Gewitter im Zelt viel schlimmer an als in einem Gebäude. An dieser Stelle geht ein ganz großer Dank an den Gastgeberverein, der uns nicht nur die Umkleidekabinen, sondern auch noch das Vereinsheim als Notunterkunft zur Verfügung stellte.
Nach vielen Blitzen in der Ferne und zwei bis drei kräftigen Donnerschlägen innerhalb von ca. 2-3 Stunden hörte auch der Regen gegen 2.00 Uhr auf die wachgebliebenen und wachgewordenen Kinder fanden auch wieder Ruhe und Schlaf. Endlich konnten auch die Erwachsenen mit dem Tag abschließen und versuchen den verdienten Schlaf zu finden.

Morgens um 6.00 Uhr waren die ersten Erwachsenen schon wieder auf den Beinen, um den ersten Kaffee für den Rest des Betreuerteams zu beschaffen. Gegen 7.00 Uhr wurden uns von der JSG Amisia Brötchen für alle zur Verfügung gestellt und langsam kehrte wieder Leben in unser Vorwärts-Camp. Nach der mannschaftlichen Morgenhygiene gab es ein Mannschaftsfrühstück als Stärkung für das anstehende Turnier. Einige Eltern kamen zur Anfeuerung zum Turnierbeginn aus Ahlen nach.

Am Turniertag sollte es für F1, F2 und F3 jeweils ein eigenes Turnier geben. Da es ja um den Spaß an der Sache gehen sollte und wirklich alle ihren Spaß haben sollten, erlaubte uns die Turnierleitung sogar noch eine „Geschwistermannschaft“ zu stellen. Diese bestand aus allen mitgereisten Geschwisterkindern im Alter zwischen 10 und 15 Jahren und durfte im F1-Turnier außerhalb der Konkurrenz starten. Die bunt gemischte Mannschaft entschied bis auf das letzte Spiel gegen die eigene F1 jedes Spiel für sich.
Die „richtige“ F1-Mannschaft hatte anfängliche Schwierigkeiten nach so einer Nacht ins Turnier zu finden und verlor zunächst die ersten drei Spiele. Danach allerdings waren die Jungs dann endlich wach und konnten die restlichen drei Spiele für sich entscheiden. Diese Leistung reichte für den zweiten Platz im Turnier. Super!
Bei der F2 schienen die Jungs ebenfalls etwas Zeit gebraucht zu haben, um in das Turnier zu finden. Nach drei Unentschieden spielte die F2 um Platz 5 und gewann das Spiel.
Bei der Siegerehrung durfte sich jeder Spieler über einen kleinen Pokal freuen, nicht zuletzt sogar auch die Spieler und Spielerinnen der „Geschwistermannschaft“ für die Leistung und als Andenken. Alle Vorwärts-Teilnehmer, egal welcher erreichte Platz, waren zufrieden, stolz – und müde. Einem Trainer fiel mit der Siegerehrung vor Erleichterung alle Last ab und konnte seine Freudentränen kaum zurückhalten.

In den Spielpausen nutzten die Erwachsenen schon mal die Zeit zum Packen und Abbauen, so dass nach der Siegerehrung die Heimfahrt bald angetreten werden konnte.
Geschafft von der anstrengenden Nacht aber erleichtert, dass alles gutgegangen ist, trafen beide Mannschaften wieder am Lindensportplatz ein.

Alles in allem eine gelungene Fahrt, welche aber ohne Unterstützung von außen und helfende Hände vor und nach der Fahrt nicht möglich gewesen wäre.

