Login

   

C2 mit neuen Trikots

Details

 

Die C2-Jugend bedankt sich bei ihrem Sponsor

Mobile Wellness-Sport Massage Lischka

für die neuen Trikots!

 

F-2 Jugend wie die Profis

Details

Am Samstag (25.10.2014) war es nach der Ferienzeit wieder so weit und die Jungs hatten mit Walstedde einen starken Gegner vor der Brust. Im letzten Aufeinandertreffen unterlag die DJK ziemlich deutlich, doch die Jungs wollten alles geben, dass sich dies nicht wiederholt.

Schon kurz nach dem Treff gab es die erste Überraschung, denn noch vor der Besprechung wurde das Team mit neuen Trikots überrascht und wie es sich für Stars gehört, hingen die Trikots schon griffbereit in der Kabine. Nun war die Motivation noch mal ein Stückchen höher.

Pünktlich um 12 Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Die ersten 5 min waren ein offener Schlagabtausch mit vielen Mittelfeldaktionen. Plötzlich erhöhte Vorwärts die Taktzahl und erspielte sich sehr gute Chancen die leider ungenutzt blieben. In der Defensive war vor allem wegen Nicolas Grabenmeier nie Gefahr. Er hat alles "abgeräumt", was in die nähe des Tores kam.

In der 12. Minute war es dann endlich soweit, Robin Kuper erlöste nach vielen Torchancen die schwarz-weißen, mit einem tollen Tor. Er hat in seinem zweiten Anlauf gleich getroffen. Nun spielte nur noch die DJK. Leider vergaben die total überlegenen Vorwärtsler viele 100%ige Chancen. So musste man mit einem 1:0 in die Kabine gehen.

Man hoffte nun auf Hälfte zwei, die in der Regel auch die stärkere Halbzeit der Jungs ist. Und der F-2 Panzer rollte direkt wieder los und setzte den Gegner sofort wieder unter Druck. Nach einer tollen Flanke brachte ein Fortune den Ball im eigenen Netz unter und erhöhte damit auf 2:0. Ab jetzt konnte man Spielzüge vom feinsten bewundern. Die komplette Mannschaft zeigte eine starke Leistung. Einer der besten auf dem Platz (Nicolas Grabenmeier) erzielte dann hochverdient, in Reus-Manier, das 3:0. Ein schönes Tor ins lange Eck, so wie man es zuletzt von Marco Reus in der Champions League sehen konnte.

Einen kleinen Schönheitsfehler musste man aber hinnehmen. Kurz waren die Jungs nicht konzentriert und schon zappelte der Ball im eigenen Tor zum 3:1. Walstedde nutzte diese Unachtsamkeit sofort mit einem schnellen Spielzug.

Doch das änderte nichts am weiteren Verlauf. Der Panzer rollte weiter und war immer brandgefährlich. Kaum war das 3:1 gefallen antwortete Justin Spiekenheuer mit einem tollen Schuß aus der Drehung und erhöhte somit auf 4:1.

Doch eins fehlte noch! Apropos Profis. Als Poldi (Leopold Berger) sich im Sturm, nach einem tollen Pass, durchsetzte und ein klasse Tor erzielte, wäre wahrscheinlich auch Lukas Podolski blass geworden. Der Ball passte genau in den Knick und das 5:1 war auch gleichzeitig das Endergebnis.


Eine klasse Leistung!! Immer weiter so.....

Spielausfall

Details

Achtung:Das Auswärtsspiel unserer ersten Mannschaft beim TSC Hamm fällt aus. Der dortige Platz lässt nach starken Regengüssen ein Spiel leider nicht zu.

