Login

   

Erfreulicher Saisonabschluss

Details

Nachdem die Saison für die B-Jugend nicht so gelaufen war, wie man sich das vorgestellt hatte, konnte man aber am Freitagabend, beim B-Jugend Turnier des TUS Ampen, wenigstens für einen erfolgreichen Saisonabschluss sorgen.

Das B-Jugend Turnier bestand lediglich aus fünf Mannschaften und so wurde im Modus "Jeder gegen Jeden" das Turnier ausgespielt. Neben unserer DJK waren noch die Mannschaften von TUS Ampen, Westfalia Soest 1, Westfalia Soest 2 sowie des SV Hüsten 09 vertreten.

Letztendlich konnte die B-Jugend alle ihre Spiele gewinnen und wurde Turniersieger mit 12 Punkten und 14:0 Toren.

So kann man jetzt beruhigt in die Sommerpause gehen und dann mit neuem Elan die neue Saison beginnen.

Trainingsauftakt ist am 14.08.2013 um 19.30 Uhr auf dem Lindensportplatz!

Erfolgreicher Saisonabschluss

Details

Einen schönen Erfolg konnte unsere F1 Juniorenmannschaft Jahrgang 2004 zum Saisonabschluss feiern. Am Tag des Jugendfußballs des Kreises in Vorhelm belegten die Jungs einen hervorragenden dritten Platz. Bei der "inoffiziellen" Kreismeisterschaft waren insgesamt 22 F1-Teams gemeldet.

In der Gruppenphase konnten alle vier Spiele gewonnen werden, so dass mit 12 Punkten und 8:2 Tore das Viertelfinale erreicht war. Im Viertelfinale wurde Wadersloh mit 1:0 aus dem Turnier gekickt.  Es folgte ein packendes Halbfinalspiel gegen Beckum, dort gab es  für die Truppe mit 1:2 leider die einzige Niederlage des Tages. Im Spiel um Platz drei gegen Enniger zeigten die kleinen Kicker noch mal ihr Können und siegten mit zwei sehr schön herausgespielten Toren verdient mit 2:0. Jetzt durfte gejubelt werden und gemeinsam mit den Eltern folgte eine Loalawelle. Im Finale verlor Beckum mit 1:0 gegen RWA.

Unsere F1 Truppe ist also die "dritte Kraft" im Kreis Beckum, ist doch auch etwas...

Es spielten: Noah Laabs, Giorgio Lombardi, Samuel Sari, Leon Brinkmann, Ben Stewing,                  Phil Giemsa, Malte Wiesmann, Theo, Elias Leifeld. Arne Deutrich und Tom Abendroth drückten aus der Ferne die Daumen.

Mit sportlichen Grüßen, Peter Stewing

A-Jugernd verpasst das Triple

Details

Wir wollten auch mal ein Triple, wie die Großen. Unser Ziel: Dreimal hintereinander gewinnen. Sünninghausen (ja), Ennigerloh (ja) und in Vellern war leider Schluss. Die anfängliche Überlegenheit von Vorwärts wurde duch den einzigen Treffer der ersten Halbzeit unterbrochen. Wir kamen dann noch auf 2:1 heran und wurden durch einen  Doppelpack in der 70. und 71. Minute letztendlich verdient, vielleich aber auch zu hoch, mit 4:1 geschlagen.
Die Saison ist beendet. Mit einem Kader von 15 Mann sind wir in die Saison gestartet und oftmals war die Ersatzbank leer. Es gab Höhen und Tiefen und nur mit Unterstützung vieler B-Jugendlichen konnetn wir durchhalten. Drei Altjahrgänge werden in den Seniorenbereich entlassen. Der restliche Kader wird nun zum Altjahrgang und lässt für die kommende Saison einige Hoffnungen im obereen Tabellendrittel erwachen. Wir haben durchgehalten. Das war die eigentliche Sensation und das ist immerhin drei Mannschaften nicht gelungen.
Für die A-Jugend spielten in der Saison 2012/13: Dominik König, Daniel Paulmichl, Onur Yaman, Aykut Sezek, Nils Lohmann, Matthias Plew, Furkan Yavuz, Daniel Barrey, Marvin Cremer, Justin Jeske, Hasan Keskin, Pascla Bering, Joshua Pollmeier, Cedric Wulf, Suat Esen, Oktay Aygör, Eren Aykut, Ivan Evimenko, Marcel Faber, Michael Fast, Manuel Große Hundrup, Berat Gümüstas, Abdullah Gümüstas, Maximilian Hardt, Sercan Karakabak, Bünyamin Karakas, Joan-Luca Kober, Nico Kundt, Burak Kurtoglu, Nico Lischka, Moritz Lüdemann, Michel Pilarski, Torben Rubbert, Özcan Ucak. Vielen Dank.

