Login

   

Titel in allen Klassen

Details

Das volle Programm, räumten unserer Cheerleader der Diamonds Elite bei den Regionalmeisterschaften West in Bonn ab. Die Shining Diamonds holten in der Klasse der Pewees Gold. Die Royal Diamonds in der Senior Klasse taten es ihnen gleich. Platz zwei gab es für die Lady Diamonds, die in der mittleren Altersklasse an den Start gingen. „Wir freuen uns über den ersten großen Erfolg der Saison“, war Abteilungsleiterin Lisa Ellefred begeistert über die Titel.

Weiter geht es im Programm der Diamonds Elite mit jeder Menge Turnieren und dem Kindertag am 4. August auf dem Lindensportplatz. Zunächst kommt die deutsche Meisterschaft, für die allerdings noch die Qualifikation aussteht. „Nach unserer Regionalmeisterschaft West sind wir im Ranking der Senior-Klasse auf Platz eins und damit vorrausichtlich bei den deutschen Meisterschaften, doch es stehen noch vier Regionalmeisterschaften aus“, erklärt Ellefred das Qualifikationsverfahren und rechnet sich gute Chancen aus, am Ende unter den zwölf Teams zu sein, die an der Meisterschaft teilnehmen. Bei den Junior-Klassen gibt sich Ellefred ähnlich positiv: „Da müssen wir unter die ersten neun kommen“, so die Abteilungsleiterin.

Nach der deutschen Meisterschaft im Juni folgen im selben Monat noch zwei weitere Meisterschaften. Die All Level Meisterschaften in Düsseldorf und die Elite Cheerleading Chamionsship im Movie Park.

Cheerleader absolvieren Generalprobe

Details

Am Sonntag fand die große Generalprobe der Diamonds Elite Cheerleader statt. Die Zuschauer kamen in die Sporthalle am Lindensportplatz, um erstmalig die Programme der mittlerweile über 100 Aktiven zu sehen. Neben unseren drei Meisterschaftsteams (Shining-, Lady- und Royal-Diamonds) standen auch der erste Auftritt der kleinsten Mini Diamonds und des Junior Level 2 Teams der Sparkling Diamonds an. Die drei Meisterschaftsteams haben jetzt noch über eine Woche Zeit, um an den Feinheiten zu arbeiten, bevor es am 10.03 zur Regionalmeisterschaft nach Bonn geht.

Vorstand auf zwei Positionen neu besetzt

Details

Vorwärts hat im 100. Jahr wieder 1000 Mitglieder. Doch das war nicht der einzige Fakt, den es auf der Jahreshauptversammlung des Gesamtvereins zu vermelden gab. Die aktiven Blickten kurz auf die letzten zwei Jahre zurück und holten dann kräftig aus, als es um den weiteren Verlauf des Jubiläumsjahres ging.

Der Vorsitzende Martin Metzner begann mit einem kurzen Rückblick: „Ich kann voller Stolz sagen, wir sind ein Familienverein.“ Zu dem gehören neben den Sportteams auch die weiteren Geselligkeiten: „Wir haben super Gruppen, mit den Älteren oder den Ü50/Ü60. Darüber hinaus gibt es einzelne, die sich im Hintergrund wahnsinnig engagieren“, lobte Metzner die aktiven und mahnt alle weiteren Mitglieder: „Da brauchen wir weitere Unterstützung.“ Eine Warnung, auch gegen Überheblichkeit: „Es ist schade wenn man sieht, wie es anderen Vereinen geht. Dagegen müssen wir aber nicht tönen, wie toll wir sind.“ Anschließend wies Metzner noch einmal auf die umfassenden Aktionen im Jahresverlauf hin. „Wir haben uns gekümmert, der Laden läuft“, betonte Metzner, „wir, das sind die Mitglieder. Geile Mitglieder. Deswegen bleiben wir ein Geiler Verein.“

Bei den Abteilungsberichten startete Magdalene Börste mit den Aktivitäten der Damenabteilung, die neben den Regelmäßigen Sportangeboten wieder ihre Radtouren und den alljährlichen Kinobesuch durchführte.

Es folgte die Tanzsportabteilung mit Juliana Hortig. Die Abteilung nahm im vergangenen Mai an der Plakat-Aktion „Ahlen, wir leben gerne hier.“ teil. Nach einem Training mit der deutschen Meisterin kam zu Weihnachten auch noch der Nikolaus zum Training der jüngsten. Nun folgt auch schon das nächste Highlight, denn Ahlen TV plant einen Beitrag über die Tänzer.

„Die Cheerleader haben sich im September 2017 neu formiert“, berichtete Lisa Ellefred über den Zusammenschluss der Cheerleader unserer DJK und von Rot-Weiß Ahlen. Nun ist die Abteilung unter dem Titel „Diamonds Elite“ unterwegs und zielsicher, im 100. Vorwärts-Jahr auch 100 Mitglieder in der Abteilung zu haben.

