Login

   

Jugend-Hallenstadtmeisterschaften 2014

Details

Die kleinen Vorwärtsler haben am vergangenen Wochenende ebenfalls ihre Hallenstadtmeister ausgespielt.

Unserer Jüngsten, die Minis, wurden Dritter.

Die F1 wurde, wie ihr hier lesen konntet, sogar Vizestadtmeister!

Dritter wurde unsere E-Jugend und Vierter in ihrer Gruppe die älteste Mannschaft an diesem Wochenende, unsere D-Jugend.

Alle Spieler hatten viel Spaß!

Finaleeeeee - F1 ist stolzer Vize-Stadtmeister 2015

Details

Mit getanktem Selbstbewusstsein konnte die F1 nahezu an den Erfolg der letzten Woche anknüpfen.

Bei der Hallenstadtmeisterschaft (Stadtwerke Ahlen-Cup) der F-Jugend am Samstag, 03.01.2015 trafen die Jungs der F1 im ersten Spiel auf Westf. Vorhelm 2, die erfreulicherweise mit 4:0 geschlagen werden konnten. Im zweiten Spiel sollte ASG 1 der Gegner sein. Auch die besiegten die F1-Kicker von Vorwärts zufriedenstellend mit 2:0. Alles lief wie ein Länderspiel. Mit der dritten Partie gegen FSG1, welches 1:0 für Vorwärts ausging, konnte sich Vorwärts bereits den Einzug ins Halbfinale sichern. Bis dahin –wie letzte Woche- ohne Gegentor und zudem durchweg als Gruppenerster.

 

Im letzten Gruppenspiel gegen RW Ahlen 2 sollte sich entscheiden, ob Vorwärts sogar als Gruppensieger ins Halbfinale einzieht. Zunächst ging Vorwärts mit 1:0 in Führung, aber RW Ahlen 2 konnte nach wenigen Minuten zum 1:1 ausgleichen. Ca. 2 Minuten vor Schluss konnte Vorwärts noch einen Treffer im rot-weißen Tor erzielen und das Ergebnis von 2:1 bis zum Schluss verwalten.

Die Vorwärts-F1 konnte mit 12 Punkten und 9:1 Toren als Gruppensieger ins Halbfinale einziehen, wo sie auf ASG 2 treffen sollten. Mittlerweile ließ die Konzentration nach, aber das Halbfinale gewannen die Jungs trotzdem mit 1:0 und beförderten sich so ins Finale gegen RW Ahlen 1.

Im Finale letztlich musste sich Vorwärts allerdings nach einem eindeutigen 4:0 für RW Ahlen 1 geschlagen geben. Die Jungs bewiesen Teamgeist und konnten sich auch über den 2. Platz bei der Hallenstadtmeisterschaft richtig freuen. Das Finale wurde zwar verloren, aber der 2. Platz wurde eindeutig GEWONNEN und so schritt die Vorwärts-F1 zusammen mit den Trainern stolz zur Siegerehrung und nahm den Titel als Vize-Stadtmeister überglücklich entgegen.
Mit Teamgeist und einem immer besser werdenden Zusammenspiel konnten die Jungs wiederholt ein erfolgreiches Turnier absolvieren. Klasse Jungs! Nur weiter so!!!

                  hinten v.l.n.r.: Volker Erlemeier, André Fisse, Robin Thiele
                  stehende Reihe v.l.n.r.: Tim, Luis M., Noah, Shane, Tom, Emirhan,
                  hockende Reihe v.l.n.r.: Ensar, Sören, TW Veli, Rafael,
                  liegend v.l.: Joel, Luis K.

                 (Fotos: Michaela Frankrone)

F3 zu Gast beim Sparkassen Cup in Sassenberg

Details

F3 zu Gast beim Sparkassen Cup in Sassenberg


Am Samstag den 27.12.14 ging es für die F3 zum ersten Turnier nach Sassenberg. Um dort unter neuem Trainergespann das erste Turnier zu spielen. Leider war der Start von uns nicht sehr gut.