Euer Trainerteam Werner und Michael

Teamgeist war die große Tugend in dieser Saison

A-Jugend gewinnt gegen Sünninghausen 5:2 (2:1)

Details

Es war in vielen Szenen ein Kopie des Hinspiels (2:2), nur Sünninghausen hatte daraus nichts gelernt. Nach zwei blitzschnellen Toren durch Justin Jeske (3.) und Furkan Yavus (7.) folgte Stillstand und das Spiel wurde erst wieder durch das Anschlusstor interessant. Furkan musste wegen einer Handverletzung noch in der ersten Halbzeit ausscheiden, kam nach der Pause zurück und führte mit einem weiteren Tor die Mannschaft auf die Siegesstraße. Justin Jeske erhöhte dann sein Torjägerkonto um zwei weitere Zähler. Die Mannschaft zeigte eine hervorragende Geschlossenheit und agierte geschickt gegen die körperlich überlegenden Gäste, die nicht chanchenslos waren aber an diesem Abend auch an der geschlossenen Mittelfeld- und Abwehrleistung scheiterten. Es folgte bei Sünninghausen (die Kopie des Hinspiels) der Zerfall der Mannschaft durch verbale Attacken, unnötige Hektik, ewige Diskussion mit dem Schiedrichter und dem Gegner. Vorwärts blieb ruhig, konzentriert und hatte gelernt. Konzentration gehört auch zum Fussball. Gewusst?
Ach ja, wir hatten vorige Woche wieder mal gegrillt und unsere Dinos (10-jährige aktive Mitgliedschaft) mit dem begehrten "Goldtrikot" geehrt. Danke Joshua und danke Daniel.

Euer Michael

Zehn Jahre aktiv: Joshua Pollmeier (links) und Daniel Barrey (rechts)

A-Jugend gewinnt verdient in Ennigerloh mit 0:1 (0:0)

Details

Leser des letzten Berichtes können aufatmen: Das Trikot mit Nr. 13 wurde zwischenzeitlich gefunden und das Glück kam damit beim Spiel gegen den Tabellenachten zurück. Ennigerloh suchte anscheinend den Erfolg in einer der unendlich vielen Ecken, von denen eine sogar die Querlatte berührte, aber Daniel Paulmichl hatte einen Glanztag im Tor und Justin Jeske machte das Tor des Tages in seiner unnacharmlichen Art: Rakete gezündet, alle abgehängt und trocken unten links in der 55. Minute eingelocht. Ennigerloh versuchte alles, es gab auch für DJK noch einige Chancen, aber dieser Tag gehörte uns. Drei Punkte gehen nach Ahlen. Danke Fussballgott.


Euer Michael

Zufriedene Gesichter nach demk Spiel: Unsere A-Jugend

A-Jgd. verliert unverdient gegen Vellern 2:4 (1:0)

Details

Es fehlte das Trikot mit der Nummer 13 im Trikotkoffer. Wer noch nicht abergläubisch war, hätte es an diesem Tag werden können. Nach verlorener Platzwahl schien dem Torwart Dominik König eine Halbzeit die untergehende Sonne ins Gesicht. Aber es brannte nichts an und Vorwärts führte zur Halbzeit durch ein Kopfballtor von Marvin Cremer in der 17. Minute verdient mit 1:0 und Dominik hatte inzwischen auch deutlich mehr Bräune im Gesicht.

Unerwartet gelang Vellern durch einen zunächst gehaltenen Fernschuss mit anschließendem Abstauber der Ausgleich in der 53. Minute. Nach mehreren Großchanchen für DJK musste Cremer verletzungsbedingt ausgewechselt werden (61. Minute) und ehe sich die Mannschaft in der Neuformation ordnen konnte, fiel der Ausgleich in der 63. Minute. Ein Eckball auf den freistehenden Kapitän, der diesen mit dem Kopf in Bogenform ins Netz beförderte, führte zur Führung von Vellern. Justin Jeske knallte den Ball nach mehreren Fehlversuchen, vielleicht auch aus Ärger und Frust, hammerhart zum Ausgleich in der 76. Minute ins Netz, ehe, 2 Minuten später, Vellern wieder, nach einem butterweichen Flachpass im 16er, in Führung ging. Ein sehenswertes Tor, nahezu von der Torauslinie, führte nach einem Zweikampf in der 84. Minute zum Endstand.

„Ihr habt zu viele Chanchen liegenlassen. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen“ war die Meinung des gegnerischen Trainerteams. (Diese Sätze haben wir irgendwo schon einmal gehört). „O.K., wir haben noch ein Rückspiel in Vellern. Wenn wir dann 4:2 gewinnen, ist die Fußballwelt wieder gerecht“ war meine Antwort. Vorher müssen wir aber noch das Trikot mit der Nummer 13 wiederfinden! Dann klappt´s.

