Login

   

Klein aber oho....

Details

war das Fazit nach dem Trainingsspiel unserer F-2 Jugend gegen die weibliche C-Jugend von Fortuna Walstedde.

Da am gestrigen Mittwoch (17.09.2014) das Training unserer F-2 Jugend ausfallen musste, hat man kurzfristig entschieden, ein Testspiel zu absolvieren. Doch woher bekommt man nun einen Gegner. Ganz einfach. Der Papa schickt Sohn und Tochter auf einen Platz und das Spiel kann beginnen. Der Papa, Stefan Mielczarek, trainiert die Jungs der F-2 Jugend, wo auch der Sohnemann spielt und Tochter Pia ist in Walstedde aktiv am kicken. Auch der Trainer aus Walstedde, Marvin de Graaf, ist bei den Vorwärtslern kein Unbekannter, er spielt zusammen mit Mielczarek in der 2. Mannschaft bei Vorwärts Ahlen.

Um 18 Uhr war Anstoss und unsere kleinen, wuseligen Kicker machten von Beginn an Druck und hatten deutlich mehr Spielanteile. Schöne Kombinationen und sehr geschickt den Zweikämpfen aus dem Weg gegangen, erarbeiteten sich die Jungs die ersten Chancen. Nach 10 Min. taucht nach einem herrlichen Pass Justin Spiekenheuer frei vor dem Kasten von Walstedde auf und umspielt elegant die Torhüterin und versenkt den Ball zum 0:1 für unsere F-2. Es war eine super Stimmung auf und neben den Platz. Die Eltern feierten unsere Kinder wie die Weltmeister und das zu Recht. Nun kam Walstedde besser ins Spiel und die Kombinatioen der Damen waren sehr schön anzusehen. Lange Zeit konnte das 0:1 gehalten werden, doch mit der Zeit ließen die Kräfte nach und Walstedde glich erst aus und erzielte kurz vor der Pause auch noch die 2:1 Führung. Doch kurz vor der Pause erzielte ein Unbekannter Spieler aus der Abwehr nach einer sensationellen Einzelaktion zum 2:2 (Insider :-D). Mit einem 2:2 ging es in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit war sehr abwechslungsreich, es spielte sich viel im Mittelfeld ab. Auf beiden Seiten einige Torchancen, doch diese blieben ungenutzt. Nach ca. 50 Min Gesamtspielzeit, hat man unseren Jungs angemerkt das der Akku langsam leer wird. In der Saison muss man auch nur 40 Min spielen und spielt über ein kleines Feld. In den letzten 10 Min. erzielte Walstedde noch drei Tore und somit endete das Spiel 5:2 für die C-Juniorinnen aus Walstedde.

Unsere Jungs können sehr stolz über diese Leistung sein, denn sie haben über lange Zeit sehr gut mitgehalten und teilweise das Spiel im Griff gehabt. Vielen Dank an die weibliche C-Jugend von Fortuna Walstedde und dem Trainer Marvin de Graaf. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und eine gute Trainingseinheit.

 

Wenn der F-2 Motor startet....

Details

ein kleines Deja vu erlebten die Kicker der F-2 Jugend am heutigen Samstag (13.09.2014) gegen Westfalia Vorhelm 2, denn wie in der Vorwoche gegen Stromberg, hatte die Truppe riesige Probleme zu Beginn mit den zu dem Zeitpunkt stärkeren grün-weißen aus Vorhelm.

Es dauerte nicht sehr lange und schon erzielte Vorhelm das 0:1, nach einem schön herausgespielten Angriff. So richtig wollte der Motor unserer F-2 nicht zünden und so blieben wir dem Gegner relativ klar unterlegen und folgerichtig schoss die Westfalia den Treffer zum 2:0.

Nun drehten die Trainer noch mal den Zündschlüssel um und man konnte eine deutliche Leistungssteigerung zum Ende der ersten Halbzeit bemerken. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setze Joaquin Perez mit einem starken Alleingang das Leder in die lange Ecke und sorgte für den 1:2 Halbzeitstand. Bemerkenswert in Halbzeit eins war der Auftritt unseres Keepers Mio Mielczarek, der in der ersten Halbzeit durch einige Paraden und gutes Auge beim herauslaufen, die Stürmer von Vorhelm zum Verzweifeln brachte.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit merkte man, dass unsere Jungs noch viel, viel mehr in diesem Spiel wollten. Anstoss zur zweiten Halbzeit Joaquin Perez und Jeremy Vandenbrück mit einer schönen Doppelpass-Serie die zum Torabschluss führte doch leider noch ohne Erfolg blieb. Nun erhöhten die Jungs den Druck und wollten unbedingt den Ausgleich, der Motor lief mittlerweile auf Hochtouren.

