Login

   

TT: Vorwärts-Reserve nicht zu stoppen

Details
Ahlen (pm) Die Tischtennis-Reserve der DJK Vorwärts hat am Samstag mal wieder gezeigt, dass sie eine absolute Sonderrolle in der zweiten Kreisklasse einnimmt.
Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten TTV Waltrop V ließen die Ahlener nichts anbrennen und setzten sich mit 9:4 durch. Der Wiederaufstieg in die erste Kreisklasse ist der Mannschaft damit kaum noch zu nehmen.
Schon in den Doppeln zeigte Vorwärts den Gästen, wer der Herr im Haus ist. Niklas Schlautmann/Gert Bergmann und Hartmut Heitkötter/Stephan Baukmann siegten jeweils glatt in drei Sätzen, Karsten Kauder/Ibrahim Kamali unterlagen allerdings im Entscheidungsdurchgang.
Schlautmann und Heitkötter verloren dann auch ihre Auftakteinzel; Waltrop führte nun mit 3:2. Doch jetzt machte Ahlen ernst. Bergmann, Kauder, Kamali und Baukmann gaben insgesamt nur einen Satz ab und brachten die DJK mit 6:3 in Front.
Nun konnte auch Schlautmann nachlegen, Heitkötter fand aber wieder nicht in sein Spiel und unterlag erneut. Was aber halb so wild war, schließlich konnte sich Ahlens Routinier auf seine Kollegen verlassen. Bergmann spielte Katz und Maus mit seinem Kontrahenten, der schlussendlich aber chancenlos war. Letztlich machte Kauder mit seinem Vier-Satz-Erfolg den Sack zu. Dem Ahlener Wiederaufstieg steht nun fast nichts mehr im Weg.
 
Die erste und dritte Mannschaft haben an diesem Wochenende nicht gespielt.

TT: Im Spitzenspiel durchgesetzt

Details

Ahlen (pm). Und die Show geht weiter. Die erste Tischtennis-Herren der DJK Vorwärts lieferten sich einen packenden Schlagabtausch im Kreisliga-Spitzenspiel mit dem FC Nordkirchen und siegte am Ende mit 9:5. Ahlen bleibt damit einer der Hauptdarsteller auf der Bühne der Ligagrößen.
Dabei stand die Partie lange Zeit auf der Kippe. Im Doppel punktete für die Hausherren nur die Kombination Jürgen Steinle/Marian Schwarz, weshalb die DJK mit einem 1:2 in die Einzel ging. Dort rang Steinle seinen Gegner mit Mühe nieder, während Philip Maack zwar stark aufspielte, gegen Nordkirchens Nummer eins aber unglücklich im fünften Satz verlor.
In der Mitte hatten Bastian Halbe und Steffen Schulze Middendorf mehr Glück in ihren ebenfalls unglaublich engen Matches. Christoph Baukmann unterlag dagegen knapp, Schwarz hatte allerdings wenige Probleme, sodass Vorwärts nach der ersten Hälfte mit 5:4 führte.
Das münzten Steinle, Halbe, Schulze Middendorf, Schwarz und Baukmann jetzt jeweils über fünf Sätze in den Sieg um, weshalb die DJK weiter auf den Brettern steht, die die Welt bedeuten.

TT: "Das ging schnell"

Details

Ahlen (pm). Die DJK Vorwärts-Reserve hat in der zweiten Kreisklasse das Ortsduell gegen die Ahlener SG II klar mit 9:0 gewonnen und bleibt damit ungeschlagener Spitzenreiter. Derbystimmung kam bei dem Duell aber überhaupt nicht auf.
Schon in den Doppeln wurde nämlich deutlich, dass für die ASG nichts zu holen sein wird. Die DJK-Kombinationen Niklas Schlautmann/Ibrahim Kamali, Michael Spork/Hartmut Heikötter und Karsten Kauder/Martin Metzner ließen Detlev Siehoff/Klaus Usselmann, Janis Pastoor/Johannes Hagedorn und Matthias Turan/Timon Behrens nicht den Hauch einer Chance, was sich auch in den Einzeln fortführte. Highlights hier waren die Auftritte der beiden Vorwärts-Legenden Spork (3:1 gegen Turan) und Metzner (3:2 gegen Hagedorn), die ihr Comeback im DJK-Trikot gaben. Spork hatte vor vier Jahren noch in der Bezirksklasse für Vorwärts aufgeschlagen, Metzner war zuletzt 2005 regelmäßig in Ligaspielen angetreten.
Siegreich war auch die DJK-Dritte. Gegen den Werner SC III triumphierten Markus Kleier, Jonah Sonntag, Frank Schnitzer und Tobias Roßbach mit 9:1 und sicherten damit ihren zweiten Tabellenrang in der dritten Kreisklasse. Der neunte Sieg in Folge macht es möglich.