Wir danken in erster Linie unserem Verein Vorwärts Ahlen für die Unterstützung in dieser Angelegenheit, den mitgereisten Betreuern/Eltern für die Glanzleistung bei der Unterhaltung der Kinder, Aufbau, Abbau und einen dennoch gemütlichen Abend, den nachgereisten Eltern für die Anfeuerung des Teams, den daheimgebliebenen Eltern für die leckeren Salate, der Fleischerei Beermann für leckere Würstchen und Steaks zum Spitzenkurs und nicht zuletzt dem Gastgeberverein JSG Amisia Rheine für:
- die Möglichkeit der vorzeitigen Anreise
- die Bereitstellung der Notunterkünfte, einschließlich des Vereinsheims
- die Bereitstellung des Kühlraums und Bierzeltgarnituren
- für die Brötchen und den Kaffee am Morgen sowie die Grills am Abend
- für die Möglichkeit der Teilnahme der „Geschwistermannschaft“ und dessen Preise
- einfach dafür, dass ihr so ein toller Gastgeber wart.

Bereits nach der Abreise hatten ein paar Kinder gefragt, ob wir das im nächsten Jahr nochmal wiederholen können….

 

Peter Stewing

Details

 

E1 Jugend platziert sich als Staffeldritter!

In der `inoffiziellen E1 Meisterstaffel` konnten wir uns mit 19 Punkten als dritte Kraft

hinter Beckum und RWA - jeweils 25 Punkte - im Kreis Beckum platzieren.

Mit Oelde und ASG haben wir starke Gegner hinter uns gelassen und  eigentlich nur gegen

Beckum eine verdiente 1:7 Klatsche bekommen.

Gegen RWA gab es eine 5:2 Niederlage, dieses Spiel hätten wir nach zwischenzeitlicher 1:2 Führung für uns entscheiden müssen. Wir waren nah dran, hat aber leider nicht ganz gereicht.

Für die E1 Jugendmannschaft spielen:

Rene und Maik Ohlmeyer, Malte Wiesmann, Elias Leifeld, Ben Stewing, Tom Abendroth,

Samuel Sari, Enrico Klatte, Theo Lucke, Arne Deutrich, Cansin Saglam, Noah Laabs,

Giorgio Lombardi und  Leon Brinkmann.

Jetzt geht es noch auf zwei Turniere und dann beginnt die Vorbereitung für die D Jugend.

Hier steht mit der Einführung der Abseitsregel die größte Herausforderung für die Kicker und

die Trainer an.

Mit sportlichen Grüßen

Peter Stewing - Trainer der E1

 

 

 

Letztes Saisonspiel der A-Jgd.: SV Beckum – DJK: 5:0 (3:0)

Details

Es gibt hier nicht viel zu sagen. Wir hatten uns viel vorgenommen, gingen hochmotiviert an den Start. Beckum allerdings auch. So kam es gleich zu Beginn zu einem schönen Schlagabtausch, dessen Chancen Vorwärts nicht verwandelte und Beckum in der 9. Minute in Führung ging. Die fünfminütige Zeitstrafe von Ahmet Bastürk (30.) nutzte Beckum dann gnadenlos mit einem zweimaligen Torerfolg aus. Vorwärts spielte in der 2. Halbzeit noch einmal mit Herz,  aber an diesem Tag war Beckum der deutliche Gewinner und Meister waren sie ohnehin schon. Hatte ich dieses nicht in einem meiner Berichte aus der letzten Saison vorausgesagt? http://www.vorwaertsahlen.de/index.php/jugend/a/news/744-in-beckum-chancenlos-a-jgd-unterliegt-4-1-2-0

Fazit der Saison: Ich glaube, kein Verein stand länger auf Platz 1. Wir haben erreicht, dass man über uns spricht und sich für uns interessiert. Ein vierter Platz spiegelt nicht ganz den verdienten Lohn. Wo die Punkte liegen gelassen wurden und warum, wissen wir genau.

Es war eine tolle Mannschaft und eine schöne Zeit, wie sie sich ein Trainer immer wünscht.

Danke Spieler, danke Werner und Thomas. 

Danke auch an alle Spender und an die drei Punkte der ersten Mannschaft am gleichen Tag. So bleibt der Abschluss im Vereinsheim unvergesslich.

Euer Michael

 

Die Mannschaft des letzten Spieltages. Es fehlt der Fotograf Abdullah Gümüstas.

 

 

 
   
   
© ALLROUNDER