Die Serie hält auch im 8. Spiel

Details

A-Jgd. schlägt Ennigerloh 6:1 (2:1)

Eine klare Führung hätte es zur Halbzeit sein müssen, da Nico Lischka (13.) und Abdullah Gümüstas (16.) bereits früh trafen. Mit dem mageren 2:0 zur Pause erwischte die hochmotivierte Mannschaft aus Ennigerloh einen Blitzstart und verkürzte in der 47. Minute zum 2:1. Vorwärts behielt die Ruhe und sorgte in der 57. Minute durch Alper Barut für die Vorentscheidung. Ennigerloh kam mehrmals mit hohen Bällen vor unser Tor. Ein gefundene Fressen für Nico Kundt, der heute diese Bälle sicher vom Himmel holte. Ahmet Bastürk kam anschließend in Torlaune und sorgte mit einem Hattrick (65., 83. und 88. Minute) für klare Verhältnisse.

Ein Wehmutstropfen bleibt am heutigen Tag. Drei Minuten vor Spielende verletzte sich Manuel Große Hundrup nach einem Zeitkampf mit dem generischen Torwart am Knie schwer und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Gute Besserung Manuel !!!

Am heutigen Tag mussten einige Positionen im Spielsystem neu geordnet und ausgetauscht werden. Insider wissen, wer und warum. Nicht-Insider haben nichts bemerkt. Das ist die wirkliche Stärke dieser Mannschaft.

Euer Michael

Ein Bild im Internet trägt hoffentlich zur schnelleren Heilung bei. Manuel Große Hundrup

F1 siegt beim ASG

Details

Beim Auswärtsspiel bei der ASG konnte die F1 einen souveränen Sieg einfahren.

Das Spektakel ließ nicht lange nach Anpfiff auf sich warten. Diesmal brauchten die Jungs nicht erst ein Gegentor, um in Fahrt zu kommen.

In der 3. Min. konnte Vorwärts mit 0:1 in Führung gehen und weil das so schön war, legten sie in der 5. Min gleich noch das 0:2 nach. Die ASG kämpfte tapfer und hatte auch die eine oder andere Torchance. So auch in der 9. Min als der Ball vor unserem Tor auftauchte. Ein hektisches Getummel von Beinen beider Teams traten den Ball, bis ein Spieler der ASG die Gasse fand, um den Ball über die Linie zu bringen. Das klappte aber nicht ganz, weil unser Torwart den Ball zunächst daran hindern konnte die Torlinie zu überrollen. Leider bekam er den Ball nicht sicher in die Hände. Beim Nachfassen passierte dann das Maleur. Der Ball rollte dabei jetzt doch noch über die Linie und so verkürzte die ASG auf 1:2. Die ASG fand neuen Mut, während Vorwärts sich noch über den unglücklichen Gegentreffer ärgerte. Beide Teams schenkten sich nichts, bis Vorwärts kurz vor der Halbzeitpause die Führung zum 1:3 ausbauen konnte.

Trainer und Spieler waren insgesamt zufrieden und es brauchte keine nennenswerte Änderung der Aufstellung und Taktik.

In der 2. Halbzeit fielen zunächst 2 Tore innerhalb von 2 Minuten. 1:5 Zwischenzeitlich hatte die ASG unsagbares Pech, was unser Glück war. Eine ASG-Flanke wurde ungünstig verwertet und der Ball rollte zusätzlich abgefälscht vom Torwart förmlich auf der Torlinie, aber nicht in unser Tor. Glück gehabt!

In den folgenden Minuten konnte Vorwärts 2 weitere Tore im gegnerischen Kasten versenken. 1:7

Ein Konter der ASG ging zum zweiten Mal mit viel Glück zu unseren Gunsten aus. Wie zuvor rollte der Ball auf der Torlinie aus dem Tor hinaus. Puuuuhh!

In der 34. Min. lehnte sich Vorwärts buchstäblich zurück und kassierte ein schön herausgespieltes Tor vom Gastgeber. 2:7

Hiervon aufgerüttelt, konnten sich die Vorwärtsler nochmal konzentrieren und kickten das Leder kurz vor Abpfiff ins Tor. Damit konnte die Vorwärts-F1 mit einem sicheren 2:8 Sieg den Platz verlassen.