TT: Neues Jahr, altes Glück

Details

Senden. Für die Tischtennis-Abteilung begann 2017 ebenso erfolgreich wie das alte Jahr endete, nämlich mit einem Sieg. Bei Westfalia Senden II setzten sich die Ahlener in einem intensiven Schlagabtausch mit 9:5 durch und kletterten so auf den zweiten Tabellenplatz der Kreisliga.

Die Doppel zu Beginn liefen allerdings noch nicht ganz so wie erwünscht. Hier siegte nur die Kombination Jürgen Steinle/Marian Schwarz, Philip Maack/Niklas Schlautmann und Christoph Baukmann/Karsten Kauder gingen dagegen leer aus.
Im ersten Einzel des Tages lieferte sich Maack ein enges Duell mit Sendens Nummer eins, welches der Ahlener erst in der Verlängerung des fünften Satzes durch einen Netzroller verlor. Ein unglücklicher Punktverlust, den Steinle mit einem klaren 3:0-Erfolg wieder ausglich. Am mittleren Paarkreuz stand es bei Baukmann und Schwarz ebenfalls lange Spitz auf Knopf, auch hier musste der Entscheidungsdurchgang her. Baukmann siegte dabei, Schwarz zog jedoch den Kürzeren. Nach einer erneuten Punkteteilung an den unteren Brettern, an denen Kauder verlor und Schlautmann gewann, lag die DJK zur Halbzeit noch mit 4:5 im Hintertreffen.
Dann zündeten die Gäste aber ihren Turbo. Steinle und Maack brachten Vorwärts mit ihren Erfolgen erstmals in Führung. Schwarz baute diese aus. Echte Krimis waren die letzten beiden Ahlener Punktgewinne von Baukmann und Schlautmann. Baukmann gab zunächst eine 2:0-Satzführung ab, um dann im finalen Durchgang nach langem Hin und Her mit 14:12 den längeren Atem zu beweisen. Schlautmann musste dagegen erst einmal ein 0:2 aufholen, damit er sein Gegenüber im letzten Satz zur Verzweiflung bringen konnte.
Der Gesamtsieg für die DJK war jetzt perfekt und das Ahlener Überraschungsteam spielt also weiterhin fleißig im Konzert der Großen mit.
 
Stockum/Oberaden. Die Weste der DJK Vorwärts-Reserve in der zweiten Kreisklasse bleibt blütenweiß. Auch nach dem Rückrundenauftakt beim SV Stockum II stehen die Ahlener weiterhin ungeschlagen auf Rang eins der Tabelle - ein 9:1-Auswärtssieg macht´s möglich.
Insgesamt gaben Tobias Mentrup, Hartmut Heitkötter, Ibrahim Kamali, Stephan Baukmann, Wolfgang Peeters und Tobias Roßbach beim Schlusslicht nur fünf Sätze ab. Das Einzige, was dabei störte, war das verlorene Doppel von Baukmann/Roßbach. Das ist aber jammern auf hohem Niveau.
 
Doch auch die dritte Mannschaft macht aktuell richtig Spaß. Beim SuS Oberaden V, einem direkten Konkurrenten um den Aufstieg, gewannen die DJK-Jungs mit 6:4 und lösten die Hausherren damit als Tabellenzweiter der dritten Kreisklasse ab. Karsten Kauder, Timo Quante, Daniel Huesmann und Tobias Roßbach haben sich so eine gute Ausgangsposition für die kommenden Wochen erarbeitet.

