Login

   

Karnevalsfest 2020

Details

 

1.Platz beim Fortuna Cup 2020

Details

 

Heute ging für uns die Hallensaison weiter. Gerne sind wir der Einladung von Fortuna Walstedde gefolgt und haben am „Fortuna Cup“ teilgenommen.

Geplant war ein Turnier mit 5 Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“, leider ist mit SW Havixbecks eine Mannschaft nicht angereist. Nun war die Turnierleitung gefordert. Sehr schnell wurde ein neuer Spielplan vorgestellt. Alle Teilnehmer hatten sich auf eine Spielzeit von 15 Minuten geeinigt. Mit uns sind neben dem Gastgeber Fortuna Walstedde noch ASK und TuS Hiltrup angetreten.

Gleich zu Beginn hieß der Gegner TuS Hiltrup. Da der Hallenboden sehr rutschig war, benötigten wir einige Minuten um uns an die Halle zu gewöhnen. Zu unseren Vorteil konnte Malik zur Führung treffen. Aber auch der Gegner aus Münster wurde von Minute zu Minute besser. Eiskalt nutzen sie ihre Chance und glichen aus. Wenige Minuten später erhöhte Hiltrup sogar auf 2:1. Beim Treffer hatte Amadeus im Tor keine Chance. Für unsere Mannschaft war es ein ungewohntes Gefühl, hat man schon einige Spiele keinen Rückstand mehr hinterher laufen müssen. Aber die Jungs zeigten Moral und spielten ihr Spiel. Berkay konnte mit seinem ersten Treffer heute ausgleichen. Nun waren wir wieder am Drücker. Hinten standen wir nun sicher und vorne fehlte ein wenig das Glück. Doch ist ein Spiel erst vorbei wenn die Sirene ertönt. So war es Aiden, der mit eine Solo zur umjubelten 3:2 Führung traf. Jedoch sollte es nicht der Entstand sein. Erneut war es Aiden, der eine super Kombination mit Ibrahim zum 4:2 Endstand traf.

In der zweiten Partie trafen wir auf ASK. Wir konnten uns zum Ende der ersten Partie an den Hallenboden gewöhnen, dieses wurde im zweiten Spiel sichtbar. In einer sehr einseitigen Partie war fast jeder Schuss ein Treffer. Wir zeigten uns sehr Spielfreudig, kombinations- und treffsicher. Am Ende stand nach Toren von Paul, Malik (2), Lennox, Luca (2), Berkay (2) und Aiden ein ungefährdeter 9:0 Sieg auf der Anzeigetafel.

In der letzten Partie trafen wir auf den Gastgeber aus Walstedde. Man kennt sich ja bereits aus einigen Partien, jedoch waren diese eher auf dem Feld.  In der Halle traf man diese Saison noch nicht aufeinander. Wir Trainer setzten Antonius in diesem Spiel auf der 6 ein, dieses sollte sich als richtige Wahl zeigen. Gleich von Beginn an waren wir am Drücker, erspielten uns Chancen, scheiterten jedoch des Öfteren am sehr guten Walstedder Keeper. Nach ein paar Minuten Spielzeit sollte Antonius jedoch treffen, damit nicht genug. Ihm gelang sogar ein Doppelschlag. Zack, da stand es plötzlich 2:0. Angriffe von Walstedde fand in unserer Abwehr schnell ein Ende. Im weiteren Verlauf konnte Ibrahim fast jubeln, der Ball rollte fast über die Linie, doch Luca rutschte in den Ball und  klaute den Treffer.  Aber den Gastgeber sollte noch der Ehrentreffer gelingen. Bei einem schönen Solo traf der Angreifer zum 3:1- Constantin war da Chancenlos und Walstedde witterte noch eine Chance. Aber erneut war es Antonius, der mit seinem dritten Treffer im Spiel für den Endstand sorgte. Am Ende hieß es 4:1 für uns. Mit diesem Sieg konnten wir uns den Turniersieg mit 3 Siegen und  17:3 Toren sichern. Der Sieg wurde gebührend gefeiert.

Heute waren dabei: Amadeus Berger, Paul Franke (1), Antonius Cicek (3), Malik Maruhn (3), Aiden Bochem (3), Luca Tunc (3), Ibrahim Madmar, Lennox Splett (1), Berkay Aydinlik (3) und Constantin Schulte

Wir möchten uns auf diesem Weg auch bei den Gastgebern bedanken, wiedermal ein gut organisiertes Turnier vom Nachbarn aus Walstedde, wir freuen uns schon auf euer Sommerturnier.

 

 

B-II räumt auf

Details

 

Es kann wieder losgehen. Am kommenden Wochenende starten die ersten Testspiele. Damit geht auch die Trainingszeit wieder los. Der Lindensportplatz erwacht aus dem Winterschlaf. Das erste leise Wachküssen hat an diesem Samstag die B-II übernommen.