Unser erstes Spiel endete leistungsgerecht 0:0-Unentschieden. Doch von Spiel zu Spiel lief es immer besser. Das zweite Spiel konnten wir nach zweimaligem Rückstand mit 3:2 für uns entscheiden. Widerherum hatten wir im Dritten Spiel nach 1:0-Führung viel Pech und verloren das Spiel kurz vor Schluss, sodass wir als Dritter die Gruppe beendeten.

Gut gekämpft leider doch ausgeschieden. Man merke jedoch, dass die Jungs in der „Trostrunde“ um die Plätze 5-8 noch einmal alles geben wollten. Unser Gegner war der Gastgeber Sassenberg. Dieses Spiel konnten wir von Beginn an bestimmen und siegten auch in der Höhe verdient mit 7:0.

Somit hatten wir das Spiel um Platz 5 erreicht, wo es zu einem erneuten Aufeinandertreffen mit unserem Gruppengegner Füchtorf. Die Jungs waren heiß. Sie wollten an dem 7:0-Sieg anknüpfen doch es kam anders als gedacht. Unser Gegner ging ziemlich schnell mit 1:0 in Führung, doch das Team gab nicht auf. Nach dem Tor war der Kopf sofort wieder oben und so wurde alles schnell besser als der Ausgleich fiel. Prompt drauf kam auch das 2:1 für uns. Doch unser Gegner aus Füchtorf gab sich nicht kampflos geschlagen. Das 3:1 für uns, das sollte es doch gewesen sein!

 

Nein. Füchtorf kam noch einmal nach einem perfekt geschossenen Freistoß wieder zurück und verkürzte auf 2:3. Doch die F3 war in diese Phase des Spiels schlauer und erarbeitete sich immer wieder Chancen. 3 Minuten vor dem Ende bekamen wir ein Freistoß und konnten auf 4:2 erhöhen, was auch den Endstand darstellte.

Man kann mehr als zufrieden sein mit dem Ergebnis vom gesamten Turnier.

Platz 5 beim ersten Turnier. Da bin ich als Trainer sehr Stolz auf meine Mannschaft.

 

Als Fazit: Mit der Turnierplanung von Sassenberg bin ich mehr als zufrieden. Es war super aufgebaut , keine langen Pausen zwischen den Spielen und eim reichhaltiges Angebot an Essen und Trinken.

Ich würde immer wieder dort teilnehmen.

 

Ein großes Dankeschön geht an die zwei Spieler der F2 die uns heute ausgeholfen haben. Danke !

F1 startet erfolgreich in die Hallensaison 2014/2015

Details

Das 42. Willi-Michelswirth-Gedächtnisturnier in Ennigerloh der F-Jugend am 28.12.2014 sollte lediglich als Vorbereitung auf die Stadtmeisterschaft dienen.

Zur Beruhigung der ersten Aufregung gewann Vorwärts zum Turnierstart das erste Spiel gegen SuS Enniger mit 2:0.

Im zweiten Vorwärts-Match mussten sich die F1-Jungs gegen den vermeintlichen Turnierfavoriten SC Wiedenbrück 2000 durchsetzen. Mit zwei zunächst lädierten Spielern gelang noch ein 1:0 Sieg.

Mit einem 3:0 Sieg über Westfalia Vorhelm 1 im dritten Spiel hatte sich Vorwärts mit 9 Punkten und 6:0 Toren den Gruppensieg gesichert.

Da stieg die Aufregung nicht nur bei den Spielern…

Im Halbfinale sollte SV Neubeckum der nächste Gegner sein, der sich aber gegen die Vorwärtsler mit 3:0 geschlagen geben musste. Mit diesem Sieg haben sich unsere F1-Jungs, bis dahin ohne Gegentor, ins Finale des Turniers gespielt.

Im Endspiel trafen die Vorwärtskicker wieder auf den SC Wiedenbrück 2000. Ein spannendes und nervenaufreibendes Finale gab es zu sehen, denn Wiedenbrück ging zunächst mit 1:0 in Führung. Unsere Jungs hatte der Ehrgeiz gepackt, so ließen sie die Köpfe nicht hängen, sondern kämpften weiter. Am Ende der Spielzeit konnte Vorwärts das Ergebnis noch ausgleichen und so sollte das Endspiel durch 9m-Schießen entschieden werden…

Vorwärts legte vor und schoss den ersten 9m gleich über das Tor. Oh oh!
Wiedenbrück jedoch schoss ebenfalls die Kugel über die Latte.
Bei den nächsten drei Schüssen konnte Vorwärts die Kugel einnetzen, was dem Gegner einfach nicht gelingen wollte. Damit hat die Vorwärts F1 das 9m-Schießen für sich entscheiden können und gleichzeitig ihren ersten wirklich verdienten Turniersieg einfahren können.