TT: Aufholjagd wird mit Remis belohnt

Details

Werne (pm). Das Gastspiel der DJK Vorwärts zum Abschluss der Kreisliga-Hinrunde beim TTC Werne III hätte nicht enger laufen können. Nach über dreieinhalb Stunden Spielzeit teilte man sich mit einem 8:8 die Punkte.
Im ersten Akt des Tischtennis-Dramas gerieten die ersatzgeschwächten Ahlener in den Doppeln mit 0:3 in Rückstand. Jürgen Steinle/Marian Schwarz, Philip Maack/Ibrahim Kamali und Christoph Baukmann/Karsten Kauder unterlagen allesamt in vier Durchgängen und gerieten somit gleich zu Beginn mächtig unter Zugzwang.
Eine Situation mit der Steinle und Maack am oberen Paarkreuz gut zurecht kamen. Sie brachten die DJK mit zwei klaren Erfolgen auf 2:3 heran. Das sollten für einige Zeit aber die einzigen Ahlener Punkte bleiben, denn jetzt zogen Baukmann, Schwarz, Kauder und Kamali jeweils den Kürzeren - ein 2:7-Rückstand nach der ersten Hälfte war die Folge.
Doch wie schon so oft in dieser Saison ließen sich unsere Jungs davon nicht entmutigen, eher im Gegenteil. Steinle und Maack setzten sich erneut klar durch, Baukmann und Schwarz triumphierten diesmal im fünften Satz und Kauder münzte einen 0:2-Satzrückstand noch in einen Sieg um, sodass es nur noch 7:8 stand. Im Entscheidungsdoppel hatten Steinle/Schwarz schließlich die besseren Nerven, das Remis war nach dramatischer Aufholjagd geschafft. Verdientermaßen.

TT: Erste Mannschaft macht mit der Fortuna aus Walstedde kurzen Prozess

Details

Im letzten Heimspiel des Jahres hat die DJK Vorwärts nochmal richtig einen rausgehauen. Gegen den Nachbarn Fortuna Walstedde gewann unsere Truppe klar mit 9:0 und festigte damit ihren Platz in der Spitzengruppe.

So deutlich wie das Ergebnis vermuten lässt, verlief die Partie aber keinesfalls. Philip Maack/Steffen Schulze Middendorf mussten im Doppel ziemlich kämpfen und setzten sich erst im fünften Durchgang durch. Auch Jürgen Steinle/Marian Schwarz lieferten sich mit Walsteddes Spitzenkombination einen offenen Schlagabtausch, in dem sie am Ende den längeren Atem hatten. Niklas Schlautmann/Tobias Mentrup siegten dagegen souverän.
 
So trat Steinle auch im ersten Einzel des Tages auf als er seinem Gegenüber keine Chance ließ. Maack geriet hingegen erst mit 0:2 in Rückstand bevor er gegen die Nummer eins der Gäste ins Spiel fand und drehte das Match noch zu seinen Gunsten. Ebenso knapp triumphierte Schulze Middendorf am mittleren Paarkreuz. Schwarz und Schlautmann hatten dagegen wenige bis gar keine Probleme mit ihren Kontrahenten und erhöhten die DJK-Führung auf 8:0.
Mentrups Duell zum Abschluss war allerdings wieder eng. Der Ahlener schwankte zwischen den Sätzen immer wieder zwischen Genie und Wahnsinn, weshalb er in den fünften Satz musste. Dort ließ er sich die Butter aber nicht vom Brot nehmen.
 
Auch die dritte Mannschaft lässt sich nicht beirren
 
Die dritte Mannschaft hatte in der dritten Kreisklasse den CTTF Beckum III zu Gast und siegte locker mit 9:1. Jonah Sonntag, Axel Bogdanowicz, Frank Schnitzer und Daniel Huesmann hatten dabei keine wirklichen Probleme.

TT: Die Zweite lässt in Walstedde nichts anbrennen

Details

Walstedde – Unsere zweite Tischtennis-Mannschaft setzt ihren Siegeszug durch die zweite Kreisklasse weiter fort. Zum Abschluss der Hinrunde triumphierten die Ahlener auch beim Nachbarn Fortuna Walstedde II mit 9:2 und können somit auf Tabellenplatz eins ins neue Jahr gehen.

