Login

   

Oktoberfest 2019

Details

 

F1 mit Testspielerfolg

Details

Am Mittwoch traten wir zu einem Freundschaftsspiel bei Fortuna Walstedde an. Bei regnerischen Wetter wurde eine Spielzeit von zweimal 25 Minuten vereinbart. Wir Trainer nutzten das Spiel um zwei, drei Varianten und positionswechsel auszuprobieren. Das Spiel unserer Mannschaft begann ein wenig zerfahren. Die Umstellung funktionierte nicht so wie erhofft. Eine Überlegenheit war zwar vorhanden, jedoch fehlte vorm Tor die Konzentration und kaltschnäutzigkeit. Im Laufe des Spiels hat sich diese jedoch gelegt. Ibrahim Madmar und Aiden Bochem trafen für uns. Leider musste Amadeus Berger auch einen Ball aus dem Netz holen. Somit ging es mit einer 2:1 Führung in die Halbzeit.

Zur zweiten Halbzeit sollten, die sonst mit Defensiv aufgaben vertrauten Spieler in der Offensive ihre können zeigen. Auch Fortuna Walstedde wechselte ordentlich durch und setzte nun überwiegend die jüngeren (2012er) Spieler ein. Somit war es in der zweiten Halbzeit fast ein Spiel auf ein Tor. Die vereinzelten Chancen konnte Efesalim Cosgun, der nun unser Tor in der zweiten Halbzeit hütete, vereiteln, bis auf ein Schuss. Da war er chancenlos. Vorne sollte es nun auch klappen. Chancen über Chancen wurden erspielt , einige gute Ecken brachten Gefahr und auch Tore. Am Ende hieß es durch weitere Tore von Berkay Aydinlik, Lennox Splett (2), Luca Tunc, Antonius Cicek und erneut zweimal Ibrahim Madmar 9:2 für uns.

Insgesamt ein interessanter Test, erfreulich ist die Anzahl der verschiedenen Torschützen. 

Am Samstag geht's in der Liga gegen Neubeckum weiter. Anstoß ist um 10:00 Uhr, Am Stadion 5, Neubeckum

 

Ein ganz besonderer Abend

Details

Es war ein Abend wie wohl kein zweiter. Keiner, den es bei Vorwärts je gegeben hat und wohl auch keiner der noch kommt, kann so schnell das schlagen, was am Samstag und Sonntag in der Stadthalle passierte.

Die Tore zu den heiligen Hallen direkt neben unserer sportlichen Heimat, dem Lindensportplatz, öffneten sich zuerst um 18:30 Uhr. Die Ehrengäste unter ihnen Vereins- und Verbandsvertreter, Sponsoren und natürlich der Bürgermeister trafen sich zur Begrüßung und zum ersten Plausch. Eine lockere Atmosphäre, bei der die Zeit bis zum Programmstart wie im Flug vergehen sollte. So merkte wohl kaum jemand, dass um 19 Uhr die Türen soweit öffneten wie nur irgend möglich um die über 800 weiteren Gäste in die Halle zu lassen. Ein Andrang, der den Eingangsbereich schnell füllte.

Spätestens beim Beschreiten der letzten Treppenstufen dürfte dann auch dem letzten klar geworden sein: Die haben großes vor. Jede Menge Licht und Tontechnik auf der Bühne, Sitz- und Stehplätze in schwarz, weiß und gold, soweit das Auge reicht. Schließlich die Leinwand in Dimensionen, wie man sie sonst nur aus Stadien kennt. All das Bot eine eindrucksvolle Kulisse.

Um 20 Uhr, dunkelte sich der Saal ab und Musik und Licht hatten ihren ersten großen Auftritt. Es war der Vorsitzende der da zu „He’s a pirate“ aus dem Nebel auf die Bühne schritt. „Wow ist das ein Anblick!“ Kam es wahrscheinlich nur so über ihn, bei dem Blick auf über 1000 Menschen in der proppenvollen Stadthalle. Er hatte kaum im Rampenlicht platzgenommen, da rief er den zweiten Martin auf die Bühne. Martin Mall sollte nicht nur durch das Programm führen, sondern auch noch selbst seine sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

Erst war aber Zeit für den Bürgermeister. Dr. Alexander Berger musste nicht nur feststellen, dass Vorwärts ein Verein mitten im Herzen der Stadt war, er ging einen Schritt weiter: „Hier findet jeder seinen Platz. Das ist mehr als ein Verein. Das ist Heimat, ein Stück Familie.“ Ein Stück Familie, dass der erste Bürger unserer Stadt selbst seit einiger Zeit hautnah mit seinen Söhnen miterlebt. Einfach Vorwärts eben.

