Login

   

E 1 Jugend

Details

Das erste Meisterschaftsspiel der E-1 Jugend in Oelde haben wir mit 0:2 gewonnen.

Nach einer guten Leistung bin ich sehr zufrieden.

Am nächsten Samstag kommt Walstedde zu uns und wir hoffen, dass wir den nächsten Sieg einfahren werden. Lächelnd

Der verdiente Lohn ! A-Jgd. gewinnt gegen Vorhelm / Enniger 4:1 (1:0)

Details

Drei Wochen Spielpause ließen zunächst die Frage offen, in welche Richtung die Formkurve der Mannschaft zeigt. Auch eine 1:0 Halbzeitführung nach einer 40-Meter Flanke von Furkan Yavus und ein sehenswertes Volleytor von Ahmet Bastürk in der 13. Minute gab hier nur ansatzweise ein Signal eines späteren Happy Ends. Matthias Plew brachte unmittelbar nach der Pause (48.) mit einem Kopfballltor den Sieg weiter in die richtige Richtung. Nochmals Ahmet Bastürk (59.) und der wieder genesene Daniel Barrey (61.) machten frühzeitig das heutige Spiel klar und gönnten dem Gegner in der 85. durch Jan Linnemann noch eine kosmetische Ergebnisverbesserung.

Nach vielen sieglosen Spielen der vergangenen Jahre gegen Vorhelm und dem Remis im Hinspiel zeigte DJK nun endlich und deutlich einen eindrucksvollen Sieg auf Ahlener Stadtgebiet. In Danielas Stadiongrill haben wir uns dann gemeinsam gestärkt und die schönsten Momente des Spieles nochmals durch Erzählungen wiederholt. Schöner kann ein Sonntag nicht verlaufen.

Euer Michael

Nicht einfach aber dennoch deutlich. Mattias Plew (links), Ahmet Bastürk (mitte) und Furkan Yavus (vorne) überzeugten heute mit der gesamten Mannschaft.

A-Jugend spielt gegen Wadersloh 2:2

Details

Was ist Selbsbehinderung? Wenn ein Spieler freistehend vor dem Tor den Ball nochmals zu einem weiteren Spieler abgeben möchte oder auch nicht und zuletzt der Ball die eigene Hacke berührt und ins Toraus rollt. Klingt komisch, sah auch komisch aus, war dennoch bitter, den es war die 89. Spielminute und es stand 2: 2.
Waderslog ging nach Abwehrfehler bereits in der 4. Minute in Führung. Jannis Jelden-Thurm  vesenkte mit eine Flachschuß durch die breit stehende Abwehr den Ball ins freistehende Tor, das Torwart Nico Kundt noch nach einem missglückten Abbwehrversuch wieder zu erreichen versuchte.  Mit der 2. Halbzeit kam Vorwärts besser in Spiel, wurde jedoch nach einem berechtigten Handelfmeter in der 52. Minute mit dem 2:0 betraft. Hoffnung kam auf, als Vorwärts ebenfalls einen Elfmeter bekam, den Suat Esen jedoch weit über das Tor und fast auf das Dach der Stadthalle schoß. Das Siel war eigentlich gelaufen, als Ahmin Bastürk unerwartet einen Ball erkämpfte, den Torwart umspielte und einschoss (65. Minute). Nach einer Ecke schoss Matthias Plew in der 72. Minute zum 2:2 und entzündete hiermit ein DJK-Sturmlauf Feuerwerk mit Großchanchen (Pfosten) und der schon erwähnten Selbstbehinderung.
Das ist Fussball. Es lohnt sich immer zu kommen. Es gibt Dinge, die erlebt man nur hier.
Immerhin: Wir erzielten einen Punkt mehr als im Hinspiel !