Schon in den Doppeln unterstrichen die Gäste ihre Favoritenstellung, denn die Kombinationen Karsten Kauder/Ibrahim Kamali und Stephan Baukmann/Jonah Sonntag siegten klar, Hartmut Heitkötter/Wolfgang Peeters zogen erst im fünften Satz knapp den Kürzeren.

Diese 2:1-Führung bauten Kauder und Heitkötter am oberen Paarkreuz durch souveräne Auftritte aus. Als Kamali dann mit einem klaren Erfolg auf 5:1 erhöhte, war offensichtlich, dass die DJK-Reserve auch an diesem Tag nicht zu schlagen ist. Daran änderte auch Baukmanns Niederlage im Entscheidungsdurchgang nichts.

Seine Kollegen ließen sich davon nämlich überhaupt nicht beeindrucken. Youngster Sonntag gewann glatt, auch Peeters hatte wenig Probleme – ein 7:2-Vorsprung zur Halbzeit war die Folge.

Die oberen Bretter mit Heitkötter und Kauder nutzten jetzt die erste Gelegenheit, die perfekte Hinrunde für Vorwärts abzurunden. Mit jeweils ungefährdeten Erfolgen machten sie den 9:2-Sieg klar.

Auch die dritte Mannschaft hatte etwas zu feiern. Beim TTC Bergkamen-Rünthe V gewannen Stephan Baukmann, Jonah Sonntag, Daniel Huesmann und Tobias Roßbach am Freitagabend deutlich mit 10:0.

TT: "Pistolero" baut die Serie aus

Details

Ahlen - Die Erfolgsserie unserer ersten Tischtennis-Mannschaft geht weiter. Auch die TTF Lünen hatten in der Kreisliga keine Chance gegen die DJK und wurden mit einem 3:9 im Gepäck nach Hause geschickt.
Dabei erspielten sich die Ahlener schon in den Doppeln einen 2:1-Vorsprung, da Philip Maack/Martin Feldhaus und Steffen Schulze Middendorf/Niklas Schlautmann triumphierten - eine Führung, die Vorwärts nicht mehr abgeben sollte.
In den Einzeln legte Jürgen Steinle nämlich einen klaren Sieg nach, Maack unterlag aber Lünens Nummer eins. Doch Schulze Middendorf glich das souverän wieder aus. Marian Schwarz lieferte sich ein hart umkämpftes Duell, in dem er sogar Matchbälle abwehren musste, am Ende aber doch im fünften Satz gewann. An den unteren Brettern wurden die Punkte mit einer Feldhaus-Niederlage und einem Schlautmann-Erfolg geteilt, sodass die DJK zur Halbzeit mit 6:3 vorne lag.
Auf Steinle war im Anschluss im Duell der Spitzenspieler Verlass, diesmal setzte sich auch Maack am oberen Paarkreuz durch, weshalb Schulze Middendorf den Sieg perfektmachen konnte. In einem engen Match fand er dann im genau richtigen Moment zu seiner Top-Form und machte seinem Spitznamen "Pistolero" so alle Ehre. Nach fünf Durchgängen hatte Schulze Middendorf es dann geschafft und seiner Truppe den sechsten Sieg in Serie beschert.

TT: Vorwärts behält im Derby klar die Oberhand

Details

Ahlen - Eine klare Sache war das Derby zwischen unserem Reserveteam und Eintracht Dolbergs in der zweiten Kreisklasse. Mit 9:1 setzte sich die DJK durch und unterstrich somit ihren ersten Tabellenplatz.
Schon von Beginn an wurde der Favorit seiner Rolle gerecht. Tobias Mentrup, Gert Bergmann, Karsten Kauder, Sascha Wender, Stephan Baukmann und Wolfgang Peeters ließen nicht viel anbrennen und marschierten den Gästen davon. Lediglich Dolbergs Sergej Mencetov konnte für die Eintracht punkten, er setzte sich in fünf Sätzen gegen Bergmann durch. Auch das Duell zwischen Wender und Uwe Förster ging in den Entscheidungsdurchgang, hier hatte allerdings der Ahlener das bessere Ende für sich. Für Ralf Steinke, Horst Jablinski, Markus Bielefeld und Julia Steinke hingen die Trauben aber allesamt zu hoch.
Auch die Dritte der DJK war erfolgreich. Markus Kleier, Frank Schnitzer, Timo Quante und Tobias Roßbach waren den TTF Lünen V deutlich überlegen und siegten klar mit 9:1.