Nach dem Remis gegen Walstedde in der letzten Woche waren die „Fans“ am Spielfeldrand doch überrascht über den hohen Sieg!

Prima Jungs, weiter so!

A-Jugend auch heute nicht zu bremsen

Details

Beckum 2 - Vorwärts Ahlen : 1:3 (1:2)
Als Zuschauer konnte man die Anstrengung und den Schmerz in den Gesichtern der Spieler nachempfinden. Ein verdienter Arbeitssieg mit zuletzt nur noch 10 aktiven Spielern (rote Karte Onur Yaman in der 78. Minute).
Nach Anpfiff nutzte Vorwärts das noch unsichere Spiel des Gegners gnadenlos. Ein Torwartfehler führte zu einem unerwarteten Ballverlust an der Strafraumgrenze und Ahmet Bastürk hatte in der 7. Minute leichtes Spiel. In der 29. Minute konnte Beckum den Ball im Fünfmeterraum nicht klären. Nico Lischka schoss einen Gegenspieler an und erhöhte auf 2:0.  Vorwärts nutzte weitere Chanchen nicht und Beckum kam zunehmend  stärker auf. Ein unhaltbarer Schuss von der 16er-Marke führte in der 38. Minute zum Anschlußtreffer, zur Steigerung der Spannung und zum gleichzeitigen Halbzeitstand. Mit dem 3. Tor (Abdullah Gümüstas 59. Minute) schien Vorwärts anschließend die notwendige Ruhe zurückgefunden zu haben, ehe der Platzverweis von Onur Yaman nochmal alle Kraftreserven seiner Mitspieler für die restlichen offiziellen 12 Spielminuten abforderte.  
Haltungsnoten gibt es beim Skisprung und nicht beim Fussball. Ja, wir haben schon einmal besser gespielt. Dennoch. Die drei Punkte nahmen wir gerne mit zurück nach Ahlen.
Vielleicht wollten wir auch den nachfolgenden Spielern von Beckum 1 und Sünninghausen/Stromberg noch nicht alles zeigen.

Euer Michael

Nutzen die Freiräume für Gegenangriffe. Alper Barut (links) und Moritz Lüdemann (rechts)

F1-Jugend weiterhin ungeschlagen - ein spannendes Hin und Her

Details

Die F1-Jugend bleibt weiterhin ungeschlagen. Am vergangenen Samstag haben wir nach einer super Aufholjagd in Walstedde ein Unentschieden herausgeholt. Wie üblich kassierten wir mal wieder in den ersten Minuten das erste Tor der Gastgeber. Es sollte nicht sein, und in der 9. Min gingen die Gastgeber durch einen super ausgespielten Konter mit 2:0 in Führung.

Plötzlich ging ein Ruck durch unsere Mannschaft und wir konnten in der Schlussminute der ersten Hälfte auf 2:1 verkürzen.

Nach einer kurzen motivierenden Besprechung und taktischen Umstellung in der Halbzeit und mit Hilfe unseres Teamgeistes konnten wir in der 28. Min durch unseren Kapitän ausgleichen. 2:2. Gleich 5 Min. später konnten wir nach einem langen Ball unserer Verteidiger sogar mit 3:2 in Führung gehen.

Lauter Euphorie haben die Vorwärts-Jungs wohl gedacht, das Spiel ist entschieden, aber durch einen kleinen Fehler unserer Abwehr konnte Fortuna Walstedde nochmal ausgleichen.

Nein, an aufgeben war jetzt nicht zu denken. Vorwärts schaffte fast das Unmögliche und ging mit 3:4 in Führung. Leider mit den Gedanken schon in der Kabine und kurz vor Abpfiff schlug der Ball bei uns erneut ein. Endstand 4:4.

Nach einem wunderbaren und sensationellen Auftritt beider Mannschaften ist das Unentschieden mehr als gerecht.

 

A-Jgd. Zeitungsbericht Ahlener Tageblatt (Glocke)

Details

Erneut einen Rückstand aufgeholt

Details

Und (Sams)täglich grüßt das Murmeltier. Zum dritten Mal in Folge musste die F-2 Jugend einem frühen Rücksatnd hinterher rennen.