Euer Michael

Bauch rein, Brust raus. Unsere A-Jugend

A-Jgd. verliert gegen Wadsersloh 0:3 (0:0)

Details

Der Tabellenvierte war heute in Ahlen zu Gast und nutzte durch diesen Sieg  seine Chancen auf einen noch möglichen Meisterschaftsgewinn, wenngleich die erwartete Überlegenheit nicht deutlich zu sehen war.
Wadersloh begann die erste Halbzeit druckvoll, jedoch ohne zwingende Torchancen. Vorwärts nutzte seine wenigen Chancen ebenfalls nicht. Ein 0:0 zum Pausentee ließ Sieg oder Niederlage für beide Mannschaften offen. Ein Eigentor brachte Wadersloh in der 51. Minute auf die Siegerstraße. Es folgten weitere Tore in der 59. und 89. Minute. Ein Tor zu hoch, wie die Trainer von Wadersloh meinten. Stimmt!
Fazit: Die Zeit der hohen Niederlagen gegen Mannschaften aus dem oberen Drittel ist vorbei. Wir konzentrieren uns nun auf die kommenden Spiele. Unser Ziel, der 9. Tabellenplatz, ist noch in erreichbarer Nähe. Nächstes Spiel: Donnerstag, 2. Mai, 19:00 Uhr, Lindensportplatz gegen RW Vellern.

Euer Michael

A-Jugend: Das Wunder von Oelde auf glatter Sohle

Details

Am Fahhradständer wurde abgestimmt und mit neun Spielern verließen wir mit dem Wunsch zu spielen Ahlen, einer kam noch unerwartet nach und ein Spieler aus der B-Jugend, die zeitgleich in Oelde spielte, wurde uns anvertraut. 

Ja, es war eine Niederlage (4:2 (3:0)), die bereits in der 7. Minute begann, aber es war ein interessantes Spiel, das in der Schlußphase die konditionelle Stärke unserer Mannschaft deutlich zeigte, die in der 81. und 82.  Minuten zum doppelten Torerfolg durch Suat Esen führte. Die hohe Niederlage der vergangenen Jahre blieb aus. Wir haben den Weg nach Oelde nicht bereut sondern wieder hinzugelernt und an Selbstbewustsein hinzugewonnen.

Aus dem letzten Spiel hatten wir bereits gelernt, und es wurde erfolgreich umgesetzt, dass der Hockeyplatz durchaus mit Hallenschuhen besser bespielbar ist. Die glatte Sohle von Oelde! Die Rutschpartien haben damit fast ein Ende.

Unser Ende an diesem Tag wurde mit einer Erfrischung im Clubheim beendet. Wie ich es sah, mit glücklichen uns zufriedenen Gesichtern. So muss Fußball auch sein.

Euer Michael

A-Jugend erreicht Unentschieden in Sünninghausen 2:2 (1:2)

Details

Ein Spiel, das die Fußballherzen höher schlagen lässt, zumal dieser Punktgewinn nach dem Tabellenstand, nach dem Torverhältnis beider Teams und nach dem Verlauf der letzten Spiele nicht zwingend zu erwarten war. Aber Jugendliche gehen an die Sache unbekümmerter ran als deren Trainer. Daniel Barrey (6. Minute) und Justin Jeske (25. Minute) legten vor und spielten ohne Klassenunterschied. Sünninghausen gab nicht auf, verkürzte vor der Pause und legte in einer ausgeglichenen 2. Halbzeit einmal nach und hatte aber wegen ewiger Diskussionen und Meckereien mit dem Schiedsrichter (gefühlte 15 gelbe Karten) auch nicht mehr verdient. Jeske hätte den Abend für sich haben können, aber .... und der Torwart. Ein Kompliment an unsere Mannschaft, die den Kampf angenommen hat, obwohl die Spuren der letzten Spiele an den Beinen erkennbar sind und diese in englischen Wochen (der Winter trägt die Schuld) bekanntlich nicht heilen, sondern die Liste der Verletzten nur verlängert.
Wie viele Spieler wir Sonntag in Oelde haben werden, wissen wir noch nicht, aber dieses Spiel gibt Mut und Zuversicht.
Wenn Werner und ich jünger wären, hätten wir gerne mitgespielt.


Euer Michael

A-Jugend verliert gegen Liesborn/Diestedde 2:5 (0:1)

Details

Ohne Fleiß keinen Preis. Müde und ohne Biss musste unsere Mannschaft von Glück sprechen, dass man zur Halbzeit nicht schon 5:0 hinten lag. Die Kraft gegen die drohende Niederlage dauerte 20 Minuten. Man ging sogar nach der Pause 2:1 in Führung (2 x Justin Jeske) konne jedoch die Niederlage nicht abwenden.

