Login

   

Unsere Fußball A-Jugend in der neuen Saison

Details

Unsere Ältesten in der Fußballjugend sind seit vergangenem Mittwoch wieder im Training. Nach einem mehr oder weniger lockerem Aufgalopp ging es am Freitag direkt ins Trainingslager. Zusammen mit der zweiten Seniorenmannschaft fuhren 20 Männern nach Marsberg ins Sauerland.

2 Übernachtungen bei der Schützenbruderschaft „St. Sebastianus 1895“ Helminghausen e.V., ein Testspiel gegen SV 20 Brilon und Baden im Diemelsee standen unter anderem auf dem Programm. Nebenbei stellte das Trainerteam Markus Haupt und Lennart Stiemer, zusammen mit Christian Rogge von der 2., sicher, dass man fit wird für die kommenden Wochen, in der sich die Mannschaft weiter auf neue Saison vorbereiten wird.

D2 (ehem. E1) verabschiedet sich mit einem stolzen 3. Platz beim Beachsoccer in Rheine in die Sommerpause

Details

Heute ist die D2 (ehem. E1) wieder zu unseren Freunden nach Rheine gefahren. Bei Grün-Weiß Rheine gab es ein besonderes Spektakel, das unbedingt zum Abschied in die Sommerpause mal ausprobiert werden musste: BEACHSOCCER!!!

400 to weißer Sand luden zur 1. SchotthockCabana 2017 ein. In ihrem ersten D-Turnier traten unsere Vorwärts-Jungs gegen 5 andere D-Mannschaften (darunter natürlich auch Altjahrgänge und Bezirksligisten) an. Im Modus jeder gegen jeden konnten wir nach fünf spannenden und kräfteraubenden Duellen auf Sand 3 Siege und ein Remis verbuchen. Lediglich gegen den späteren ungeschlagenen Turniersieger SC Altenrheine mussten wir uns 3:1 geschlagen geben.

Nach Abschluss aller Partien bestand Punktgleichheit mit dem TuS Altenberge. Dieser konnte sich aufgrund des Torverhältnisses den 2. Platz sichern. Die Vorwärtsler haben tapfer gekämpft und unser Torwart hat mit grandiosen Paraden so manchen Ball „gerettet“. Trotzdem hatten alle jede Menge Spaß, sich auch mal hemmungslos in den Sand fallen zu lassen, Fallrückzieher zu probieren und viele Volley-Einlagen zum Besten zu geben. Beachsoccer eben – eine Mordsgaudi!!! Vorwärts belegte einen stolzen 3. Platz.

Dafür, dass es unser erstes D-Turnier überhaupt war, für unser erstes Turnier auf Sand mit anderen Regeln, gegen teilweise einen Kopf größere Jungs und Torwarte, die im Stand nur noch eine Handbreite Platz zwischen Kopf und Latte hatten, haben wir uns sehr gut geschlagen und sind überaus zufrieden.

Alle, Spieler wie Zuschauer, hatten großen Spaß. Das schreit nach Wiederholung, aber jetzt ist erstmal Sommerpause angesagt.

Wir wünschen allen schöne Ferien und/oder tolle Urlaubstage. Nach den Ferien werden wir mal in die D-Meisterschaft reinschnuppern….

Schnuppertraining Minis

Details

Für die kommende Saison 2017/18 suchen wir Jungs und Mädels der Jahrgänge 2011 und 2012.

Zum Reinschnuppern bieten wir am 21.06. und 30.06. jeweils ab 16:30 Uhr ein Training mit den Trainern der kommenden Mini-Mannschaft an.

Hierzu bitten wir vorab um telefonische Anmeldung bei Moritz Lüdemann: 0176 / 57043660.

E1-Jugend zu Gast in Partnerstadt Teltow

Details

Unsere E1-Jugend war wiedermal „on tour“. Sie ist der Einladung des Teltower FV 1913 e.V., unserer Partnerstadt, gefolgt, um dort am 01.05.2017 am Bürgermeisterpokal 2017 teilzunehmen. 

Am Samstag, 29.04.2017 ging es gegen 7.45 Uhr in Ahlen mit drei Bullis inkl. Anhängern für 20 Jungs und 7 Erwachsenen in Richtung Teltow. Die Stimmung war, wie immer, hervorragend bis aufgeregt und alle waren gespannt, welche Abenteuer dieses Wochenende auf uns warteten. Durch die Aufregung mussten unterwegs mehr Pinkelpausen eingelegt werden als geplant. Da wir aber keine Staus hatten, konnten wir unser Ziel, wie geplant, gegen 14.00 Uhr erreichen. 

