Login

   

Einmal Holland und zurück

Details

 

Endlich ging es los. Unsere F2 nahm vom 30.05. bis 01.06.19 am OSS Talent Cup 2019 in den Niederlanden auf der Sportanlage des RKSV Magriet teil.

 

Bei der Abfahrt um 12:00 Uhr waren alle 22 Personen, 10 Spieler, 2 Brüder und die Väter pünktlich am Treffpunkt. Die Stimmung  war bereits vor der Abfahrt sehr gut. Die Aufregung bei den Jungs wich nun der Freude dass es endlich los ging. Unsere Anreise war beschwerdefrei, die Fahrt konnte ohne Übelkeit und Staus erledigt werden.  Nach gut zweieinhalb Stunden Fahrt hatten wir gegen 14:15 Uhr unser Ziel erreicht, Oss in den Niederlanden. Die Zelte konnten erst ab 17:00 Uhr übernommen werden, so hatten wir die Zeit genutzt um die Stadt anzuschauen und etwas essen zu gehen. Nach einer Runde durch die Innenstadt wurde dann auch ein gemütliches Restaurant mit einer vielseitigen Speisekarte gefunden. Natürlich war den Kids sofort klar was gegessen wird, Pizza!!!! Gut gestärkt ging es nun zur Sportanlage zurück wo die Trainer alles organisatorische klärten und die Zeltnummer erhielten.  Nun konnten die Fahrzeuge entladen und  unser Zelt bezogen werden. Nachdem nun alle ihren Schlafplatz gefunden hatten erkundeten wir die Sportanlage der Gastgeber. Die Anlage war mit vier Plätzen, unzähligen Toren, Soccerkäfig, Tribüne mit Mannschaftsheim etc. schon mal klasse. Nach dem Abendbrot hieß es Kicken und man spielte zum Fun gegen eine U9 aus Belgien. Trotz der unterschiedlichen Sprache haben die Kids alles untereinander geregelt. Hier zeigte sich, dass Fußball eine Sprache ist.  Später am Abend hieß es dann „Gute Nacht“, natürlich hat es jedoch Stunden gedauert bis geschlafen wurde. Man hatte sich nämlich einiges zu erzählen.

 

Am Freitag war es dann soweit, dass Turnier sollte beginnen. Gespielt wurde in einer Gruppe mit 6 Mannschaften. Mit dabei waren die Mannschaften Limburg United, SV Top OSS 1 und 2 sowie der Gastgeber RKSV Magriet 1 und 2. Nach den Spielen waren dann zusätzlich noch Platzierungsspiele geplant. Die Spiele wurden vormittags ausgetragen, so konnte der Nachmittag für andere Aktivitäten genutzt werden. Am Freitag standen 3 und Samstag nochmals 2 Vorrundenspiele sowie das Platzierungsspiel auf dem Plan. Gespielt wurde auf einer kompletten Platzhälfte mit 6 Feldspielern. Die Größe war für uns sehr gewöhnheitsbedürftig. Am 1. Tag spielten wir gegen Limburg United und TOP Oss 1 und 2. Nach Anlaufschwierigkeiten kamen wir gegen Limburg gut ins Spiel und erarbeiteten uns Chancen, leider ohne Torerfolg. So waren es die Limburger die mit zwei Chancen gleich  zweimal trafen. Der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang uns leider zu spät. Somit ging das erste Spiel verloren.  Im zweiten Spiel ging es gegen Top Oss (1). Hier gingen unsere Jungs gleich konzentriert ins Spiel und nutzten ihre Chancen souverän. Sehr schnell klingelte es im Netz von Top. Aufgrund der konzentrierten Leistung ermöglichte es uns einen ungefährdeten 7:0 Erfolg. Natürlich war man dank des Ergebnisses nun noch motivierter und man witterte seine Chance. Das letzte Spiel des Tages stand gegen Top Oss 2 an. Man merkte unseren Jungs sofort an das sie das Spiel gewinnen wollten. Mit viel Spielfreude, Zweikampfstärke und Willen ließen sie Top KEINE Chance und nutzten ihre für 6 Treffer. Somit beendeten wir den 1 Tag mit 2 Siegen und einer Niederlage, 6 Pkt und 15:2 Toren als Gruppenzweiter hinter Limburg.