Am vergangenen Samstag (20.09.2014) waren unsere Kicker zu Gast bei FSG Ahlen. In einem Vorbereitungsspiel verlor man gegen die Gastgeber aus dem Ahlener Süden noch mit 4:5. Diesmal wollte man auf jeden Fall mit einem Sieg nach Hause fahren. Doch wie gewohnt, waren die DJK-Jungs nicht von Anfang an hochkonzentriert und mussten sich relativ früh das 1:0 einfangen. FSG ist nach einer sehenswerten Einzelaktion in Führung gegangen. Doch langsam nahmen die Jungs Fahrt auf und spielten sich förmlich in einen Rausch. Sehenswerte Kombinationen und vorbildliches Zweikampfverhalten wurde gezeigt. Dementsprechend viel auch hochverdient das 1:1 durch Jeremy Vandenbrück, der mit einem Sonntagsschuss einnetzte. Ab jetzt gab es nur noch eine Richtung und diese war "vorwärts" auf´s FSG Tor. Der Druck wurde deutlich erhöht und die defnesive stand sehr sicher. Der Führungstreffer lag in der Luft, da die Chancen sich nun häuften. Mehrfach frei vor dem Kasten der Gastgeber scheiterten Jeremy & Co. unglücklich. "Etwas ruhiger vor dem Tor und es würde 3:1 oder 4:1 stehen," kommentierte ein Zuschauer. Nach nervenaufreibenden Minuten erlöste der spanische Wirbelwind Joaquin Perez die Mannschaft mit den 1:2 Führungstreffer für die Vorwärtsler. Von nun an war der Sieg nie gefährdet und es wurde Fußball zelebriert. Man spielten den Gegner förmlich an die Wand, nutze aber leider die Torchancen nicht. Somit endete das Spiel mit einem 2:1 Sieg für die F-2 Jugend von Vorwärts Ahlen. "Einfach ein tolles Spiel, unsere Jungs sind erschreckend gut geworden," äußerte sich ein stolzer Vater. Es macht Spaß den Jungs beim spielen zu zusehen.

Die Tabellenspitze zurückerobert

Details

A-Jgd. schägt SG Enniger/Vorhelm mit 3:1 (0:0)

Für alle Spätaufsteher: Regen Regen Regen. Ein 0:0 zur Halbzeit und der Fußballkompass zeigte keine Richtung für einen Sieg einer der beiden Mannschaften. In der 61. Minute fiel das erlösende erste Tor (Ahmet Bastürk). Vorwärts nahm das Heft in die Hand und Moritz Lüdemann schien in der 87. Minute das Spiel entschieden zu haben. Es wurde aber noch einmal spannend. In der 89. Minute verkürzte Enniger/Vorhelm auf 2:1. Sichtlich verärgert traf fast mit dem Wiederanpfiff laut Spielbericht Alper Barut, laut meinem Gedächnis Ahmet Bastürk in der 90. Minute zum endgültigen Endstand.
Es war ein ausgeglichenes Laufspiel mit relativ wenigen Torszenen, das zumindest zwei Erkenntnisse bringt: 1. Die Kraft reicht für 90 Minten. 2. Der Herbst kommt.

Euer Michael

Ahmet Bastürk (2. v.l.) wird nach dem Tor begrüßt

Das Sommermärchen geht weiter.