Dort angekommen, wurden wir bereits erwartet und herzlich begrüßt. Die Teltower hatten es so organisiert, dass wir zu den Mahlzeiten und Ausflügen jeweils durch Eltern und Kindern einer dortigen F- oder E-Jugendmannschaft begleitet wurden. Nachdem wir also ankamen, gab es zur Stärkung erstmal belegte Brötchen, Obst und Gemüse für alle, die dankbar angenommen wurde. Nach der Mahlzeit konnten wir schon mal unsere Turnhalle zur Alleinbenutzung direkt am Sportplatz, inspizieren und erste Schlafplätze „ausgucken“.  

Die Teltower haben sich wirklich ins Zeug gelegt, denn im Anschluss stand noch ein Besuch im nahegelegenen „Industriemuseum Region Teltow e.V.“ an, wo wir eine interessante ca. 100-jährige Zeitreise machen konnten. Alte bis uralte Telefone, Computer und Funkgeräte luden zum Ansehen, Anfassen und Ausprobieren ein. Der eine oder andere konnte versuchen, seinen Vornamen in Morsezeichen zu übermitteln. Für Kinder wie Erwachsene gleichermaßen interessant zu sehen, wie die Eltern, Großeltern und Urgroßeltern Fernkommunikation betrieben haben. 

Beim Verlassen des Museums trafen wir zufällig auf Ahlener, die mit dem „Ahlener Verein für Städtepartnerschaft e.V.“ ebenfalls an diesem Wochenende in Teltow und Berlin zu Besuch waren. Die Welt ist klein…

Wieder am Platz angekommen, ging es los mit dem Entladen und Aufbauen der Schlafstätten. Gegen Abend erwartete uns eine weitere Elternfraktion zum Burger-Grillen und Kennenlernen. Klasse Organisation! Anschließend konnte die Kids nichts mehr davon abhalten, zusammen mit den Teltower Kids, Restenergie auf dem Rasenplatz loszuwerden.

Als später die E1 wieder in der Halle zusammenkam und es langsam etwas ruhiger werden sollte, begann das Abenteuer „Lichtschalter“. Uns wurde ein großer Schlüsselbund für nahezu jede Tür am Platz zur Verfügung gestellt. Leider war in der Halle weit und breit weder Lichtschalter noch zugehöriger Sicherungskasten zu finden, um das Licht bzw. die Bewegungsmelder auszuschalten. Man stelle sich die Proteste der aufgebrachten Kinder vor, die selbstverständlich bei Licht NIEMALS schlafen könnten...;-)
Nach stundenlanger Suche war es spät am Abend und noch kein Kind am Schlafen. Improvisation war gefragt. Wir stellten die Jungs vor eine Herausforderung, nämlich die Bewegungsmelder zu überlisten. Hierfür sollten sich alle Jungs in die Schlafsäcke legen, möglichst wenig bewegen und möglichst leise sein. Nach ca. 10 Minuten würde das Licht ausgehen und alle könnten im Dunkeln schlafen. Diese Herausforderungen nahmen die Kinder zielstrebig an. Nach ca. 5 Minuten war das Licht zwar noch an, aber etwa die Hälfte bereits eingeschlafen. Weitere 5 Minuten später erlisch dann das Hallenlicht und die restlichen Kids fanden gegen 23.00 Uhr ihre Nachtruhe. Nächtliche Toilettengänge ließen die Halle zwar wieder taghell erleuchten, das störte aber eher die Betreuer, die Kinder schliefen wie Steine.

Am nächsten Morgen lernten wir beim Frühstück erneut Teltower Eltern kennen und nach dem Frühstück trafen wir wiederum auf andere Teltower Eltern und Kinder einer Teltower Mannschaft an der S-Bahnstation, um gemeinsam mit uns einen Berliner Stadtrundgang zu machen. Mit unserer „Jugend on tour“-Fahne im Gepäck ging es per S-Bahn zum Potsdamer Platz, am Denkmal für die ermordeten Juden vorbei zum Brandenburger Tor. Von dort weiter zum Reichstagsgebäude, wo bei bestem Ausflugswetter zunächst eine Eis-Pause eingelegt wurde. Danach weiter zum Bundeskanzleramt, durch den Tiergarten Richtung Schloss Bellevue, zwischendurch Kletterpause auf einem Spielplatz. Nächstes Ziel war die Siegessäule, die natürlich auch bestiegen wurde. Nachdem so ziemlich jeder die Höhe der Säule „besiegt“ hatte, ging es zur Mittagspause durch den Berliner Tiergarten zurück Richtung Sony-Center. Nach dem Essen per S-Bahn zurück nach Teltow. So erschlagen die Jungs aus Berlin kamen, so wirkte der Anblick des Fußballplatzes in Teltow Wunder und setzte ungeahnte Restenergien frei.