Über eine schrumpfende Teilnehmerzahl mussten hingegen die Freizeitsportler berichten. „Wir machen unsere Trainings. Im Sommer gehen wir auf Radtouren und unsere Geselligen Fahrten, doch es fehlt uns an Nachwuchs“, musste Hans Klose beklagen.

Beim Tischtennis ging es mit Wettkampfsport weiter. Neben den Mannschaften I, II und III, die in Bezirksliga und Kreisklassen um Punkte kämpfen, freute Philip Maack vor allem das vierte Herrenteam: „Das sind einige Väter von unseren Jugendlichen“, so Maack über die Neulinge. Auch in der Zukunft stehen die Zeichen auf Wachstum: „Wir haben zwei Jugendteams, da kommt also auch etwas nach.“

Die Basketballer erhoffen sich dieses Wachstum durch neue Konkurrenz: „Es gibt Gerüchte über einen neuen Basketballverein in Ahlen. Der hätte aber keine Jugend“, erhofft sich der Vorsitzende mehr Aufmerksamkeit für seinen Sport und damit Zulauf für den eigenen Nachwuchs.

Beim eigentlich ärztlich verordneten Reha-Sport freute sich Herbert Stemmer mittlerweile 40 Teilnehmer gewonnen zu haben, die als Mitglieder der DJK aus Eigeninitiative am Training teilnehmen.

Die Fußballabteilung, vertreten durch den Vorsitzenden Winfried Maack musste festhalten, dass „alle Mannschaften besser dastehen könnten.“ Nach dem Wolfgang Holtz und nun auch Maika Ross die Mannschaft verließen, ist Volker Laabs als Trainer am Zug. Der hat sich mit seinem Team Platz Fünf in der Liga als Ziel gesetzt.

Der Stadtprinz und gleichzeitig Präsident der Karnevalsabteilung bei Vorwärts, Uwe Beyer, wagte einen Blick auf die Narrenschar: „Wir haben drei neue Elferräte aus der Tischtennisabteilung dazu bekommen. Außerdem haben wir schon einen Wagen für den Rosenmontagsumzug gebaut. Nun kommt aber erstmal das große Karnevalsfest in dem beinahe ausschließlich Vereinseigene Auftritte dabei sind.“ Wichtig dabei: Bisher sind schon über 200 Karten über den Tresen gegangen. Wer also noch dabei sein will, sollte jetzt zuschlagen.

Nach dem Kassenbericht durch Herbert Stemmer, folgte Kassenprüfer Andre Maschke. Er hatte nichts zu beanstanden und lobte die Arbeit des Kassierers: „Was da geleistet wird, da habe ich enormen Respekt vor.“

Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Versammlung folgten die Wahlen. Der Posten des Vorsitzenden und des Kassieres standen hier zur Vergabe. Dabei wurden Martin Metzner und Herbert Stemmer einstimmig wiedergewählt. Nachdem mit Dieter Baldus ein neuer Kassenprüfer das Amt antrat, hatte Metzner noch zwei außergewöhnlichere Posten zu vergeben.

Zunächst wurde erstmals bei der DJK das Amt des Pressewartes besetzt. Dort wird sich in Zukunft Jonas Vienhues um Kommunikation und Koordination kümmern. Außerdem neu dabei ist Michael Prosek. Als Sozialwart löst er nun Stefan Mielczarek ab, der sich wegen Krankheit immer mehr zurückziehen musste.

Nachdem die offene Fragerunde die aufkommenden Unklarheiten direkt vor Ort klären konnte, war Metzner froh: „Ein Glück, das wir solche Probleme haben. Das lässt sich schnell klären“, lobte er und wies die Vorwärtsler vor der Entlassung noch an am Sonntag das Radio einzuschalten: „Da gibt’s wieder ein Interview mit mir.“

 

Die nun folgenden Aktionen im Überblick:

  • 03.03. (Rosensonntag): Karnevalsfest im Hof Münsterland
  • 04.03. (Rosenmontag): Begrüßung des Rosenmontagsumzuges am Tor des Westens
  • Ende März: Das Stickeralbum erscheint
  • 01.05.: Mairadtour
  • 14.-23.06.: Sportwoche mit internationalem Jugendturnier
  • 04.08.: Kindertag der Cheerleaderabteilung
  • 08.-11.08.: Kampfkunstseminar
  • 10.08.: Sommerfest der Tanzsportabteilung
  • 07.09.: Jubiläumsfest
  • 24.11.: Jubilarsehrung
  • Dezember: Tischtennis Champions League
  • 14.12.: Jahresabschlussfest
  • 27.-29.12.: Hallenstadtmeisterschaften
   
   
© ALLROUNDER