Euer Michael

Klein gegen groß (Vorwärts gegen Wadersloh) / Von links: Suat Esen, Armin Mujacovic, Ahmet Bastürk

Großzügigkeit wird nicht belohnt. A-Jgd. verliert in Sünninghausen 2:0 (0:0)

Details

Während in  Ahlen "die Pest" ausgebrochen zu sein scheint, das kann man nach der Anzahl der Abmeldungen zum Saisonrückrundenstart vermuten, weckt der Karneval in Sünninghausen ungeahnte Kräfte. Das Spiel wurde mit Zustimmung auf Sonnatg 16.00 Uhr verschoben, um den Sünninghausenern Spielern die Samstagfeier nicht zu verderben. Entweder hatte die Feier nie stattgefunden oder im Dorf herrschen Naturheilkräfte. Putzmunter zeigte sich Sünninghausen auf dem knochenharten Ascheplatz, der wegen der dortigen Flutlichtanlage gewählt wurde, die im Spiel jedoch bis zuletzt nicht angeschaltet wurde. Also: Spätsonntagnachmittag im Halbdunkeln auf Asche gegen einen kampfbereiten Gegner anstatt Sonntagvormittag unter blauem Himmel auf Rasen gegen eine durch Karneval geschwächten Mannschaft.
Das nenne ich Großzügigkeit, die allerdingt keine Punkte bringt.
Das Spiel ist schnell erzählt: Überlegen erzielte Sünninghausen in der 57. und 61. Minute die Treffer. Vorwärts hat sich redlich bemüht, war jedoch meistens körperlich unterlegen. Es gab Chanchen, aber wenige und ohne Belohnung.

Dennoch: Wir machen weiter.

Euer Michael

Ohnehin schon groß gewachsen und im Luftkampf überlegen: Sünninghausen

T-Shirts

Details

LachendDie F1 sagt Danke für die T-Shirts von der Firma SMD Automatik GmbH einfach Super

T-Shirt für die F1

Details

Jugendtrainer und Betreuer - Party

Details

Am 1. Februar veranstaltete die Fußballjugendabteilung eine Fete für alle Trainer, Betreuer und Helfer aller Juniorenmannschaften.

Rund 50 Leute folgten der Einladung und verwandelten das Clubheim wieder einmal in eine große Partymeile.

Zur Überraschung aller kam sogar das amtierende Kinderprinzenpaar vorbei und verteilte kräftig Kamelle und Orden.

An dieser Stelle noch einmal ein kräftiges Dankeschön an alle fleißigen Hände, egal ob direkt auf oder neben dem Platz:

Danke

A-Jgd. unterliegt am Tag der offenen Tore in Oelde mit 6:5 (3:3)

Details

Es war das letzte Spiel in diesem Jahr.  Mit einer Notelf wurde fast ein Fussballlwunder wahr, hatte uns doch eine Großhochzeit im Raum Ahlen kurzfristig vier Spieler entraubt und davon war drei "Stürmer" in der bekannt torschwachen Mannschaft. Ein 0:0 wäre meine Oddsetwette gewesen, wäre da nicht diese Mannschaft, die immer für Überrschungen sorgt. Es sollte das torreichste Spiel der Saison werden. Oelde ging in der 14. Minute in Führung. Eine Minute später der Ausgleich durch Kadir Usta. Marvin Cremer sorgte nach einem Solo in der 20. Minute für die Führung. Eine Minute später erfolgte der Ausgleich. Oelde ging wieder in Führung. Diesmal dauerte der Ausgleich 7 Minuten (bemerkenswertes Freistoßtor von Berat Gümüstas, 37.)
In der zweiten Halbzeit zog Oelde in der 54., 59. und 60. Minute davon. Vorwärts gab nicht auf. Matthias Plew (61.) und Manuel Große-Hundrup (79.) befriedigten ihren Torhunger und zum Schluß war es noch ein Wackelsieg für Oelde.
Die Flutlichter gingen nach dem Spiel aus und die Kerzen im Oelder Clubheim brannten weithin sichtbar in stiller weihnachtlicher Gemütlichkeit. Es fehlten mir nur noch leichter Schneefall (und drei Punkte).


Werner und ich wünschen allen Lesern frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und drückt uns weiterhin die Daumen.


Euer Michael

Flutlichtmasten wie Kerzen. Ein letztes Mal in diesem Jahr: Unsere A-Jugend

 

 

A-Jgd.: Der Taktikfuchs schlug zu. DJK schlägt im Derby FSG 3:1 (1:0)

Details

Die Reihenfolge in der Tabelle bleibt bestehen und die Rangordnung innerhalb Ahlens auch. Den Worten der Trainer in der Tagespresse hatte am heutigen Sonntagmorgen nur DJK auf dem Feld eine Antwort geben können.