Die Freude war bei Spielern, Trainern und Eltern gleichermaßen groß. Jetzt sind alle heiß auf die Stadtmeisterschaft am kommenden Samstag. Vielleicht kann die F1 den Schwung mitnehmen und einen ähnlichen Erfolg bei dem Stadtwerke Ahlen Cup erzielen. Wir sind gespannt!

Viel Glück und gutes Gelingen, Jungs!

 

            (Fotos: Olaf Kerber u.a.)

A-Jugend beginnt die Jahresabschlussfeier in dem Sportpark Nord

Details

ASG gegen Vorwärts: 1:2 (1:1).

Der prognostizierte Kälteeinbruch und der stetige Wind am Sportpark Nord sollten in unserer Planung die eigentlichen Gegner im Lokalderby sein. Die Kälte kam. Der Wind blieb aus.

Es standen sich in diesem Derby zwei Tabellennachbarn (Platz 5 (ASG) gegen Platz 4) gegenüber. ASG kam vom Tabellenkeller und Vorwärts kam von der Tabellenspitze. Dorthin führen nach dem Spiel auch tendenziell wieder die Wege. Beide Mannschaften trennen nun 9 Punkte.

Die verdiente Führung durch Alper Barut (24.) glich ASG prompt eine Minute später aus. Die Hektik und folgende Unkonzentriertheit bei ASG nutzte Abdullah Ayva in der 67. Minute zur DJK-Führung, die bis zum Schlusspfiff halten sollte. ASG bemühte sich bis zum Schlusspfiff um den Ausgleich. Eine gelbe Karte, eine rote Karte im Spiel und eine rote Karte nach dem Spiel (jeweils gegen ASG) waren die Zeitzeugen dieser Bemühungen.

Immer kämpfen, niemals aufgeben, das Beste versuchen. Diese Prinzipien wurden heute ansehnlich umgesetzt. Und weil wir alle treue Fußballfans sind, fuhren auch wieder einige BVB-Mützen auf strahlenden Gesichtern durch die Kälte mit dem Fahrrad nach Hause.

Wer zur Jahresabschlussfeier kommt, kann diese Mannschaft bewundern.

Euer Michael

A-Jgd: Vorwärts gegen Sünninghausen/Stromberg 2:3 (0:3)

Details

Neuigkeiten in dieser Woche aus der Weltraumforschung: Zehn Jahre fliegt eine Raumsonde durch das All, landet auf einem Kometen und nach 2 Tagen sind die Batterien erschöpft. Laut Funk und Fernsehen ein Erfolg.
Neuigkeiten in dieser Woche von Vorwärts: Die ganze letzte Woche wurde an den Fehlern, die aus den letzten drei Unentschieden erkennbar waren, gearbeitet und nach  150 Sekunden lag der Ball zu ersten Mal in unerem Netz. Das bittere Fussballschicksal.
Es folgte ein Doppelschlag in der 20. und 23. Minute und erst die notwendigen frühzeitigen Auswechselungen brachten Stabilität in unser Spiel. Es folgte noch vor der Halbzeitpause eine unglückliche Verletzung von Moritz Lüdemann beim Einwurf(versuch). Somit hatte sich zumindest für die Ersatzbank das heutige Kommen gelohnt. Nach der Pause hatte Vorwärts deutlich höhere Spielanteile. Es dauerte jedoch immerhin noch bis zur 65 Minute, in der Ahmet Bastürk den Anschlußtreffer erzielte. Die Zeit lief trotz guter Chancen davon. In der Nachspielzeit erzielte Armin Mujacovic einen weiteren Treffer. Es kam danach noch zu einer guten Szene und dann zum Schlußpfiff.  
In der ersten Halbzeit kam es mir vor, als wäre die Mannschaft durch eine Zeitreise in die Zeit der letzten drei Jahre verwandelt worden. Konzentrationsfehler, fehlende Laufbereitschaft, .... Vielleicht war man auch durch das Spiel der Nationalmannschaft gegen Gibraltar verleitet worden, dass der, der oben steht, auch bei durchschnittlichen oder schlechten Spielel stets gewinnt. Diese Gesetzte galten an diesem Samstag nicht.

