Login

   

Mario Worzfeld in Wales unterwegs

Details

Wie die Ahlener Zeitung berichtet, hat Mario Worzfeld nun bereits zum achten Mal an den World-Martial-Games in Cardiff teilgenommen.

Weitere Informationen sind dem Artikel zu entnehmen.

 

SUS Ennigerloh - DJK Vorwärts Ahlen 0:6 (0:1)

Details

Die staubtrockene Asche machte ihren Ruf als spielzerstörendes Element alle Ehre. Ein Spiel für die Zuschauer sollte es nicht geben. Es ging 90 Minuten über den Kampf. Die DJK wurde nach 25 Minuten durch einen satten Schuss aus 18 Metern von Matthias Bonenkamp früh belohnt und gestaltete von nun an die Partie für sich. SUS Ennigerloh wurde über die komplette Spielzeit nur durch Standards gefährlich, die jedoch durch die Abwehr meist im Keim erstickt wurden. Es ging mit der verdienten 1:0 Führung in die Halbzeit. Im Laufe der zweiten Halbzeit wurde Ennigerloh mutiger, doch dadurch boten sich der DJK ungewohnte Räume in der Defensive der SUS. Diese Räume wurden resulut genutzt, so wurde nahezu jede Chance in ein Tor umgemünzt. In der Folge trafen Kevin Ortmann, Björn Weber(2) und Jonas Strupat(2) zum verdienten 0:6 Sieg.

 

Splett - Bühler, Bonenkamp (80. Treichel), Strupat, Hahnemann, Weber, Schmitz , Lötschert (65. Canta), Ortmann , Mehovic, Pälmke

 

Dritte Mannschaft im Derby gegen Dolberg

Details

Dolberg für Vorwärts Dritte zu stark

Für ganz klare Verhältnisse sorgte die SV Eintracht Dolberg in der Aufstellung Klaus-Dieter Greve, Peter Greve, Axel Rolf, Dieter Kwirant, Andreas Faust und Andreas Weber als sie gegen die DJK Vorwärts Ahlen III antrat. Dabei gelang es Vorwärts in der Aufstellung Frank Schnitzer, Burkhard Künne, Marian Schwarz, Marc Lülsdorf, Markus Kleier und Philip Maack nicht über ein mageres 1:9 hinauszukommen. Die eingespielte Doppelkombination Greve/Greve sowie Kwirant/Faust konnten gleich zu Beginn zwei Punkte für Dolberg erringen. Auf Ahlener Seite war lediglich das Doppel Schwarz/Lülsdorf erfolgreich. Dass dies der einzige Punkt für die gastgebende DJK bleiben würde, hatte man auf Dolberger Seite sicherlich nicht erwartet. Doch besonders deutlich wurde die Überlegenheit der Eintracht, wenn man nur einmal die 3:0 Siege von Peter Greve, Kwirant und Faust betrachtete. Rolf musste sich zwar gegen Lülsdorf im Entscheidungssatz ziemlich strecken, doch reichte es letztlich für Vorwärts nicht um auch nur in einem Einzel zu punkten. Hervorzuheben sind außerdem die Leistungen von Faust und Weber, welche eigentlich in der zweiten Mannschaft der Eintracht die Schläger schwingen. Sie hatten keine Probleme auch in der höheren Spielklasse ihre Einzel zu gewinnen und dementsprechend Punkte zum Sieg beizusteuern. Somit ging das Endergebnis, auch in der Höhe, mit 9:1 in Ordnung.

Zweite Mannschaft siegt im vereinsinternen Vergleich

Weiterlesen: Dritte Mannschaft im Derby gegen Dolberg

 

An die Spitze durchgestartet

Details

Auftakt für die erste Mannschaft


TT: DJK spielt sich phasenweise in einen Rausch

Ahlen. Einen Saisonstart der absoluten Spitzenklasse erwischte die erste Tischtennismannschaft der DJK Vorwärts Ahlen am vergangenen Wochenende. Aufgrund von Umbauarbeiten an der eigenen Halle sowie Verletzungssorgen musste man an diesem gleich drei Mal an die Platte treten, da die ersten beiden Saisonspiele nachverlegt worden waren. Trotz der enormen Belastung hielt sich die Mannschaft aber schadlos und wusste phasenweise gar zu begeistern.
Zunächst musste man am Donnerstag ohne die verletzten Meßmann  und Liegmann beim TTC Werne 2 antreten. Eigentlich hatte man sich hier gegen einen der Mitfavoriten auf die Meisterschaft in der Kreisliga kaum Chancen ausgerechnet. Doch schon in den Doppeln startete man durch Siege von Rolf/Feldhaus und Spork/Heitkötter vielversprechend. In den Einzeln wirbelten Rolf und Neuzugang Roland Korditschke dann am oberen Paarkreuz den Favoriten mächtig durcheinander, ließen ihren Gegner mit gekonntem Offensivspiel keine Chance und brachten die DJK noch deutlicher in Front. Diese Führung schrumpfte aber zunächst wieder etwas, da in der Folge nur Spork siegreich blieb, während Feldhaus und die Ersatzmänner Baukmann und Heitkötter verloren. Zu diesem Punkt hätte das Spiel auch kippen können. Allerdings hatte die DJK mit Korditschke und Rolf an diesem Tag die herausragenden Akteure in ihren Reihen, beide siegten erneut im Gleichschritt und brachten das Schiff wiederauf Kurs. Mit Siegen der dann befreit und offensiv aufspielenden Feldhaus und Spork war schließlich das Spiel mit 9:4 für Vorwärts entschieden und die erste kleine Sensation der noch jungen Saison perfekt. Ausschlaggebend hierfür war wie so oft in der Vergangenheit auch die tolle Moral die die Mannschaft erneut bewies und damit ein dickes Ausrufezeichen in der Kreisliga setzte.

Weiterlesen: An die Spitze durchgestartet

 

Mister Vorwärts

Details

Hermann Vienhues, oder "Mister Vorwärts" wie Uns-Hermi von der Ahlener Zeitung bezeichnet wird, hat das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit von Landrat Dr. Gericke bekommen. Einen ausführlichen Artikel gibt es in der Ahlener Zeitung.

 

UPDATE:


 

Oder direkt hier downloaden.

 

Vielen Dank an die Ahlener Zeitung, die uns die entsprechende Zeitungsseite zur Verfügung gestellt hat.

 
   

Notiert und gemerkt  

   

Nächste Termine  

No events
   
   
© ALLROUNDER