Login

   

TT: Ein knappes 10:2 - Erste siegt gegen Herbern

Details
Ahlen - Nach der bitteren Niederlage aus der Vorwoche im Spitzenspiel der Bezirksklasse hat sich die DJK Vorwärts eindrucksvoll zurück gemeldet. In der Heimpartie gegen den SV Herbern gab es einen deutlichen 10:2-Erfolg, auch wenn der sich nicht so klar anfühlte wie es das Ergebnis vermuten lässt. Insgesamt sechs Fünf-Satz-Matches lieferten sich die Ahlener mit den Gästen - jedes einzelne gewann die DJK, teils mit dramatischem Verlauf.
Schon das erste Einzel des Tages ging in den Entscheidungsdurchgang. Philip Maack ließ sich in den Fünften zwingen, behielt dort aber mit 11:7 die Oberhand, Daniel Huesmann unterlag dagegen Herbens Spitzenspieler in vier Sätzen. Einem klaren Sieg von Jürgen Steinle folgte das nächste Fünf-Satz-Match, diesmal von Marian Schwarz, der schließlich mit 11:6 triumphierte. Ein glatter Erfolg von Niklas Schlautmann und eine Niederlage von Stephan Baukmann schlossen die erste Hälfte ab, Vorwärts führte mit 4:2. Entschieden war da noch lange nichts. 
Doch jetzt wurde es spektakulär. Maack lieferte sich zum Auftakt der zweiten Hälfte einen offenen und packenden Schlagabtausch mit Herberns Nummer eins und sah zwischenzeitlich schon wie der Verlierer aus. Doch zunächst wehrte er im vierten Satz einen Matchball ab und zwang sein Gegenüber so in den fünften Durchgang. Auch dort lag der Ahlener schon mit 7:10 im Hintertreffen, drehte diesen Rückstand aber tatsächlich noch in ein 13:11 und erhöhte die Vorwärts-Führung so auf 5:2. Huesmann ließ im Anschluss nichts anbrennen, siegte mit 3:0. 
An den mittleren Brettern lag Steinle schon mit 0:2 in den Sätzen zurück, kämpfte sich aber noch ins Match und holte den Punkt durch ein 12:10 im Fünften. Auch Schwarz gewann am Ende nur mit zwei Punkten Vorsprung: 11:9 im Entscheidungsdurchgang, wodurch Ahlen nun uneinholbar mit 8:2 in Führung ging. Am unteren Paarkreuz blieb Schlautmann jetzt erneut souverän, Baukmann setzte dagegen den dramaturgischen Schlusspunkt. Nach vier ausgeglichenen Sätzen ging es nämlich wieder in den Fünften, wo der Ahlener wieder die Oberhand behielt - und das wieder mit nur zwei Punkten Vorsprung. 13:11 hieß es im letzten Satz der Partie, welche die DJK trotz teils obskurem Verlauf mit klarem Vorsprung gewann. 
 
Deutlich weniger Dramaturgie benötigte die dritte DJK-Mannschaft im Heimspiel der dritten Kreisklasse gegen den CTTF Beckum IV. Der Tabellenführer bezwang das Schlusslicht klar mit 8:0, wobei Gert Bergmann, Niklas Halbe, Karsten Kauder und Wolfgang Peeters keinen einzigen Satz abgaben. Ahlens vierte Mannschaft feierte zeitgleich ihren ersten Saisonsieg in der Parallelstaffel der dritten Kreisklasse. Beim TuS Erkenschwick IV gewannen Frank Schnitzer, Ralf Umlauf, Ingo Häfke und Daniel Brzozowski mit 6:2.
   

Nächste Spiele  

No events
   
   
© ALLROUNDER