Ein weiterer Redner war leider verhindert. Martin Hummels, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, schickte dennoch Grüße. Per Video direkt – und quasi live – aus Tirol. Es folgte eine Darbietung, die ihres gleichen sucht. Moderator Martin Mall jonglierte mit allem was sich bei Vorwärts so finden lässt. Vom Ball bis zum Regenschirm. Schließlich schwang er die Diabolos, als die dann auch noch leuchteten war der nächste Höhepunkt erreicht.

Nach diesem Spektakel brauchte der Moderator erst einmal eine Pause. Kein Problem, schließlich wartete noch ein frisch gebackenes Vorwärts-Mitglied. Willi Stroband, ebenfalls per Video eingespielt, gratulierte zum Jubiläum. Dann betrat der Vorsitzende erneut die Bühne. Mit einer Frage: „Was sollen die Leute mit nach Hause nehmen?“ Die Antwort? Natürlich: „Vorwärts ist ein richtig geiler Verein.“ War sein Credo und mit einem kleinen Augenzwinkern ging es weiter: „Vorwärts ist die Perle dieser schönen Stadt“, lobte er alle Anwesenden und holte aus, erläuterte Geschichte, Kontinuität, Erfolge, Geselligkeit, Familie, Abteilungen und all die aktiven, die dafür sorgen, das diese Perle nach 100 Jahren immer noch glänzt.

Der eine Martin verließ gerade die Bühne und man erwartete den Moderator wieder vor dem riesigen Jubiläumslogo, als sich von der Leinwand ein Timo meldete. Timo Boll, mit einem Gruß zum 100sten Geburtstag und einem Ausblick. Schließlich kommt der mehrfache Weltmeister im Dezember nach Ahlen.

Dann kam er aber. Martin Mall betrat die Bühne und der Vorhang schloss sich hinter ihm. Eine Abmoderation? Nicht im Geringsten, denn während der Moderator noch die Anwesenheit der Abteilungen prüfte, platzierten sich hinter dem Vorhang elf Männer im Frack. Es kamen zum Vorschein: Die Vorwärts-Harmonists. Die Sänger präsentierten die wohl bekanntesten Lieder aus ihrem Repertoire: „Mein grüner Kaktus“ und „Ich wollt ich wär‘ ein Huhn“, bevor sie einen ganz besonderen Titel ankündigten. Eine Hymne auf die DJK Vorwärts. Ein Lied, dass dem ein oder anderen wohl eine Träne entlockte. Schließlich war es Herbert Stemmer, der sich als erster von seinem Sitz erhob und lautstark applaudierte. Völlig zurecht folgten ihm alle, die bis dahin noch an ihren Plätzen saßen. Da schloss sich auch schon der Vorhang, doch die Menge klatschte weiter. So laut, dass der Dudelsackspieler, der den Anwesenden die Melodie noch einmal lautstark entgegenbrachte, kaum zu hören war. Schließlich war er auf der Bühne angekommen und der Vorhang öffnete erneut. „Wir wollten das eigentlich so stehen lassen“, trat Thomas Vienhues aus den Frackträgern hervor und begriff sofort: Das wird nichts. So wurde aus 1000 Leuten und dem eingeblendeten Refrain schnell der größte Chor, den diese Stadthalle wohl je gesehen hat.

Anschließend schloss sich der Vorhang wieder und Martin Mall wandte sich dem Publikum zu, um die VIP Entertainment Band anzukündigen. Die Künstler aus Münster heizten dem Saal daraufhin mächtig ein. Lockten schnell viele von Jung bis Alt auf die Tanzfläche und machten aus der offiziellen Gala schnell eine Party, die ebenfalls ihres gleichen sucht.

Wer sich nicht gerade auf der Tanzfläche aufhielt, der stand bei einem Kaltgetränk an einer der Theken. Klönte mit den Sportkameraden, oder besorgte sich direkt vor Ort Karten für die Partie der Tischtennis-Bundesliga.

Das bis in die späte Nacht hinein. Erst gegen 3:30 Uhr verließen die letzten Gäste die Stadthalle. Verständlich nach einem richtig geilen Abend bei einem richtig geilen Verein.