Euer Michael

 Heute zu schnell für Gegner und Fotolgraph: Sünninghausen/Stromberg

A-Jgd: Spitzenspiel Vorwärts gegen SV Beckum 2:2 (1:1)

Details

Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel traf der Tabellenführer (Vorwärts) auf den Tabellenzweiten, der nach dem Sieg gegen Roland den Versuch zur Gipfeleroberung auf dem Lindensportplatz unternahm. Seitens Beckum wurde nichts dem Zufall überlassen, denn die treffsicherste Mannschaft der Liga reiste fast 90 Minuten vor Spielbeginn an. Zum Vergleich, dem Schiedrichter reichten 15 Minuten. Die in dieser Woche erarbeitete Taktik für dieses Spiel wurde infolge von personellen Problemen am Sonntagmorgen durchkreuzt. Der Begriff "Notelf" trifft auf einigen Positionen den Nagel auf den Kopf.

Dennoch ging Vorwärts durch Ahmet Bastürk (17.) in Führung. Beckum erzielte in der 36. den Ausgleich und erhöhte die Taktzahl nach der Pause deutlich. Vielen Chancen folgten keine Tore (achtung, ab hier stimmt der offizielle Spielbericht in fussball.de nicht mehr), Vorwärts musste zwei Zeitstrafen überleben und unser Lukas Tuna nutze eine unglückliche Abwehrsituation Beckums mit seinem ersten Saisontor zur erneuten und überraschenden Führung für Vorwärts (74.), die nun von Beckum in die eigene Hälfte gedrängt wurde und ca. 10 Minuten vor Spielschluss den ärgerlichen aber auch gerechten Ausgleich hinnehmen musste. Es folgte noch ein offener Schlagabtausch ohne weitere Höhepunkte.


Fazit: Vorwärts hat die Torfabrik Beckum gestoppt. Vorwärts hält in der Spitzengruppe zwei Gegner (Beckum, Oelde) auf Abstand und steht an diesem Tag nach 10 Spielen ohne Niederlage immer noch auf Platz 1 ( bis Roland, der lachende Dritte, die Punkte aus dem abgesagten Spiel in Vellern zugesprochen bekommt). Genießen wir die letzten Tage des Tabellengipfels. Die Zurückeroberung ist unser nächstes Ziel.

Euer Michael

Ahmet Bastürk im Zweikampf

Alle neun für Vorwärts-Ahlen

Details

Das F2-Team von Trainer Carsten Vandenbrück und Oliver Laabs setzte sich am heutigen Samstag dank einer überzeugenden Leistung und gutem Passspiel mit 0:9 bei der SpVG Oelde durch. Von Beginn an machten die Ahlener gleich Druck. Joaquin Perez Eslawa war es, der in der 7. Spielminute zur 0:1 Führung traf. In der 19. Spielminute erhöhte ebenfalls Joaquin nach einer gelungenen Passkombination auf das verdiente 0:2. Nach der 1. Halbzeit ging es schnell, Joaquin erzielte einen lupenreinen Hattrick in nur knapp 1 Minute und erhöhte sogleich in der 24. Minute zum 0:4. Die nicht aufgebenden Oelder versuchten noch einmal ins Spiel zu finden, wurden aber erneut in der 28. Minute durch einen direkten Torschuss von Justus Merkens und genau 60Sek. später durch Toni Hegenbart, in ihrem Aufbau gestört. Zwischendurch gab es zwar mal den einen oder anderen kurzen Augenblick, wo der Ball der Hausherren dem eigenen Tor nahe kam, aber im Endeffekt hatte unsere Abwehr alles im Griff. Torhüter Mio Mielczarek hielt den Kasten sauber. Das F2-Team spielte trotz der 0:7 Führung weiter nach vorne. So kam Robin Kuper in der 35. Minute zu seinem Aktivtor. Von der Mittellinie setzte Jeremy Vandenbrück das Leder kurzerhand in der 39. Minute direkt in die rechte untere Ecke. Wiederum war es Jeremy , der in der 40. Spielminute die Partie zum 0:9 Endstand einen Schlusspunkt setzte.