Hervorragend taktisch eingestellt kam es anfangs zu einem ausgeglichenen Spiel und zu einer knappen Halbzeitführung. Marvin Cremer nutzte eine unglückliche Rückgabe zum Torwart in der 21. Minute gnadenlos aus. FSG bäumte sich nach der Pause auf, ehe Suat Esen in der 71. die Führung nach einem Traumpass von Kadir Usta ausbaute. Wie so oft im Fussball kam der Gegner nach einem Freistoßtor aus 20 Metern noch der Anschluss (78. Emre Demir) aber Ahmet Bastürk vollendete seine heutige Aufgabe mit einem strammen trockenen Flachschuss in der 85. Minute zum heutigen Sieg.

Die Taktik des heutigen Spiels wird nicht verraten aber die gesamte Mannschaft hat den Wunsch des Trainers aus den Augen ablesen können und diesen verwirklicht. Hierzu auch meinen Dank!

Euer Michael

Der (Zitat der Ahlener Presse)Taktikfuchs Werner Splett

A-Jgd. trennt sich in Oelde 3:3 (1.1)

Details

Nikolausrennen in Oelde. Das bedeutet Parkplatzsuche, "stundenlange" Lautsprecherdurchsagen, die jeden Läuer beim Start und beim Zieleinlauf begrüßen. Darunter kann die Konzentration leiden. Vermutlich lage es daran, dass das so einfach vermutetete Spiel beim Tabellenletzten Basris Spor Oelde zur Schwerstarbeit wurde. Dreimal musste ein Rückstand ausgeglichen werden. Zuletzt zerstörte der Torwart kurz vor Spielende noch mehrmals die Träume vom Sieg. Und Nikolaus hat vom Nachbarplatz alles gesehen.

Oelde ging nach einem zurückprallenden Lattentreffer, den der einzig nicht schlafende Aktuer nutzte, in der 8. Minute in Führung. In der 20. Minute schaffte Marvin Cremer nach einem Alleingang den Ausgleich. Nach der Pause erzielte Oelde durch einen Kopfball, den man aufgrund der Körpergröße der Spieler nicht für Möglich gehalten hätte, nach einem Freistoß die erneute Führung (53.). Ein Elfmeter musste in der 57. Minute den erneuten Ausgleich bringen. Daniel Barrey versenkte den Ball sicher. Wiederum eine Unaufmerksamkeit in der Defensive wurde nach nur drei Spielstationen zur erneuten Führung genutzt (61.), ehe Nils Lohmann (78.) zum Schuss ansetzte, dessen Ziel ungewiss war, jedoch abgefälscht im Tor landete.

Es gibt keine einfachen Spiele in dieser Saison. So macht die Liga Spaß und gegen die "Laterne" haben wir uns in jeder Saison immer schwer getan. Schade dennoch um die zurückgelassen beiden Punkte.

 Euer Michael

 

Bünyamin Karakas im Zweikampf unter den Augen des aufmerksamen Schiedrichters

 

A-Jugend unterliegt Roland Beckum knapp mit 2:3 (1:0)

Details

Über Roland A-Jgd. ist in der Vergangenhait viel geredet und geschrieben worden, aber einem Boykott wollten wir uns nicht anschließen, wenngleich in dieser Woche auch in unserer Mannschaft viele Dinge berichtet wurden, die einiges an diesem Tag hätten erwarten lassen können, aber wie so oft im Leben waren es glücklicherweise nur Gerüchte.
Das Stadion war gut durch Mitreisende aller Altersklassen aus Roland gefüllt, als die 1: 0 Führung (24. Suat Esen) in der ersten Halbzeit die bisherige Dominanz von Roland überraschend beendete und danach zu einem gleichwertigen Spiel führte. Das Glück hielt in der 2. Halbzeit leider nur noch  2 Minuten. Eine überflüssige Ecke überraschte einige Spieler, die noch mit den Gedanken in der warmen Kabine waren und dieser Treffer begünstigte die Motivation des Gegners, der mit beeindruckendem passicheren Spiel eine Chanche nach der anderen erspielte und schließlich 3: 1 führte, ehe Ahmet Bastürk in der 86. Minute überraschend  den Anschlußtreffer erzielte, der in der Schlußphase noch einmal der Nerven blank legte und dieser Ahmet hätte sogar noch das 3:3 erzielen können.  So ist es bei einer knappen Niederlage gegen den aus meiner Sicht stärksten Gegner der bisherigen Saison gekommen.
Die Hektik hielt nach dem Spiel noch kurze Zeit an, als Eltern und Spieler auf dem Weg in die Kabine aneinandergerieten. Welche Worte in dem düsteren Licht des Lindensportplatzes gewechselt wurden, ist mir fremd. Schön war es nicht, aber Zuschauer gehören für mich auf die Tribüne. Wie es in den Wald hineinschallt, ....
Euer Michael