Kaum angekommen schlüpften alle in die Fußballtreter und powerten sich ein weiteres Mal aus… bis es am Abend Pizza gab. Wahnsinn!

Während wir Berlin unsicher gemacht haben, fand man in Teltow inzwischen die Lösung des Lichtproblems. An dem großen Schlüsselbund fehlte ein Schlüssel zu einer Hallentür, hinter der sich schlichtweg DER Schalter befand…

Beruhigt, eine weniger helle Nacht verbringen zu können, konnten die Ahlener den Abend gemütlich beisammen ausklingen lassen. Durch den ausgedehnten Spaziergang in Berlin ging bei den Kindern früh das Licht aus. Am nächsten Tag sollte Turniertag sein.

Nach dem Frühstück und auch schon direkt nach dem Aufstehen begannen alle schon mal, nahezu selbständig, ihre Sachen zu verpacken, damit nach dem Turnier zügig der Rückweg angetreten werden konnte. Der Heimweg war noch lang und am anderen Tag wieder Schule.

Da wir mit vielen Jungs angereist waren, konnten wir nach Absprache mit zwei Mannschaften im Turnier starten. So hatte jeder Spieler ausreichend Spielzeit. Bei 14 Mannschaften konnten beide Vorwärts-Teams einen guten jeweils 4. Gruppenplatz erreichen. Das vereinsinterne Platzierungsspiel um Platz 7 jedoch haben wir bewusst und aus Zeitgründen nicht ausgespielt. Am Ende sind alle erschöpft, ausgelassen aber gesund am 01.05.2017 gegen 21.00 Uhr in Ahlen angekommen.

Wenn auch der Wanderpokal nicht mit nach Ahlen sollte, haben wir an diesem Wochenende wieder so viel (kennen-)gelernt und gewonnen. In der Gemeinschaft konnte das Team weiter wachsen. Das gemeinsame Abenteuer wird unvergessen bleiben.

Zuerst bedanken wir uns an dieser Stelle im Namen aller Mitgereisten bei dem Teltower FV 1913 e.V. für die Einladung zum Bürgermeisterpokal 2017, den herzlichen Empfang, die gastfreundliche Verpflegung und die nette Begleitung der Eltern der mitwirkenden Eltern aus Teltow, die sich allesamt als tolle Gastgeber erwiesen haben. Ihr habt euch viel Mühe gegeben, damit wir uns wohlfühlen. Das habt ihr geschafft und habt unsere Erwartungen übertroffen.

Weiterer Dank geht an unseren Verein, an alle mitwirkenden Eltern in jeglicher Form für die Unterstützung und die Möglichkeit der Umsetzung dieser Fahrt, für jegliche Mithilfe, die eingebrachten Ideen und Improvisationen und die einzigartigen Momente. Danke auch an die, die jetzt bei der Aufzählung vergessen wurden.

Ein dickes Lob geht an die E1-Jungs. Alle haben super mitgezogen, insbesondere in Berlin, wenn es in der S-Bahn etwas „schneller und kompakter“ und an der einen oder anderen Stelle wegen vieler Menschen etwas „konzentrierter“ zugehen musste. Ihr seid super. Wir sind sooooo stolz auf euch, dass wir mit euch 20 Kindern (10-11 Jahre) eine Großstadt wie Berlin besuchen kann! Super Leistung!

(Bilder folgen)

Es geht wieder los!

Details

Endlich geht es für unsere Fußballjunioren wieder los! Morgen startet die A-Jugend, die restlichen Teams am 4. März in die Rück- bzw. Sommerunde.

Am Sonntag nimmt zudem unsere C1 bei der Endrunde der FLVW-Hallenmeisterschaft in Dortmund teil!

Wir wünschen allen Teams ein gutes Gelingen!

E1 wird Vize-Hallenkreismeister 2017

Details

Am Samstag, 14.01.2017 fing alles an. Die E1-Jugend traf sich in Beckum zur Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft 2017. In Gruppe 2 sollte sich die Vorwärts-E1 mit VfJ Lippborg, TuS Wadersloh, Ahlener SG, SuS Ennigerloh und Germania Stromberg messen, um einen der begehrten Plätze der Halbfinals zu erreichen.

