Zwar ist aktuell kein Jugendfußball möglich, doch wir planen natürlich schon für die Zeit der ersten Lockerungen. Dafür suchen wir vor allem Jugendtrainer im Fußball. Besonders im U8 Bereich bei den F- und G-Junioren.
Natürlich würden wir uns freuen, wenn auch neue Kinder bei uns vorbeischnuppern. In den Minis suchen wir dabei nach Kindern aus dem Jahrgang 2016, aber natürlich sind auch Kicker älterer Jahrgänge immer eingeladen ein Probetraining zu machen. Sobald es wieder geht bieten wir Gelegenheiten dazu an.

Am ersten Mai ist am Lindensportplatz leider immer noch kein Zeichen von sportlichen Aktivitäten zu sehen. Doch es gibt Licht am Ende des Tunnels, berichtet unser erster Vorsitzender.

Die #Bundesnotbremse kommt. Für uns bedeutet das weiter keine vernünftigen Voraussetzungen für Training bei den Jüngsten. Dazu Fußball-Jugendleiter Sebastian Franke:
"Es dürfte zwar bis zum Alter von 14 Jahren in 5er Gruppen kontaklos trainiert werden, jedoch müssen die Trainer hierfür einen negativen Test nicht älter wie 24 Std. vorlegen. Eine Umsetzung von kontaktlosem Training in den Altersklassen ist schwierig und sicherlich auch dauerhaft nicht zweckmäßig.
Ein weiterer Punkt für unsere Entscheidung ist der, aktuell, sehr hohe Inzidenzwert in Ahlen.
Daher hat sich der Jugendvorstand darauf geeinigt, dass der Trainingsbetrieb weiterhin untersagt bleibt!"
Wir bitten um Verständnis und verbleiben mit sportlichem Gruß

Die E2 der DJK freut sich über die Utensilien der Kampagne #trotzdemsport vom KSB

Spendenaktion bei Edeka Kemper vom 12.04. bis 21.06.- helft mit, Spenden für die DJK Vorwärts zu sammeln, und das geht so:
Jeder Kunde erhält ab einem Einkaufswert von 15,- Euro an der Kasse eine kleine Plastikmünze, die einem Wert von 0,10 Euro entspricht. Bei einem Einkaufswert von 30,- Euro erhält er 2 Münzen, usw. Die Münzen können nach dem Einkauf an der eigens dafür aufgestellten Spendenwond in das durchsichtige Kunststoffröhren der DJK Vorwärts Ahlen geworfen werden. Nach Abschluss der Spendenaktion bekommt die DJK den entsprechenden Betrag in bar ausgezahlt.
KSB Präsident Frank Schott übergibt der DJK Sportutensilien im Rahmen der Kampagne #trotzdemsport

Die aktuellen Beschlüsse lassen wieder etwas Betrieb in unserem Verein zu. Martin Metzner erklärt, was jetzt wieder geht und wie die Perspektive ist.

Trotz einiger Unwägbarkeiten was die Jahresplanung angeht haben unsere Cheerleader ihre neuen Saison-Shirts designt. Natürlich mit dem Diamanten-Motiv der @diamonds_elite_ und im schwarz, grau, silbernen Stil.
Eine angemessene Premiere wäre die Meisterschaft in Orlando, die wird aber auch in diesem Jahr nicht stattfinden. "Wir dürfen da nächstes Jahr noch starten", ist die gute Aussicht, die Abteilungsleiterin Lisa Ellefred geben kann, doch mit mehr Infos kann sie leider nicht dienen. So bleibt abzuwarten, doch bis internationale Turniere wieder stattfinden können, wird wohl noch einige Zeit vergehen.
Bis dahin heißt es Füße stillhalten, denn auch ein Ersatztraining ist für die Diamonds schwierig. Choreographien und Figuren üben sich eben schlecht allein im Wohnzimmer.
Kein Kampfkunst-Training in der Halle? Kein Problem. Schon in der Phase des ersten Lockdowns konnte Mario Worzfeld nicht zu den üblichen internationalen Turnieren fahren. Deshalb gab es eben Online-Performances. Eine Erfahrung die nun für das Training sehr nützlich ist.
So findet das Training in der Abteilung nun auch per Videokonferenz statt. Alle Interessierten aus der Abteilung treffen sich zwei mal in der Woche für 90 Minuten um gemeinsam aus dem eigenen Wohnzimmer heraus die verschiedensten Übungen zu machen. Kontaktlos, wie es gezwungener Maßen schon seit März der Fall ist werden so Sprungübungen, Stretching, Hand- und Fusstechniken, Formentechniken, Choreografien, Kampfkombinationen ohne Partner und Kraftübungen gemacht. Zum Ende der Übungen, die immer Montags und Mittwochs stattfinden gibt es dann noch Übungen zu Balance- und Kraftübungen.