Nun ging alles ganz schnell. Nach tollen Vorstößen aus dem Mittelfed heraus und einer sicher stehenden Abwehr, haben sich unsere Jungs großartige Chancen erspielt und den Gegner kontrolliert. Joaquin Perez durfte heute seinen zweiten und dritten Treffer im Spiel feiern. Die Mannschaft drehte in kürzester Zeit das Spiel. Plötzlich lief der Motor kurze Zeit nicht mehr ganz rund, bis Justin Spiekenheuer nach einem tollen Pass frei vor dem Tor auftaucht und das 4:2 erzielt. Vorhelm konnte dem nichts mehr entgegensetzen und musste sich geschlagen geben. Unsere F-2 Jugend hat mal wieder gezeigt, wenn der F-2 Motor erstaml läuft, sind wir kaum zu stoppen. Unsere Jungs spielten wie folgt:

Mio-Leandro Mielczarek - Tobias Ottemeier - Janis Biermann - Robin Kuper - Joaquin Perez - Justus Merkens - Justin Spiekenheuer - Jeremy Vandenbrück - Tony Hegenbart - Leopold Berger - Joschua Kaufmann

F-2 Jugend überzeugt mit Teamgeist

Details

Heute mussten unsere Nachwuchs-Kicker gegen einen starken Gegner in Stromberg antreten. Entgegen allen Erwartungen, gingen unsere Jungs mit 0:1 in Führung und dominierten die ersten Minuten im Spiel. Doch nach dem 0:1 ließ die KOnzentration nach und man musste den Ausgleich kassieren. Der Schock saß tief, so dass nach kurzer Zeit auch noch das 2:1 für Stromberg fiel, dies war auch der Halbzeitstand.

Das Trainerteam stellte die Formation um und erhoffte sich einen Glücksgriff damit. Jedoch ging es nicht richtig auf und Stromberg erhöhte auf 3:1. Doch quasi mit dem Anstoss nach dem 3:1 war die Mannschaft wie ausgewechselt und spielte Stromberg förmlich an die Wand und zeigte auch kämpferisch eine sehr starke Vorstellung. Schnell fiel das 3:2 durch ein schön herausgespieltes Tor. Nun hatte man wieder Hoffnung, mit einem Unentschieden nach Hause zu fahren. Kaum war der Ball wieder im Spiel machte unsere Mannschaft weiter Druck und schaffte hochverdient den Ausgleich. Nun war allen klar, dass in diesem Spiel mehr drin war und man wollte unbedingt den Sieg. Nach einer unglaublichen Mannschaftsleistung konnte man das Spiel drehen und im Hand umdrehen das 3:4 und das 3:5 machen. Die letzten Minuten wurde eine sehr disziplinierte und kämpferisch starke Leistung gezeigt. Nur bei einem Eckball kurz vor Schluss war man unachtsam und kassierte das 4:5, was auch gleichzeitig der Endstand war. Als der Schlusspfiff ertönte, sprangen Spieler, Trainer und auch die Eltern auf und freuten sich. Als die Spieler zurück in die Kabine gingen wurden sie von der "Eltern-Fanbase" gesanglich in die Kabine begleiten..."So sehen Sieger aus schalalala" Eine grandiose Mannschaftsleistung hat gezeigt, dass man es über Kampf und Teamgeist schafft ein Spiel zu gewinnen. Wir freuen uns auf nächsten Samstag und den nächsten Sieg, hoffentlich.

Mini WM 2014 - dabei sein ist alles

Details

Banner und Foto (Michaela F. und Jessica F.)

Bestes Fußballwetter, tolle Spiele und ein Traumfinale: Die Mini-WM, die wie immer im Sportpark des 1. FC Gievenbeck stattfand, hatte es in sich. 112 Spiele wurden am Pfingstmontag ausgetragen, ehe die Plätze eins bis 32 feststanden. Auf vier Spielfeldern wurde zeitgleich um jeden Ball und jede Torchance gekämpft. Toll war auch, was sich abseits der Plätze abspielte: Viele der Teams hatten eigene Pavillons mitgebracht und sich ein WM-Quartier eingerichtet, in dem sich die jungen Kicker – es spielten sowohl Jungen als auch einige Mädchen mit – auf ihre Partien vorbereiteten.