In den folgenden fünf Spielen konnten sich die Vorwärts-Jungs mit 4 Siegen und einem Remis den ersten Gruppenplatz sichern, wobei das letzte Spiel gegen Wadersloh über den Gruppensieg entschied. Es ging sehr spannend zu, denn Wadersloh hatte bis dahin alles gewonnen. In dem besagten letzten Spiel konnten sich unsere Jungs dennoch souverän mit 4:1 gegen Wadersloh durchsetzen und sicherten sich so den ersten Gruppenplatz. Halbfinale wir kommen…
Wadersloh qualifizierte sich als bester Gruppenzweiter für das weitere Turnier.

Am heutigen Sonntag (29.01.2017) also sollte es weitergehen im Turnier um die Hallenkreismeisterschaft 2017. Die zuvor ausgelosten Begegnungen im Halbfinale lauteten:

Wadersloh          :             RW Ahlen
Vorwärts Ahlen
:             SpVgg Oelde

Das Spiel gegen Oelde verlief ziemlich durchwachsen. Zunächst ging Oelde 1:0 in Führung. Das weckte unsere Vorwärtsler erstmal richtig auf, dann lief es und es klingelte mehrmals auf der Vorwärts-Seite. Unsere Jungs zeigten Fußball vom Feinsten. Der Ball lief gut, Zusammenspiel klappte prima und beim Abschluss standen alle richtig. Bei 15 Minuten Spielzeit stand es nach etwa 10 Minuten 4:1 für Vorwärts. Aus irgendeinem Grund wurde bei dem Spielstand eigenständig das Gas aus dem Spiel genommen. Plötzlich fiel auf Oelder Seite ein Anschlusstor nach dem nächsten bis zum 4:3 für Vorwärts und einer Minute Restspielzeit. Die Vorwärts-E1 konnte diesen Spielstand aber über die Zeit retten und zog so ins FINAAAAALE! ein. Bis hierhin hatten wir schon viel erreicht.

Im Finale stand der Gegner RW Ahlen bereits fest. Nach dem Sahnefußball im ersten Spiel waren unsere Kicker vor dem Finale hochmotiviert und fest entschlossen, RW Ahlen im Finale zu besiegen.
Das klappte anfangs auch gut und Vorwärts ging mit 1:0 in Führung. Wenige Minuten später jedoch glich RW Ahlen aus. Noch war nichts verloren und die Mannschaft kämpfte. Dennoch konnte RW Ahlen den Ball zum 2:1 einnetzen. Nachdem das 3:1 gegen Vorwärts fiel, litt ein wenig die Ordnung auf dem Feld. Hektik und Nervosität gestaltete den Vorwärts-Spielfluss und die Abwehr schwerfällig und bescherte uns zuletzt auch noch ein unglückliches Eigentor. Nach 15 Minuten musste sich Vorwärts 6:1 geschlagen geben. Schade, die Trauben hingen für uns heute zu hoch. Auf den ersten Blick ein krasses Ergebnis, was aber keinesfalls den Teamgeist und die Leidenschaft widerspiegelt, die die Mannschaft samt Trainer an den Tag gelegt hatte.

Alles in allem ist die Mannschaft samt Trainerteam stolz darauf, das Finale erreicht zu haben. Ganz klar hat die Vorwärts E1 heute den zweiten Platz in der Kreismeisterschaft GEWONNEN!!!

 

Wir sind Hallenstadtmeister!

Details

Einmal Erster, einmal Zweiter, zweimal Dritter - das ist der Erfolg bei den diesjährigen Hallenstadtmeisterschaften.

Den Startschuss am Samstag Vormittag gab unsere F1, die sich im Finale Rot-Weiß geschlagen geben musste.

Nachmittags erreichte unsere E1 einen tollen dritten Platz!

Am darauffolgenden Sonntag wurden unsere Jüngsten ebenfalls Dritter!

Das Highlight fand dann nachmittags statt, als unsere D1 das Finale sensationell gegen Rot-Weiß im Elfmeterschießen gewann!

In allen Jahrgängen spielten ebenfalls die zweiten Mannschaften mit, die allesamt tollen Fußball zeigten, aber leider nicht mit dem Halbfinale belohnt wurden.

Ein RIESEN Kompliment an alle Teams, Trainer und Fans!

Bei den Westfälischen Nachrichten gibt es hier ein paar Fotos von beiden Tagen.

