Login

   

TT: Vorwärts siegt im Schnelldurchlauf

Details

Genau so hatten es sich die Tischtennis-Spieler unserer DJK vorgestellt. Mit einem souveränen 9:1-Erfolg über den SV Neubeckum II holten Jürgen Steinle, Philip Maack, Bastian Halbe, Marian Schwarz, Steffen Schulze Middendorf und Martin Feldhaus zwei weitere Zähler im Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga.

Gleich zu Beginn gab es einen Auftakt nach Maß. Nicht einen Satzverlust hatten die Kombinationen Halbe / Schulze Middendorf, Steinle / Schwarz und Maack / Feldhaus im Doppel zu verzeichnen. Diese Serie setzte Steinle nahtlos fort und bescherte mit einem deutlichen 3:0 den vierten Punkt.

Daraufhin kam es dann doch zum heutigen Ehrenpunkt für die Gäste aus Neubeckum. Im Anschluss an den Entscheidungssatz musste der Spieler Maack nach einem knappen Spielverlauf doch noch seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Dies beirrte Halbe, Schwarz, Schulze Middendorf und Feldhaus allerdings keineswegs. Besonders letztgenannter verwandelte ein ums andere Mal brachiale Vorhandtopspins und ließ seinem Kontrahenten dadurch keine Chance.

Dies sollte auch der Schlusspunkt gewesen sein, denn das Duell der Spitzenspieler musste die Nummer eins vom Spielverein verletzungsbedingt, kampflos an die Ahlener gehen lassen.

Die DJK hat somit ihre Hausaufgaben gemacht und muss sich in zwei Wochen vermutlich letztmalig einem Gegner stellen. Dann wird zum Topspiel der Liga der TTC Münster IV anreisen. Spätestens dann kann Vorwärts Ahlen selbst für Klarheit sorgen, ob es dieses Jahr für den zweiten Platz reicht. Der dritte Aufstieg in Serie winkt – und das mit unverändertem Personal!

 

D-Jugend on tour beim U19-EM-Qualifikationsspiel Deutschland : Niederlande

Details

Bevor es in die Osterpause ging, besuchte unsere D-Jugend am Dienstag, 27.03.2018 gemeinsam mit Trainern, Betreuern und einigen Eltern das EM-Qualifikationsspiel der deutschen U19-Nationalmannschaft im hiesigen Wersestadion. Diese rund 40 Personen haben sich fest vorgenommen, die deutsche Jugend-Elf nach Kräften anzufeuern. Da die auf unseren Karten angegebenen Stehplatz-Blöcke nicht freigegeben waren, durften wir uns in die RW-Kurve auf den Sitzplätzen niederlassen. Perfekt!


Foto: Gespanntes Warten vor Spielbeginn

Waren die Jungs bei der Nationalhymne noch etwas schüchtern und sangen zunächst, wenn überhaupt, nur leise murmelnd mit, ging es mit fortlaufendem Spiel mutiger mit Anfeuerungsrufen und -gesängen weiter. Alle verfolgten gespannt das Fußballspiel und so riss es natürlich alle jubelnd von den Sitzen, als nicht nur einmal die Deutschen den Ball im Netz versenken konnten.


Foto: Wenn die D-Jugend "on tour" ist, ist unsere Fahne nicht weit ;-)

Das Spiel endete zwar 4:1 für Deutschland, aber leider konnte Schottland in dem parallel in Lippstadt stattfindendem Spiel gegen Norwegen die Führung nicht halten und Schottland verlor knapp 4:5. Bei einem Schottland-Sieg hätte Deutschland als Gruppenerster die EM-Tickets lösen können. Deutschland hatte nach diesen Ergebnissen zwar das bessere Torverhältnis, aber um den Gruppensieger zu ermitteln, zählte zunächst der direkte Vergleich (5:2 für Norwegen), was trotz des tollen Kampfgeistes ein Ausscheiden der deutschen Mannschaft bedeutete. Schade für die deutsche Jugend-Elf.


Foto: Maskottchen getroffen! Für den Sieg im Spiel hat´s gereicht,
leider nicht zum Weiterkommen

Vom Ausscheiden aus dem EM-Drama bei leichtem Regen mal abgesehen, war es ein schöner Fußballabend für unsere Truppe. Wir haben ein faires und friedliches Spiel mit vielen Toren gesehen. Vom Treffpunkt vor dem Spiel über das Verhalten im Stadion bis zum Sammelpunkt nach Ende des Spiels hat bei unseren Jungs auch alles prima funktioniert und alle sind heil wieder nach Hause gekommen. Fazit: Das könnte man öfter machen!

In diesem Sinne wünschen wir allen schöne Ostertage!

 

TT: Schwache Vorstellung in Beelen

Details

Beelen – Die Leistungen unserer Tischtennis-Jungs in der Bezirsklassen-Rückrunde bleiben schwankend. Bei der TTG Beelen liefen die Ahlener ihrer Topform mal wieder hinterher und unterlagen mit 5:9.

Dabei war der Start in den Doppeln doch vielversprechend. Jürgen Steinle/Marian Schwarz entzauberten die Spitzenkombination der Gastgeber in fünf Durchgängen, Philip Maack/Martin Feldhaus siegten souverän in drei Sätzen. Bastian Halbe/Steffen Schulze Middendorf verpassten den dritten Doppelpunkt allerdings nur hauchzart.