 

Nun standen für uns wieder gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm. Wir hatten verschiedene Optionen  vorgestellt, die Kinder hatten sich jedoch für den Besuch eines Spaßbades in OSS entschieden. Hier konnten sich dann alle beim plantschen, rutschen und rumtollen erholen. Anschließen ging es zurück zur Sportanlage, hier waren für den Abend ein BBQ sowie eine Disco durch den Veranstalter geplant. Die Väter nutzten die Möglichkeit um im Soccerkäfig eine Runde zu kicken, zum Glück hat sich dabei niemand verletzt, hier stand natürlich der Spaß im Vordergrund. Die Kids hatten die Väter kräftig angefeuert und konnten sich den einen oder anderen Trick abkucken. Und so neigte sich der zweite Tag dem Ende. Die Jungs waren vom Tag platt und sie schliefen sehr zeitig ein.

 

 

 

Bei sonnigem Wetter und Temperatur bis 27 Grad stand der dritte Tag an. Nach der Morgenpflege und dem Frühstück wurde erst einmal gepackt. Die Fahrzeuge wurden für die Abfahrt beladen, so dass nach dem Turnier zeitnah die Heimreise angetreten werden konnte. Das Turnier startete um 9:30 Uhr. Heute standen zwei weitere Gruppenspiele an. Im ersten Spiel hieß der Gegner RKSV Magriet 2. Hier musste ein Sieg her um die Chance auf das Finale zu bewahren. Wir begannen das Spiel sehr gut und erarbeiteten uns Chance um Chance, jedoch konnte der Keeper diese entschärfen oder das eigene Unvermögen hinderte uns. Das freie Tor wurde nicht getroffen. Zum Glück für uns landete ein Schuss dann doch zum 1:0 im Tor.  Somit hatten wir bereits vor dem Platzierungsspiel schon eine Art Endspiel. Der RKSV Magriet 1 stand mit uns Punktgleich auf den zweiten Rang. Somit war klar, der Sieger trifft im Spiel um Platz eins auf die ungeschlagenen Limburger. Leider stand das Spiel unter keinen guten Stern. Bereits vor dem Spiel wunderte man sich, dass in diesem Spiel nicht wie bisher ein Schiedsrichter sondern ein Spielervater das Spiel pfiff.  Somit nahm das Unheil seinen Lauf, der Schiedsrichter pfiff einige klare Fouls, darunter zwei 9 Meter an uns überhaupt nicht. So kam es wie es kommen musste, die Spieler waren aufgrund der Schiedsrichterleistungen so von der Rolle, dass Magriet 3 Tore erzielen konnte. Wir waren jedoch nicht Chancenlos und scheiterten das eine oder andere mal am wirklich guten Torhüter des Gastgebers. Ein Treffer gelang uns trotzdem. Somit stand es am Ende 1:3. Die Spieler waren natürlich nach dem Spiel total enttäuscht, nicht durch das Spiel und unserer Leistung, diese war top, eher durch die Fehlentscheidungen des Unparteiischen. Dieses Wort ist leider das Falsche, offensichtlich war er parteiisch. Auch die eine und andere Träne floss aufgrund des Schiedsrichters. Der Frust wich jedoch schnell wieder und wir bereiteten uns auf das Spiel um Platz drei vor. Hier hieß der Gegner erneut Top Oss 1. Das Spiel war, wie bereits in der Gruppenphase, sehr einseitig und von uns sehr dominiert. So dauerte es auch nicht lange bis es klingelte. Wir erspielten uns viele Torchancen und konnten das Spiel so mit 3:0 gewinnen. Bei der Siegerehrung konnten wir  den 3.Platz ordentlich feiern, auch wenn definitiv mehr drin gewesen wäre war es klasse den Pokal im Empfang zu nehmen. Im Vordergrund standen für uns jedoch nicht der Turniersieg sondern das Erlebnis und der Spaß für die Spieler und Begleiter.

 

Gegen 13:30 Uhr traten wir dann die Heimreise an. Zwischendurch wurde natürlich noch ein Zwischenstopp bei einer bekannten Filiale mit dem „Goldenen M“ eingelegt um eine Kleinigkeit zu Essen und eine Runde Eis zu genießen. Gegen 17:30 Uhr trafen wir ohne Unfälle, Staus etc. in Ahlen ein.

 

Die ganzen drei Tage waren eine super Geschichte für die Spieler und die  Begleiter, alle waren sich einig „Es soll keine einmalige Aktion gewesen sein“.

Fortsetzung folgt...

 

Wir möchten uns natürlich bei den vielen Helfern, Spendern, den Verein Vorwärts sowie Hermann vom Mannschaftsheim der uns den Verkauf am Lindensportplatz angeboten hatte danken. Durch verschiedene Aktionen wie z.B. Waffel-, Kuchen- und Kaffeeverkauf bei eigens organisierten Turnieren und am Sportplatz waren die Kosten somit für die Spieler gedeckt.

 

Daher im Namen der Mannschaft ein dickes Danke an allen beteiligten.

 

 

 

 

   
© ALLROUNDER