Nikolaus überrascht die E1-Jugend im Training

Details

letzten Mittwoch kam überraschend der Nikolaus bei der E1-Jugend im Training vorbei.

Als der Nikolaus die Halle betrat, waren die Jungs so sehr in ihrem Spiel vertieft, dass er zunächst gar nicht bemerkt wurde. Als dann die ersten Kinder den rot gekleideten Mann mit seinem großen Sack auf dem Rücken erblickten, trauten sie sich erst nicht, das Spiel zu unterbrechen und spielten vorsichtshalber erstmal weiter. Keiner wollte der erste sein, der auf den Nikolaus zugeht…

Sekunden später aber stand der Nikolaus im Mittelpunkt der Kinder und wurde neugierig beäugt, wer sich wohl in das Kostüm des Nikolaus gezwängt hat. In dem Moment, als keiner der Kinder ein bekanntes Gesicht hinter dem Nikolaus-Bart vermuten konnte, wuchs auch der Respekt vor dem Nikolaus. Die Kinder wurden ruhiger und setzten sich gespannt vor den Nikolaus.

 

Ehrfürchtig lauschten die Kinder dem Nikolaus, der sich jedes Kind einzeln vornahm. Zu jedem Kind hatte der Nikolaus zwei bis drei Sätze parat. Er lobte die Leistungen und gab Anregungen für die Zukunft. Natürlich hatte der Nikolaus einen großen Sack dabei und gab jedem Kind eine große Tüte mit Leckereien. Zur Erleichterung der Kids war der Knecht Ruprecht zu Hause geblieben. ;-)

Nicht nur die Kinder, auch die Trainer und Betreuer wurden vom Nikolaus als Dank für ihr Engagement beschenkt.

An dieser Stelle geht im Namen der Mannschaft, der Trainer und Betreuer ein riesiges Dankeschön an den Nikolaus.

Die Hallen Session ist eröffnet!

Details

Mit zwei Mannschaften nahmen unsere Minis am letzten Wochenende in Werl am Brelo Cup teil. Das erste Team, bestehend aus Altjahrgängen, setzte sich aufgrund des besseren Torverhältnisses am Ende durch und wurde Erster. Die zweite Mannschaft konnte aufgrund einer extra Regel mit 5 Kids (normal waren 6) antreten, da aus Krankheitsgründen nicht alle mitfahren konnten.

Nach dem Turnier kam der Nikolaus schonmal vorab und überreichte jedem Kind ein Stutenkerl. Eltern und Kinder waren sehr zufrieden mit der Turnierorganisation und verbrachten ebenfalls einige Zeit am Losstand um "alles rund um den Fußball" zu gewinnen.

A-Jugend Kreispokal Halbfinale

Details

Am kommenden Mittwoch, den 12.10.2016, trifft unsere Fußball A-Jugend im Halbfinale des Kreispokals auf die SpVg Beckum. Der Anpfiff erfolgt um 19 Uhr.

Unsere noch ungeschlagene Mannschaft (4 Spiele, 4 Siege) erwartet das Bezirksliga Team aus Beckum, welches ebenfalls gut gestartet ist (5 Spiele, 3 Siege) - das wird ein echter Brocken für die Jungs von Markus Brand und Markus Haupt. Im Finale wartet bereits jetzt schon die Mannschaft von RW Ahlen.

Das Team freut sich über jede Unterstützung!

E1 Turniersieger beim 1. Tag d. Jugendfußballs der E-Jugend

Details

Die E1-Jugend nahm am heutigen Tag des Jugendfußballs in Sünninghausen teil. In Gruppe 2 von 3 starteten neben Vorwärts auch SV Beckum, Wadersloh, Neubeckum, Liesborn und FSG Ahlen.

Im ersten Spiel gegen Wadersloh hatte man den Eindruck, die Jungs seien noch nicht ganz frisch und begannen das Turnier mit einem 1:1 Remis. Im zweiten Spiel gegen FSG Ahlen merkte man deutlich, dass die Jungs im Turnier angekommen sind und konnten einen 4:0 Sieg einfahren. Gegen Liesborn konnte die Siegesserie fortgesetzt werden und bezwangen diese mit 2:0. Nachdem Neubeckum ebenfalls mit 2:0 besiegt werden konnte, stand gegen SV Beckum nun ein „kleines Endspiel“ um die Gruppenführung an. Die Spannung war enorm, auch wenn der Ausgang des Spiels keine größeren Auswirkungen gehabt hätten. Sowohl Vorwärts als auch SV Beckum waren vor dem Spiel sicher in der Endrunde.