Danach lief bei der DJK jedoch gar nichts mehr. Steinle, Maack und Schwarz verloren ihre Einzel, lediglich Halbe verließ den Tisch als Sieger. Da auch Feldhaus und Schulze Middendorf zum Abschluss der ersten Runde am unteren Paarkreuz unterlagen, führte Beelen zu Beginn des zweiten Abschnitts mit 6:3.

Die erhoffte Aufholjagd blieb im Anschluss ebenfalls aus, auch weil die oberen Bretter wieder leer ausgingen. Zumindest hielten Halbe und Schwarz die Gäste kurzfristig noch im Spiel, nach der erneuten Niederlage Schulze Middendorfs war die Partie dann allerdings doch beendet.

Zittersieg beim Schlusslicht für die Zweite

Waltrop – Einen echten Arbeitssieg fuhr die DJK Vorwärts-Reserve beim TTV Waltrop III ein. Mit 9:6 triumphierten die Ahlener gegen das Schlusslicht der ersten Kreisklasse.

Dabei kamen die Gäste denkbar schlecht in die Partie. Im Doppel punktete nämlich nur die Kombination Niklas Schlautmann/Ibrahim Kamali und in den Einzeln gingen Schlautmann, Christoph Baukmann und Hartmut Heitkötter zunächst leer aus, sodass die DJK schon mit 1:5 im Hintertreffen lag.

Dann aber fingen sich die Ahlener und drehten auf. Kamali, Daniel Huesmann und Stephan Baukmann verkürzten den Rückstand bis zum Ende der ersten Hälfte auf 4:5, Christoph Baukmann schaffte zum Start des zweiten Durchgangs sogar den Ausgleich. Zwar verlor Schlautmann danach auch sein zweites Einzel, seine Kollegen fingen das aber nun eindrucksvoll auf. Kamali, Heitkötter, Stephan Baukmann und Huesmann drehten das Spiel jetzt komplett um und sicherten Vorwärts den Gesamtsieg.

 

TT: Zurück in der Erfolgsspur

Details

Ahlen. Nach zuletzt nicht so glanzvollen Leistungen konnten sich unsere ersten Tischtennis-Jungs wieder erfolgreich zurückmelden. Gegen SC Union Lüdinghausen IV fuhren Jürgen Steinle, Philip Maack, Bastian Halbe, Marian Schwarz, Steffen Schulze Middendorf und Martin Feldhaus einen nie gefährdeten 9:3 Erfolg ein.

Bereits zu Beginn gab es zwei glatte 3:0 Doppelerfolge, die ein 2:1 nach den Doppeln bereiteten. Daraufhin konnten weitere Siege eingefahren werden, bei denen die DJK nie in den Entscheidungssatz gezwungen wurde.

Lediglich Steinle und Schwarz taten sich einmal schwer, sodass letztlich ein 9:3 verbucht werden konnte.

Am heutigen Samstag geht es beim TTG Beelen an die Tische. Wenn um 15:00 Uhr angeschlagen wird, muss die Konzentration hoch sein, um sich keinen Ausrutscher gegenüber der Konkurrenz zu erlauben.

 

TT: Vorwärts muss sich Selm geschlagen geben

Details

Das war einfach nicht unser Tag“, resümierte Marian Schwarz. Er und seine Kollegen von der DJK Vorwärts unterlagen beim TTC SG Selm in der Bezirksklasse mit 4:9 und steckten dabei die vierte Saisonniederlage ein.
Schon in den Doppeln deutete sich an, dass vieles gegen die Ahlener laufen würde. Sowohl Philip Maack/Bastian Halbe als auch Jürgen Steinle/Niklas Schlautmann zogen erst im Entscheidungssatz unglücklich den Kürzeren, wenigstens hatten Marian Schwarz/Martin Feldhaus im fünften Durchgang das bessere Ende für sich.
Nach Einzelniederlagen von Steinle und Maack lag Vorwärts schließlich schon mit 1:4 im Hintertreffen, Schwarz und Halbe brachten die Gäste aber wieder heran. Im Anschluss schaffte die DJK jedoch nur noch durch Steinle einen Punktgewinn. „In den entscheidenden Momenten waren wir einfach nicht da“, konstatierte Schwarz.

Überraschender Punkt für die Zweite

Eine bemerkenswerte Leistung legte dagegen die zweite Vorwärts-Mannschaft hin. Beim Tabellenzweiten der ersten Kreisklasse, dem Werner SC, schaffte die DJK ein 8:8-Unentschieden – und das ohne einige Stammspieler.
Doch das hinderte Tobias Mentrup, Ibrahim Kamali, Hartmut Heitkötter, Stephan Baukmann, Daniel Huesmann und Timo Quante nicht daran, dem Favoriten mächtige Gegenwehr zu leisten. Nach einem tollen Endspurt durch Erfolge der hochgerückten Huesmann und Quante ging Ahlen sogar mit einer Führung ins Abschlussdoppel, dort mussten sich Mentrup/Baukmann aber in vier Sätzen geschlagen geben.

 
   

Notiert und gemerkt  

   

Nächste Termine  

No events
   
   
© ALLROUNDER