Login

   

Baris Spor Oelde - DJK Vorwärts Ahlen I 0:5

Details

Trendwende bei unserer Ersten: Zum ersten Mal seit Beginn der Rückrunde erzielten unsere Kreisliga A Fußballer kein 1:0 Endresultat. So landeten die "Minimalisten" der vergangenen Wochen beim 0:5 Auswärtserfolg gegen Baris Spor Oelde einen deutlichen und in der Höhe auch verdienten Erfolg beim Tabellensiebten, bei dem zur maximalen Ausbeute allerdings noch die ein oder andere Chance hätte effektiver genutzt werden können. Wie dem auch sei, der Tabellenführer der Kreisliga A erwischte einen guten Start in die Partie und nagelte den einstigen Bezirksliga-Aufsteiger gleich an den Rand des eigenen Sechzehners fest. Dabei boten sich den Gästen mehrere gute Gelegenheiten zum Führungstor, bei denen Jan-Hendrik Schmitz am kaltschnäuzigsten agierte und in der 14. Spielminute nach einer Ortmann-Ecke zum 0:1 einschob. Die DJK spielte fortan kontinuierlich ihren Stiefel herunter und versuchte sich mehrmals am Oelder Torhüter, der mit der ein oder anderen Parade jedoch zu glänzen wusste. Als nicht besonders prickelnd ließen sich ab Mitte der ersten Halbzeit gewisse Konzentrationsschwächen bei unserer Ersten feststellen, die der Heimmannschaft vereinzelte Kontermöglichkeiten einräumte und dem vermeintlichen Underdog unnötig Auftrieb verschaffte. Bis zum Seitenwechsel tat sich jedoch auf beiden Seiten nichts Zählbares mehr. In Halbzeit zwei bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie schon im ersten Abschnitt: Vorwärts verbuchte deutlich mehr Ballbesitz und bedrängte Baris Spor durch meist über die Flügel vorgetragene Flankenläufe. Die Folge: Marvin Krampe mit drei Toren (53., 78., 85.) und Jonas Strupat mit einem Treffer (61.) schraubten das Ergebnis auf ein dem Spielverlauf gerechtes 0:5 hoch. In den letzten Atemzügen der Partie tat sich demnach nicht mehr allzu viel. Vorwärts wollte nicht, Baris Spor konnte nicht. Unter dem Strich standen für unsere Jungs somit drei Punkte auf dem Haben-Konto. Durch die abermals überraschenden Niederlagen der Konkurrenz wächst das Polster zu einem Nichtaufstiegsplatz somit weiter an - zu unserer Freude. Am nächsten Sonntag steht dann für unsere Erste ein echter Härtetest an, wenn die SpVgg aus Oelde um 15 Uhr auf dem Lindernsportplatz gastiert.

 

Splett - Bonenkamp, Hahnemann, Pälmke, Bühler (68. Pottgüter) - Knörnschild (78. Wildoer), Schmitz (68. Höltgen), Hagedorn, Ortmann, Krampe - Strupat

   
© ALLROUNDER