TT: Zwei Spiele, drei Siege

Details

Ahlen (pm). So leicht hat sich die erste Tischtennis-Mannschaft der schon lange keine Punkte mehr verdient. Da der Kreisliga-Gegner TTC Südkirchen einfach nicht zur Partie bei den Ahlenern anreiste, bekam die DJK den Sieg kampflos zugesprochen und hat damit ihren dritten Tabellenrang verteidigt.

Etwas mehr mussten da schon die Jungs aus der Reserve leisten, die sich in der zweiten Kreisklasse souverän mit 9:0 gegen den PSV Kamen-Bergkamen durchsetzten. Niklas Schlautmann, Hartmut Heitkötter, Karsten Kauder, Ibrahim Kamali, Sascha Wender und Wolfgang Peeters gaben dabei insgesamt lediglich drei Sätze ab. Für die Vorwärts-Zweite war das der fünfte Sieg im fünften Spiel, weshalb unsere Truppe weiterhin die Tabelle anführt.

Auch die dritte Garde durfte endlich mal feiern. Gegen den TTC Bergkamen-Rünthe VI holten Jonah Sonntag, Frank Schnitzer, Daniel Huesmann und Tobias Roßbach mit 8:2 ihren ersten Saisonerfolg in der dritten Kreisklasse und schoben sich dadurch ins Mittelfeld des Tableaus vor.
Die nächsten Spiele stehen erst nach den Herbstferien am 29. Oktober an.

TT: "Unsere beste Saisonleistung"

Details
Ascheberg (pm). "Unsere beste Saisonleistung. Geil!", freute sich Christoph Baukmann von der ersten Tischtennis-Mannschaft. Und dazu hatte er am Dienstag auch allen Grund, schließlich hatten er und seine Teamkollegen gerade das vorgezogene Kreisligaspiel beim TuS Ascheberg mit 9:3 gewonnen.
Dabei wäre die DJK vor der Partie durchaus mit einem Remis zufrieden gewesen, als der kleine weiße Ball dann aber flog, war davon nicht mehr viel zu sehen. Hochmotiviert gingen die Ahlener in die Doppel und knüpften den Hausherren hier schon die ersten Zähler ab. Steffen Schulze Middendorf/Christoph Baukmann und Philip Maack/Tobias Mentrup punkteten für Vorwärts, Jürgen Steinle/Marian Schwarz unterlagen.
 
In den Einzeln legte das obere DJK-Paarkreuz nach, da Maack Aschebergs Spitzenspieler keine Chance ließ und Steinle im Entscheidungsdurchgang die Nervern behielt. Nachdem auch die mittleren Bretter mit Schulze Middendorf und Baukmann, die beide ebenfalls einen Sahnetag erwischt hatten, ihre Kontrahenten bezwangen, führten die Ahlener bereits mit 6:1 - eine Art Vorentscheidung. Zwar musste sich Mentrup im Anschluss am unteren Paarkreuz geschlagen geben, Schwarz glich das mit seinem klaren Erfolg jedoch wieder aus.
Ahlens Nummer eins Steinle war dann auch zu Beginn der zweiten Hälfte nicht aus der Ruhe zu bringen und siegte erneut im fünften Satz. In den musste diesmal auch Maack, der jetzt allerdings denkbar knapp verlor. Also hatte der bärenstarke Schulze Middendorf die Chance, den Sack für Vorwärts zuzumachen und tat das auf eindrucksvolle Weise.
 
In drei Durchgängen rang er seinen Gegner nieder und tütete so den dritten DJK-Sieg im vierten Spiel ein. "Wir haben uns seit dem Saisonstart von Woche zu Woche gesteigert und jetzt haben wir endlich gezeigt, was wir können. So darf es gerne weitergehen", jubilierte Kapitän Maack nach dem umjubelten letzten Ball.
 

TT: Den Gegnern keine Chance gelassen

Details

Erste Mannschaft

Ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt für unsere Tischtennisspieler. Die erste Mannschaft schlug am Samstag den TTC SG Selm II in der Kreisliga überraschend klar mit 9:0 und holte damit den schon zweiten Erfolg im dritten Spiel.