P.S.: Das soll es an dieser Stelle nicht gewesen sein. Freut euch in den nächsten Wochen auf reichlich Fotos und vielleicht auch das ein oder andere Video. Also: Unbedingt vorbeischauen!

 

7:1 Erfolg zum Saisonauftakt

Details

 

Am 07.09.19 trafen wir zum ersten Ligaspiel auf unseren Nachbarn aus Walstedde. Für unseren Gast war es das erste Spiel nach der Sommerpause mit der Mannschaft und hatten bisher auch nur eine Hand voll Trainingstage. So gab es am Anfang der Partie einige Abstimmungsprobleme beim Gast. Im Laufe der Partie hat man sich gefestigt. Unsere Mannschaft war von Beginn an auf Betriebstemperatur und nutzte die Unordnung der Gäste geschickt aus. Viel ging über die Außen Lennox und Aiden. Chancen durch Ibrahim, Luca, Lennox, Aiden und Berkay konnte der am heutigen Tag gut aufgelegte Gästetorhüter abwehren. Unser Team blieb aber ruhig und spielte ihr Spiel konsequent weiter. So wurde sie in der 12. Minute durch Antonius belohnt. Er traf mit einem Distanzschuss zum erlösenden 1:0 und machte sich damit nachträglich ein eigenes Geburtstagsgeschenk. Weitere Tore sollten in der 1. Hälfte aber nicht mehr fallen, da wir immer wieder am Torhüter der Gäste scheiterten. Die vereinzelten Konter der Gäste konnte unsere Abwehr um Antonius, Efesalim, Luca, Jeremy, Paul sowie im Tor Amadeus abwehren.

Eine Umstellung in der zweiten Hälfte musste nicht erfolgen, da bisher alles nach Plan lief, lediglich die Chancenverwertung war ausbaufähig.  Gleich zu Beginn ging es wieder Richtung  Gästetor. Ibrahim und Lennox vergaben ihre Chancen, Berkay traf freistehend den Ball nicht richtig. Wie es im Fußball manchmal so ist, wenn du vorne nicht triffst wirst du hinten bestraft. So erzielte Walstedde in der 26. mit einem schönen Treffer aus dem nichts das 1:1. Der Treffer wurde natürlich ausgiebig gefeiert. Unsere Jungs zeigten sich jedoch unbeeindruckt, konnten sie doch auf ihre Stärken vertrauen. So war es Lennox der mit einem strammen Schuss über seine rechte Seite flach ins lange Eck zur 2:1 Führung traf (27.).  Nun sollten die sich bietenden Chancen auch genutzt werden. Dieses tat Berkay in der 29. zum 3:1. Nach weiteren  Chancen durch Aiden, Luca, Jeremy und Berkay  waren wir in der 33. durch Berkay und Ibrahim  doppelt erfolgreich und gingen mit 5:1 in Führung.  So sollte es in der 37. nochmals gelingen doppelt zu treffen. Erneut  Berkay mit seinem dritten Treffer und Aiden trafen  zum 7:1 Endstand. 

Die Trainer beider Teams hatten  nach dem offiziellen Spiel noch  Extratime vereinbart, so konnten alle Spieler genügend Spielzeit erhalten. Bei unserer Mannschaft entschied sich der Trainer Franke dazu, die sonstigen Defensivkräfte offensiv aufzustellen dafür durfte die Offensive verteidigen. Gleich von Beginn an ging es gut los. Berkay traf frühzeitig, aber auch Walstedde traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Bei uns war in der „Extratime“  die Chancenauswertung  sehr gut. Amadeus in der 5., Luca 10. und erneut Amadeus 12. entschieden die Extratime mit 4:1 für sich und zeigten klasse Spielzüge.

Ich war mit der gezeigten Leistung der Mannschaft mehr als zufrieden.