Neun Spieler und ihre Trainer schwangen Besen, Kehrblech und Rechen, um die Anlage von Laub und anderem Unrat zu befreien. So ist das Schmuckkästchen passend zum Rückrundenstart wieder glänzend. Zweieinhalbstunden dauerte die Aktion an dessen Ende die fleißigen Helfer nicht nur den Kunstrasen und die Taternbahn, sondern auch die Umliegenden Flächen rund um die Kabinen in Abstimmung mit Klaus Sehlmann gereinigt hatten. Dafür gab es auch gleich noch ein Dankeschön des Vereines. Kassierer Herbert Stemmer machte einen Zuschuss für die Mannschaftskasse locker.

 

 

Geile Trikots, geiler Verein, geiles Spiel

Details

Auf dem ARAG-Center Court in Düsseldorf v.l.: Stephan Baukmann (Abteilungsleiter Tischtennis Vorwärts Ahlen), Martin Metzner (Vorsitzender Vorwärts Ahlen), Andreas Preuß (Manager Borussia Düsseldorf), Alexander Schilling (Bundesliga Abteilung Borussia Düsseldorf) und Herbert Stemmer (Kassierer Vorwärts Ahlen)

Es war ein Wahnsinns Event am 8. Dezember als Borussia Düsseldorf gegen den FC Saarbrücken vor ausverkaufter Halle in Ahlen siegte. Ein Event, dass sicherlich als Kirsche auf der großen Jubiläumstorte aus 2019 gesehen werden darf. Grund genug das geschehene noch einmal Revue passieren zu lassen. So kamen Stephan Baukmann, Martin Metzner und Herbert Stemmer am Freitagabend mit Andreas Preuß und Alexander Schilling zusammen. Die hatten das Event wohl auch noch sehr präsent. Prompt standen sie mit dem Trikot unserer Tischtennisspieler in der eigenen Halle. Angesteckt? Sicher. Nach dem Spiel in Ahlen ist das auch kaum verwunderlich. Kulisse, Fans und die Begeisterung für den Sport waren während dieses Nachmittags einfach einzigartig.

Neben der gelungenen Partie in der Friedrich-Ebert-Halle gab es vor Ort auch noch einen Sieg der Borussia zu feiern. "Ein geiles Spiel", stellte Metzner bereits nach den ersten zwei Duellen fest. 3:0 (9:0 in den Sätzen) gewann Düsseldorf schließlich gegen Großwettersbach. Klarer geht es nicht. Da müssen in Zukunft wohl öfter die Vorwärts-Trikots übergestreift werden, denn woher die Begeisterung kommt ist einfach: Geile Trikots, geiler Verein, geiles Ergebnis.

Wer noch einmal so richtig in den Tag des Bundesligaspiels eintauchen will, der ist hier an der richtigen Adresse: http://vorwaertsahlen.de/index.php/vereinsnachrichten/1187-tischtennis-bundesliga-2019

 

F1 holt sich den Titel "Stadtmeister 2020"

Details

 

Am Sonntag, 05.01.20 stand für uns eines der wichtigsten Turniere auf dem Programm, „Die Stadtmeisterschaft 2020“. Der Druck war für uns schon enorm, da wir einer der Favoriten waren und wir unseren Verein zum Vereinsjubiläum die Meisterschaft bringen wollten.  

Wir durften in der Gruppe A gegen ASK, ASG2, SG Vorhelm/Enniger und RWA1 antreten. Im ersten Spiel hieß der Gegner ASG2. Wir Trainer hatten ASG2 auf jeden Fall auf den Zettel, sie sind zwar jünger, spielen aber einen ordentlichen und gut organisierten Ball. Gleich zu Beginn der Partie konnten wir unser Spiel aufziehen und uns Chancen erarbeiten, aber auch ASG war stets gefährlich konnten aber von unserer Abwehr immer gestoppt werden. Nach gut 4 Minuten konnte Ibrahim für uns treffen, der Jubel bei den Zuschauern und unserer Mannschaft war riesig. Die Führung war auch eine Erleichterung. Ein weiterer Treffer sollte uns nicht mehr gelingen, mit 1:0 war uns aber ein guter Start gelungen.  

Im zweiten Spiel gegen Vorhelm / Enniger  sollte ein weiterer Sieg her. Unsere Jungs machten gleich zu Beginn ordentlich Druck. Sehr früh in der Partie konnte Malik treffen und uns auf die Siegerstraße führen. Im weiteren Verlauf ließen wir einige Chancen liegen, eher Berkay zum 2 traf. Das Spiel gegen Vorhelm / Enniger sollte aber ein Spiel von Malik werden. Angetrieben von den Zuschauern und den Mitspielern gelang Malik im weiteren Verlauf drei weitere Treffer. Somit konnte er 4 der 5 Treffer erzielen. Wir gingen somit im zweiten Spiel als Sieger vom Platz.

