Login

   

DJK Vorwärts Ahlen I - TuS 1910 Wiescherhöfen 3:1 (1:1)

Details

Lebenszeichen vom Lindensportplatz! Nach wochenlanger Durststrecke erzielte unsere erste Mannschaft am siebten Spieltag der Bezirksliga Staffel 7 endlich wieder die volle Punkteausbeute -  und das, wer hätte das gedacht, gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Wiescherhöfen. Grundstein für den zweiten Heimsieg der Saison war an diesem Sonntag ein starkes Auftreten unserer Jungs in der zweiten Halbzeit. Der erste Spielabschnitt dagegen bot den Zuschauern einen eher schleppenden Spielverlauf, der durch dröges Mittelfeldgeplänkel gekennzeichnet war. Dabei verzeichneten die grün-weißen Gäste zunächst die größeren Spielanteile und kamen bereits in der Anfangsviertelstunde zu aussichtsreichen Torschussmöglichkeiten. Umso größer war das Glück dann im Vorwärts-Lager, als sich in Minute 28. erstmals eine schwarz-weiße Jubeltraube zum Torjingle bildete - Marcel Hahnemann hatte nach einem Dontsis Freistoß eingeköpft. Dieser Führungstreffer verlieh unseren Jungs spürbar Auftrieb und führte zu einem Verschieben der Kräfteverhältnisse in die Spielhälfte des Spitzenreiters. Dessen Fußball war im übrigen an diesem Nachmittag, im Gegensatz zum Wetter, nicht schön anzusehen. Umso kälter muss es allen Anhängern der DJK in Minute 44. den Rücken heruntergefahren sein, als die Gäste zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt den Ausgleichstreffer erzielen konnten. 

Von aufkommender Unsicherheit oder mangelndem Selbstbewusstsein seitens unserer Ersten war jedoch nach dem Seitenwechsel nichts zu spüren. Viel mehr waren es die Schwarz-Weißen, die fortan die Zügel in die Hand nahmen und sich zahlreiche Chancen auf den erneuten Führungstreffer erspielten. Folgerichtig war es dann der stark aufspielende Abwehrboss Sebastian Pälmke, der einen selbst eingeleiteten Konter zum 2:1 für die Hausherren vollendete. Ein Aufbäumen der Gäste im Anschluss blieb aus, gleichwohl hatte die DJK mehrfach die Gelegenheit auf dem Fuß, vorzeitig alles klar zu machen - und scheiterte kläglich. Manch ein Zuschauer dürfte sich zu diesem Zeitpunkt wohl in einem Déjà-vu wiedergefunden haben, in Erinnerung an den späten Ausgleichstreffer aus dem letzten Heimspiel gegen Bockum-Hövel. Doch soweit sollte es nicht kommen: So führte dank der Harmlosigkeit der Wieschenhöfener und dem erlösenden Siegtreffer durch Jonas Strupat in der letzten Spielminute kein Weg an einem absolut verdienten Heimerfolg für unsere Erste vorbei. 

 

Akin - Ortmann, K., Pälmke, Hahnemann, Dontsis (65. Bühler) - Maskar, Linnemann (58. Höltgen), Schmitz, Ortmann, D., Weber (89. Mehovic) - Strupat

 

Am kommenden Donnerstag steht für unsere erste Mannschaft bereits das nächste Meisterschaftsspiel auf dem Programm. Gegner ist dann der Tabellennachbar vom Türkischen SC um 15 Uhr in Hamm. 

   
© ALLROUNDER