Dabei spielte es der DJK in die Karten, dass die Gäste nur mit fünf Akteuren anreisten, weshalb ein Doppel zu Beginn kampflos an die Ahlener ging. Steffen Schulze Middendorf/Christoph Baukmann und Jürgen Steinle/Marian Schwarz hatten allerdings keine Mühe, auch die anderen beiden Punkte für Vorwärts zu besorgen.

Genauso lief es dann in den Einzeln weiter. Steinle und Philip Maack erhöhten am oberen Paarkreuz souverän auf 5:0, Schulze Middendorf legte nach. Baukmann hatte es allerdings mit großer Gegenwehr zu tun und lag zwischenzeitlich sogar mit 0:2-Sätzen im Hintertreffen. Dank einer Energieleistung holte er aber dennoch den siebten DJK-Zähler.

So hatte Tobias Mentrup die Chance, den Kantersieg klarzumachen, denn Schwarz musste wegen der Selmer Unterzahl nicht antreten. Ein lockerer Drei-Satz-Sieg des Ahleners beendete die Partie dann auch und sicherte uns einen wichtigen Erfolg im Kampf um den Ligaverbleib.

 

Zweite Mannschaft

 

Auch am dritten Spieltag der zweiten Kreisklasse gab sich unsere Tischtennis-Reserve der DJK Vorwärts keinerlei Blöße. Gegen den CTTF Beckum II siegten sie bereits zum dritten Mal mit 9:0 und haben damit immer noch kein einziges Match abgeben müssen. Hartmut Heitkötter, Gert Bergmann, Karsten Kauder, Ibrahim Kamali, Sascha Wender und Wolfgang Peeters unterstrichen damit ihre Ausnahmerolle in der Liga, schließlich waren den Beckumern lediglich fünf Satzgewinne vergönnt.

 

 

Dritte Mannschaft

Unsere dritte Garde wartet auch nach dem dritten Spieltag noch immer auf den ersten Sieg in der dritten Kreisklasse. Auch gegen den TTC Horneburg musste sich die DJK mit Jonah Sonntag, Timo Quante, Frank Schnitzer und Michael Kißkemper geschlagen geben, dieses Mal mit 2:8. Nur den Youngsters Sonntag und Quante war dabei ein Erfolg im Einzel gelungen.

 

 

 

 

TT: Noch viel Luft nach oben

Details

Erste Mannschaft unterliegt in Nordkirchen

Unsere erste Garde hat am zweiten Spieltag der Kreisliga einen gebrauchten Tag erwischt. Beim FC Nordkirchen unterlag sie klar mit 3:9.

Dabei wog der Ausfall von Spitzenspieler Jürgen Steinle schwer, wie sich schon in den Doppeln bemerkbar machte. Hier mussten unsere Jungs alle drei Kombinationen neu zusammenmischen, doch nur Marian Schwarz/Niklas Schlautmann fuhren einen Zähler für die Gäste ein.

Philip Maack und Steffen Schulze Middendorf standen in den ersten Einzeln des Tages trotz engagierter Auftritte auf verlorenem Posten, Christoph Baukmann unterlag am mittleren Paarkreuz ebenfalls. Erst Schwarz verkürzte für Vorwärts auf 2:5. Zum Abschluss der ersten Runde hielten die Niederlage von Tobias Mentrup und der Sieg von Schlautmann den Rückstand gleich.

Mehr war für die DJK allerdings nicht mehr drin. Maack, Schulze Middendorf und Baukmann mussten ihren Kontrahenten auch im zweiten Anlauf gratulieren, was die klare Pleite unabwendbar machte.

 

Zweite Mannschaft gewinnt Stadtduell klar

 

Zweites Spiel, zweiter Kantersieg. Die Reserve hat im kleinen Derby bei der Ahlener SG II wieder locker mit 9:0 gewonnen. Hartmut Heitkötter, Karsten Kauder, Ibrahim Kamali, Sascha Wender, Markus Kleier und Wolfgang Peeters ließen den Hausherren nicht den Hauch einer Chance und unterstrichen damit ihre besondere Qualität für die zweite Kreisklasse.