Fehlte die Kraft? Fehlte der Glaube an einen Sieg? Vielleicht von jedem etwas. 

Die Zeiten müssen sich ändern. Das wird sich beim nächsten Training bereits zeigen. Ein Datum von hoher Wichtigkeit. Ein Datum, das für alle die Weichen für die restliche Saison stellt.


Euer Michael

B-Jugend Kreisliga DJK Vorwärts Ahlen - Ahlener SG II 5:0 (1:0)

Details

Bereits am Mittwochabend empfing unsere B-Jugend auf unserem Lindensportplatz die Reserve der B-Jugend der Ahlener SG.

Das 1:0 fiel durch einen schön getretenen Freistoß in der 14. Minute durch Emre Köse. 

Die DJK konnte sich dann noch einige gute Chancen herausspielen, die jedoch ungenutzt blieben.

So ging es mit einem 1:0 in die Kabine.

Weiterlesen: B-Jugend Kreisliga DJK Vorwärts Ahlen - Ahlener SG II 5:0 (1:0)

 

A-Jugend verliert in Vorhelm 3:0 (1:0)

Details

Wer gerne Fleisch isst, muss nicht auch Fisch mögen. Oder wer auf Kunstrasen lebt, hat es auf einem Acker sehr schwer.

Das vorverlegte Spiel auf dem Vorhelmer Trainingsplatz begann mit drückender Überlegenheit von DJK. Überraschend fiel das Tor zum 1:0 für Vorhelm in der 29. Minute. Nach der Halbzeit verlagerte Vorhelm das Spiel in die gegnerische Hälfte. Ein unglückliches Freistoßtor in der 69. Minute zeigte die Tendenz, wer heute gewinnen wird. Sechs Minuten später war die Tendenz bestätigt.

Dennoch, wir haben einen guten Kombinationsfussball gespielt, der leider auf solchen Plätzen nur selten erfolgreich ist.

Aber wer ahnt denn, das es solche Plätze noch gibt?

Euer Michael

 

B-Jugend Kreisliga SV Neubeckum - DJK Vorwärts Ahlen

Details

Am Sonntagmorgen reiste unsere B-Jugend zum Tabellenführer nach Neubeckum.

Das Spiel begann sehr schlecht für die Jungs, da sie bereits nach 4 Minuten mit 1:0 in Rückstand gerieten.

Danach fingen sie sich aber und spielten so gut mit, dass sie Neubeckum weit vom eigenen Tor weghalten konnten und sich selbst sogar drei gute Möglichkeiten mit der Chance auf den Ausgleich erspielten, die aber vom gegnerischen Torwart sehr gut vereitelt wurden.

So ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Weiterlesen: B-Jugend Kreisliga SV Neubeckum - DJK Vorwärts Ahlen

 

A-Jugend gewinnt gegen Fortuna Walstedde 6:0 (5:0)

Details

"Ich vertraue auf unsere Offensive. Wir sind immer für ein Tor gut".  Es war das Hauptzitat im Interview der Ahlener Zeitung mit Werner Splett am vergangenen Freitag. Die Mannschaft hat die Trainer nicht enttäuscht. Es wurde in der ersten Halbzeit klar vorgelegt. Fast im 10-Minutentakt eröffnete Suat Esen und Justin Jeske machte es gleich viermal nach. Nach der Pause kam noch ein Kopfballtor von Nils Lohmann hinzu. Eine Vielzahl von Angriffen wurde dann leider zu unkonzentriert abgeschlossen und gegen die DJK-Abwehr war Walstedde allerdings am heutigen Tag auch chanchenlos. Wir haben uns nun vom Tabellennachbarn absetzen können und können das Spiel gegen Vorhelm am kommenden Freitagabend in Ruhe angehen.
Vielleicht war es auch das konsequente Training dieser Woche, wie ich es schon lange nicht mehr erlebt habe: Zahlreiches Erscheinen, intensives Konditionstraining mit Sportstuden Sebastian, immer ein Spielchen, zufriedene Gesichter und alle, trotz des herannahenden Frühlings, harmonisch und sehr sehr ruhig.
Ich hatte im letzten Bericht ein volles Stadion gewünscht. So war es auch fast. Der angesetzte Schiedsrichter ist auch nach 45 Minuten nicht erschienen, so dass C2-Trainer Helmut Jeske die zur Pfeife griff. Die wartenden Spieler der nachfolgenden Spiele füllten nun die Zuschauerränge und hatten auch endlich Zeit mit dem Spielkollegen und dem zukünftigen Gegner ein bischen zu plaudern. Es sind für mich die guten und wichtigen Seiten im Sport.


Euer Michael

 
   
© ALLROUNDER