Der anschliesende Jubel der mitgereisten Eltern war somit absolut berechtigt.

Das Trainerteam war mit der Leistung der Mannschaft mehr als stolz.

A-Jgd.: Tabellenführung trotz Unentschieden ausgebaut.

Details

Vorwärts gegen Oelde: 1:1 (0:0)

Der Erste (Vorwärts) spielte gegen den Dritten (Oelde) unentschieden und der Zweite (Roland) verliert gegen den Vierten (Beckum), der nun Zweiter ist. Die gesamte Spitze traf am heutigen Sonntag zusammen und Vorwärts kann sich als Gewinner des sonnigen Herbsttages zählen. Somit werden die nach dem Spiel etwas traurigen DJK-Gesichter nun wieder lächeln, was man angesichts der Traumserie auch tun sollte. Inzwischen sind neun Spiele ohne Niederlage vollbracht und es sind noch drei Spiele bis zur Winterpause, das nächste als Appetithappen auch gleich gegen Beckum am kommenden Sonntag auf dem Lindensportplatz.

Was ist die letzten zwei Wochen in der Autorenpause passiert?

Pokalniederlage 2:0 gegen Roland Beckum mit fünf Verletzten. Ein Meisterschaftssieg 4 Tage später gegen Wadersloh (3:1) mit einer Notelf und einem späten dritten Tor. Ein Unentschieden gegen Liesborn/Diestedde nach einer 3:0 Führung. Zwangsweise Neubesetztung der Abwehr zum heutigen Spiel (Trainingsschwerpunkt in dieser Woche).

Ballüberlegenheit in der ersten Halbzeit. Der einzig nennenswerte Schuss (Sonntagsschuss aus >20 Meter) schlug in der 52. Minute bei Vorwärts ein, die erstmals in dieser Saison einem Rückstand hinterherlaufen mussten, es auch erfolgreich taten (Treffer Ahmet Bastürk 70.) und nach einer ungenutzten Großchance von Moritz Lüdemann sich zunächst als Verlierer fühlten, jedoch die oben genannten Resultate der Kontrahenten noch nicht wissen konnten.

Die Sonne schien nicht ohne Grund auf dem Lindensportplatz, tat es auch noch den restlichen Sonntag lang und wollte damit sagen: Wir sind Tabellenführer und bleiben es mindestens es eine weitere Woche lang.

So wird es die nun regelmäßig im Stadion erscheinende Ahlener Presse und einige im Stadion erkannte Scouts richtigerweise in die Fußballwelt berichten.

Euer Michael

Gewinner des Tages trotz Unentschieden

 

C2 mit neuen Trikots

Details

 

Die C2-Jugend bedankt sich bei ihrem Sponsor

Mobile Wellness-Sport Massage Lischka

für die neuen Trikots!

 

F-2 Jugend wie die Profis

Details

Am Samstag (25.10.2014) war es nach der Ferienzeit wieder so weit und die Jungs hatten mit Walstedde einen starken Gegner vor der Brust. Im letzten Aufeinandertreffen unterlag die DJK ziemlich deutlich, doch die Jungs wollten alles geben, dass sich dies nicht wiederholt.

Schon kurz nach dem Treff gab es die erste Überraschung, denn noch vor der Besprechung wurde das Team mit neuen Trikots überrascht und wie es sich für Stars gehört, hingen die Trikots schon griffbereit in der Kabine. Nun war die Motivation noch mal ein Stückchen höher.

Pünktlich um 12 Uhr pfiff der Schiedsrichter das Spiel an. Die ersten 5 min waren ein offener Schlagabtausch mit vielen Mittelfeldaktionen. Plötzlich erhöhte Vorwärts die Taktzahl und erspielte sich sehr gute Chancen die leider ungenutzt blieben. In der Defensive war vor allem wegen Nicolas Grabenmeier nie Gefahr. Er hat alles "abgeräumt", was in die nähe des Tores kam.

