Login

   

Mini WM 2014 - dabei sein ist alles

Details

Banner und Foto (Michaela F. und Jessica F.)

Bestes Fußballwetter, tolle Spiele und ein Traumfinale: Die Mini-WM, die wie immer im Sportpark des 1. FC Gievenbeck stattfand, hatte es in sich. 112 Spiele wurden am Pfingstmontag ausgetragen, ehe die Plätze eins bis 32 feststanden. Auf vier Spielfeldern wurde zeitgleich um jeden Ball und jede Torchance gekämpft. Toll war auch, was sich abseits der Plätze abspielte: Viele der Teams hatten eigene Pavillons mitgebracht und sich ein WM-Quartier eingerichtet, in dem sich die jungen Kicker – es spielten sowohl Jungen als auch einige Mädchen mit – auf ihre Partien vorbereiteten.

Schön war bei der Mini-WM auch, mit wie viel Leidenschaft viele der Eltern und Angehörigen die kleinen Fußballer unterstützten und sich etwas für sie einfallen ließen. So wie die argentinischen Fans. Mit einer großen „Vamos Argentina“-Fahne standen die Eltern bei jeder Partie ihrer Kinder von DJK Vorwärts Ahlen neben dem Spielfeld und feuerten die Kleinen lautstark an. „Das baut die Kinder auf, wenn wir dabei sind“, sagte Jessica Fisse, die wie alle anderen argentinischen Fans ein Fan-Shirt in den Landesfarben des südamerikanischen Staates anhatte. Und zwar aus gutem Grund: „Ich denke, es stärkt das Gemeinschaftsgefühl“, erklärte Steffi Erlemeier. Sportlich lief es zwar nicht so gut, Spaß hatten die Nachwuchskicker dennoch.

(Quelle WN)

Alle Jungs meiner Mannschaft und deren Eltern waren begeistert vom Turnier.

 

   
© ALLROUNDER