Schön war bei der Mini-WM auch, mit wie viel Leidenschaft viele der Eltern und Angehörigen die kleinen Fußballer unterstützten und sich etwas für sie einfallen ließen. So wie die argentinischen Fans. Mit einer großen „Vamos Argentina“-Fahne standen die Eltern bei jeder Partie ihrer Kinder von DJK Vorwärts Ahlen neben dem Spielfeld und feuerten die Kleinen lautstark an. „Das baut die Kinder auf, wenn wir dabei sind“, sagte Jessica Fisse, die wie alle anderen argentinischen Fans ein Fan-Shirt in den Landesfarben des südamerikanischen Staates anhatte. Und zwar aus gutem Grund: „Ich denke, es stärkt das Gemeinschaftsgefühl“, erklärte Steffi Erlemeier. Sportlich lief es zwar nicht so gut, Spaß hatten die Nachwuchskicker dennoch.

(Quelle WN)

Alle Jungs meiner Mannschaft und deren Eltern waren begeistert vom Turnier.

 

WM, WM, wir fahren zur Mini-WM

Details

Wir sind dabei! Die Westfälischen Nachrichten (WN) und Fielmann veranstalten am Pfingstmontag, 09. Juni 2014 eine Mini-WM für F-Junioren. Im Sportpark Gievenbeck (Münster) werden 32 Mannschaften teilnehmen, die jeweils eine an der großen WM teilnehmenden Nation vertritt. Gespielt wird dabei nach dem Original-Spielplan der FIFA-WM, die ebenfalls im Juni 2014 in Gievenbeck ach nein in Brasilien stattfindet.

Einen Startplatz konnten dabei die F2-Junioren ergattern. Nach der Auslosung am 05.05.2014 in Münster stand fest, dass wir die Nation Argentinien vertreten und in der Gruppe F gegen die Nationen Iran (Eintracht Münster), Bosnien-Herzegowina (TuS Westfalia Vorhelm) und Nigeria (DJK Rot-Weiß Milte) spielen. Auf der Homepage der Westfälischen Nachrichten kann die Auslosung nochmals angeschaut werden.

http://www.wn.de/Videos?bcpid=10032388001&bctid=3541072819001

Fielmann und die WN haben sogar für alle Teilnehmer Originaltrikotsätze gesponsert. Diese durften wir nach der Auslosung bereits in unseren Besitz nehmen. Vielen Dank an dieser Stelle an Fielmann und WN. Die erste Anprobe war erfolgreich. Alle Trikots passen, sitzen gut und werden voller Stolz getragen (siehe Foto).

Eine Besonderheit der Mini-WM ist, dass auch die Mannschaften, die nach der Vorrunde leider ausscheiden, nicht wirklich ausscheiden, so dass diese in einer Trostrunde weiterspielen und jede Mannschaft auf sieben Spiele kommt.

Beginnen wird das Event am 09.Juni 2014 um 10:00 Uhr mit den ersten Spielen, wobei es ab 9:30 Uhr zum Einmarsch der teilnehmenden Mannschaften kommt. Wir freuen uns schon darauf, euch als Fans begrüßen zu können.

Die Nominierung der einzelnen Spieler habe ich bereits vor unserem ersten Testspiel gegen die F1 bekanntgeben. Die Rücken-Nr. 10 war so heiß begehrt, dass das Los entschieden hat.

Grüße

André Fisse

F2 zu Gast in Oelde

Details

Am Samstag, 17.05.2014 waren wir bei der SpVg Oelde III zu Gast.

Nach zwei Angriffen des Gastgebers stand es zur Halbzeit leider schon 2:0. Nach einer Aufholjagd unserer Mannschaft konnten wir in der zweiten Hälfte zunächst auf 3:2 verkürzen. Nach dem vierten und fünften Einschlag in unserem Tor konnten wir leider trotz guter Chancen kein Tor mehr erzielen. Zum Schlusspfiff stand es dann 5:2. Dank unseres guten Torwarts und der Einsatzbereitschaft der Verteidiger und Angreifer, konnten wir eine höhere Niederlage verhindern.

Leider war der Gastgeber die bessere Mannschaft, aber nächsten Samstag werden wir gegen Enniger versuchen unseren nächsten Sieg einzufahren. 

 

   
© ALLROUNDER