Für uns waren dabei: Amadeus Berger (Tw, 2), Efesalim Cosgun (Tw), Antonius Cicek (1), Paul Franke, Jeremy Kumar, Luca Tunc (1), Lennox Splett (1), Ibrahim Madmar (1), Aiden Bochem (1) und Berkay Aydinlik (4)

 

 

Knapper 5:4 Erfolg bei TuS 1859 Hamm

Details

 

Am  Mittwoch, 04.09.19 trafen wir  zu einem Freundschaftspiel auf die F1 der TuS 1859 Hamm.  Unsere Mannschaften mussten den Ausfall beider Torhüter verkraften, dieses wurde jedoch von der Mannschaft gut kompensiert. Beide Mannschaften taten sich zu Beginn der Partie schwer. Es gelang keiner Mannschaft sich gute Torchancen zu erarbeiten. So was es folgerichtig das eine Standartsituation  zum ersten Torerfolg führte. TuS Hamm konnte in der 6. einen Freistoß direkt zur 1:0 Führung verwandelt. Aber bereits mit dem Anstoß führte der Angriff zur einer Ecke für uns.  Lennox Splett schlug dies im Strafraum und plötzlich zappelte der Ball im Netz. Der Torwart hatte sich den Ball selber ins Tor gelegt. Somit stand es wie aus dem nichts 1:1. Direkt mit dem Anstoß schlug der Ball erneut bei uns im Tor ein. Der Hammer Spieler schoss direkt von der Mitte aufs Tor und traf zum 2:1.  Beide Mannschaften bemühten sich nun das Spiel zu kontrollieren, es gelang aber keine Mannschaft so wirklich. Chancen waren auf beide Seiten selten. Torchancen erfolgten überwiegen aufgrund Einzelaktionen. Tore sollten jedoch in der 1. Halbzeit  nicht mehr  fallen.  Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete. Viele und ungewöhnliche Fehlpässe unserer Mannschaft. Die Defensive hatte in der Hälfte einiges zu tun und Ibrahim im Tor musste das eine ums andere mal retten. Eigene Chancen waren Mangelware.  So dauerte es bis zur 39. Minute als Aiden eine Einzelaktion zum Ausgleich abschloss. Somit ging es mit einem 2:2 in den dritten Abschnitt. Die Mannschaft wurde von Kumar/Franke nochmal wach gerüttelt. Jeremy legte den Anstoß Ibrahim auf, dieser schoss von der Mitte aufs Tor und traf zum 3:2. Der Jubel war noch nicht vorbei, da traf Hamm im Gegenzug zum 3:3.  Mit einsetzendem Regen wurde das Spiel unserer Mannschaft ansehnlicher. Einige Kombinationen sind nun geglückt und Abschlüsse sollten nun des  Öfteren folgen.  Zwei Minuten nach dem Ausgleich war es erneut Ibrahim der in der 42. Minuten zum 4:3 erfolgreich war. Die erneute Führung brachte nun ein wenig Leichtigkeit ins Spiel unserer Jungs. So war es erneut Ibrahim der in der 51. Minute mit seinem 3 Treffer zum 5:3 traf. Weitere Treffer sollten uns heute nicht gelingen. So war es dem Gastgeber gelungen mit einer schönen Kombination über unserer linken Abwehrseite zum 4:5 zu treffen.

 

Insgesamt eine durchwachsene Partie mit Höhen und Tiefen und ein Gegner der nicht viel zugelassen hat.

 

Jetzt wird der Saisonstart entgegengefiebert….

 

Los geht´s am 07.09.19 um 11:00 Uhr am Lindensportplatz. Gast ist die Fortuna aus Walstedde.

 

 

 
   
   

Notiert und gemerkt  

   

Nächste Termine  

Samstag, 16. November: 12:00
Fußball F1-Jugend
Saisonspiel Vorwärts Ahlen F1-VfB Germania Lette
Samstag, 30. November: 14:00
Fußball F1-Jugend
Saisonspiel SG Stromberg/Sünningshausen-Vorwärts Ahlen F1
Samstag, 07. Dezember: 08:30
Fußball F1-Jugend
Adventsturnier Preussen TV Werl
Samstag, 21. Dezember: 14:30
Fußball F1-Jugend
Weihnachtsturnier Lohauserholz
Montag, 23. Dezember: 14:00
Fußball F1-Jugend
Hallenturnier SpVgg Oelde
Freitag, 27. Dezember: 13:00
Fußball F1-Jugend
Stephan-Puschmann-Gedächtnisturnier - Hammer SC
Sonntag, 29. Dezember: 09:30
Fußball F1-Jugend
Hallenturnier SV Neubeckum
Donnerstag, 02. Januar: 10:00
Fußball F1-Jugend
Hallenturnier TuS 46/68 Uentrop
Sonntag, 12. Januar: 13:30
Fußball F1-Jugend
Fortuna Cup 2020
Sonntag, 09. Februar: 08:00
Fußball F1-Jugend
Hallenturnier TSV Viktoria Clarholz
   
© ALLROUNDER