Login

   

TT: Doppelt an der Tabellenspitze

Details
Beelen/Werne - Mit gleich zwei Mannschaften hat die DJK Vorwärts am Wochenende die Tabellenführung übernommen. In der Bezirksklasse kletterte die erste Mannschaft durch einen 10:2-Erfolg bei der TTG Beelen auf die Spitzenposition. Dabei starteten die Gäste schon mit Vollgas in die Partie. Daniel Huesmann und Philip Maack fuhren die ersten beiden Zähler am oberen Paarkreuz ein, Marian Schwarz und Jürgen Steinle ließen ohne Satzverlust die nächsten Punkte folgen, was die DJK schnell mit 4:0 in Führung brachte. 
Erst Ersatzmann Steffen Schulze Middendorf, der für den verletzten Tobias Mentrup einsprang, gab einen Punkt an die Gastgeber ab. Da aber Niklas Schlautmann zum Abschluss der ersten Hälfte klar in drei Sätzen triumphierte, ging Ahlen mit einem komfortablen 5:1 in den zweiten Spielabschnitt.
Dort begehrte Beelen aber nochmal auf. Maack und Huesmann mussten beide am oberen Paarkreuz in den Entscheidungsdurchgang, wobei Maack am Ende etwas glücklos agierte, Huesmann dagegen Fortuna auf seiner Seite hatte. Zwar hatte Ahlen das Unentschieden nun schon sicher, doch die TTG wehrte sich jetzt mit Händen und Füßen gegen die bevorstehende Niederlage. So zwangen die Hausherren jetzt auch Steinle in den fünften satz, welchen dieser aber mit 11:3 für sich entschied und damit den DJK-Gesamtsieg vorzeitig eintütete. 
Schwarz bezwang seinen Gegner im Anschluss ziemlich souverän mit 3:1, am unteren Paarkreuz mussten Schlautmann und Schulze Middendorf aber nochmal mächtig ackern. Hier gingen wieder beide Duelle in den Entscheidungsdurchgang, wo die Ahlener den längeren Atem bewiesen und sich durchsetzten. 
Vorwärts bleibt damit auch im dritten Saisonspiel ungeschlagen, trifft aber am Freitag auswärts auf den ebenfalls noch verlustpunktfreien Zweiten, den TTC Münster V.
 
Ahlens dritte Mannschaft schaffte den Sprung auf Rang eins in der dritten Kreisklasse derweil beim Werner SC IV. Dort setzte sich Vorwärts souverän mit 6:2 durch, musste allerdings den Ausfall von Kapitän und Urgestein Hartmut Heitkötter hinnehmen. Der verletzte sich während seines ersten Einzels, das er deshalb deutlich mit 0:3 abgab, und konnte auch zu seinem zweiten Duell nicht mehr antreten. Dieses ging dann kampflos an die Hausherren.
Das waren allerdings die einzigen beiden Punkte, die die DJK dem WSC gestattete. Niklas Halbe, Frank Schnitzer sowie Neuzugang und Aushilfe Daniel Brzozowski hielten sich in den restlichen Partien nämlich schadlos.  
   

Nächste Spiele  

No events
   
   
© ALLROUNDER