In der 12. Minute war es dann endlich soweit, Robin Kuper erlöste nach vielen Torchancen die schwarz-weißen, mit einem tollen Tor. Er hat in seinem zweiten Anlauf gleich getroffen. Nun spielte nur noch die DJK. Leider vergaben die total überlegenen Vorwärtsler viele 100%ige Chancen. So musste man mit einem 1:0 in die Kabine gehen.

Man hoffte nun auf Hälfte zwei, die in der Regel auch die stärkere Halbzeit der Jungs ist. Und der F-2 Panzer rollte direkt wieder los und setzte den Gegner sofort wieder unter Druck. Nach einer tollen Flanke brachte ein Fortune den Ball im eigenen Netz unter und erhöhte damit auf 2:0. Ab jetzt konnte man Spielzüge vom feinsten bewundern. Die komplette Mannschaft zeigte eine starke Leistung. Einer der besten auf dem Platz (Nicolas Grabenmeier) erzielte dann hochverdient, in Reus-Manier, das 3:0. Ein schönes Tor ins lange Eck, so wie man es zuletzt von Marco Reus in der Champions League sehen konnte.

Einen kleinen Schönheitsfehler musste man aber hinnehmen. Kurz waren die Jungs nicht konzentriert und schon zappelte der Ball im eigenen Tor zum 3:1. Walstedde nutzte diese Unachtsamkeit sofort mit einem schnellen Spielzug.

Doch das änderte nichts am weiteren Verlauf. Der Panzer rollte weiter und war immer brandgefährlich. Kaum war das 3:1 gefallen antwortete Justin Spiekenheuer mit einem tollen Schuß aus der Drehung und erhöhte somit auf 4:1.

Doch eins fehlte noch! Apropos Profis. Als Poldi (Leopold Berger) sich im Sturm, nach einem tollen Pass, durchsetzte und ein klasse Tor erzielte, wäre wahrscheinlich auch Lukas Podolski blass geworden. Der Ball passte genau in den Knick und das 5:1 war auch gleichzeitig das Endergebnis.


Eine klasse Leistung!! Immer weiter so.....

 

Die Serie hält auch im 8. Spiel

Details

A-Jgd. schlägt Ennigerloh 6:1 (2:1)

Eine klare Führung hätte es zur Halbzeit sein müssen, da Nico Lischka (13.) und Abdullah Gümüstas (16.) bereits früh trafen. Mit dem mageren 2:0 zur Pause erwischte die hochmotivierte Mannschaft aus Ennigerloh einen Blitzstart und verkürzte in der 47. Minute zum 2:1. Vorwärts behielt die Ruhe und sorgte in der 57. Minute durch Alper Barut für die Vorentscheidung. Ennigerloh kam mehrmals mit hohen Bällen vor unser Tor. Ein gefundene Fressen für Nico Kundt, der heute diese Bälle sicher vom Himmel holte. Ahmet Bastürk kam anschließend in Torlaune und sorgte mit einem Hattrick (65., 83. und 88. Minute) für klare Verhältnisse.

Ein Wehmutstropfen bleibt am heutigen Tag. Drei Minuten vor Spielende verletzte sich Manuel Große Hundrup nach einem Zeitkampf mit dem generischen Torwart am Knie schwer und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Gute Besserung Manuel !!!

Am heutigen Tag mussten einige Positionen im Spielsystem neu geordnet und ausgetauscht werden. Insider wissen, wer und warum. Nicht-Insider haben nichts bemerkt. Das ist die wirkliche Stärke dieser Mannschaft.

Euer Michael

Ein Bild im Internet trägt hoffentlich zur schnelleren Heilung bei. Manuel Große Hundrup

 

F1 siegt beim ASG

Details

Beim Auswärtsspiel bei der ASG konnte die F1 einen souveränen Sieg einfahren.

Das Spektakel ließ nicht lange nach Anpfiff auf sich warten. Diesmal brauchten die Jungs nicht erst ein Gegentor, um in Fahrt zu kommen.