Der dritte Akt sollte gegen ASK folgen. ASK konnte in beiden Partien bisher kein Tor erzielen und sind mit zwei Niederlagen gestartet. Mit einem Sieg war das Halbfinale für uns sicher. Wir Trainer stellten die Mannschaft ein wenig um, so konnten Kräfte geschont werden. Auch in diesem Spiel war es Einbahnstraßenfußball. Wie bereits zuvor waren die Jungs sofort bei der Sache. Sehr schnell konnten wir durch zwei Tore von Ibrahim mit 2:0 in Führung gehen. Befreiungsversuche von ASK scheiterten schnell, Abwehrarbeit begann bereits im Zentrum. Der dritte Treffer gelang Lennox über seine rechte Seite. Hier ließ er den Tw keine Chance. Aber wir wollten weitere Treffer erzielen und so spielten wir auch. Der letzte Treffer der Partie war sicherlich auch eines der schönsten. Diesen gelang Paul, der den Ball fast von der Mitte schoss und der Ball sich über den Keeper ins Tor senkte. Somit standen 9 Punkte und 10:0 Tore auf der Haben-Seite.

Nun ging es gegen RWA1, sicherlich ebenfalls ein Favorit auf den Titel. Unsere Jungs waren weiterhin voll fokussiert. Das Trainertrio hatte die Abwehr leicht umgestellt, da RW über schnelle Offensivspieler verfügt, dieses sollte sich im Verlauf der Partie auszahlen. Der erste Schock für RWA gleich zu Beginn, mit dem Anstoß schoss Ibrahim aufs Tor und traf das Lattenkreuz. Das war knapp, schade für uns. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit kleinen Vorteilen für uns. Torchancen waren auf beiden Seiten selten. Ca. in der 6. Minute sollte Lennox´s Stunde schlagen. Kurz zuvor wurde er eingewechselt, er konnte sich auf der rechten Seite mit einem Solo durchsetzen und ließ den Torhüter keine Chance. Unter den Jubel der ganzen Halle feierte er seinen Treffer wie ein großer. So blieb es beim verdienten Sieg.

 

 

Mit 12 Punkte und 11:0 Tore gingen wir als Gruppenerster ins Halbfinale. RWA1 konnte uns, dank des besseren Torverhältnisses gegenüber ASG2,  begleiten. In der Gruppe B setzte sich ASG1 und unsere F2 von DJK durch. Somit war klar, dass eine Mannschaft von unserem Verein im Finale steht.

Im Halbfinale stellten wir unsere Mannschaft erneut um. Die Umstellung hatte aber keinen Einfluss auf unserem Spiel, wir spielten weiterhin sicher und konzentriert. Ließen Ball und Gegner laufen.  Zum Glück gelang Antonius sehr schnell der Führungstreffer, dieser gab uns weitere Sicherheit. Unsere Jungs verzweifelten jedoch im weiteren Verlauf an Joshua im Tor der F2. Zeigte er doch einige klasse Paraden. Leider konnte er bei den Treffern von Luca und Malik nichts retten, so zogen wir mit einem 3:0 ins Finale ein. Unsere F2 blieb das Spiel um Platz 3. Hier unterlagen sie RWA1 mit 2:1. Sie haben das Turnier als beste F2 Mannschaft als vierter abgeschlossen, nächstes Jahr könnte ihr Jahr werden.

Im Finale stand uns ASG gegenüber. ASG setzte sich im 9-Meter-Schießen gegen RWA1 durch. Wir haben unser erstes Ziel erreicht, das Finale. Jetzt wollten wir aber den Pott. Gleich zu Beginn ging es in eine Richtung, in die von ASG. Sehr schnell gelang uns durch Ibrahim das 1:0. Der Jubel war groß. Bei ASG sah man, dass das Halbfinale Kraft gekostet hat. Wir nutzten es eiskalt aus. Malik und Ibrahim erhöhten auf 3:0.  Der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen und alle fieberten den Abpfiff entgegen. Als dieser ertönte, brachen alle Dämme und es wurde unter den Jubel der Zuschauer und Eltern gefeiert.  

Bei den Spielern und uns Trainern war schon sehr die Anspannung vor und während des Turniers zu spüren, diese verflog jedoch mit dem Abpfiff. Eine Stadtmeisterschaft ist schon etwas Besonderes, unsere Spieler werden diesen Tag sicherlich nicht so schnell vergessen.

Folgende Spieler dürfen sich Stadtmeister F-Junioren 2020 nennen:

Amadeus Berger (Tw ohne Gegentor), Paul Franke (1), Antonius Cicek (1), Malik Maruhn (6), Aiden Bochem, Luca Tunc (1), Ibrahim Madmar (5), Lennox Splett (2), Jeremy Kumar, Berkay Aydinlik (1), Efesalim Cosgun, Aaron Rumanes, Constantin Schulte

 

 
   
   

Notiert und gemerkt  

   

Nächste Termine  

No events
   
© ALLROUNDER