Details

A-Jgd. gewinnt im Pokalspiel gegen Liesborn/Diestedde mit 4:0 (0:0)

Am Mittwochabend traf das Spitzenduo der Meisterschaftsrunde im Pokal auf dem Lindensportplatz aufeinander. Beide Mannschaften hatten am letzten Wochenende Ihre Leistungsfähigkeit gezeigt. Den 13 Toren von Vorwärts gegen FSG standen 10 Tore von Liesborn/Diestedde gegen Vellern gegenüber. Ein 0:0 zur Halbzeit zeigte die Ausgeglichenheit der Teams. L/D spielte beeindruckend mit einer weit vorgezogenen Viererkette. Doch aus dem daraus resultierenden schmalen vertikalen Spielfeld mit entsprechend „viel Verkehr“ wurde zunehmend ein Quadrat und Vorwärts bekam mehr Raum, den Moritz Lüdemann (63.) und Ahmet Bastürk (71., 80. und 89.) erfolgreich nutzten. Ein Handelfmeter für L/D prallte beim Stand von 3:0 noch an die Querlatte.

Letztendlich war es am heutigen Abend eine klare Entscheidung.

Darf man nach 22:00 Uhr noch Pommes essen und Cola trinken? Jaaaaaa. Das Clubheim war geöffnet und traditionsgemäß (siehe Spielbericht zu dem Sieg gegen Roland Beckum) haben wir entsprechend diniert und gefeiert. Wir haben den Spielern empfohlen, nach diesem langen Tag zu Hause mit einem Lächeln im Gesicht einzuschlafen. Ich glaube, jeder hat es auch so gemacht. Auch Werner, Thomas und ich.

 Euer Michael

 

Klein aber oho....

Details

war das Fazit nach dem Trainingsspiel unserer F-2 Jugend gegen die weibliche C-Jugend von Fortuna Walstedde.

Da am gestrigen Mittwoch (17.09.2014) das Training unserer F-2 Jugend ausfallen musste, hat man kurzfristig entschieden, ein Testspiel zu absolvieren. Doch woher bekommt man nun einen Gegner. Ganz einfach. Der Papa schickt Sohn und Tochter auf einen Platz und das Spiel kann beginnen. Der Papa, Stefan Mielczarek, trainiert die Jungs der F-2 Jugend, wo auch der Sohnemann spielt und Tochter Pia ist in Walstedde aktiv am kicken. Auch der Trainer aus Walstedde, Marvin de Graaf, ist bei den Vorwärtslern kein Unbekannter, er spielt zusammen mit Mielczarek in der 2. Mannschaft bei Vorwärts Ahlen.

Um 18 Uhr war Anstoss und unsere kleinen, wuseligen Kicker machten von Beginn an Druck und hatten deutlich mehr Spielanteile. Schöne Kombinationen und sehr geschickt den Zweikämpfen aus dem Weg gegangen, erarbeiteten sich die Jungs die ersten Chancen. Nach 10 Min. taucht nach einem herrlichen Pass Justin Spiekenheuer frei vor dem Kasten von Walstedde auf und umspielt elegant die Torhüterin und versenkt den Ball zum 0:1 für unsere F-2. Es war eine super Stimmung auf und neben den Platz. Die Eltern feierten unsere Kinder wie die Weltmeister und das zu Recht. Nun kam Walstedde besser ins Spiel und die Kombinatioen der Damen waren sehr schön anzusehen. Lange Zeit konnte das 0:1 gehalten werden, doch mit der Zeit ließen die Kräfte nach und Walstedde glich erst aus und erzielte kurz vor der Pause auch noch die 2:1 Führung. Doch kurz vor der Pause erzielte ein Unbekannter Spieler aus der Abwehr nach einer sensationellen Einzelaktion zum 2:2 (Insider :-D). Mit einem 2:2 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit war sehr abwechslungsreich, es spielte sich viel im Mittelfeld ab. Auf beiden Seiten einige Torchancen, doch diese blieben ungenutzt. Nach ca. 50 Min Gesamtspielzeit, hat man unseren Jungs angemerkt das der Akku langsam leer wird. In der Saison muss man auch nur 40 Min spielen und spielt über ein kleines Feld. In den letzten 10 Min. erzielte Walstedde noch drei Tore und somit endete das Spiel 5:2 für die C-Juniorinnen aus Walstedde.

