Login

   

F1 holt sich den Titel "Stadtmeister 2020"

Details

 

Am Sonntag, 05.01.20 stand für uns eines der wichtigsten Turniere auf dem Programm, „Die Stadtmeisterschaft 2020“. Der Druck war für uns schon enorm, da wir einer der Favoriten waren und wir unseren Verein zum Vereinsjubiläum die Meisterschaft bringen wollten.  

Wir durften in der Gruppe A gegen ASK, ASG2, SG Vorhelm/Enniger und RWA1 antreten. Im ersten Spiel hieß der Gegner ASG2. Wir Trainer hatten ASG2 auf jeden Fall auf den Zettel, sie sind zwar jünger, spielen aber einen ordentlichen und gut organisierten Ball. Gleich zu Beginn der Partie konnten wir unser Spiel aufziehen und uns Chancen erarbeiten, aber auch ASG war stets gefährlich konnten aber von unserer Abwehr immer gestoppt werden. Nach gut 4 Minuten konnte Ibrahim für uns treffen, der Jubel bei den Zuschauern und unserer Mannschaft war riesig. Die Führung war auch eine Erleichterung. Ein weiterer Treffer sollte uns nicht mehr gelingen, mit 1:0 war uns aber ein guter Start gelungen.  

Im zweiten Spiel gegen Vorhelm / Enniger  sollte ein weiterer Sieg her. Unsere Jungs machten gleich zu Beginn ordentlich Druck. Sehr früh in der Partie konnte Malik treffen und uns auf die Siegerstraße führen. Im weiteren Verlauf ließen wir einige Chancen liegen, eher Berkay zum 2 traf. Das Spiel gegen Vorhelm / Enniger sollte aber ein Spiel von Malik werden. Angetrieben von den Zuschauern und den Mitspielern gelang Malik im weiteren Verlauf drei weitere Treffer. Somit konnte er 4 der 5 Treffer erzielen. Wir gingen somit im zweiten Spiel als Sieger vom Platz.

Der dritte Akt sollte gegen ASK folgen. ASK konnte in beiden Partien bisher kein Tor erzielen und sind mit zwei Niederlagen gestartet. Mit einem Sieg war das Halbfinale für uns sicher. Wir Trainer stellten die Mannschaft ein wenig um, so konnten Kräfte geschont werden. Auch in diesem Spiel war es Einbahnstraßenfußball. Wie bereits zuvor waren die Jungs sofort bei der Sache. Sehr schnell konnten wir durch zwei Tore von Ibrahim mit 2:0 in Führung gehen. Befreiungsversuche von ASK scheiterten schnell, Abwehrarbeit begann bereits im Zentrum. Der dritte Treffer gelang Lennox über seine rechte Seite. Hier ließ er den Tw keine Chance. Aber wir wollten weitere Treffer erzielen und so spielten wir auch. Der letzte Treffer der Partie war sicherlich auch eines der schönsten. Diesen gelang Paul, der den Ball fast von der Mitte schoss und der Ball sich über den Keeper ins Tor senkte. Somit standen 9 Punkte und 10:0 Tore auf der Haben-Seite.

Nun ging es gegen RWA1, sicherlich ebenfalls ein Favorit auf den Titel. Unsere Jungs waren weiterhin voll fokussiert. Das Trainertrio hatte die Abwehr leicht umgestellt, da RW über schnelle Offensivspieler verfügt, dieses sollte sich im Verlauf der Partie auszahlen. Der erste Schock für RWA gleich zu Beginn, mit dem Anstoß schoss Ibrahim aufs Tor und traf das Lattenkreuz. Das war knapp, schade für uns. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit kleinen Vorteilen für uns. Torchancen waren auf beiden Seiten selten. Ca. in der 6. Minute sollte Lennox´s Stunde schlagen. Kurz zuvor wurde er eingewechselt, er konnte sich auf der rechten Seite mit einem Solo durchsetzen und ließ den Torhüter keine Chance. Unter den Jubel der ganzen Halle feierte er seinen Treffer wie ein großer. So blieb es beim verdienten Sieg.

 

 

Mit 12 Punkte und 11:0 Tore gingen wir als Gruppenerster ins Halbfinale. RWA1 konnte uns, dank des besseren Torverhältnisses gegenüber ASG2,  begleiten. In der Gruppe B setzte sich ASG1 und unsere F2 von DJK durch. Somit war klar, dass eine Mannschaft von unserem Verein im Finale steht.

Im Halbfinale stellten wir unsere Mannschaft erneut um. Die Umstellung hatte aber keinen Einfluss auf unserem Spiel, wir spielten weiterhin sicher und konzentriert. Ließen Ball und Gegner laufen.  Zum Glück gelang Antonius sehr schnell der Führungstreffer, dieser gab uns weitere Sicherheit. Unsere Jungs verzweifelten jedoch im weiteren Verlauf an Joshua im Tor der F2. Zeigte er doch einige klasse Paraden. Leider konnte er bei den Treffern von Luca und Malik nichts retten, so zogen wir mit einem 3:0 ins Finale ein. Unsere F2 blieb das Spiel um Platz 3. Hier unterlagen sie RWA1 mit 2:1. Sie haben das Turnier als beste F2 Mannschaft als vierter abgeschlossen, nächstes Jahr könnte ihr Jahr werden.

Im Finale stand uns ASG gegenüber. ASG setzte sich im 9-Meter-Schießen gegen RWA1 durch. Wir haben unser erstes Ziel erreicht, das Finale. Jetzt wollten wir aber den Pott. Gleich zu Beginn ging es in eine Richtung, in die von ASG. Sehr schnell gelang uns durch Ibrahim das 1:0. Der Jubel war groß. Bei ASG sah man, dass das Halbfinale Kraft gekostet hat. Wir nutzten es eiskalt aus. Malik und Ibrahim erhöhten auf 3:0.  Der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen und alle fieberten den Abpfiff entgegen. Als dieser ertönte, brachen alle Dämme und es wurde unter den Jubel der Zuschauer und Eltern gefeiert.  

Bei den Spielern und uns Trainern war schon sehr die Anspannung vor und während des Turniers zu spüren, diese verflog jedoch mit dem Abpfiff. Eine Stadtmeisterschaft ist schon etwas Besonderes, unsere Spieler werden diesen Tag sicherlich nicht so schnell vergessen.

Folgende Spieler dürfen sich Stadtmeister F-Junioren 2020 nennen:

Amadeus Berger (Tw ohne Gegentor), Paul Franke (1), Antonius Cicek (1), Malik Maruhn (6), Aiden Bochem, Luca Tunc (1), Ibrahim Madmar (5), Lennox Splett (2), Jeremy Kumar, Berkay Aydinlik (1), Efesalim Cosgun, Aaron Rumanes, Constantin Schulte

 

   
© ALLROUNDER