In der 3. Min. konnte Vorwärts mit 0:1 in Führung gehen und weil das so schön war, legten sie in der 5. Min gleich noch das 0:2 nach. Die ASG kämpfte tapfer und hatte auch die eine oder andere Torchance. So auch in der 9. Min als der Ball vor unserem Tor auftauchte. Ein hektisches Getummel von Beinen beider Teams traten den Ball, bis ein Spieler der ASG die Gasse fand, um den Ball über die Linie zu bringen. Das klappte aber nicht ganz, weil unser Torwart den Ball zunächst daran hindern konnte die Torlinie zu überrollen. Leider bekam er den Ball nicht sicher in die Hände. Beim Nachfassen passierte dann das Maleur. Der Ball rollte dabei jetzt doch noch über die Linie und so verkürzte die ASG auf 1:2. Die ASG fand neuen Mut, während Vorwärts sich noch über den unglücklichen Gegentreffer ärgerte. Beide Teams schenkten sich nichts, bis Vorwärts kurz vor der Halbzeitpause die Führung zum 1:3 ausbauen konnte.

Trainer und Spieler waren insgesamt zufrieden und es brauchte keine nennenswerte Änderung der Aufstellung und Taktik.

In der 2. Halbzeit fielen zunächst 2 Tore innerhalb von 2 Minuten. 1:5 Zwischenzeitlich hatte die ASG unsagbares Pech, was unser Glück war. Eine ASG-Flanke wurde ungünstig verwertet und der Ball rollte zusätzlich abgefälscht vom Torwart förmlich auf der Torlinie, aber nicht in unser Tor. Glück gehabt!

In den folgenden Minuten konnte Vorwärts 2 weitere Tore im gegnerischen Kasten versenken. 1:7

Ein Konter der ASG ging zum zweiten Mal mit viel Glück zu unseren Gunsten aus. Wie zuvor rollte der Ball auf der Torlinie aus dem Tor hinaus. Puuuuhh!

In der 34. Min. lehnte sich Vorwärts buchstäblich zurück und kassierte ein schön herausgespieltes Tor vom Gastgeber. 2:7

Hiervon aufgerüttelt, konnten sich die Vorwärtsler nochmal konzentrieren und kickten das Leder kurz vor Abpfiff ins Tor. Damit konnte die Vorwärts-F1 mit einem sicheren 2:8 Sieg den Platz verlassen.

Nach dem Remis gegen Walstedde in der letzten Woche waren die „Fans“ am Spielfeldrand doch überrascht über den hohen Sieg!

Prima Jungs, weiter so!

 

A-Jugend auch heute nicht zu bremsen

Details

Beckum 2 - Vorwärts Ahlen : 1:3 (1:2)
Als Zuschauer konnte man die Anstrengung und den Schmerz in den Gesichtern der Spieler nachempfinden. Ein verdienter Arbeitssieg mit zuletzt nur noch 10 aktiven Spielern (rote Karte Onur Yaman in der 78. Minute).
Nach Anpfiff nutzte Vorwärts das noch unsichere Spiel des Gegners gnadenlos. Ein Torwartfehler führte zu einem unerwarteten Ballverlust an der Strafraumgrenze und Ahmet Bastürk hatte in der 7. Minute leichtes Spiel. In der 29. Minute konnte Beckum den Ball im Fünfmeterraum nicht klären. Nico Lischka schoss einen Gegenspieler an und erhöhte auf 2:0.  Vorwärts nutzte weitere Chanchen nicht und Beckum kam zunehmend  stärker auf. Ein unhaltbarer Schuss von der 16er-Marke führte in der 38. Minute zum Anschlußtreffer, zur Steigerung der Spannung und zum gleichzeitigen Halbzeitstand. Mit dem 3. Tor (Abdullah Gümüstas 59. Minute) schien Vorwärts anschließend die notwendige Ruhe zurückgefunden zu haben, ehe der Platzverweis von Onur Yaman nochmal alle Kraftreserven seiner Mitspieler für die restlichen offiziellen 12 Spielminuten abforderte.  
Haltungsnoten gibt es beim Skisprung und nicht beim Fussball. Ja, wir haben schon einmal besser gespielt. Dennoch. Die drei Punkte nahmen wir gerne mit zurück nach Ahlen.
Vielleicht wollten wir auch den nachfolgenden Spielern von Beckum 1 und Sünninghausen/Stromberg noch nicht alles zeigen.

Euer Michael

Nutzen die Freiräume für Gegenangriffe. Alper Barut (links) und Moritz Lüdemann (rechts)

 
   
© ALLROUNDER