Login

   

Leidenszeit ist zu Ende

Details

Marvin Krampe, Fußballspieler unserer ersten Mannschaft, verletzte sich Anfang 2010 schwer. In der Ahlener Zeitung gibt er einen Einblick in seine Leidenszeit und wie es sich anfühlte, das erste Mal wieder von Anfang an auf dem Fußballplatz zu stehen.

 

Pokalergebnisse

Details

Unsere ältesten drei Jugendmannschaften hatten am vergangenen Wochenende mit dem Kreispokal ihren Saisonauftakt. Leider konnte sich keine Mannschaft durchsetzen:


A-Junioren: Vorwärts - Neubeckum 1:6

B-Junioren: Vorwärts - ASG 1:2

C-Junioren: Stromb. - Vorwärts 16:15 n.E.

 

Im Artikel der Ahlener Zeitung steht ein wenig mehr.

 

DJK Vorwärts Ahlen III - SV Neubeckum II 3-3 (2-1)

Details

In einem kampfbetonten Spiel trennte sich unsere dritte Mannschaft von der Reserve des SV Neubeckums mit 3-3.

Unsere Mannschaft hatte Probleme ins Spiel zu finden und wurde von Neubeckum immer wieder in die eigene Hälfte gedrückt, so war das 0-1 des SV Neubeckum die logische Konsequenz (12. Min). Vorwärts versuchte dagegen zuhalten und kam über den Kampf mit zunehmender Spieldauer nun etwas besser ins Spiel.

Nach einer schönen Flanke des unermüdlichen Sven Schneider kam der aufgerückte Kevin Faust in der Mitte frei zum Kopfball und nickte gekonnt zum 1-1 ein (33. Min). Kurz vor dem Pausentee legte Stefan Sangiacomo das 2-1 nach, nachdem er schön durch die Nahtstelle der Abwehr angespielt wurde und den Torwart umkurvte, bevor er nur noch einschieben musste (45. Min).

Weiterlesen: DJK Vorwärts Ahlen III - SV Neubeckum II 3-3 (2-1)

 

Spitzenspieler geben den Takt vor

Details

Am vergangenen Sonntag reichte es für die 2. Herrenmannschaft der Tischtennisabteilung von Vorwärts Ahlen nicht für einen Punktgewinn beim Ortsnachbarn aus Vorhelm. Diese präsentierten sich wiederum in guter Frühform und konnten die Partie mit 9:4 für sich entscheiden. In der Aufstellung Christoph Baukmann, Hartmut Heitkötter, Karsten Kauder, Steffen Schulze-Middendorf, Sascha Wender und Jennifer Simon erlangte das Sextett lediglich einen Erfolg in den Doppeln, nur Heitkötter/Wender mussten sich nicht geschlagen geben. Nachdem Heitkötter zunächst deutlichst dem Spitzenspieler der Vorhelmer unterlegen war, zeigten sich Baukmann und Schulze-Middendorf ernorm kämpferisch und brachten ihr Team mit zwei 11:9 Fünfsatz-Siegen auf Kurs. Kauder und Simon fanden nicht richtig in die Saison und mussten sich geschlagen geben. Zwischenzeitlich keimte nochmals Hoffnung auf einen möglichen Auswärtssieg auf, denn Wender vermochte es nach ansehnlicher Leistung zu gewinnen. Leider setzte sich aus Sicht der DJK anschließend die Dominanz der Spitzenspieler des Gastgebers durch, wodurch man nun 7:4 zurücklag. Daraufhin hatte der Gast aus Ahlen nichts mehr entgegenzusetzen und musste die Segel streichen.

Weiterlesen: Spitzenspieler geben den Takt vor

 

Westfalia Vorhelm - DJK Vorwärts Ahlen 0:7 (0:2)

Details

Sieben zu Null! So endete das von den Medien zum Spitzenspiel hoch sterilisierte Derby zwischen unseren Kickern und der Westfalia aus Vorhelm.
Je zwei mal Grabowski und Weber, dazu noch Krampe, Strupat und Pälmke mit jeweils einem Treffer waren die Meilensteine für fleißige Vorwärtsler
an diesem Sonntag.
Dabei sahen die zahlreichen Zuschauer, die dem starken Regen trotzten, über weite Strecken sehr guten Fußball auf einem Rasen, der dem Regen Tribut zollte und diese Bezeichnung eigentlich nicht mehr verdiente. In besserer Verfassung präsentierte sich unsere Mannschaft: Hellwach von Beginn an, erzielte sie bereits in der 11. Minute das 1 zu 0. Chancen sollten in dieser Halbzeit noch ein rares Gut sein, doch wenn sich eine Möglichkeit ergab, waren unsere Kicker eiskalt und es gelang ihnen noch vor der Pause, die Führung auf zwei zu Null auszubauen. Nach der Pause ging es dann Schlag auf Schlag, gegen in dieser Phase resigniert wirkende Vorhelmer. Auf Grabowskis drei zu null in der 51. Minute folgte ein Strupat-Weber-Doppelschlag, in der 67. bzw 69. Minute, der die Partie endgültig entscheiden sollte. Anschließend netzten noch Strupat und Pälmke zum hoch verdienten Kantersieg über Westfalia Vorhelm ein.

 

Splett - Höltgen (78. Mehovic), Bonenkamp, Strupat, Hahnemann, Weber (81. Canta), Schmitz, Grabowski (65. Ortmann), Krampe, Pälmke, Ellefred

 

Hier gibts den Artikel aus der Ahlener Zeitung.

 
   

Notiert und gemerkt  

   

Nächste Termine  

No events
   
   
© ALLROUNDER