Login

   

F2 beim Hagemo Cup Kamener SC

Details

Heute, am 23.06.19 haben wir von der F2 bei tropischen Temperaturen am HAGEMO Cup des Kamener SC teilgenommen. Wir haben zum ersten Mal am Turnier gespielt und waren von der Größe  und der Organisation begeistert. Mit uns haben 15 weitere Mannschaften am Turnier teilgenommen. Gespielt wurde in 4 Gruppen mit 4 Mannschaften, im Anschluss gab es dann eine Finalrunde. Wir hatten in der Gruppe C die Hammer SV, Westfalia Wickede und TuS 1859 Hamm zugelost bekommen. Eine erwartet schwere Gruppe, im Profifußball würde man wohl Todesgruppe sagen. Wir konnten heute Amadeus Berger im Tor, Paul Franke, Efesalim Cosgun und Antonius Cicek in der Abwehr sowie Ibrahim Madmar, Luca Tunc, Malek Maruhn  aufstellen. Des Weiteren wurde heute unser neuer Spieler Aiden Bochem eingesetzt. Es war sein erstes Turnier für unser Mannschaft, hier nochmal ein herzliches Willkommen bei uns.

Im ersten Spiel hieß der Gegner Hammer SV. Wir hatten uns einiges vorgenommen, konnten jedoch nicht ansatzweise das zeigen, was wir eigentlich können. Nicht eine Chance haben wir uns in 10 Minuten erspielen können und Zweikämpfe  waren ebenfalls Fehlanzeige. Somit ging das Spiel auch verdient mit 2:0 verloren. Alleine Amadeus Berger im Tor konnte ein Debakel verhindern indem er zahlreiche Paraden zeigen musste und konnte.  Unser Trainer Sebastian Franke brauchte nicht viele Worte, die Mannschaft wusste selber dass es eine katastrophale Vorstellung war und wollte es besser machen.

Dann spielten wir gegen Westfalia Wickede. Wickede hatte das erste Spiel klar mit 4:0 gewonnen.  Unsere Jungs gingen nun zwar energische in die Zweikämpfe, erspielten sich aber noch immer keine Torchancen, so kannst du keine Spiele gewinnen. Die Einstellung stimmte jedoch. Leider hatte Luca seinen Gegner ein wenig festgehalten und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Der fällige 9-Meter wurde sicher verwandelt. Ein weiterer Abwehrfehler hatte zum 2:0 für Wickede geführt. In diesem Spiel haben wir uns selber geschlagen.

 

Im dritten Gruppenspiel spielten wir wieder gegen alte Bekannte. Bereits bei den letzten zwei Turnieren hieß es Vorwärts- TuS Hamm. Franke stellte die Mannschaft auf zwei Positionen um. Die Umstellung zeigte schnell Wirkung den die Jungs fanden besser ins Spiel und erarbeiteten sich von Beginn an Tormöglichkeiten. So war es nur eine Frage der Zeit bis es klingeln sollte. Dann war es Ibrahim Madmar der zum 1:0 traf. Weitere Chancen konnten nicht genutzt werden. So gingen wir als Sieger vom Platz und zeigten endlich auch Fußball.

Die erste Gruppenphase wurde mit 3 Punkte und 1:4 Toren als 3 beendet.  In der Finalrunde  hießen unsere Mitkonkurrenten FC Overberge, SuS Kaiserau und der Gastgeber Kamener SC. Der Gastgeber war auch der erste Gegner. Von Beginn an zeigten wir schönen Kombinationsfußball und ließen Ball und Gegner laufen. So war es auch folgerichtig das wir erfolgreich waren. Nach ein Distanztor und ein Abstauber durch Luca Tunc und ein schönes Solo und klasse Abschluss durch Malik Maruhn hieß der verdiente Sieger Vorwärts Ahlen. So war es ein gelungener Start in die Finalrunde.

Weiter ging es gegen SuS Kaiserau. Franke tauschte den Keeper aus, so konnte Amadeus Berger auch auf dem Feld ran. Die Mannschaft wollte am letzten Spiel anknüpfen und legte los wie die Feuerwehr. Chance um Chance wurde sich erspielt, leider noch nicht genutzt. Hoffentlich recht sich das nicht im Laufe des Spiels.  Doch dann erlöste uns Amadeus Berger, er stand vorne Blank und konnte ein schönes Zuspiel zum erlösenden 1:0 treffen. Im Anschluss konnte Malik M. das Ergebnis auf 2:0  erhöhen. Der Anschlusstreffer für Kaiserau war nur eine Ergebniskorrektur, der Sieg gehörte verdienter maßen uns. Somit ging es gegen FC Overberge um den Sieg, da diese ebenfalls beide Spiele für sich entschieden hatten und wir nur dank des Torverhältnisses auf Platz 1 standen.

Beim Spiel zeigten beide Mannschaften sich auf Augenhöhe, mit einem leichten Übergewicht an Chancen für uns. Der Overberger Torhüter zeigte ein paar klasse Paraden.  Auf unserer Seite konnte Amadeus wieder seine Stärke auf der Linie zeigen. Erneut ließ unsere Offensive den Ball im Spiel gut laufen und Efesalim Cosgun konnte eine schöne Kombination über vier Stationen zum umjubelten 1:0 abschließen.  Nun wurde das Spiel ein wenig härter, man merkte doch dass es um etwas geht und auch die Temperatur ihr übriges dazu beitrug.  Dann war der Hauptakteur der Schiedsrichter der Overberge ein 9 Meter zusprach. Aus Sicht von Franke war es erstens kein Foul und zweitens  nicht im Strafraum. Aber die Entscheidung blieb, 9 Meter für Overberge. Amadeus ahnte jedoch die Ecke und hielt, die Verteidigung konnte den Nachschuss verhindern und klärte den Ball. Malik, Luca erneut Malik und Ibrahim hatten die Chance die Führung zu erhöhen, scheiterte jedoch. So war es ein Freistoß  von Overberge der unhaltbar für unseren Torhüter war und so zum Ausgleich führte.  Eine Ecke für uns kurz vor Abpfiff landete leider noch am Pfosten. So blieb es beim 1:1 und  den Gruppensieg in der Finalrunde für uns.

Insgesamt eine Leistung mit Höhen und Tiefen, jedoch im  Laufe des Turniers mit mehr Höhen als Tiefen. Die Organisation und das ganze drum herum waren klasse. Das F1 Turnier 2020 steht auf unserer TO DO Liste. Auch für unseren neuen Mitspiele Aiden Bochem war es ein gelungener Einstand und bestimmt nicht sein letztes Turnier.

 

es waren dabei v.l (Tore): Malik Maruhn (2), Aiden Bochem, Paul Franke, Luca Tunc (2), Amadeus Berger (1), Antonius Cicek, Ibrahim Madmar (1), hinter Antonius, Efesalim Cosgun (1)

 

 

   
© ALLROUNDER