Das Spiel begann – wie beim gesamten Turnier im Fair-Play-Modus. In diesem Modus gibt es keinen Schiedsrichter, die Kinder entscheiden und einigen sich möglichst selbst. Nur bei Uneinigkeit wird der Trainer der Gastmannschaft zur Entscheidung hinzugezogen.
Bis zur Hälfte des Spiels schenkten sich beide Mannschaften nichts, beide hatten ungenutzte Torchancen, ebenso wie gute Abwehrleistungen. Die Beckumer hatten als genannte Gastmannschaft die Entscheidungsgewalt über die Zeit und eventuelles Eingreifen bei Uneinigkeit der Kinder. In einer Situation wurde vom Beckumer Trainer (!) ein Freistoß gefordert, ausgeführt und in unser Tor versenkt…. Uneinigkeit bei den Kindern war aber nicht zu erkennen. OK, Kopf hoch, weiter Jungs!
In der letzten Spielminute konnte ein Vorwärtsspieler einen Wahnsinnsschuss aufs Tor bringen, der das Tor auch traf, aber nicht gewertet wurde, da der Beckumer Trainer das Spiel im Flug des Balls abpfiff…. Nach langer Diskussion mit dem ebenfalls anwesenden Staffelleiter wurde uns das Tor nicht zuerkannt. Ärgerlich, denn die Jungs fühlten sich betrogen und waren zunächst am Boden zerstört. Die Trainer mussten mentalen Wiederaufbau leisten… Vorwärts war ja trotzdem in der Endrunde.

Im Viertelfinale traf Vorwärts auf SV Oelde. Nach der regulären Spielzeit stand es 1:1. Ein 9m-Schießen sollte die Entscheidung über ein Weiterkommen bringen. Nach guten Paraden unseres Torwarts gewann Vorwärts das 9m-Schießen und freute sich bereits jetzt über das Erreichen des Halbfinals. Hier sollte der Gegner RW Vellern lauten. In einem äußerst spannenden Spiel konnte Vorwärts den Siegtreffer zum 1:0 landen und zog mit Pauken und Trompeten ins Finale gegen den SV Beckum ein…

Nachdem im Anschluss an das erste Spiel gegen Beckum lange die Fair-Play-Regeln diskutiert werden mussten, bestand Vorwärts im Finale auf einen neutralen „Zeitnehmer“. Der anwesende Staffelleiter übernahm diese Rolle, um nicht erneut ein Finale ausdiskutieren zu müssen. Trotz Aufforderung des Staffelleiters schafften die Beckumer Trainer es nicht, vollzählig in der vorgesehenen Coaching-Zone einzutreffen.

Die Vorwärts-Jungs wollten es jetzt wissen und entwickelten einen enormen Kampfgeist. Die Einschwörung der Trainer vor dem Spiel gab das Übrige dazu.
Wie im ersten Spiel gab es in der ersten Hälfte einen offenen Schlagabtausch ohne Tore, bis Vorwärts mit jeder Menge durchschlagendem Kampfgeist den Ball im Beckumer Tor einnetzen konnte. 1:0
Der Führungstreffer gab das nötige Selbstvertrauen zurück. Vorwärts konnte sich weiter gut gegen die Beckumer stellen und verteidigte die Führung energisch bis kurz vor Schluss. Vorwärts gab sich immer noch gut konzentriert und es gelang den Jungs mit geballter Willenskraft den Ball kurz vor Schluss ein zweites Mal im Beckumer Tor unterzubringen. 2:0
Im restlichen Spielverlauf gaben die Beckumer aber keineswegs auf. Diese hatten nur noch eine Torchance, dann war das Spiel aber aus und Vorwärts hatte das Turnier GEWONNEN.

Die Vorwärts-Bande war außer sich vor Freude und feierte den Sieg über Beckum und den Turniersieg. Super Leistung, Spitzenklasse!

 

 

 

E1-Jugend startet mit einem Sieg in die Herbstrunde 2016/2017

Details

Nach einer mäßigen Vorbereitungsphase und einem dritten Platz beim Vorbereitungsturnier in Paderborn konnten wir positiv in die Saison 2016/2017 starten.

Wir waren bei SuS Ennigerloh zu Gast und haben den ersten Sieg in dieser Saison nach Hause geholt. In der ersten Hälfte konnten wir 6 Tore erzielen. Der Gastgeber kam kaum vor unser Tor. Der Vorwärts-Ball und das Zusammenspiel (zwar noch ausbaufähig) liefen gut. Die Spieler konnten vieles, was vorher in kurzer Zeit nach den Ferien trainiert wurde, gut umsetzen.