Unsere Jungs können sehr stolz über diese Leistung sein, denn sie haben über lange Zeit sehr gut mitgehalten und teilweise das Spiel im Griff gehabt. Vielen Dank an die weibliche C-Jugend von Fortuna Walstedde und dem Trainer Marvin de Graaf. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und eine gute Trainingseinheit.

 

 

A-Jgd schlägt FSG Ahlen mit 0:13 (0:5) und bleibt auf dem 1. Platz.

Details

Für uns war FSG ein ernstgenommener Gegner. Zum Schluß war es jedoch nur ein Trainingsspiel und die Freude über weitere drei Punkte wird durch die verkündete Auflösung der gegnerischen Mannschaft getrübt. Schade, das Ortsderby war immer etwas besonderes.


Schule und Fussball passen nicht zusammen. Diese Woche war die Hälfte unserer Mannschaft auf Klassenreise, kam teilweise krank zurück und der Rost in den Gelenken dieser Spieler musste anfangst auch sichtlich erst entfernt werden.  Ab der 12. Minute ging es los. Insgesammt: Abdullah Gümüstas und Ahmet Bastürk jeweils 5 Trefferl, Moritz Lüdemann, Alper Barut und Kevin Bering je ein Trefferl.


Kommenden Mittwoch kommt die Nachtschicht. Pokalspiel auf dem Lindensportplatz gegen Liesborn/Diestedde, die heute auch gegen Vellern immerhin 10 mal trafen.
Anpfiff: 20:00 Uhr. Zuschauer: willkommen


Euer Michael

 

F1 weiterhin erfolgreich

Details

Am heutigen Samstag, 13.09.14 hatte die F1-Jugend ein Heimspiel gegen Westfalia Vorhelm zu be­streiten. Alle Vorwärtsler waren motiviert bis in die Haarspitzen, nicht nur weil heute zum ersten Mal die neuen Trikots der Mannschaft eingeweiht wurden, auch wollte die F1 die Siegesserie der letzten beiden Spieltage fortsetzen.

Wie in der letzten Woche dauerte es ein paar Minuten bis die Jungs ins Spiel gekommen sind. Die Gäste erzielten in der 5. Minute den Führungstreffer. 0:1. Das war der Weckruf für Vorwärts! Das wollte die F1 nicht auf sich sitzen lassen. Prompt fällt in der 7. Minute der Ausgleich. Nachdem in der 10. Minute der Führungstreffer für Vorwärts fällt, schien erstmal ein Durchatmen angesagt zu sein. Auf beiden Seiten gab es zwar durchaus brisante Chancen, die aber am Ergebnis nichts veränderten.

In der Halbzeit waren sich Vorwärts´ Trainer und Spieler einig, dass noch das eine oder andere Tor machbar ist.

Gesagt – getan! Relativ schnell nach Anpfiff der 2. Halbzeit baute Vorwärts die Führung in der 22. Minute zum 3:1 aus. Die Gäste aus Vorhelm konnten, trotz guter Gegenwehr, die Vorwärts-Mann­schaft nicht aufhalten. Das haben auch unsere Jungs gemerkt und nutzten in der 25. Minute nochmal die Gelegenheit den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen (4:1). Das kratzte bereits an der Motivation der Gegner. Dem noch nicht genug, musste der Schiedsrichter Vorwärts einen 9m wegen Handspiels zusprechen (27.Min.). Versenkt! (5:1)
So sehr die Gäste auch versuchten Ergebniskosmetik zu betreiben, es lief für Vorwärts und die Torserie sollte (noch) nicht abreißen. Das Zusammenspiel der Vorwärts-Jungs war bezeichnend und so fiel in der 29. Minute und der 35. Minute das 6:1 und 7:1 für Vorwärts. Zwischendurch gab es auf beiden Seiten immer wieder ungenutzte oder vergebene Torchancen. So blieb es also beim 7:1 Sieg für Vorwärts.

Mit breiter Brust und Grinsen ließ sich die Mannschaft mittels „La Ola“ vom Platz loben.
Klasse Jungs!

 
   
© ALLROUNDER