 

A-Jugend erzwingt einen 2:1 (2:0) Arbeitssieg in Walstedde

Details

Ein Flutlichtspiel zweier Tabellennachbarn am späten Samstagnachmittag auf knüppelharter Asche bei feuchtkaltem Wetter: Fußball pur !!!
In der 7. Minute einer jeden Halbzeit sollte ein Tor fallen. Zuerst erzielte Marvin Cremer die Führung und ließ in der 12. Minute einen weiteren Treffer folgen. Walstedde steckte aber nicht auf und das 3. Tor für Vorwärts wollte nicht fallen. Die 7. Minute der zweiten Halbzeit sollte dieses schon sicher geglaubte Spiel verändern. Onur Yaman erhielt nach einen Foul die rote Karte und der daraus resultierte Freistoß an der 16-er Seitenlinie wurde mit einem schönen Bogenschuss in das obere rechte Toreck versenkt. Die DJK erholte sich von dem Doppelschlag und ergänzte die Spielkraft durch Auswechselungen aus der vollen Ersatzbank. Walstedde war nur noch in der gegnerischen Hälfte zu sehen, jedoch einige gefährliche DJK-Konter hätten hier auch vorzeitig für die Spielentscheidung sorgen können.
Die Tabellennachbarn bleiben Nachbarn. Vorwärts hat nun aber 3 Punkte Luft. Gut gemacht !

Euer Michael

Abwehrspieler Onur Yaman im Zweikampf

 

A-Jugend spielt zu Hause glücklos gegen RW Vellern 1:4 (0:3)

Details

Wir wollten in der Tabelle weiter nach oben. Vellern hätte besiegt werden müssen, um diesen Wunsch zu realisieren. Ein Tor nach einer Ecke, bei der Nico Kundt gefoult wurde und noch fast am Boden lag, als ein freistehender Spieler auf das verwaiste Tor schoss, brachte nach 15 Minuten Vellern überraschen in Führung. Mit den Gedanken schon in der Kabine folgte in der 40. und 43. Minute die bittere Wahrheit. Das Aufbäumen in der 2. Halbzeit wurde in der 55. Minute durch ein Tor von Ahmet Bastürk belohnt. Die Aufholjagt wurde aber mit dem letzten Treffer am heutigen Tag in der 79. Minute beendet und Vellern ging verdient vom Platz. Aus wenigen Chanchen hatte der Gegner das Optimum herausgeholt. Bei Vorwärts spielte niemand auf dem Niveau der vergangenen Spiele. Es wird einem halt nichts mehr geschenkt.

Euer Michael

Foul oder kein Foul?  Nach dieser Szene ging Vellern in Führung.

 

A-Jugend gewinnt in Liesborn 3:1 (0:0)

Details

Im Nomalfall hätte DJK zu Pause 5:0 führen müssen. Stattdessen ging Liesborn in der 48 Minute kurzzeitig in Führung, ehe Marvin Cremer „im siebten Anlauf“ in der 50. Minute egalisierte. Nach einem rüden Foul an Furkan Yavus. der daraufhin außerhalb des Spielfeldes behandelt werden musste, nutze Matthias Plew in der 57. Minute das Durcheinander auf dem Platz und schoss den weit getretenen Freistoß  vor dem Torwart stehend zum 2:1 ein.

Die fünfminütige Zeitstrafe für Onur Yaman blieb ohne negativen Folgen und Abdullah Gümüstas nutze den heutigen Tag zu seinem ersten Saisontor in der 82. Minute.

Sein erstes Spiel machte heute Ahmet Bastürk. Herzlichen Glückwunsch.

Wir sind nun auf Platz 8 vorgerückt. So macht es allen Spaß.

Meine Frau Elke musste leider auch dem Fussball weichen. Spiel ist Spiel und wenn der Hochzeitstag auch noch auf einen Sonntag fällt, dann wird es im Kalender eng. Die Jungs versuchten, sich mit einem Jubelfoto nach dem Spiel bei Elke für Ihr Verständnis zu bedanken.

 

 

 
   
© ALLROUNDER