Mit dieser Führung im Hinterkopf haben unsere Jungs wohl gedacht, das Spiel sei in trockenen Tüchern und ließen etwas nach. Der Gegner kam bis auf 4 Tore ran. Was war los? Na ja, der Gegner schlief nicht, wurde stärker und wir unkonzentrierter. Trotzdem konnten die Vorwärts-Jungs noch 3 Tore erzielen. Durch die nachlassende Konzentration gaben wir dem Gegner Räume, die erfolgreich reagierten. Endstand war dann 9:4 für uns.

Für den Anfang haben unsere Jungs eine gute Leistung gezeigt und auch den Willen zu siegen. Für die Zukunft haben wir noch viel Arbeit vor uns, aber wir sind zuversichtlich, dass wir diese Saison erfolgreich rocken werden. ;-)

Fotos Olaf Kerber

 

Wir suchen C-Jugendspieler

Details

Wir suchen noch Fußballspieler für unsere zwei C-Jugendteams, d.h. Spieler der Jahrgänge 2002 und 2003.

Interessierte Spieler können sich vorab bei unseren Trainern Justin Jeske (C1: 0152 / 54593721) oder Erik Przyluczky (C2: 01520 / 1016374) melden. Oder ihr kommt einfach zum Training vorbei: Montags und mittwochs von 18 bis 19:30 Uhr.

 

E-Jugend bei den Sommerspielen 2016 in Rheine (24.6.-26.6.16)

Details

Nach wochenlanger Vorbereitung sollte am letzten Wochenende die Fahrt der E-Jugend nach Rheine zu den Sommerspielen 2016 starten. Bereits in der laufenden Woche wurden die Wetterprognosen nicht aus den Augen gelassen, da wir von Freitag bis Sonntag einen „Camping“-Aufenthalt in Rheine geplant hatten. Je näher das Wochenende kam, desto mehr mussten wir uns mit dem leisen Gedanken anfreunden, am Samstag (Turniertag) im Regen zu stehen. Das sollte uns aber nicht von unserem Vorhaben abbringen.

Am Freitagvormittag erhielten wir eine Nachricht aus Rheine, dass es dort in der letzten Nacht Unmengen Regen gegeben habe und ein Zelten auf der angedachten Wiese unmöglich sei. Ein am Freitag geplantes Turnier wurde bereits abgesagt, da auch der Rasen-Fußballplatz seine Wassermenge ächzend schlucken musste. Die JSG Rheine war trotzdem zuversichtlich und wusste aber auch um unsere wochenlange Vorbereitung und bot uns an, mit 38 Kindern und 15 Erwachsenen in deren Vereinsheim unterzuziehen. Des Weiteren stand auf der Wiese noch ein Festzelt mit Unterboden, in dem ebenfalls Schlafplatz und Aufenthalt in ausreichender Größe vorhanden war. Mit diesem großartigen Angebot im Gepäck fuhren wir bei trockenem Wetter gut gelaunt Richtung Rheine, wo es ebenfalls trocken war. Die JSG Rheine hat unterdessen versucht, den Rasenplatz ansatzweise trocken zu legen, um irgendwie am Folgetag nachmittags ein Turnier stattfinden zu lassen. Zwischenzeitlich hatten wohl wetterbedingt viele Mannschaften die Turnierteilnahme abgesagt, so dass zunächst auch das am Samstagmorgen geplante F-Turnier schweren Herzens abgesagt werden musste. Da auch E-Mannschaften die Teilnahme abgesagt hatten, improvisierte die JSG Rheine zunächst theoretisch und bei anhaltender Trockenheit ein „Spaßturnier“ für die vier E-Mannschaften der JSG und unseren 38 Kindern, mit denen wir auch vier Mannschaften hätten stellen können.