Mit einem Spielverhältnis von 18:0 steht Vorwärts nach nun zwei Spieltagen ganz oben in der Tabelle.

 

Dritte Mannschaft auf gutem Wege

 

Die neue dritte Mannschaft muss weiterhin auf ihren Premierensieg in der dritten Kreisklasse warten. Beim Werner SC III unterlagen Jonah Sonntag, Daniel Huesmann, Tobias Roßbach und Michael Kiskemper mit 3:7.

Dabei wusste allerdings das obere Paarkreuz um Sonntag und Huesmann zu überzeugen, immerhin siegte Sonntag in seinen beiden Einzeln und Huesmann steuerte den dritten Zähler bei.

 

 

TT: Die DJK ist wieder da – und wie!

Details

Mit einem 9:5-Heimsieg gegen Westfalia Senden II meldete sich unsere erste Tischtennis-Mannschaft zurück in der Kreisliga

Dabei legten unsere Jungs den Grundstein für den Premierenerfolg in den Doppeln zu Beginn, immerhin setzten sich hier die drei Kombinationen Philip Maack/Marian Schwarz, Jürgen Steinle/Tobias Mentrup und Steffen Schulze Middendorf/Christoph Baukmann souverän durch. „Ein super Einstand in die neue Liga“, freute sich Kapitän Maack über die 3:0-Führung, mit der sein Team in die Einzel ging.

Dort legte Steinle mit einem klaren Drei-Satz-Erfolg nach, Maack steckte allerdings den ersten Ahlener Punktverlust ein. Doch auch Schulze Middendorf und Baukmann unterlagen am mittleren Paarkreuz, sodass Senden bis auf 4:3 herankam. „Da haben wir uns wohl schon als sicherer Sieger gesehen“, meinte Maack: „Dadurch hat Senden einen Schub bekommen.“
Dieser hielt jedoch nicht lange, am unteren Paarkreuz waren Schwarz und Mentrup nämlich gleich mehrere Nummern zu groß für ihre Kontrahenten und sicherten einen 6:3-Halbzeitvorsprung für die DJK. An den oberen Brettern ließen sich Steinle und Maack im Anschluss nicht lange bitten und machten kurzen Prozess, wodurch Schulze Middendorf die Chance hatte, den Sack endgültig zuzumachen. Dieser fand allerdings wieder nicht zu seiner Form und unterlag erneut, ebenso wie Baukmann, der diesmal erst im Entscheidungssatz verlor.
So musste Schwarz nochmal ran. Er rang seinen Gegner im fünften Durchgang nieder und tütete den Heimsieg damit ein. „Zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg, die man uns nicht mehr nehmen kann“, freute sich Kapitän Maack: „Wir haben aber gesehen, dass wir noch viel arbeiten müssen, um den Klassenerhalt zu packen.“

Unsere Reserve

Lange brauchte die DJK-Reserve nicht, um sich nach dem Abstieg an die neue Saison zu gewöhnen. Mit einem deutlichen 9:0 schickten die Ahlener den SV Stockum II in der zweiten Kreisklasse nach Hause. „Ein Sieg war unser Ziel, aber dass es so leicht werden würde, hätten wir nicht gedacht“, erzählte Kapitän Hartmut Heitkötter. Er und seine Kollegen Niklas Schlautmann, Karsten Kauder, Sascha Wender, Stephan Baukmann und Wolfgang Peeters gaben insgesamt nur drei Sätze ab – ein echter Prüfstein sieht da anders aus. „Die nächsten Aufgaben werden uns sicherlich mehr fordern“, erwartet Heitkötter.

Unsere dritte Mannschaft

Die neu gegründete Dritte hat ihr Premierenspiel gegen den SuS Oberaden V mit 3:7 verloren. Dabei musste die junge Truppe, in der hauptsächlich Spieler antreten, die noch im Nachwuchsbereich aktiv sind, Lehrgeld zahlen.
In den Doppeln waren Timo Quante/Daniel Huesmann und Tobias Roßbach/Michael Kiskemper chancenlos, in den Einzeln überzeugte vor allem Quante, der seine beiden Duelle klar gewann. Den übrigen Punkt holte Huesmann.

 
   
© ALLROUNDER