Ein trockener sommerlauer Freitagabend klang bei Grill und leckeren Getränken aus. Erwähnenswert und vor allem lobenswert fanden wir, dass von den Kindern freiwillig und selbstständig abends die Dusche benutzt wurde…

Am nächsten Morgen der bange Blick in den bedeckten Himmel. Nieselregen – zunächst nicht schlimm!
Erstmal Morgenhygiene und das leckere Frühstück mit Brötchen, Kakao, Gurke, Möhren, Nutella, Wurst, Käse und Unmengen äußerst begehrtes Zwiebelmett!!! Da die Kinder zuerst nahmen, blieb nicht genug Mett für die Erwachsenen - man lernt nie aus!!!
Nach dem Frühstück war der Nieselregen in Regen übergegangen und es schien sich, wie vorausgesagt, einzuregnen. Somit wurde das E-Turnier bzw. das „improvisierte“ Turnier ebenfalls abgesagt. Schade, aber keine Zeit für schlechte Wetter-Laune, Plan B musste her.
Nach kurzer Überlegung stand fest, dass wir mit unserer nicht so ganz kleinen Truppe in einen nahe gelegenen Indoorspielplatz fahren. Ein vorwarnender Anruf, Getränke und Proviant eingepackt und AUFSITZEN!!! Soweit – so gut. Aber losfahren war zumindest für einen von fünf Bullis nicht mehr möglich, weil einer der Bullis am Vortag ungünstig auf dem Rasen geparkt wurde…. festgefahren im Schlamm. ABENTEUER!

Alle Insassen zunächst wieder raus, mit vereinten Kräften – schieben, schunkeln, drücken. Aber das alles half nichts. Als auch mit einem zweiten Bulli die Rettungsaktion scheiterte, war die Aufgabe der Männer klar.

Männliche Betreuer suchen Trecker, weibliche Betreuer fahren mit den Kids zum Indoorspielplatz.
Während die Männer gefühlte 10 Bauernhöfe angefahren haben, um einen Landwirt mit Trecker und vor allem Zeit zu engagieren, stürzten sich die Frauen und Kinder in das bei der Witterung gut besuchte Indoor-Paradies, um überschüssige Energie abzubauen. Nach gut 4-5 Stunden waren sowohl die Kinder als auch Frauen erledigt und die Männer waren erfolgreich bei der Aktion „Bulli aus dem Schlamm“. Der helfende Landwirt war nach Schilderung der Situation sofort hilfsbereit und verlangte in bescheidener Weise als Lohn für seinen Aufwand lediglich eine bereits fertige Bratwurst vom Grill und ein Fläschchen Bier. TOP! Soll doch nochmal jemand sagen, Münsterländer seien stur…


Am Abend kam der Vorstand der JSG mit Sat-Schüssel, zwei Fernsehern und Getränken, um mit uns allen die anstehenden Fußballspiele der EM zu verfolgen. Da es immer noch regnete und die trockenen Klamotten der Kids langsam auszugehen drohten, war dies die beste Lösung. Der Grill wurde natürlich ebenfalls wieder angefeuert, so dass Hunger, Durst und Fußball-Fieber gestillt werden konnten. Zum Grillen waren unsere erstklassigen Gastgeber selbstverständlich herzlich eingeladen.

In der Halbzeit des 18.00 Uhr-Spiels hatte die JSG Rheine auch noch eine Überraschung für uns Ahlener parat. Alle versammelten sich im Zelt und ALLE (auch die Trainer, Betreuer und Eltern) bekamen für die Nicht-Absage der Teilnahme, für das Durchhalten im Regen und für die gute Stimmung trotz Regenwetters und Turnierabsage einen Pokal überreicht.


Anschließend wurden auch noch die restlichen Spiele in gemütlicher Runde geschaut und so klang auch dieser Abend wohlwollend aus.

Am nächsten Morgen war es wieder trocken und so konnten wir entspannt unser „Jugend on tour-Frühstück“ genießen und danach die nassen Sachen zusammenpacken.

So ging also unser etwas anders geplante Wochenende voller Abenteuer bei der JSG Rheine zu Ende. Kinder und Erwachsene hatten wie immer Riesenspaß. Alle Kinder haben sich richtig gut benommen, so dass es keine Schwierigkeiten gab. Die Mannschaften und auch die Eltern haben sich einmal mehr besser kennengelernt und wurden noch weiter zusammengeschweißt. Bei den Kindern und besonders bei den Eltern wurde sich gegenseitig geholfen und mit angepackt. Eine echt vorbildliche Vorstellung. Das nenne ich Teamarbeit!!!

An dieser Stelle geht ein großer Dank an die JSG Rheine als wieder mal „bester Gastgeber 2016“ und vor allem an alle mitreisenden Eltern und Betreuer, die so ein großes Stück beigetragen haben, diese Fahrt mit zwei E-Mannschaften und so vielen Geschwisterkindern so „entspannt“ rocken zu können. Ihr seid super! Wiederholung empfohlen, gerne wieder! Es ist echt geil für DJK Ehrenamtlich tätig zu sein!!

 
   
© ALLROUNDER